Mein FILMSTARTS
    Split
    Durchschnitts-Wertung
    3,6
    404 Wertungen - 29 Kritiken
    7% (2 Kritiken)
    28% (8 Kritiken)
    41% (12 Kritiken)
    14% (4 Kritiken)
    10% (3 Kritiken)
    0% (0 Kritik)
    Deine Meinung zu Split ?

    29 User-Kritiken

    Selina L.
    Selina L.

    User folgen Lies die Kritik

    5,0
    Veröffentlicht am 19. Januar 2017
    Ich hab ihn schon gesehen und er ist einfach der Hammer. Als ich in der sneak preview sahst und gemerkt hab es ist split hab ihn mir erst mahl oh gott gedacht, weil ich überhaupt kein Fan von solchen Filmen bin. Sobald er offiziell im kino ist muss ich unbedingt noch einmal rein.
    Movie_Master
    Movie_Master

    User folgen 6 Follower Lies die 33 Kritiken

    4,0
    Veröffentlicht am 28. Januar 2017
    James McAvoy mit einer Persönlichkeitsstörung der 23 .Identitäten in sich trägt. Der Film ist sehr interessant und spannend. Man fragt sich warum die 3. Mädchen entführt wurden und wie Kevin mit seiner krankheit umgeht. Split ist teilweise auch humorvoll wenn Hedwig spricht. Und gegen Ende wird es etwas verstörend als er seine demonische Bestie herauslässt. Ein sehr gelungener Psycho Thriller." ACHTUG SPOILER" der Cameo Auftritt von Bruce Willis war sehr geil.
    PostalDude
    PostalDude

    User folgen 5 Follower Lies die 533 Kritiken

    5,0
    Veröffentlicht am 7. Juli 2017
    23 Persönlichkeiten. Das klingt erstmal nach seeehr viel, zu viel, um es in dem Film unterzubringen. Aber u.a. durch das klasse Schauspiel von James McAvoy wird es sehr gut (und krank) dargestellt! Der "Nebenplot" mit seiner Psychologin ist gut gemacht, alles in seinem "Wohnbereich" ist superspannend & das Finale hat alle meine Überlegungen, die ich hatte, zerstört ! Geiler, spannender Thriller !
    Dark Forest
    Dark Forest

    User folgen 2 Follower Lies die 71 Kritiken

    2,0
    Veröffentlicht am 22. März 2017
    [...] Der Film zeigt gut auf mit was ich bei vielen Filmen von M. Night Shyamalan kämpfe. Ich halte ihn für visuell begabt und für einen Menschen, der durchaus ein Gefühl fürs Genre besitzt, allerdings meist unfähig ist seine guten Ideen in das Korsett eines Drehbuchs zu zwängen. Dadurch wirken seine Filme auf mich oft unrund und stockend. Bei Split trägt dies besonders schwer, weil es dem Film jegliche Dynamik nimmt. Er schafft es bis zum Schluss nicht seinen Rhythmus zu finden, wodurch Spannung und Atmosphäre komplett im undurchdringlichen Dickicht des Drehbuchs verlorengehen. [...]
    Popcornfilme
    Popcornfilme

    User folgen 12 Follower Lies die 142 Kritiken

    3,0
    Veröffentlicht am 22. Januar 2017
    Fazit: Die Idee hat Potenzial, doch die Umsetzung ist leider nur recht durchschnittlich, jedoch nicht langweilig! Aber es macht Spaß der schauspielerischen Leistung von James McAvoy zuzusehen. Die vollständige Kritik zum Fazit gibt es unter
    Filmliebhaber-Tom
    Filmliebhaber-Tom

    User folgen 10 Follower Lies die 550 Kritiken

    3,0
    Veröffentlicht am 3. April 2017
    [...] Übertriebenes Psycho-Kaspertheater aus dem Hause BLUMHOUSE. Regisseur M. NIGHT SHYAMALAN hat mal wieder zugeschlagen und macht es wie eh und je. Geboten wird abermals eine an den Haaren herbeigezogene Geschichte, die irgendwie originell sein will, aber in ihrer überzogenen Inszenierung beinahe unfreiwillig komisch wirkt. SPLIT hat mit vielen Holperern, Unglaubwürdigkeiten aber auch Längen zu kämpfen. Zudem sind Opfer nicht die hellsten und sträuben sich davor klug zu handeln. SPLIT ist in seiner Machart weit weg vom intelligenten Erstling des Filmemachers: THE SIXTH SENSE. [...] Eine komplette Kritik gibt es auf dem Horrorblog FILMCHECKER zu lesen,
    Johannes G.
    Johannes G.

    User folgen 7 Follower Lies die 248 Kritiken

    1,5
    Veröffentlicht am 22. Juli 2017
    Für den häufigen Kinogänger ist ein (selben explizit ausgesprochenes) Problem, dass man in der Regel den/die Trailer kennt, der Film aber natürlich auch die Zuschauer abholen muss, die den Trailer nicht kennen. So entsteht eine Anfangsphase, in der die Gefahr von Langeweile entsteht, weil man mit Kenntnis der Trailer weiß, was genau gleich passieren wird. Gute Filme verstehen mit Nebengeschichten, interessanten Details, Humor oder anderen Mitteln, diese "Durststrecke" zu überbrücken. In diesem Film hat besagte "Anfangsphase" 80% des Films gedauert. Und dann noch in einem phasenweise quälend langsamen Erzähltempo. Das war am Rande des Erträglichen. Insofern nur 1/5 von mir. Der brillant spielende James McAvoy rettet hier auch nichts mehr.
    Pato18
    Pato18

    User folgen 15 Follower Lies die 921 Kritiken

    3,5
    Veröffentlicht am 27. Juni 2018
    „Split“ wäre ein top Film geworden, wäre dieser am Ende nicht ins lächerliche gezogen worden spoiler: wegen dieser komischen Kreatur. So bleibt es ein guter Film mehr aber auch nicht.
    Jenny V.
    Jenny V.

    User folgen 11 Follower Lies die 225 Kritiken

    3,0
    Veröffentlicht am 24. Mai 2017
    Ein sehr interessanter, aber sehr schwer zu bewertender Film. Doch fangen wir mit dem Positiven an. Der Film erzeugt eine tolle Spannung mit einem hochinteressanten und stark umstrittenen Thema, was in letzter Zeit häufig in Filmen verarbeitet wurde, z.B. Lucy oder Ghost in the Shell. Doch hier wird wieder eine andere Variante aufgegriffen, wie der Verstand mit der Leistung des menschlichen Körpers zusammenhängt. Statt den Verstand zu stärken, muss dieser gesplittet werden - Vorsicht Wortwitz - damit er die Leistung des Körpers nicht mehr behindern kann und dies wird durch nur einen Schauspieler sehr gut dargestellt, auch wenn man sagen muss, dass diese Rolle sehr schwer zu spielen ist, ohne albern zu wirken. Auch die Wahl der weiteren Schauspieler ist nicht so schlecht, genau wie die Hintergrundgeschichte und die musikalische Untermalung. Nur leider gibt es auch einige negative Punkte. Zum einen wird im Trailer wesentlich mehr an Spannung versprochen als es dann wirklich geliefert wird. Der Film selbst entspricht auch weniger einem Thriller oder Horror als einer Psychodokumentation. Der Spannungsbogen braucht auch viel zu lang um überhaupt einmal anzusteigen und das Ende ist bereits nach drei Vierteln klar zu erkennen. Die ständigen Rückblicke stören auch die Atmosphäre. Es wäre besser gewesen, diese als größere Blöcke an den Anfang zu stellen und nur den letzten entscheidenden in die Handlung einzubauen. So gut die Wahl der Schauspieler und Story auch ist, so schlecht ist häufig die Schauspielleistung dieser und die Logik. spoiler: So werden seit Tagen 3 Mädchen vermisst und als sich eine per Walkie Talkie meldet, wird diese ignoriert und für dumm verkauft Insgesamt liefert Split nicht das Versprochene ab, reiht sich aber gut in eine Reihe sehr interessanter Filme der letzten Zeit ein, wobei er gegenüber diesen doch starke Schwächen zeigt.
    ach-herr-je
    ach-herr-je

    User folgen 4 Follower Lies die 91 Kritiken

    1,5
    Veröffentlicht am 7. März 2017
    Bei Zuschauern und Kritikern hat sich M. Night Shyamalan wieder rehabilitiert. Während "the Visit" eine nette fiese Horrorkomödie war, ist für mich "Split" ein äußert zäher Film geworden. Die Mädels handeln zwar nach Genrestandards relativ logisch, bleiben allerdings komplett blass. James McAvoy haut dafür ein saucoole Performance raus. Was bleibt? Ein lahmer Film mit einer grandiosen Schlussminute
    Möchtest Du weitere Kritiken ansehen?
    • Die neuesten FILMSTARTS-Kritiken
    • Die besten Filme aller Zeiten: Usermeinung
    • Die besten Filme aller Zeiten: Pressemeinung
    Back to Top