Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Wiener Dog
     Wiener Dog
    28. Juli 2016 / 1 Std. 28 Min. / Tragikomödie
    Von Todd Solondz
    Mit Greta Gerwig, Julie Delpy, Kieran Culkin
    Produktionsland USA
    Zum Trailer
    Pressekritiken
    3,4 4 Kritiken
    User-Wertung
    2,6 28 Wertungen - 6 Kritiken
    Filmstarts
    4,5
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe & Details

    FSK ab 12 freigegeben
    Als kleiner, vertrauenswürdiger Dackel erhält man viele intime Einblicke in die unterschiedlichen Schicksale seiner wechselnden Herrchen. Für den kleinen Remi (Keaton Nigel Cooke) zum Beispiel wird die Liebe seiner bourgeoisen Eltern Dina und Danny (Julie Delpy und Tracy Letts) einfach zu viel. Die eher unscheinbar wirkende Tierarztassistentin Dawn Wiener (Greta Gerwig) will hingegen ihrem Leben etwas mehr Pfeffer verleihen und lässt sich auf ein Abenteuer mit Bad Boy Brandon (Kieran Culkin) ein. Und dann gibt es noch den erfolglosen Drehbuchautoren Dave (Danny DeVito), der vielleicht noch eine letzte Chance auf den ganz großen Durchbruch hat, und die in die Jahre gekommene Nana (Ellen Burstyn), die nur dann von ihrer Enkelin Zoe (Zosia Mamet) hört, wenn diese Geld braucht. So verschieden und schwer erträglich all ihre Leben sein mögen, finden sie doch alle Trost in demselben kleinen Dackel.
    Originaltitel

    Wiener-Dog

    Verleiher Prokino Filmverleih
    Weitere Details
    Produktionsjahr 2016
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget -
    Sprachen Englisch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Wo kann man diesen Film schauen?

    Auf DVD/Blu-ray
    Wiener Dog
    Wiener Dog (DVD)
    Neu ab 6.87 €
    Alle Angebote auf DVD/Blu-ray

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    4,5
    hervorragend
    Wiener Dog
    Von Christoph Petersen
    Als Remi (Keaton Nigel Cooke) seine Mutter Dina (Julie Delpy) fragt, warum sein neuer Hund denn unbedingt sterilisiert werden müsse, erzählt diese ihm – sich in ihrer Überforderung um Kopf und Kragen redend - eine warnende Geschichte von früher: Ihre Hündin Croissant sei damals in Frankreich nach dem Missbrauch durch einen wilden Hund namens Mohammed schwanger geworden und bei der Geburt der Welpen gestorben. Mohammed hingegen vergewaltigte munter weiter (notfalls auch Eichhörnchen), bevor ihn schließlich jemand erschoss. Eine pädagogisch mehr als fragwürdige Anekdote, die aber stellvertretend für den tiefschwarzen Humor von Todd Solondz‘ „Wiener Dog“ steht: In der Indie-Satire des „Willkommen im Tollhaus“-Regisseurs spendet der titelgebende Dachshund seinen wechselnden Besitzern über vier Episoden hinweg ein klein wenig Trost, während er ihnen mit seinen treuen Augen dabei zusieht, wie...
    Die ganze Kritik lesen

    Trailer

    Wiener Dog Trailer DF 1:27
    Wiener Dog Trailer DF
    5 761 Wiedergaben
    Wiener Dog Trailer (2) OV 1:35
    2 549 Wiedergaben
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Greta Gerwig
    Rolle: Dawn Wiener
    Julie Delpy
    Rolle: Dina
    Kieran Culkin
    Rolle: Brandon
    Danny DeVito
    Rolle: Dave Schmerz
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    User-Kritiken

    Daniel P.
    Daniel P.

    User folgen 18 Follower Lies die 227 Kritiken

    3,5
    Veröffentlicht am 7. November 2016
    New York die Zweite für diesen Sommer. Schrullige Schicksalscollage eines kurzen Hundelebens. So unterschiedlich wie die Herrchen, so unterschiedlich sind auch die Filmteile. Die Werbepause ist der Kracher!
    Brodie1979 ..
    Brodie1979 ..

    User folgen 46 Follower Lies die 230 Kritiken

    1,5
    Veröffentlicht am 2. Dezember 2016
    Früher hätte ich sowas von mir aus gewußt: der Film ist quasi eine Fortsetzung des Films „Willkommen im Tollhaus“ da zumindest zwei Figuren aus dem Teil hier erscheinen. Ansonsten geht der Film als Episodenfilm durch: vier Geschichten in denen Schmerz, Leid, Kummer Tod und sonstige Dinge erscheinen, vier Episodenfilm die von menschlichem Seelenleid und Elend berichten und deren Bindeglied ein komischer Dackel ist der dort herumspaziert und ...
    Mehr erfahren
    schrottbob
    schrottbob

    User folgen Lies die 11 Kritiken

    1,0
    Veröffentlicht am 4. August 2016
    Seltsam und verstörend. Der Trailer ist irreführend und lässt auf einen völlig anderen Film hoffen. Quälende Dialoge und Einstellungen. Menschen, die psychisch gerade nicht so stabil sind, sollten sich diesen Film besser nicht ansehen. Von Komödie kaum eine Spur.
    Kalle S.
    Kalle S.

    User folgen Lies die Kritik

    0,5
    Veröffentlicht am 2. Oktober 2016
    Der größte Scheiß, den ich seit langem gesehen habe!!! Komödie? Es gibt nichts zu lachen; hatte zwischenzeitlich darüber nachgedacht das Kino zu verlassen und bereue nun, es nicht getan zu haben. Schade um das Geld, vor allem um die vergeudete Lebenszeit.
    6 User-Kritiken

    Bilder

    12 Bilder

    Aktuelles

    Kinojahr 2016: Die Top 10 Listen der FILMSTARTS-Kritiker
    NEWS - Bestenlisten
    Freitag, 23. Dezember 2016
    Die 30 besten Filme des Jahres 2016
    NEWS - Bestenlisten
    Sonntag, 18. Dezember 2016
    Wir präsentieren euch die offizielle FILMSTARTS-Rangliste für das abgelaufene Jahr - diese 30 Filme haben uns im Kinojahr...
    Die 25 schönsten Filmposter 2016
    NEWS - Fotos
    Donnerstag, 8. Dezember 2016
    Hier kommen die wunderschönsten und originellsten Filmposter des Jahres 2016, die man sich am liebsten sofort einrahmen und...
    8 Nachrichten und Specials

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme

    Kommentare

    • RedBaron863
      Selten einen so sinnfreien Film gesehen. Die Filmmusik war noch das Beste dran. Wer finanziert sowas. Unglaublich! Und dafür gebt ihr 4,5 Sterne? Ich war wohl im falschen Film.
    Kommentare anzeigen
    Back to Top