Mein FILMSTARTS
Junction 48
Junction 48
Starttermin 19. Januar 2017 (1 Std. 36 Min.)
Von Udi Aloni
Mit Tamer Nafar, Samar Qupty, Salwa Nakkara mehr
Genre Drama
Produktionsländer USA, Deutschland, Israel
Zum Trailer
Pressekritiken
2,8 3 Kritiken
User-Wertung
3,2 4 Wertungen - 1 Kritik
Filmstarts
3,5
Bewerte :
0.5
1
1.5
2
2.5
3
3.5
4
4.5
5
Möchte ich sehen

Inhaltsangabe & Details

FSK ab 12 freigegeben
Kareem (Tamer Nafar), Ende 20, verbringt jeden Arbeitstag als Mitarbeiter eines Callcenters in Lod, einem Vorort von Tel Aviv. So hat er sich das Leben aber ganz und gar nicht vorgestellt – stattdessen träumt er davon, eines Tages als Rapper ganz groß rauszukommen. Nachdem seine Eltern einen schweren Autounfall hatten, bei dem sein Vater ums Leben kam und seine Mutter schwer verletzt wurde, findet Kareem bei seiner Freundin Manar (Samar Qupty) Halt, die Sängerin ist und mit der er sich auch die Bühne teilt. Die meisten seiner Freunde hingegen halten sich mit krummen Drogengeschäften über Wasser. Als die rassistischen Angriffe in der Gegend, in der der jüdisch-palästinensische Konflikt ständig zu spüren ist, überhand nehmen, versuchen Kareem und Manar, mit ihrer Musik ein Zeichen dagegen zu setzen. Damit geraten sie zwischen die Fronten…
Verleiher X Verleih
Weitere Details
Produktionsjahr 2016
Filmtyp Spielfilm
Wissenswertes -
Budget -
Sprachen Arabisch, Hebräisch
Produktions-Format -
Farb-Format Farbe
Tonformat -
Seitenverhältnis -
Visa-Nummer -

Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

3,5
gut
Junction 48
Von Andreas Cordes
Etwa 15 Kilometer südöstlich von Tel Aviv liegt die kleine israelische Stadt Lod, die Dokumentar- und Spielfilm-Regisseur Udi Aloni („Art/Violence“) als Schauplatz seines neuen Films „Junction 48“ dient. Eine Besonderheit an Lod ist, dass dort heutzutage verhältnismäßig viele arabische Israelis und auch wieder zahlreiche Palästinenser leben, nachdem diese während des Krieges im Jahre 1948 aus der Stadt vertrieben worden waren. Einer dieser arabischen Einwohner von Lod steht dann auch im Zentrum von Alonis Hip-Hop-Drama: Tamer Nafar ist im wahren Leben Mitglied der ersten palästinensischen Rap-Gruppe DAM und spielt hier nicht nur den charismatischen Musiker Kareem, sondern hat auch am Drehbuch mitgeschrieben. Das resultiert in einer authentisch anmutenden und lebendigen Geschichte, wobei der anhaltende Konflikt zwischen Israelis und Palästinensern allerdings etwas einseitig präsentiert wi...
Die ganze Kritik lesen

Trailer

Junction 48 Trailer DF 1:50
Junction 48 Trailer DF
1 626 Wiedergaben
Junction 48 Trailer (2) OV 1:24
279 Wiedergaben
Das könnte dich auch interessieren

Schauspielerinnen und Schauspieler

Tamer Nafar
Rolle: Kareem
Samar Qupty
Rolle: Manar
Salwa Nakkara
Rolle: Kareem Anne
Saeed Dassuki
Rolle: Talal
Komplette Besetzung und vollständiger Stab

Pressekritiken

  • epd-Film
  • Variety
  • The Hollywood Reporter

Achtung, jedes Magazin und jede Zeitung hat ein eigenes Bewertungssystem. Die Wertungen für diesen Pressespiegel werden auf die FILMSTARTS.de-Skala von 0.5 bis 5 Sternen umgerechnet.

3 Pressekritiken

User-Kritik

Gimi
Hilfreichste positive Kritik

von Gimi, am 13/04/2017

5,0Meisterwerk

Rap als Ausdrucksform gegen Unterdrückung und Rassismus. Ein Film der Einblicke des Lebens als Palästinensers innerhalb Israels... Weiterlesen

Alle User-Kritiken
100% (1 Kritik)
0% (0 Kritik)
0% (0 Kritik)
0% (0 Kritik)
0% (0 Kritik)
0% (0 Kritik)
Deine Meinung zu Junction 48 ?
1 User-Kritik

Bilder

13 Bilder

Aktuelles

Die 15 besten Trailer der Woche (11. November 2016)
NEWS - Videos
Freitag, 11. November 2016
Die FILMSTARTS-Redaktion präsentiert euch hier jede Woche die 15 besten neuen Trailer – egal ob für Kinostarts, Heimkino-Releases...
"8 Mile" aus Palästina: Im ersten Trailer zum Berlinale-Publikumsliebling "Junction 48" gibt’s dicke Beats und Raps auf die Ohren
NEWS - Videos
Montag, 11. April 2016
In einem der kompliziertesten Krisenherde der Welt versucht eine Gruppe junger Künstler einfach nur ein wenig Musik zu machen...

Ähnliche Filme

Weitere ähnliche Filme

Kommentare

Kommentare anzeigen
Back to Top