Mein FILMSTARTS
Station To Station
Station To Station
Starttermin 16. Juli 2015 (1 Std. 07 Min.)
Mit Thurston Moore, Beck, Chan Marshall mehr
Genres Dokumentation, Musik, Experimentalfilm
Produktionsland USA
Zum Trailer
Pressekritiken
3,0 1 Kritik
User-Wertung
3,12 Wertungen - 1 Kritik
Filmstarts
3,5
Bewerte :
0.5
1
1.5
2
2.5
3
3.5
4
4.5
5
Möchte ich sehen

Inhaltsangabe & Details

FSK ab 6 freigegeben
Im Sommer 2013 bricht ein vom amerikanischen Künstler Doug Aitken gestalteter Hochgeschwindigkeitszug von New York aus in Richtung San Francisco auf eine ganz besondere Reise auf. Mit an Bord sind Musiker, Tänzer, Künstler, Autoren und zahlreiche andere kreative Köpfe. Im Laufe der 24-tägigen Tour auf der 4.000 Meilen langen Strecken von der Ost- zur West-Küste des nordamerikanischen Kontinents macht der Zug an zehn unterschiedlichen Orten Halt, an denen es stets zu einmaligen Happenings kommt, die charakteristisch für die jeweilige Umgebung und die kreativen Teilnehmer sind. Zwischen diesen Events setzen aber auch schon die intimen Momente und angeregten Unterhaltungen innerhalb des Zuges eine ganz eigene kreative Dynamik in Gang. Festgehalten wird das Ganze in 62 einmütigen Kurzfilmen, mit denen versucht wird, die außergewöhnliche Stimmung greifbar werden zu lassen.
Verleiher NFP
Weitere Details
Produktionsjahr 2015
Filmtyp Spielfilm
Wissenswertes -
Budget -
Sprachen Englisch
Produktions-Format -
Farb-Format Farbe
Tonformat -
Seitenverhältnis -
Visa-Nummer -

Wo kann man diesen Film schauen?

Auf DVD/Blu-ray
Station to Station
Station to Station (DVD)
Neu ab 5.16 €
Alle Angebote auf DVD/Blu-ray

Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

3,5
gut
Station To Station
Von Michael Meyns
Die Eisenbahn ist das Symbol der Landnahme des nordamerikanischen Kontinents, des Drangs nach Westen, der stetigen Vorwärtsbewegung der Zivilisation. Im Herbst 2013 inszenierte der US-amerikanische Multimediakünstler Doug Aitken so etwas wie eine mobile Performance und ließ einen Zug von der Ost- zur Westküste der USA fahren, 4000 Meilen, unterbrochen von zehn Happenings genannten Veranstaltungen, bei denen unterschiedliche Künstler und Musiker auftraten. Aitkens Film „Station To Station“ ist nun eine Art Dokumentation dieser Performance, aber auch ein Kunstwerk für sich: In 62 exakt eine Minute langen Szenen, die man jeweils auch als eigenständige Kurzfilme betrachten kann, wird die Fahrt des Zuges nachgezeichnet, mal in klassisch dokumentarischer Manier, mal als abstrakter Bilderrausch. Dieses zunächst sehr theoretisch wirkende  Konzept bekommt durch Aitkens außerordentliches Gespür fü...
Die ganze Kritik lesen

Trailer

Station to Station Trailer OmU 1:56
Station to Station Trailer OmU
358 Wiedergaben
Station To Station Trailer (2) OV 2:10
Das könnte dich auch interessieren

Schauspielerinnen und Schauspieler

Thurston Moore
Rolle: Himself
Beck
Rolle: Himself
Chan Marshall
Rolle: Herself
Wesley Eisold
Rolle: Himself
Komplette Besetzung und vollständiger Stab

Pressekritiken

  • The Guardian
1 Pressekritik

User-Kritik

Michael S.
Hilfreichste positive Kritik

von Michael S., am 30/11/2015

3,5gut

Dokumentarfilme über moderne Kunst sind nicht unbedingt das, was den Durchschnittszuschauer sofort anspricht. Aber irgendwie... Weiterlesen

Alle User-Kritiken
0% (0 Kritik)
0% (0 Kritik)
100% (1 Kritik)
0% (0 Kritik)
0% (0 Kritik)
0% (0 Kritik)
Deine Meinung zu Station To Station ?
1 User-Kritik

Bilder

21 Bilder

Ähnliche Filme

Weitere ähnliche Filme

Kommentare

Kommentare anzeigen
Back to Top