Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Die Lebenden reparieren
     Die Lebenden reparieren
    7. Dezember 2017 / 1 Std. 44 Min. / Drama
    Von Katell Quillévéré
    Mit Tahar Rahim, Emmanuelle Seigner, Anne Dorval
    Produktionsländer Frankreich, Belgien
    Zum Trailer Im Stream
    Pressekritiken
    4,3 4 Kritiken
    User-Wertung
    3,2 8 Wertungen - 2 Kritiken
    Filmstarts
    4,0
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe & Details

    FSK ab 12 freigegeben
    Als Simon (Gabin Verdet) am Morgen mit zwei Kumpels zum Surfen aufbricht, ahnt niemand etwas von der drohenden Katastrophe – doch Stunden später ist der Junge nach einem schweren Autounfall hirntot. Für seine Eltern Marianne (Emmanuelle Seigner) und Vincent (Kool Shen), die in der Hafenstadt Le Havre leben, bricht eine Welt zusammen. Nun stehen sie vor der schwierigen Frage, ob sie die lebenserhaltene Technik abschalten lassen. Wenn sie die Organe des Sohnes zur Spende freigeben würden, könnten andere Menschenleben gerettet werden. So wie das der zweifachen Mutter Claire (Anne Dorval) aus Paris, deren Herz jederzeit versagen kann und die dringend ein Spenderherz benötigt. Marianne und Vincent müssen sich schnell entscheiden, denn Claire bleibt nicht mehr viel Zeit…
    Originaltitel

    Réparer Les Vivants

    Verleiher Wild Bunch Germany
    Weitere Details
    Produktionsjahr 2016
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget -
    Sprachen Französisch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Wo kann ich diesen Film schauen?

    SVoD / Streaming
    • Sky Ticket Abonnement
    Alle Streaming-Angebote anzeigen

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    4,0
    stark
    Die Lebenden reparieren
    Von Antje Wessels
    2016 wurden in Deutschland 2.256 Organe transplantiert. Auf der Warteliste für eine solche lebensnotwendige Operation stehen hierzulande allerdings über 14.000 Patienten – eine Diskrepanz, mit der die Medizin seit Jahren zu kämpfen hat: Gerade einmal 36 Prozent der Menschen haben ihre Bereitschaft, im Todesfall eines oder mehrere Organe zu spenden, in einem Organspendeausweis festgehalten. Wenngleich es zuletzt eine leicht ansteigende Tendenz gab und die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung große Summen in Werbekampagnen steckt, sind wir im Jahr 2017 noch weit davon entfernt, dass jeder, der ein Organ benötigt, auch eines bekommt. Auch in unserem Nachbarland Frankreich ist das Thema akut: In ihrer Romanverfilmung „Die Lebenden reparieren“ zeigt Regisseurin Katell Quillévéré („Die unerschütterliche Liebe der Suzanne“), wie die einzelnen Zahnräder bei der Entscheidung für oder geg...
    Die ganze Kritik lesen
    Die Lebenden reparieren Trailer DF 1:59
    Die Lebenden reparieren Trailer DF
    3276 Wiedergaben
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Tahar Rahim
    Rolle: Thomas Rémige
    Emmanuelle Seigner
    Rolle: Marianne
    Anne Dorval
    Rolle: Claire
    Bouli Lanners
    Rolle: Pierre Révol
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    User-Kritiken

    Cursha
    Cursha

    User folgen 2577 Follower Lies die 995 Kritiken

    4,5
    Veröffentlicht am 7. Dezember 2017
    Es ist schon unglaublich was unsere geliebten Nachbarn aus Frankreich dieses Jahr schon alles im Kino gestemmt haben. Da war zum Einen der extrem kontroverse "Elle", der entweder auf absolute Euphorie stoß oder auf absolute Ablehnung. Dann kam das sozialkritische Drama"Nocturama", welches eine verlorene Jugend darstellt, die durch den Staat keine Perspektive mehr haben. Nun wagt sich Regisseurin Katell Quillévéré an das Thema Organspende ...
    Mehr erfahren
    Christian Alexander Z.
    Christian Alexander Z.

    User folgen 8 Follower Lies die 235 Kritiken

    4,5
    Veröffentlicht am 10. Januar 2021
    Ein ganz starker Film! Das Thema (Tod, Organspende und Organempfang) selbst ist so intensiv, dass es keiner dramaturgischen Steigerungen bedarf, um den Zuschauer zu fesseln. Und richtigerweise wird die Handlung fast als Dokumentation ausgeführt, was dem Thema sehr zu Gute kommt und den Focus des Betrachters voll auf den eigentlichen Fragestellungen belässt. Ein Hinweis für zart Besaitete: der Film enthält sehr explizite Aufnahmen der ...
    Mehr erfahren
    2 User-Kritiken

    Bilder

    20 Bilder

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme
    Back to Top