Mein FILMSTARTS
Metropolis
Metropolis
Starttermin 10. Januar 1927 (2 Std. 33 Min.)
Mit Brigitte Helm, Alfred Abel, Rudolf Klein-Rogge mehr
Genres Sci-Fi, Thriller
Produktionsland Deutschland
Zum Trailer
Pressekritiken
4,8 2 Kritiken
User-Wertung
4,178 Wertungen - 9 Kritiken
Filmstarts
5,0
Bewerte :
0.5
1
1.5
2
2.5
3
3.5
4
4.5
5
Möchte ich sehen

Inhaltsangabe & Details

FSK ab 0 freigegeben
Hoch über Metropolis thront Joh Fredersen (Alfred Abel), der die Stadt der Zukunft kontrolliert und alle politische und wirtschaftliche Macht besitzt. Unter der Erde müssen die Arbeiter wie Sklaven für ihn schuften. Doch ausgerechnet sein Sohn Freder (Gustav Fröhlich) verliebt sich in Arbeiterführerin Maria (Brigitte Helm). Gleichzeitig arbeitet der Erfinder Rotwang (Rudolf Klein-Rogge) an einem stählernen Roboter, dem er auf Fredersens Anweisung das Aussehen von Maria gibt. Als der Roboter die Arbeiter aufwiegelt und diese ihre Maschinen verlassen und Metropolis überfluten, steht die Stadt der Zukunft vor dem Untergang…
Verleiher -
Weitere Details
Produktionsjahr 1927
Filmtyp Spielfilm
Wissenswertes 7 Trivias
Budget 6 000 000 Marks
Sprachen Deutsch
Produktions-Format -
Farb-Format Schwarz-Weiß
Tonformat -
Seitenverhältnis -
Visa-Nummer -

Wo kann man diesen Film schauen?

Auf DVD/Blu-ray
Metropolis [Deluxe Edition] [2 DVDs]
Metropolis [Deluxe Edition] [2 DVDs] (DVD)
Neu ab 29.99 €
Metropolis [Special Edition] [3 DVDs]
Metropolis [Special Edition] [3 DVDs] (DVD)
Neu ab 299.75 €
Alle Angebote auf DVD/Blu-ray

Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

5,0
Meisterwerk
Metropolis
Von Andreas R. Becker
Riesige Wolkenkratzer, der Himmel darüber in bedrohlichem Grau-Schwarz verhangen. Flackernde Neonreklamen, aufsteigender Dampf. Phantastische, ungestüme, unerklärliche Maschinen, zwischen ihnen Cyborgs, Androiden und maschinenhaft arbeitende Menschen. Bei diesen Bildern denken die meisten erst einmal an „Flucht aus New York“ (1981), an Blade Runner (1982) und Brazil (1985), an die Matrix (1999) und Minority Report (2002). Bereits 1927 jedoch inszenierte Fritz Lang den Prototyp vom monumentalen Endzeitfilm – der als sein Inbegriff auch unzähligen Kinosälen seinen Namen lieh: „Metropolis“. Die Urangst des Menschen, Opfer seiner eigenen (gen-)technischen Schöpfungen zu werden, hat bereits in den dystopischen Szenarien vieler Filme und Romane im letzten Jahrhundert Ausdruck gefunden. Wegweisend war in diesem Zug gerade bei Filmen des Science-Fictions-Genres oftmals die Gestaltung des Sets...
Die ganze Kritik lesen

Trailer

Metropolis Trailer DF 1:13
Metropolis Trailer DF
3 320 Wiedergaben
Metropolis Trailer (2) DF 2:40
117 435 Wiedergaben

Interviews, Making-Of und Ausschnitte

Fünf Sterne N°1 - Wer ist Hanna... 5:59
Fünf Sterne N°1 - Wer ist Hanna...
270 639 Wiedergaben
Die FILMSTARTS Top 100 - Platz 28: "Metropolis" 7:05
Die FILMSTARTS Top 100 - Platz 28: "Metropolis"
3 274 Wiedergaben
Alle 4 Videos
Das könnte dich auch interessieren

Schauspielerinnen und Schauspieler

Brigitte Helm
Rolle: Maria / Maschinenmensch
Alfred Abel
Rolle: Johann "Joh" Fredersen
Rudolf Klein-Rogge
Rolle: Erfinder Rotwang
Theodor Loos
Rolle: Josaphat / Joseph
Komplette Besetzung und vollständiger Stab

Pressekritiken

  • Chicago Sun-Times
  • Filmcritic.com
2 Pressekritiken

User-Kritiken

Jimmy v
Hilfreichste positive Kritik

von Jimmy v, am 05/08/2014

4,5hervorragend

Unzweifelhaft ist "Metropolis" ein Klassiker des Films. Der Expressionismus ist hier wunderbar eingefangen und zeigt äußerst... Weiterlesen

Kino:
Hilfreichste negative Kritik

von Kino: am 20/01/2009

2,5durchschnittlich

ich würde gerne mal wissen, ob die macher der kritiken auf dieser seite sich die filme, die kultstatus genießen überhaupt...

Alle User-Kritiken
44% (4 Kritiken)
33% (3 Kritiken)
11% (1 Kritik)
11% (1 Kritik)
0% (0 Kritik)
0% (0 Kritik)
Deine Meinung zu Metropolis ?
9 User-Kritiken

Bilder

28 Bilder

Wissenswertes

Ähnlichkeit zu "Metropolis" von Fritz Lang

Metropia/Metropolis – die Ähnlichkeit ist gewollt, denn wie der Klassiker von Fritz Lang spielt auch dieser Film in einer kontrollierten, futuristischen Gesellschaft. Metropia ist eine graue, metallene und kalte Welt in einer nicht allzu fernen Zukunft, in der die meisten Menschen in einem gigantischen U-Bahn-Netz leben, das ganz Europa überzieht. 1984, V wie Vendetta und 9 standen ebenfalls Pate für diesen Zeichentrickfilm, der in den Hauptrolle... Mehr erfahren

Einzelne Szenen der Originalversion lange Zeit verschollen

Die ursprünglich zweieinhalbstündige Originalversion von 1927 floppte zu ihrer Veröffentlichung. Dies konnten die Macher nicht auf sich sitzen lassen – ein Viertel des Originals wurde vernichtet, so dass nur sechs Monate nach der Premiere eine verkürzte Version in Deutschland anlaufen konnte. Das herausgeschnittene Material war lange Zeit unauffindbar. Erst 2008 wurde eine Kopie des Originals in Buenos Aires gefundenen, welche es ermöglichte, di... Mehr erfahren

Fast 40.000 Komparsen

Mehr als 37.000 Statisten wirkten an dem Filmklassiker mit – darunter 25.000 Männer, 11.000 Frauen, 1.100 Glatzenträger, 750 Kinder, 100 Dunkelhäutige und 25 Asiaten.
7 Trivia

Aktuelles

"Eine stümperhafte Amateur-Arbeit": 20 Filme, die von ihren eigenen Regisseuren nicht gemocht werden
NEWS - Reportagen
Montag, 19. Juni 2017
Selbst gefeierte Filmemacher sind manchmal unzufrieden mit ihrer Arbeit und würden sie gerne vor der Öffentlichkeit verbergen....
Von "Metropolis" bis "Falling Down": Diese Filme aus dem letzten Jahrtausend sind noch immer brandaktuell
NEWS - Reportagen
Samstag, 8. April 2017
Es gibt Filme, die selbst Dekaden nach ihrer Entstehung noch immer (oder schon wieder!) den Zeitgeist treffen, was zumeist...
24 Nachrichten und Specials

Ähnliche Filme

Weitere ähnliche Filme

Kommentare

Kommentare anzeigen
Back to Top