Mein FILMSTARTS
    Iraqi Odyssey
    Iraqi Odyssey
    Starttermin 14. Januar 2016 (2 Std. 42 Min.)
    Von Samir
    Mit Samir, Jamal Al Tahir, Souhir Jamal Aldin mehr
    Genre Dokumentation
    Produktionsländer Irak, Schweiz, Deutschland, Vereinigte Arabische Emirate
    Zum Trailer
    Pressekritiken
    3,5 3 Kritiken
    User-Wertung
    3,2 3 Wertungen
    Filmstarts
    2,5
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe & Details

    FSK ab 12 freigegeben

    Anhand der Migrationsgeschichte seiner eigenen Familie, die aus ihrem Heimatland vertrieben worden ist und sich daraufhin über die ganze Welt verstreut hat, erschafft der irakische Filmemacher Samir, der selbst in Bagdad geboren wurde und in der Schweiz aufgewachsen ist, eine Hommage an sein Herkunftsland. In den 1950er- und 1960er-Jahren war der Irak ein moderner Staat mit einer blühenden Gesellschaft. Doch Diktatur, Besetzung, Terror und enttäuschte Hoffnungen auf Demokratie haben das Land bis heute gezeichnet. Wie konnte es soweit kommen? Mit Hilfe seiner Familienmitglieder versucht der Filmemacher eine Antwort auf diese Frage zu finden, indem er zahlreiche Interviews mit seinen rund um den Globus verstreuten Verwandten führt. Anhand seiner Spurensuche, die ihn von Auckland über Paris bis in den Irak führt, legt er die wahre Geschichte des Iraks offen. 

    Verleiher NFP
    Weitere Details
    Produktionsjahr 2014
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget -
    Sprachen Arabisch, Englisch, Deutsch, Russisch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Wo kann man diesen Film schauen?

    Auf DVD/Blu-ray
    Iraqi Odyssey (OmU)
    Iraqi Odyssey (OmU) (DVD)
    Neu ab 8.70 €
    Alle Angebote auf DVD/Blu-ray

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    2,5
    durchschnittlich
    Iraqi Odyssey
    Von Michael Meyns
    Zwischen vier und fünf Millionen Iraker leben im Exil, verstreut über die ganze Welt. Einer von ihnen ist der Regisseur Samir, der 1961 als Sechsjähriger mit seiner Familie in die Schweiz emigrierte und heute den melancholischen Blick eines ewig Suchenden hat. Dementsprechend elegisch ist auch seine auf der Berlinale 2015 in der Sektion Panorama gezeigte Dokumentation „Iraqi Odyssey“, eine – der Titel deutet es an – weltumspannende filmische Odyssee, auf der Samir seine über den Erdball verstreuten Verwandten interviewt und ihre persönlichen Schicksale mit der Geschichte des Irak verknüpft. Leider stehen diesem spannenden Ansatz aber einige unverständliche inszenatorische Entscheidungen und die ausufernde Spieldauer von zwei Stunden und 40 Minuten gegenüber, die die Kraft der Erzählungen und die Faszination der Dokumentaraufnahmen nahezu überschatten. Das auffälligste Problem ist die...
    Die ganze Kritik lesen

    Trailer

    Iraqi Odyssey Trailer DF 2:02
    Iraqi Odyssey Trailer DF
    1 166 Wiedergaben
    Iraqi Odyssey Teaser OV 0:42
    175 Wiedergaben
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Samir
    Samir
    Rolle: Himself
    Jamal Al Tahir
    Rolle: Himself
    Souhir Jamal Aldin
    Rolle: Herself
    Samira Jamal Aldin
    Rolle: Herself
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    Bilder

    14 Bilder

    Aktuelles

    Die Kritiken der FILMSTARTS-Redaktion zur Berlinale 2015
    NEWS - Berlinale
    Dienstag, 3. Februar 2015

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme

    Kommentare

    Kommentare anzeigen
    Back to Top