Mein FILMSTARTS
Beirut
Beirut
Starttermin 15. Juni 2018 auf Netflix (1 Std. 49 Min.)
Mit Jon Hamm, Rosamund Pike, Dean Norris mehr
Genres Thriller, Action
Produktionsland USA
Zum Trailer
Pressekritiken
3,0 1 Kritik
User-Wertung
3,17 Wertungen
Filmstarts
3,5
Bewerte :
0.5
1
1.5
2
2.5
3
3.5
4
4.5
5
Möchte ich sehen

Inhaltsangabe & Details

Mason Skiles (Jon Hamm) lebt 1972 als Diplomat in der libanesischen Hauptstadt Beirut. Beklagen kann er sich nicht: Mittlerweile ist er sesshaft geworden und hat die schöne Nadia (Leïla Bekhti) geheiratet und den 13-jährigen Karim (Idir Chender) unter seiner Obhut. Doch als die CIA eines Tages auftaucht, ändert sich mit einem Mal alles, denn bei Karim soll eine Verbindung zum Attentat bei den Olympischen Spielen in München bestehen…

Zehn Jahre später hat Mason dem im Bürgerkrieg versunkenen Beirut längst den Rücken gekehrt und führt ein gewöhnliches Leben als Broker in den USA. Mit seiner Vergangenheit will der mittlerweile Alkoholabhängige nichts mehr am Hut haben, doch diese holt Mason eines Tages wieder ein: Die Regierung beauftragt nämlich Mason, wieder in den Dienst zu gehen und nach Beirut zu reisen. Dort soll er einen riskanten Gefangenenaustausch vollziehen, da ein amerikanischer Spion entführt wurde. Zusammenarbeiten soll der ehemalige Diplomat mit der CIA-Offizierin Sandy Crowder (Rosamund Pike). Noch ist Mason nicht bewusst, auf was er sich da eingelassen hat und welch große Rolle die Ereignisse von seinem damaligen Leben spielen...

Verleiher Netflix
Weitere Details
Produktionsjahr 2017
Filmtyp Spielfilm
Wissenswertes -
Budget -
Sprachen Englisch
Produktions-Format -
Farb-Format Farbe
Tonformat -
Seitenverhältnis -
Visa-Nummer -

Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

3,5
gut
Beirut
Von Michael Meyns
Der Nahe Osten: Ein ebenso populäres wie heikles Pflaster für Agenten-, Spionage-, und andere Thriller, denn die vielfältigen Konflikte, die oft seit Jahrzehnten in Ländern wie Syrien, Israel, Iran oder dem Libanon gären, bieten reichlich Stoff für Filme. Doch die verzwickten, auch für Insider oft kaum zu durchschauenden Feindschaften und Koalitionen sind auch ein politisches und moralisches Minenfeld, auf dem Filmemachern schnell ein Fehltritt passieren kann. Regisseur Brad Anderson („The Machinist“) und sein Drehbuchautor Tony Gilroy („State Of Play“) umschiffen mit „Beirut“, der in den USA einen kurzen Kinostart hatte und in Deutschland als Netflix-Premiere zu sehen ist, diese Probleme weitgehend und konzentrieren sich auf das Erzählen einer klassischen Agentengeschichte. Sie können sich dabei bisweilen nicht recht entscheiden, ob sie sich lieber an John le Carré oder an Jason Bourne...
Die ganze Kritik lesen

Trailer

Beirut Trailer OV 2:30
Beirut Trailer OV
1 077 Wiedergaben
Das könnte dich auch interessieren

Schauspielerinnen und Schauspieler

Jon Hamm
Rolle: Mason Skiles
Rosamund Pike
Rolle: Sandy Crowder
Dean Norris
Rolle: Donald Gaines
Komplette Besetzung und vollständiger Stab

Pressekritiken

  • Empire UK

Achtung, jedes Magazin und jede Zeitung hat ein eigenes Bewertungssystem. Die Wertungen für diesen Pressespiegel werden auf die FILMSTARTS.de-Skala von 0.5 bis 5 Sternen umgerechnet.

1 Pressekritik

Bilder

33 Bilder

Aktuelles

Die 20 besten Filme, die 2018 nicht ins Kino gekommen sind
NEWS - DVD & Blu-ray
Freitag, 11. Januar 2019
Netflix-Filme 2018: Sind sie wirklich so "schlecht" wie ihr Ruf?
NEWS - Reportagen
Dienstag, 25. Dezember 2018
Der Streaming-Gigant wird von vielen geliebt, muss sich aber immer wieder anhören, die angebotenen exklusiven Inhalte seien...
Neu auf Netflix im Juni 2018: Mit "Django Unchained", "Hangover", "Alex Strangelove" und mehr
NEWS - DVD & Blu-ray
Donnerstag, 24. Mai 2018
Ein neuer Monat bricht bald an und das heißt wie immer: Neue Film- und Serienhighlights bei Netflix, die auf den Nutzer warten,...

Ähnliche Filme

Weitere ähnliche Filme

Kommentare

Kommentare anzeigen
Back to Top