Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Welcome To Norway
     Welcome To Norway
    13. Oktober 2016 / 1 Std. 30 Min. / Komödie, Drama
    Von Rune Denstad Langlo
    Mit Anders Baasmo Christiansen, Olivier Mukuta, Slimane Dazi
    Produktionsländer Norwegen, Schweden
    Zum Trailer
    Pressekritiken
    3,5 2 Kritiken
    User-Wertung
    3,1 11 Wertungen - 2 Kritiken
    Filmstarts
    3,5
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe & Details

    FSK ab 6 freigegeben
    Primus (Anders Baasmo Christiansen) ist ein wenig erfolgreicher Hotelier mit großen Visionen und noch größerer Abneigung gegen Fremde. Trotzdem sind die Flüchtlingsströme ein willkommenes Geschenk für ihn, denn dank ihnen kann er aus seinem pleite gegangenen Hotel im norwegischen Norden doch noch eine Menge Geld holen – er bietet es einfach als Flüchtlingsunterkunft an und kassiert so Subventionen vom Staat. Seine Frau Hanni (Henriette Steenstrup) und seine Tochter Oda (Nini Bakke Kristiansen) staunen jedenfalls nicht schlecht, als Primus seinen Plan in die Tat umsetzt und bald ganze Busladungen von fremden Menschen ankommen, obwohl es an Zimmern, Türen, Heizung und Strom mangelt. Dann gehen die Probleme los: Die Flüchtlinge verstehen sich untereinander nicht, weshalb der etwas vorlaute Abedi (Olivier Mukuta) permanent vermitteln muss, die Ausländerbehörde stellt immer neue Forderungen und droht mit Geldentzug und die Fremdenfeinde unter den Einheimischen drohen mit Gewalt. Ob Primus der chaotischen Umstände Herr wird?
    Originaltitel

    Welcome to Norway

    Verleiher Neue Visionen
    Weitere Details
    Produktionsjahr 2016
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget -
    Sprachen Norwegisch, Englisch, Arabisch, Swahili, Französisch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Wo kann man diesen Film schauen?

    Auf DVD/Blu-ray
    Welcome to Norway
    Welcome to Norway (DVD)
    Neu ab 5.19 €
    Welcome To Norway
    Welcome To Norway (Blu-ray)
    Neu ab 4.99 €
    Alle Angebote auf DVD/Blu-ray

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    3,5
    gut
    Welcome To Norway
    Von Thomas Vorwerk
    Nach seinem Einstand auf dem internationalen Arthouse-Markt mit der Tragikomödie  „Nord“ 2009 wechselte der norwegische Regisseur und Dokumentarfilmspezialist Rune Denstad Langlo ein weiteres Mal das Register und schlug im Nachfolger „Chasing The Wind“ dramatische Töne an. Beide Spielfilme sind dabei allerdings gleichermaßen (auch emotional) unterkühlt, typisch skandinavisch sozusagen. Und auch die cineastischen Ahnen Langlos sind im Norden zu finden – von Aki Kaurismäki („Der Mann ohne Vergangenheit“) bis Ingmar Bergman („Persona“). Zu seinem neuen Film „Welcome to Norway“ wurde der Norweger nun von einer Nachrichten-Reportage über das Geschäft mit staatlich subventionierten Unterkünften für Flüchtlinge inspiriert. Und auch diesmal kehrt er nicht zu seinen Doku-Wurzeln zurück, sondern inszeniert den hochaktuellen Stoff als sehenswerte schwarze Komödie.Tausendsassa Primus (Anders Baasmo...
    Die ganze Kritik lesen

    Trailer

    Welcome To Norway Trailer DF 1:44
    Welcome To Norway Trailer DF
    5 535 Wiedergaben
    Welcome To Norway Trailer (2) OV 3:11
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Olivier Mukuta
    Rolle: Abedi
    Slimane Dazi
    Rolle: Zoran
    Henriette Steenstrup
    Rolle: Hanni
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    User-Kritiken

    Brodie1979 ..
    Brodie1979 ..

    User folgen 24 Follower Lies die 230 Kritiken

    2,0
    Veröffentlicht am 27. September 2016
    In der Regel schaut man ja meistens Filme die aus den USA und aus Deutschland stammen, deswegen kann es immer mal wieder sehr erfrischend sein einen kleinen kauzigen Film aus einem anderen Land zu sehen, manchmal wird’s ein kleiner Klassiker, wie eben „Willkommen bei den Schtis“. Hier hat man nun einen norwegischen Film der aber in absolut jeder Hinsicht und in allen Belangen auf der Strecke bleibt. Besonders schade weil er eine Thematik ...
    Mehr erfahren
    Jonathan L.
    Jonathan L.

    User folgen Lies die Kritik

    2,5
    Veröffentlicht am 21. Oktober 2016
    Für eine bessere Bewertung ist mir die Geschichte nicht rund genug. Die Motivation der Gemeindemitarbeiterin in dem Flüchtlingsheim zu helfen ist unkalar - das Ende des Films schließt ihn meiner Ansicht auch nicht gut ab. Trotzdem gibt es viele schöne Einzelepisoden in dem Film über die man, sofern man über scharzen Humor verfügt, auch amüsiert schmunzeln kann.
    2 User-Kritiken

    Bilder

    19 Bilder

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme

    Kommentare

    Kommentare anzeigen
    Back to Top