Mein FILMSTARTS
    Voll verzuckert - That Sugar Film
    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion
    4,0
    stark
    Voll verzuckert - That Sugar Film
    Von Christian Gertz
    Zu viel ist ungesund – diese Binsenweisheit gilt vor allem für den täglichen Zuckerkonsum. Ein australischer Teenager nimmt zum Beispiel im Durchschnitt durch Lebensmittel und Getränke 40 Teelöffel Zucker zu sich – jeden Tag. Zucker ist mehr und mehr in aller Munde. Wie leicht es ist, auch ohne Süßwaren, Softdrinks oder Eiscreme mit scheinbar „gesunden“ Lebensmitteln auf diese Tagesmenge zu kommen und welche Folgen ein derart hoher Zuckerkonsum auf den menschlichen Körper hat, sind nur zwei von zahlreichen Fragen, denen sich der australische Schauspieler und Filmemacher Damon Gameau in seiner Dokumentation „Voll verzuckert – That Sugar Film“ stellt. Unter Aufsicht von Wissenschaftlern, Ärzten und Ernährungsberatern unternahm er dazu einen Selbstversuch: 60 Tage lang jeweils 40 Teelöffel Zucker aus Nahrungsmitteln, die gemeinhin als zuckerfrei wahrgenommen oder gar als „gesund“ vermarktet werden.




    „Dieser Film besteht nicht darauf, dass wir Zucker aufgeben sollen, sondern möchte vielmehr mehr Bewusstsein schaffen für eine Substanz, die in etwa 80 Prozent der verarbeiteten Nahrungsmittel enthalten ist.“ Dieses hehre Anliegen verfolgt Gameau vor allem spielerisch, mit unterhaltsamen Vorträgen befreundeter Schauspielkollegen (Stephen Fry, Isabel Lucas, Hugh Jackman), mit zahlreichen Experteninterviews und nicht zuletzt anhand eines (zugegeben etwas eitlen) Selbstversuches. Erinnerungen an „Super Size Me“ von Morgan Spurlock werden unweigerlich wachgerufen, eine ähnliche, sehr erfolgreiche Dokumentation, mit der „Voll verzuckert - That Sugar Film“ nicht nur die Vorhersehbarkeit bei den zu erwartenden Ergebnissen des Selbstversuches teilt. Im Gegensatz zu seinem rebellisch-rotzigen Fast-Food-Vorbild ist Damon Gameaus Feldzug gegen die Zuckerindustrie jedoch besser recherchiert und nicht zuletzt durch zahlreiche (Kamera-)Spielereien, umfangreichere Experteninterviews und nahezu perfekte Vorträge noch einmal unterhaltsamer und nachhaltiger als das US-Vorbild.

    Fazit: Damon Gameau zieht in 100 sehr unterhaltsamen, lehrreichen und vor allem nachhaltigen Filmminuten gegen die Zuckerindustrie zu Felde.
    Möchtest Du weitere Kritiken ansehen?
    • Die neuesten FILMSTARTS-Kritiken
    • Die besten Filme aller Zeiten: Usermeinung
    • Die besten Filme aller Zeiten: Pressemeinung

    Kommentare

    Kommentare anzeigen
    Back to Top