Mein FILMSTARTS
Die Sch’tis in Paris - Eine Familie auf Abwegen
20 ähnliche Filme für "Die Sch’tis in Paris - Eine Familie auf Abwegen"
  • Monsieur Claude und seine Töchter

    Monsieur Claude und seine Töchter

    24. Juli 2014 / 1 Std. 37 Min. / Komödie
    Von Philippe de Chauveron
    Mit Christian Clavier, Chantal Lauby, Ary Abittan
    Claude und Marie Verneuil (Christian Clavier, Chantal Lauby) sind ein wohlhabendes, leicht konservatives katholisches Ehepaar in der französischen Provinz. Sie haben vier attraktive Töchter. Für die jungen Frauen können sich die Verneuils nichts Schöneres vorstellen, als dass diese von Männern mit den Attributen "attraktiv, französisch, männlich" geehelicht werden. Doch Tochter Ségolène (Emilie Caen) heiratet den Chinesen Chao (Frédéric Chau), Isabelle (Frédérique Bel) den Muslim Rachid (Medi Sadoun) und Odile (Julia Piaton) den Juden David (Ary Abittan). Da hängt der familiäre Haussegen der Verneuils gewaltig schief. Wenigstens ihre jüngste Tochter Laure (Elodie Fontan) ist mit einem französischen Katholiken zusammen. Doch als dieser zum ersten Abendessen vorbei kommt, reißt den besorgten Eltern der Geduldsfaden: Charles (Noom Diawara) ist schwarz. Claude und Marie geben ihre Töchter aber nicht so einfach auf. Sie nutzen die Hochzeitsvorbereitungen, um die unerwünschten Beziehungen zu sabotieren…
    Pressekritiken
    2,0
    User-Wertung
    4,1
    Filmstarts
    3,5
  • Paddington

    Paddington

    4. Dezember 2014 / 1 Std. 35 Min. / Komödie, Familie, Animation
    Von Paul King
    Mit Elyas M'Barek, Hugh Bonneville, Sally Hawkins
    Bär Paddington (gesprochen von Ben Whishaw / Elyas M'Barek) wuchs tief im peruanischen Dschungel bei Tante Lucy auf. Da diese früher einmal Gelegenheit hatte, einen englischen Abenteurer kennenzulernen, hat sie ihren Schützling auf ganz eigenwillige Weise aufgezogen: Sie lehrte ihn, Marmelade zu kochen, dem BBC World Service zu lauschen und schwärmte von einem aufregenden Leben in London. Als ein Erdbeben ihr Zuhause zerstört, sieht Lucy den richtigen Zeitpunkt gekommen, Paddington ein besseres Leben zu ermöglichen und schmuggelt ihn auf ein Schiff Richtung London. Davon ausgehend, dass alle Unbekannten Paddington während seiner Reise mit Höflichkeit begegnen, hängt sie ihm lediglich ein Schild mit der Aufschrift „Bitte kümmere dich um diesen Bären. Danke!“ um. In London wird Paddington zwar von einer netten Familie aufgenommen, doch der kleine Bär stellt schnell fest, dass ihn das Stadtleben womöglich überfordern wird – zumal auch noch eine bösartige Tierpräparatorin (Nicole Kidman) hinter ihm her ist...
    Pressekritiken
    4,0
    User-Wertung
    3,8
    Filmstarts
    4,0
  • Stolz und Vorurteil

    Stolz und Vorurteil

    20. Oktober 2005 / 2 Std. 07 Min. / Romanze, Komödie
    Von Joe Wright
    Mit Keira Knightley, Matthew MacFadyen, Talulah Riley
    England gegen Ende des 18. Jahrhunderts: Während der gutherzige Mr. Bennet (Donald Sutherland) keinen größeren Wert darauf legt, will Mrs. Bennet (Brenda Blethyn), ihre Töchter Jane (Rosamund Pike), Elizabeth (Keira Knightley), Lydia (Jenna Malone), Mary (Talulah Riley) und Kitty (Carey Mulligan) unbedingt mit wohlhabenden Herren verheiraten. Da freut es die Mutter besonders, dass sich der reiche Junggeselle Mr. Bingley (Simon Woods) in ihrer Nachbarschaft niederlässt. Er ist im Gegensatz zu ihnen in der höheren Gesellschaft anerkannt. Auf einem Ball verliebt sich Bingley auch prompt in Jane, die älteste der Bennet-Mädchen. Elizabeth ist dagegen abgestoßen und fasziniert zugleich von Bingleys Freund, dem arrogant wirkenden Mr. Darcy (Matthew MacFadyen). Zwischen ihnen baut sich trotz aller Gegensätze sofort eine innere Spannung auf. Deshalb lässt die kluge und selbstbewusste Elizabeth auch den unbeholfenen Pfarrer Mr. Collins (Tom Hollander) abblitzen, der sie heiraten will. Sie ist allerdings außer sich vor Wut und Enttäuschung, als sie erfährt, dass Darcy mit seinem Ratschlag an seinen besten Freund Bingley dessen mögliche Ehe mit Jane verhindert. Deswegen wendet sich Elizabeth dem scheinbar edlen Mr. Wickham (Rupert Friend) zu, der ein Feind Darcys ist...
    User-Wertung
    4,1
    Filmstarts
    4,0
  • Verstehen Sie die Béliers?

    Verstehen Sie die Béliers?

    5. März 2015 / 1 Std. 46 Min. / Komödie
    Von Eric Lartigau
    Mit Louane Emera, Karin Viard, François Damiens
    Die 16-jährige Paula Bélier (Louane Emera) lebt gemeinsam mit ihrer Familie auf einem Bauernhof. Das Besondere an der Familie Bélier ist, dass alle bis auf Paula - Mutter Gigi (Karin Viard), Vater Rodolphe (François Damiens) und Bruder Quentin (Luca Gelberg) - gehörlos sind. Daher fallen dem Mädchen auch alle organisatorischen Aufgaben zu wie etwa der Kontakt mit der Bank oder der Verkauf der Farmerzeugnisse auf dem Markt. So lebt sie ihr Leben als Vermittlerin zwischen ihren Liebsten und der Welt der Hörende. Doch eines Tages möchte Paula einem Jungen, in den sie sich verliebt hat, näherkommen und beschließt daher, dem Schulchor beizutreten. Unverhofft offenbart sie eine beeindruckende Gesangsstimme, die ihr Musiklehrer natürlich nicht ungefördert lassen will. Er schlägt Paula vor, zur weiteren musikalischen Ausbildung nach Paris zu gehen. Das würde allerdings die Trennung von ihrer Familie bedeuten, die doch auf sie angewiesen ist...
    Pressekritiken
    3,0
    User-Wertung
    3,9
    Filmstarts
    3,5
  • Asterix im Land der Götter

    Asterix im Land der Götter

    26. Februar 2015 / 1 Std. 26 Min. / Animation, Abenteuer, Komödie
    Von Louis Clichy, Alexandre Astier
    Mit Milan Peschel, Charly Hübner, Thomas Rau
    Schon lange sind die unnachgiebigen Gallier den Römern, allen voran Julius Caesar, ein Dorn im Auge. Da es bislang nicht möglich war, das gallische Völkchen mit militärischen Mitteln zu vertreiben, haben sich Caesar und seine Berater eine neue Idee einfallen lassen, mit der sie den widerspenstigen Galliern endlich beikommen wollen: Sie errichten eine Luxussiedlung unter dem Namen "Land der Götter" rund um das Gallierdorf und gliedern sie damit unfreiwillig in das Römische Imperium ein. Doch mal wieder haben die Römer die Rechnung ohne Asterix (Stimme im Original: Roger Carel / deutsche Fassung: Milan Peschel) und Obelix (Guillaume Briat / Charly Hübner) gemacht. Wie gewohnt wissen die Gallier sich zu wehren und sabotieren die Bauarbeiten: zuerst mit zaubertrankveredelten, schnellwachsenden Eicheln und später mit Hilfe von Troubadix' Gesangskünsten...
    Pressekritiken
    3,3
    User-Wertung
    3,5
    Filmstarts
    3,5
  • Asterix & Obelix - Im Auftrag Ihrer Majestät

    Asterix & Obelix - Im Auftrag Ihrer Majestät

    18. Oktober 2012 / 1 Std. 49 Min. / Komödie, Abenteuer
    Von Laurent Tirard
    Mit Gérard Depardieu, Edouard Baer, Guillaume Gallienne
    Beim Teutates! Die beliebten Comic-Helden erleben ihr erstes 3D-Kinoabenteuer. Nachdem der römische Imperator Julius Cäsar (Fabrice Luchini) es leid geworden ist, seine Truppen an das Dorf der Unbeugsamen zu verheizen, begibt er sich auf einen Feldzug nach Britannien. Die Königin der Briten (Catherine Deneuve) sendet daraufhin ihren Berater Teefax (Guillaume Gallienne) nach Gallien um Hilfe zu holen. Dort lässt man sich nicht lange bitten: Asterix, Obelix (Gérard Depardieu) und Idefix machen sich mit einem Fass Zaubertrank auf, um den Freunden unter die Arme zu greifen und sich endlich mal wieder eine zünftige Keilerei mit den Römern zu liefern. Der einzige Wermutstropfen: Der verwöhnte Neffe (Vincent Lacoste) von Dorfhäuptling Majestix soll sie begleiten und wird prompt von kriegerischen Normannen entführt. Eine wilde Verfolgungsjagd beginnt.
    Pressekritiken
    2,5
    User-Wertung
    2,7
    Filmstarts
    3,0
  • Willkommen bei den Sch'tis

    Willkommen bei den Sch'tis

    30. Oktober 2008 / 1 Std. 46 Min. / Komödie
    Von Dany Boon
    Mit Kad Merad, Dany Boon, Zoé Félix
    Der Postfilialeleiter Philippe Abrams (Kad Merad) bemüht sich um Versetzung an die sonnige Cote d'Azur. Der Grund: Er will seine launische Ehefrau Julie (Zoé Félix) aufheitern. Dank der Bemühungen seines Freundes Jean (Stephane Freiss) gelingt es ihm beinahe, die begehrte Stelle zu ergattern, doch ein Konkurrent erweist sich als behindert und wird daher bevorzugt. Bei der nächsten Bewerbung möchte Philippe nicht erneut leer ausgehen und gibt sich trotz großen Bedenken seitens Jeans als Rollstuhlfahrer aus. Prompt wird er bei einer routinemäßigen Kontrolle der Behörden als skrupelloser Betrüger entlarvt und in den ungeliebten Norden Frankreichs strafversetzt - eine Region, über die man sich im Süden oft wahre Horrorgeschichten erzählt...
    User-Wertung
    3,9
    Filmstarts
    4,0
  • Kochen ist Chefsache

    Kochen ist Chefsache

    7. Juni 2012 / 1 Std. 25 Min. / Komödie
    Von Daniel Cohen
    Mit Michaël Youn, Jean Reno, Raphaëlle Agogué
    Alexandre Lagarde (Jean Reno) ist Frankreichs berühmtester und erfolgreichster Sterne-Koch. Da sein Gourmet-Restaurant einer Finanzgruppe angehört, muss er sich jedoch nach dem neuen Boss Stanislas Matter (Julien Boisselier) richten, der ihn zwingt sein Edel-Restaurant umzustrukturieren und ein neues Menü aus dem Hut zu zaubern, das die Kritiker vom Fachmagazin 'Guide' überzeugen soll. Da läuft ihm der junge und hitzköpfige Jacky Bonnot (Michaël Youn), ein Liebhaber der experimentellen Küche, über den Weg. Bisher musste der talentierte Koch in weniger stilvollen Bistros arbeiten und ist hoch motiviert. Jedoch zwingt die finanzielle Situation die beiden, zunächst nur kleine Kochaufträge anzunehmen, die sie auf Grund der Vielzahl nicht alle einhalten können. Die Emotionen kochen bei den unterschiedlichen Auffassungen über kulinarische Feinheiten zwar gelegentlich hoch, aber die beiden arbeiten hart daran, sich gegen ihre ärgsten Widersacher durchzusetzen.
    Pressekritiken
    2,0
    User-Wertung
    3,5
    Filmstarts
    3,0
  • Nur für Personal!

    Nur für Personal!

    3. November 2011 / 1 Std. 46 Min. / Komödie
    Von Philippe Le Guay
    Mit Fabrice Luchini, Sandrine Kiberlain, Natalia Verbeke
    Im Paris der 1960er Jahre führt das nicht mehr ganz junge Ehepaar Jean-Louis (Philippe Le Guay) und Suzanne Joubert (Sandrine Kiberlain) ein langweiliges Leben in einem schicken, viel zu großen Mietshaus. Die Kinder besuchen das Internat, der Alltag der Eheleute ist eintönig. Da entdeckt Jean-Louis, dass es in der sechsten Etage des Hauses, in dem die sechs spanischen Dienstmädchen untergebracht sind, viel lebhafter und bunter zugeht. Von dieser für ihn neuen Welt fasziniert, verbringt Jean-Louis immer mehr Zeit in der sechsten Etage und verguckt sich in die attraktive Concepción (Carmen Maura). Als ihn seine eifersüchtige Ehefrau vor die Tür setzt, kommt ihm das gar nicht so ungelegen und er zieht in eine kleine Kammer zu den Dienstmädchen.
    User-Wertung
    3,1
    Filmstarts
    3,0
  • Wie in alten Zeiten

    Wie in alten Zeiten

    16. Oktober 2014 / 1 Std. 35 Min. / Komödie, Romanze, Action
    Von Joel Hopkins
    Mit Emma Thompson, Pierce Brosnan, Timothy Spall
    Richard und Kate Jones (Pierce Brosnan und Emma Thompson) sind ein geschiedenes Paar, das kurz davorsteht, alles zu verlieren. Denn an seinem letzten Arbeitstag muss Richard feststellen, dass der Verkauf seiner Firma an den Investor Vincent (Laurent Lafitte) keineswegs wie geplant abläuft, denn der Franzose plündert das Unternehmen rücksichtslos aus. Auch die Rentenrücklagen Richards und aller seiner Mitarbeiter gehen mit der Firma unter. Um dem zwielichtigen Abzocker das Handwerk zu legen, tut sich Richard schließlich mit seiner Ex-Frau zusammen. Die beiden reisen nach Frankreich, um ihre Altervorsorge zurückzugewinnen. Dort eilen ihnen die alten Freunde Jerry (Timothy Spall) und Pen (Celia Imrie) zu Hilfe. Ein aufreibendes Katz-und-Maus-Spiel beginnt, bei dem nicht nur ein Juwelenraub an der Côte d'Azur die Beteiligten in Atem hält – nach und nach scheinen sich auch Kate und Richard wieder näherzukommen...
    Pressekritiken
    2,0
    User-Wertung
    3,1
    Filmstarts
    2,5
  • Mr. Morgan's Last Love

    Mr. Morgan's Last Love

    22. August 2013 / 1 Std. 56 Min. / Drama, Komödie
    Von Sandra Nettelbeck
    Mit Michael Caine, Clémence Poésy, Gillian Anderson
    In Paris lebt der einsame, lebensmüde Witwer Matthew Morgan (Michael Caine). Durch die Zufallsbekanntschaft mit der freimütigen, hübschen und impulsiven Französin Pauline (Clémence Poésy) gewinnt er seine Lebensfreude zurück. Beide verbringen eine kurze, aber wunderschöne Zeit miteinander, die ihr Leben verändert. Gemeinsam entdeckt das sonderbare Pärchen wahre Freundschaft, gute Gesellschaft, einfühlsame Romantik – und lernt den Wert einer Familie kennen. Pauline hat damals ihre Eltern bei einem Autounfall verloren. Seither hat sie sich nie wirklich bei jemandem geborgen gefühlt. Mit Matthew erlebt sie dieses Gefühl zum ersten Mal. Bald muss sie aber erfahren, dass sich Matthew seit dem Tod seiner Frau von seinen eigenen Kindern entfremdet hat. Als diese nach einem gescheiterten Selbstmordversuch von Matthew nach Paris kommen, versucht Pauline, zunächst vergebens, die Beziehung zwischen Matthew und seinem Sohn Miles (Justin Kirk) zu retten.
    Pressekritiken
    2,1
    User-Wertung
    3,5
    Filmstarts
    3,5
  • Mr. Bean macht Ferien

    Mr. Bean macht Ferien

    29. März 2007 / 1 Std. 29 Min. / Komödie
    Von Steve Bendelack
    Mit Rowan Atkinson, Willem Dafoe, Emma de Caunes
    Als glücklicher Gewinner einer Kirchenverlosung reist Mr. Bean (Rowan Atkinson) an die Côtes d‘Azur zur Filmprominenz nach Cannes. Die erste Station der Reise ist Paris, wo der trottelige Anzugträger nicht nur eine Schneise der Verwüstung hinter sich zurück lässt, sondern durch einen dummen Zufall auch einen russischen Jungen (Max Baldry) von seinem Vater trennt. Daraufhin versucht der sanftmütige Brite, den Kleinen zu seiner Familie zurück zu bringen. Dass der Junge der Sohn eines bekannten russischen Regisseurs ist, der Bean der Entführung bezichtigt und ihn somit auf die polizeiliche Fahndungsliste setzt, stört den eigenwilligen Engländer nicht im geringsten. Zusammen mit seinem neuen kleinen Freund macht er sich auf, um Südfrankreich gehörig aufzumischen. Dabei tritt er in jedes Fettnäpfchen, das sich ihm bietet. Der ambitionierte Arthouse-Regisseur Carson Clay (Willem Dafoe) z. B. muss sich dank Bean schon bald Sorge um die weitere Einhaltung seines Drehplans machen...
    Pressekritiken
    3,0
    User-Wertung
    2,6
    Filmstarts
    1,5
  • Der kleine Nick macht Ferien

    Der kleine Nick macht Ferien

    2. Oktober 2014 / 1 Std. 37 Min. / Komödie, Familie
    Von Laurent Tirard
    Mit Valérie Lemercier, Kad Merad, Mathéo Boisselier
    Nichts wie weg aus Paris! Das denken sich Nick (Mathéo Boisselier), seine Eltern und die Oma (Dominique Lavanant), als endlich die Sommerferien anbrechen. Zur stilechten Entspannung geht es ans Meer – doch der Urlaubstraum schmilzt wie Eis in der Strandsonne. Schuld sind andere Urlauber wie der italienische Filmproduzent, der sich an Mama (Valérie Lemercier) ranmacht, oder die deutsche Nudistin, der Papa (Kad Merad) so langsam verfällt. Doch am schlimmsten ist Isabelle (Erja Malatier). Das kleine Mädchen mit den Zöpfen und dem starren Blick folgt Nick überall hin, dabei hat er sein Herz doch längst an seine Freundin Marie-Hedwig (Chann Aglat) aus der Nachbarschaft in Paris verschenkt. Der misslichen Lage kann nur auf einem Weg entkommen werden: Isabelle und ihre ganze Familie müssen weg! Also trommelt der kleine Nick kurzerhand seine im Urlaub gewonnenen Freunde zusammen, um den Störenfrieden so lange Streiche zu spielen, bis sie freiwillig abreisen.
    Pressekritiken
    3,0
    User-Wertung
    3,3
    Filmstarts
    3,0
  • Love Is All You Need

    Love Is All You Need

    22. November 2012 / 1 Std. 55 Min. / Komödie, Romanze
    Von Susanne Bier
    Mit Pierce Brosnan, Trine Dyrholm, Molly Blixt Egelind
    Ida (Trine Dyrholm) hat sich gerade halbwegs von ihrer Brustkrebserkrankung erholt, da erwischt sie ihren Mann Leif (Kim Bodnia) mit einer anderen. Eigentlich hatte das Paar gerade noch Grund zur Freude, denn Tochter Astrid (Molly Blixt Egelind) wird ihren Verlobten Patrick (Sebastian Jessen) in Italien heiraten. Noch im Schock über den Ehebruch begibbt sich Ida kurzerhand allein auf die Reise in den Süden und trifft dabei auf den Geschäftsmann Philip (Pierce Brosnan), der zufälligerweise Vater des Bräutigams ist. So kommt es, dass sich im italienischen Sorrento die beiden Familien für die Hochzeitsfeier zusammenfinden. Einige Tage vor dem Fest herrscht noch eine muntere und ausgelassene Stimmung. Angesichts der malerischen Umgebung der Amalfi-Küste und der Vorfreude auf die baldige Trauung treten selbst kleinere Spannungen unter den Gästen in den Hintergrund. Doch in der Nacht vor der Hochzeit scheint plötzlich nichts mehr so zu laufen, wie es soll. Als sich der Bräutigam-Vater Philip und die Brautmutter Ida ineinander verlieben, ist das Chaos perfekt...
    Pressekritiken
    2,9
    User-Wertung
    3,2
    Filmstarts
    3,5
  • Nur eine Stunde Ruhe!

    Nur eine Stunde Ruhe!

    16. April 2015 / 1 Std. 19 Min. / Komödie
    Von Patrice Leconte
    Mit Christian Clavier, Carole Bouquet, Valérie Bonneton
    Michels (Christian Clavier) große Leidenschaft ist der Jazz. Als er eines schönen sonnigen Morgens auf einem Flohmarkt auf eine seltene Schallplatte stößt, muss er sie unbedingt haben. Voller Vorfreude begibt er sich mit der erworbenen Rarität nach Hause, um allein und in aller Ruhe den sanften Klängen des Tonträgers zu lauschen. Doch aus der gewünschten Ruhe wird leider nichts. Zuallererst macht ihm seine Frau (Carole Bouquet) ein schockierendes Geständnis. Dann taucht auch noch sein unzuverlässiger und launenhafter Sohn (Sébastien Castro) auf. Michels Mutter stört seine Ruhe mit ständigen Telefonanrufen und zu allem Überfluss schmeißen seine Nachbarn am selben Tag eine große Party. Damit endlich Ruhe einkehrt, schreckt Michel auch nicht vor Lug und Betrug zurück. Doch verlangt es ihm einiges ab, den ohnehin schon chaotischen Tag nicht komplett in einer Katastrophe enden zu lassen.
    Pressekritiken
    3,0
    User-Wertung
    3,1
    Filmstarts
    3,5
  • Und nebenbei das große Glück

    Und nebenbei das große Glück

    20. September 2012 / 1 Std. 50 Min. / Komödie, Romanze
    Von James Huth
    Mit Sophie Marceau, Gad Elmaleh, Maurice Barthélémy
    Sasha (Gad Elmaleh) ist ein unbeschwerter Mittvierziger und ist mit seinem Leben eigentlich vollkommen zufrieden. Er hat gute Freunde, er liebt sein Klavier und vor allem steht er auf Parties und ständig wechselnde Bett-Bekanntschaften. Nachts spielt er in einem Jazz-Club und ist somit ständig in Kontakt mit hübschen Frauen. Er lebt für den Moment und ist keiner, mit dem langfristig zu planen ist. Er braucht keinen Wecker, keine feste Beziehung und muss keine Steuern zahlen. Charlotte (Sophie Marceau) hat drei Kinder, zwei Ehen hinter sich und muss hart arbeiten, um die kleine Familie über Wasser zu halten. Eigentlich ist in ihrem Leben momentan kein Platz für eine ernsthafte Beziehung, ganz im Gegenteil. Die beiden haben auch nichts gemeinsam - und doch scheinen sie füreinander bestimmt zu sein.
    User-Wertung
    3,3
    Filmstarts
    2,0
  • Lou!

    Lou!

    23. Juli 2015 / 1 Std. 43 Min. / Komödie, Familie
    Von Julien Neel
    Mit Lola Lasseron, Ludivine Sagnier, Kyan Khojandi
    Die zwölfjährige Teenagerin Lou (Lola Lasseron) verbringt ihre Tage damit, mit ihren Katzen zu spielen, in einem chinesischen Restaurant zu essen und ihre unreife Mutter Emma (Ludivine Sagnier) zu ertragen. Wenn sie nicht mit diesen Tätigkeiten beschäftigt ist, beobachtet sie Tristan (Joshua Mazé), einen Jungen, der im Hochhaus nebenan wohnt und in den sie sich hoffnungslos verliebt hat. Tristan ist ihr Idol – Tristan ist der Junge, den sie anhimmelt, mit dem sie ihre Zukunft verbringen will. Wann immer Lou also kann, verfolgt sie jeden Schritt, den ihr Schwarm macht. Doch das Leben des Mädchens erfährt einen starken Einschnitt, als nebenan Richard (Kyan Khojandi) einzieht, ein gutaussehender Bohème. Lous alberne Mutter findet Gefallen an dem neuen Nachbarn, woraufhin es zu diversen peinlichen Vorfällen kommt…
    Pressekritiken
    2,3
    User-Wertung
    3,1
  • Nur ein bisschen Liebe

    Nur ein bisschen Liebe

    12. Februar 2016 / 1 Std. 37 Min. / Komödie, Romanze
    Von Nicolas Herdt
    Mit Clémentine Célarié, Annelise Hesme, Lannick Gautry
    Morgane (Gabrielle Atger) und Nicolas (Lannick Gautry) haben sich auf einer Dating-Webseite kennengelernt und planen in zwei Monaten zu heiraten. Die beiden sind damit auch das perfekte Vorzeigepärchen für die neue Kampagne von mylove.com. Aber nicht jedem ist das Glück beschert, dasselbe Märchen zu leben. Stéphanie (Annelise Hesme), die Schwester von Morgane, erfährt, dass ihr Freund Boris sie wegen einer anderen Frau verlassen will. Jeanne (Clémentine Célarié) ihrerseits, die 45-jährige Geschäftsführerin der Internetseite, genießt die leidenschaftliche Beziehung zu einem 20 Jahre jüngeren Mann...
    User-Wertung
    3,0
  • Nathalie küsst

    Nathalie küsst

    12. April 2012 / 1 Std. 48 Min. / Romanze, Komödie
    Von David Foenkinos, Stéphane Foenkinos
    Mit Audrey Tautou, François Damiens, Bruno Todeschini
    Nathalie (Audrey Tautou) und Francois (Pio Marmai) führen eine harmonische Beziehung wie aus dem Bilderbuch. Ihr gemeinsamen Glück findet ein jähes Ende, als Francois eines Tages beim Joggen überfahren wird und seinen Verletzungen erliegt. Nathalie fällt in ein tiefes Loch, aus dem sie sich erst mühsam wieder hinauskämpft. Um sich abzulenken stürzt sie sich in Arbeit und muss sich immer wieder den Avancen ihre aufdringlichen Chefs erwehren. Erst nach einigen Jahren kehrt mit dem Schweden Markus (François Damiens) wieder so etwas wie Lebensfreude in ihren Alltag zurück. Marcus ist ein neuer Mitarbeiter von Nathalie und eigentlich recht unscheinbar. Dennoch gefällt er ihr auf Anhieb und Nathalie kann nicht widerstehen, ihn eines Tages unvermittelt im Büro zu küssen. Dieser Kuss ist der Beginn einer außergewöhnlichen Liebesgeschichte.
    Pressekritiken
    2,0
    User-Wertung
    3,3
    Filmstarts
    3,5
  • Ein Monster in Paris

    Ein Monster in Paris

    20. April 2012 / 1 Std. 22 Min. / Animation, Abenteuer, Komödie
    Von Eric Bergeron
    Mit Philippe Peythieu, Catherine O'Hara, Vanessa Paradis
    Ein seltsames Geschöpf versetzt das Paris des Jahres 1910 in Angst und Schrecken. Schuld daran sind Emile, ein schüchterner Filmvorführer und der durchgeknallte Erfinder Raoul. Sie haben das Wesen versehentlich erschaffen. Also begeben sich die beiden ungleichen Freunde auf Monsterjagd um ihren Fehler wieder gut zu machen. Während ihres wendungs- und überraschungsreichen Abenteuers machen sie die Bekanntschaft eines eigenwilligen Affen und die der schönen und warmherzigen Kabarettsängerin Lucille. Statt das Monster zu jagen, gewährt ihm Lucille Unterschlupf und entdeckt sein großes Talent. Bald finden auch Emile und Raoul heraus, dass das vermeintlich schreckliche Monster tatsächlich völlig harmlos ist und in Wahrheit vor dem skrupellosen Pariser Polizeichef geschützt werden muss.
    User-Wertung
    3,0
    Filmstarts
    3,0
Back to Top