Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    X-Men: The New Mutants
    Durchschnitts-Wertung
    2,8
    21 Wertungen - 5 Kritiken
    Verteilung von 5 Kritiken per note
    0 Kritik
    0 Kritik
    0 Kritik
    3 Kritiken
    0 Kritik
    2 Kritiken
    Deine Meinung zu X-Men: The New Mutants ?

    5 User-Kritiken

    BrodiesFilmkritiken
    BrodiesFilmkritiken

    User folgen 2801 Follower Lies die 4 358 Kritiken

    2,5
    Veröffentlicht am 10. September 2020
    Eigentlich steckt hier ein interessanter Ansatz hinter: der Film gehört zur X-Men Serie und spielt auch im X-Men Universum, ist aber ebenso eigenständig und unabhängig von den bisherigen Filmen und begibt sich auf völlig neues Genre-Terrain: es ist der erste Horrofilm der Serie. Eigentlich sollte er der Auftakt einer Trilogie sein, eigentlich sollte er mit „Dark Phoenix“ zusammen erscheinen – aber all das zerschlug sich. Der Film wurde zwei Jahre lang immer wieder aufgeschoben, weiter vertagt … mittlerweile gehört das X-Men Franchise wieder Disney die daran eigentlich kein Interesse haben und diesen Film für sich einfach nur verramschen wollen. Schade, aber nicht ganz unverständlich da dieser Probleme hat seine Schwerpunkte zu setzen. Es geht um junge Mutanten die schlimme Schicksale erlebt haben und darüber reden, habt also etwas vom „Frühstücksclub“ an sich, dann gibt es die übliche Mutantenaction in abgespeckter Form und es gibt zahlreiche Ausflüge in Horrorszenarien die aber kaum so krass oder schlimm ausfallen daß jemand wirklich davon erschreckt wird. Die zum Teil großartige Besetzung reißt es solide raus, ein paar Spannungsmomente sind drin und alles in allem ist der Film für sich genommen solide – aber zu keinem Zeitpunkt überragend, überraschend oder sonstwie erwähnenswert. Als Ende der X-Men Serie jedenfalls weniger geeignet als es „Logan“ war. Fazit: Merkwürdiger Mix aus mehreren Genres bei dem keines so richtig bedient wird. Videoreview von mir: https://youtu.be/IjCzJFFVQrM
    MOSkorpion
    MOSkorpion

    User folgen Lies die 15 Kritiken

    2,5
    Veröffentlicht am 12. September 2020
    Der Film spielt auf sehr begrenztem Raum was nur bei wenigen Filmen funktioniert. Dann sind die Überraschungen doch nicht so überraschend und die Superkräfte unausgeglichen. Kann man sich mal anschauen, muss man aber nicht.
    Thomas Testor
    Thomas Testor

    User folgen Lies die 21 Kritiken

    2,0
    Veröffentlicht am 15. September 2020
    Der Film ist in den ersten zwei Dritteln an den meisten Stellen ziemlich langweilig und auch deprimierend. Es wirkt viel mehr wie ein Drama (mit diesem Genre kann ich nicht viel anfangen) als ein Horror-Fantasy-Film. Von Drama liest man aber bei den Genre-Angaben komischerweise nichts, wodurch ich mich schon etwas hintergangen fühle. Auch mit Horror hat der Film nur wenig zu tun obwohl dieses Genre mit angegeben wird, was ich aber nur nebenbei erwähne und nicht schlimm finde. Der Schluss ist immerhin spannend, aber wenn ich für einen Spielfilm bezahle, dann möchte ich nicht nur 15 - 30 Minuten sondern durchgehend unterhalten werden. Insgesamt enttäuscht der Film also eher. Ich habe das Gefühl, dass 90 % des Budgets in die letzten 15 Minuten gepumpt wurden, was ich so nicht gut heißen kann, da das eben dafür sorgt, dass die ersten zwei Drittel ziemlich langweilig sind. Aber es liegt nicht nur am Budget. Auch mit wenig Budget werden immer wieder sehr gute Filme produziert. Es liegt auch an der Story die deprimierend und eher oberflächlich ist und auch in der Umsetzung zumindest in den ersten zwei Dritteln keine Immersion hervorruft.
    Fabio I.
    Fabio I.

    User folgen Lies die Kritik

    0,5
    Veröffentlicht am 19. September 2020
    Einfach peinlich. Wie kann man für 69mio$ so einen schlechten Film drehen... ich hatte mich wirklich auf den Film gefreut, aber mehr Aktion als im Trailer gibt es nicht. Es gibt im gesamten Film nur 6 Schauspieler.... Der Film fängt gut an, aber wird immer schlechter. Was das mit X-Man zu tun haben soll, ist mir ein Rätsel. Ja die Kinder sind Mutanten, aber ihre Mutationen sind einfach lachhaft. Ein Wolf. Ein verdammter Wolf!! Ihre Mutation ist, dass sie ein Wolf ist und das war’s..... der gesamte Film spielt auf einem großem Gelände, wo die „Anstalt“ drauf steht, aber dort leben nur 6 Menschen. 6!!!! Was haben die mit dem ganzen Geld gemacht? Wie kann man in so einem Film nur 6 Schauspieler integrieren???? Mir fehlen einfach die Worte. Ich kann ihn echt nicht empfehlen...😔
    Sherluk
    Sherluk

    User folgen Lies die Kritik

    0,5
    Veröffentlicht am 13. September 2020
    Also zuerst muss ich mal sagen das ich selbst bei schlechten Filmen sehr tolerant bin und trotzdem immernoch das gute in den Filmen hervor hebe. Es fing schon vor dem Film an als ich das erste Mal auf die Laufzeit geschaut habe. Knapp 1 1/2 Stunden bloß!?? .. Wie soll man einen Film mit so vielen neuen Charakteren ohne das die Story darunter leidet in 1 1/2 Stunden reinpacken? Die Antwort: Gar nicht! Genau dieses Problem war nämlich dann der Fall. Zu wenig hintergrund Story zu den Charakteren.Man konnte sich so ga nicht auf die Charaktere einlassen. Unnötig und unverständliche Szenen. Was die sich beim schneiden des Films gedacht haben weiss ich auch nicht. Nach einer Stunde Film schauen hab ich mal auf die Uhr geschaut und mir gedacht das langsam mal des Story telling anfangen könnte um überhaupt zu verstehen um was es in dem Film wirklich geht bzw auf was es hinauslaufen soll. Dazu noch eine Liebesgeschichte die total fehl am Platz war. Aber die muss ja in jeden schlechten Film rein um irgendwie eine vernünftige Handlung zusammen zu bekommen. Mal davon abgesehen das die Schauspieler alle paar minuten unschwer erkennbar unterschiedliche Alter hatten. Wohl durch die ganzen Nachdrehs und Verzögerungen des Films. (Beispiel: In Szenen am Anfang des Films sehen die Darsteller plötzlich älter aus. Um in Szenen ein paar Minuten später wieder deutlich jünger auszusehen ) Leider kann ich überhaupt nichts gutes zu dem Film sagen ausser das es Zeitverschwendung war ihn anzusehen. Tut mir leid für die Darsteller. In dieses Projekt wurde so viel Zeit und alles investiert änderungen am Drehbuch vorgenommen ein dutzend mal. Und dann kommt so eine schlecht erzählte Geschichte raus. :/. Hätte nicht geschadet den gleich on demand rauszubringen oder lieber gar nicht einfach. Gott sei Dank sind die X-Men jetzt bei Kevin Feige untergebracht. Der weiss wenigstens was er tut.
    Möchtest Du weitere Kritiken ansehen?
    • Die neuesten FILMSTARTS-Kritiken
    • Die besten Filme aller Zeiten: Usermeinung
    • Die besten Filme aller Zeiten: Pressemeinung
    Back to Top