Mein FILMSTARTS
Loving Vincent
Durchschnittswertung
3,6
7 Presse-Titel
  • Empire UK
  • Kino-Zeit
  • Variety
  • Filmclicks.at
  • The Hollywood Reporter
  • Wessels-Filmkritik
  • epd-Film

Achtung, jedes Magazin und jede Zeitung hat ein eigenes Bewertungssystem. Die Wertungen für diesen Pressespiegel werden auf die FILMSTARTS.de-Skala von 0.5 bis 5 Sternen umgerechnet.

7 Presse-Kritiken

Empire UK

Von Ian Freer

Ein Triumph akribischen technischen Könnens und beeindruckender Schauwerte über Handlung und Dialog.

Die vollständige Kritik ist verfügbar auf Empire UK

Kino-Zeit

Von Katrin Doerksen

Im Kinojahr 2017 haben wir viele Filme über Künstler und speziell über Maler gesehen. Aber keinen wie „Loving Vincent“.

Die vollständige Kritik ist verfügbar auf Kino-Zeit

Variety

Von Peter Debruge

„Loving Vincent“ existiert natürlich auch, um das Rotoskopie-Verfahren zur Schau zu stellen, aber es ist das Einfühlungsvermögen gegenüber van Gogh, das diesen Film letztendlich von all den schlechten Van-Gogh-Kopien auf den Flohmärkten dieser Welt unterscheidet.

Die vollständige Kritik ist verfügbar auf Variety

Filmclicks.at

Von Gunther Baumann

Ein visuell atemraubendes Filmkunstwerk mit den Bildern und über die Biografie von Vincent van Gogh. Die Story kann mit der optischen Brillanz des Films aber nicht ganz mithalten.

Die vollständige Kritik ist verfügbar auf Filmclicks.at

The Hollywood Reporter

Von Jordan Mintzer

Die mühsame Arbeit der Regisseure Dorota Kobiela und Hugh Welchman, einige von van Goghs berühmtesten Bildern in animierte Szenen zu verwandeln, ist stellenweise beeindruckend anzuschauen.

Die vollständige Kritik ist verfügbar auf The Hollywood Reporter

Wessels-Filmkritik

Von Antje Wessels

Das für einen Golden Globe als „bester Animationsfilm“ nominierte Krimidrama „Loving Vincent“ erweckt die faszinierenden Bilder des Malers Vincent Van Gogh gekonnt zum Leben. Die Geschichte präsentiert sich dagegen unspektakulär.

Die vollständige Kritik ist verfügbar auf Wessels-Filmkritik

epd-Film

Von Gerhard Midding

Eine Biografie in Fragmenten, ein Museum in Bewegung: die letzten Lebenswochen Vincent van Goghs als ein Pasticcio aus seinen berühmtesten Bildern sowie als kriminalistische Recherche. Dank raffinierter Animationstechnik erwachen dessen Landschaften und Porträts zu filmischem Leben.

Die vollständige Kritik ist verfügbar auf epd-Film
Möchtest Du weitere Kritiken ansehen?
  • Die neuesten FILMSTARTS-Kritiken
  • Die besten Filme aller Zeiten: Usermeinung
  • Die besten Filme aller Zeiten: Pressemeinung
Back to Top