Mein FILMSTARTS
Queen - A Night in Bohemia
20 ähnliche Filme für "Queen - A Night in Bohemia"
  • Glee on Tour - Der 3D Film

    Glee on Tour - Der 3D Film

    22. September 2011 / 1 Std. 30 Min. / Dokumentation, Concert
    Von Kevin Tancharoen
    Mit Dianna Agron, Chris Colfer, Darren Criss
    Eine Konzertdokumentation über die "Glee Live! In Concert! Sommertour 2011" in 3D. Zu sehen gibt es einige der beliebtesten Musical-Nummern der Serie "Glee", darunter „I’m a Slave 4 U”, „Raise Your Glass”, „Teenage Dream”, sowie eine ganze Reihe von Songs, die die US-Musikcharts anführten wie „Loser Like Me”, „Hell to the No!” und „Get it Right”.
    Pressekritiken
    3,2
    User-Wertung
    3,4
    Filmstarts
    3,0
  • Def Leppard Viva! Hysteria Concert

    Def Leppard Viva! Hysteria Concert

    Kein Kinostart / 1 Std. 33 Min. / Musik, Dokumentation, Concert
    Von -
    Mit -
    Im Jahr 2013 spielten die Rocker von Def Leppard eine besondere Konzertreihe im Club des Hard Rock Hotel "The Joint" in Las Vegas. An elf aufeinander folgenden Abenden gaben die Musiker ihre größten Stücke zum Besten und feierten sich und ihr legendärstes Album "Hysteria" aus dem Jahre 1987.
    Pressekritiken
    2,0
    User-Wertung
    3,0
  • The Doors - Live At The Bowl '68 (Pathé Live)

    The Doors - Live At The Bowl '68 (Pathé Live)

    Kein Kinostart / 1 Std. 08 Min. / Concert
    Von Ray Manzarek
    Mit Jim Morrison, Robby Krieger, Ray Manzarek
    Livemitschnitt des legendären „The Doors“-Konzerts aus dem Jahre 1968.
    User-Wertung
    3,1
  • Der Blender - The Imposter

    Der Blender - The Imposter

    4. Juli 2013 / 1 Std. 39 Min. / Dokumentation, Drama
    Von Bart Layton
    Mit Adam O'Brian, Anna Ruben, Cathy Dresbach
    Im Fokus des dokumentarischen Dramas steht der junge französische Hochstapler Frédéric Bourdin (Adam O'Brian), der in den Medien den Spitznamen „Das Chamäleon“ bekommen hat. Einen Teil seiner Jugend verbrachte der Junge in verschiedenen Jugendheimen, aus denen er jedoch immer wieder ausbrach. Er nahm zu diesem Zweck die Identität von vermissten Kindern an. Insgesamt schmückte er sich im Laufe der Jahre mit über 39 fremden Namen. Da er sich aber nicht nur die Identitäten von französischen Kindern lieh, kam er während seiner Jugend in ganz Europa und darüber hinaus herum. Im Jahr 1997 gab er sich als Nicholas Barclay aus, also als ein Junge, der von seinen Eltern in San Antonio (Texas) seit mehreren Jahren vermisst wurde. Um die sprachlichen Barrieren überbrücken zu können, gab er vor, einem Kinder-Porno-Ring entkommen zu sein und rechtfertigte somit seine Verweigerung zu sprechen. Er lebte ganze drei Monate bei der amerikanischen Familie, bis ein DNA-Test und ein Privatdetektiv den Schwindel auffliegen ließen.
    User-Wertung
    3,3
    Filmstarts
    4,0
  • The Look Of Silence

    The Look Of Silence

    1. Oktober 2015 / 1 Std. 43 Min. / Dokumentation
    Von Joshua Oppenheimer (II)
    Mit -
    Über eine Million Menschenleben haben die grausamen Massaker gefordert, zu denen es zwischen 1965 und 1966 in Indonesien kam. Noch heute werden dort die rücksichtslosen Handlanger, die zahlreiche Leben ausradierten, wie Helden gefeiert. Sie haben im Namen der Regierung als Paramilitärs Jagd auf vermeintliche Kommunisten gemacht. Die Blutspur führt Regisseur Joshua Oppenheimer zu einem Ehepaar, dessen ältester Sohn den Paramilitärs zum Opfer gefallen ist und von dessen Tod sich die Eltern nie erholt haben. Der Bruder des Ermordeten, Adi, sucht die Menschen auf, die den Mord verschuldet haben. Dabei trifft er auf Menschen, die für ihre Taten nie zur Rechenschaft gezogen wurden und sich sogar mit diesen brüsten. Sie wohnen nicht weit weg von Adi, gehen in denselben Läden einkaufen. Durch seinen Beruf als Optiker kommt der Hinterbliebene mit den Mördern ins Gespräch und erfährt bis ins Detail, was seinem Bruder damals zugestoßen ist…
    Pressekritiken
    4,6
    User-Wertung
    3,6
    Filmstarts
    5,0
  • Leviathan

    Leviathan

    23. Mai 2013 / 1 Std. 27 Min. / Dokumentation
    Von Lucien Castaing-Taylor, Verena Paravel
    Mit Declan Conneely, Johnny Gatcombe, Adrian Guillette
    Die Dokumentation "Leviathan" entstand in den gleichen Gewässern, in denen Herman Melvilles literarische Figur Kapitän Ahab den weißen Wal Moby Dick jagte. Ein ganzes Jahr lang haben die Regisseure Lucien Castaing-Taylor und Verena Paravel zusammen mit Hochseefischern aus England auf dem Meer verbracht. Dabei haben sie mit ihrer Kamera den harten Alltag der Besatzung des Schiffes festgehalten. Das daraus entstandene Porträt der Fischereiarbeit steht in der alten Tradition, Fischersleute als Motiv für Bilder zu nutzen, geht aber noch ein Stück weiter, indem die enge Beziehung zwischen Mensch, Tier und Ozean mit filmischen Mitteln dargestellt wird. Dabei wurden ein Dutzend Kameras benutzt, die wie die Fische, die die Seemänner täglich aus dem Wasser ziehen, herumgeschleudert und angebunden, sowie von Fischer zu Filmemacher weitergereicht wurden.
    Pressekritiken
    4,3
    User-Wertung
    3,0
    Filmstarts
    4,5
  • Isle of Man TT - Hart am Limit

    Isle of Man TT - Hart am Limit

    24. April 2012 / 1 Std. 44 Min. / Dokumentation
    Von Richard De Aragues
    Mit Jared Leto
    Die Tourist Trophy auf der Isle of Man ist das gefährlichste Motorrad-Straßenrennen der Welt, die ultimative Herausforderung für Fahrer und Maschine. Seit 1907 starben 223 Menschen bei dem Rennen auf der so genannten Todespiste, die 60 Kilometer lang ist und umsäumt von Koppeln, Dörfern und steinigen Heinen. Schon immer war dabei mehr Hingabe als bei jedem anderen Renn-Event gefordert. Es geht um die Freiheit der Entscheidung, der Stärke des menschlichen Geistes und dem Willen, zu gewinnen. Regisseur Richard De Aragues geht der Frage nach, was die Fahrer dazu bewegt, für einen Gewinn alles zu riskieren...
    User-Wertung
    3,2
  • Sturz ins Leere

    Sturz ins Leere

    29. April 2004 / 1 Std. 46 Min. / Dokumentation
    Von Kevin Macdonald
    Mit Brendan Mackey, Nicholas Aaron, Joe Simpson
    Die zwei jungen Bergsteiger Joe Simpson (Brendan Mackey) und Simon Yates (Nicholas Aaron) haben es sich zur Aufgabe gemacht, den Siula Grande zu besteigen. Der 6344 Meter hohe Berg liegt in den peruanischen Anden und gilt als einer der gefährlichsten in der Gegend. Kurz vor der Besteigung treffen sie auf den Weltenbummler Richard Hawking (Ollie Ryall), der für sie in deren Basislager freiwillig auf die Zelte der wagemutigen Bergsteiger aufpasst. Zunächst durchsteigen sie die Westflanke des Berges. Doch beim Abstieg vom Berggipfel verunglückt Joe in einem Schneesturm, wobei er mehrere Brüche in seinem Bein erleidet. Simon versucht alles, um Joe zu retten, aber dann rutscht er ab und Simon steht nun vor der Wahl das Seil abzuschneiden, das beide noch verbindet, oder um die Leben beider zu kämpfen.
    User-Wertung
    3,6
    Filmstarts
    4,5
  • Roger Waters The Wall

    Roger Waters The Wall

    29. September 2015 / 2 Std. 45 Min. / Dokumentation
    Von Roger Waters
    Mit Roger Waters, Liam Neeson
    Konzertfilm über die "The Wall"-Tour von "Pink Floyd"-Mitglied Roger Waters.
    Pressekritiken
    2,0
    User-Wertung
    3,2
  • Hawking

    Hawking

    13. Mai 2014 / 1 Std. 31 Min. / Dokumentation
    Von Stephen Finnigan
    Mit Stephen Hawking, Arthur Pelling, Finlay Macrae
    Stephen Hawking ist sicher der bekannteste noch lebende Wissenschaftler. Nun wird zum ersten Mal mit seinen eigenen Worten und von Personen, die ihm am nächsten sind, seine ganze persönliche Geschichte erzählt. Mit diesem persönlichen Zugang zu Hawkings Privatleben wird in dem Dokumentarfilm sein phänomenaler Lebensweg aufgezeigt. Das Porträt einer der ikonischsten Figuren der Popkultur wandelt auf den Pfaden seiner Anfänge in der Kindheit, über seine geniale Doktorarbeit, bis hin zu seiner Amyotrophe Lateralsklerose Diagnose, welche ihn an einen Rollstuhl fesselt. Die Ärzte gaben ihm zu diesem Zeitpunkt gerade noch zwei Jahre Lebenserwartung, welche er jedoch seit langem überschreitet. Trotz seiner Krankheit erforschte Hawking dennoch beeindruckende wissenschaftliche Ergebnisse und durch populärwissenschaftliche Veröffentlichung erreichte er auch eine Leserschaft außerhalb des Fachbereichs.
    Pressekritiken
    3,5
    User-Wertung
    3,0
  • No Place on Earth - Kein Platz zum Leben

    No Place on Earth - Kein Platz zum Leben

    9. Mai 2013 / 1 Std. 23 Min. / Dokumentation
    Von Janet Tobias
    Mit Chris Nicola, Saul Stermer, Sam Stermer
    Dokumentarfilmerin Janet Tobias begleitete Forscher Chris Nicola bei seiner Erkundung eines ukrainischen Höhlensystems. In diesem versteckten sich mehrere Jahre einige jüdische Familien vor dem Nazi-Regime. Chris Nicola entdeckt bei der Erforschung des ukrainischen Untergrunds in den 90er Jahren eine Höhle, in der er eigentümliche Spuren findet. Er stößt auf Dinge, die darauf hinweisen, dass hier einst Menschen gelebt haben. Bei seinen Nachforschungen macht er Überlebende ausfindig, die über die Zeit in der Höhle reden und sich erinnern wollen. Sie berichten von den schwierigen Bedingungen des Überlebens, von der Enge und der Angst, in der sie 1,5 Jahre lang lebten. Durch Interviews mit den Zeitzeugen und den Einblicken in den unterirdischen Käfig wird die Geschichte, die seit vielen Jahren unentdeckt blieb, wieder lebendig und greifbar. Die Überlebenden, die an den Ort des Geschehens zurückkehren, wollen die Erinnerung an die Zeit am Leben halten, die für sie düster und voller Schrecken war.
    Pressekritiken
    3,7
    User-Wertung
    3,0
    Filmstarts
    4,5
  • BB King: The Life Of Riley

    BB King: The Life Of Riley

    9. Mai 2013 / 2 Std. 03 Min. / Dokumentation
    Von Jon Brewer
    Mit B.B. King, Bruce Willis, Carlos Santana
    Der "King of Blues" wurde 1925 in Mississippi in problematischen Verhältnissen geboren und verlor früh seine Eltern, weshalb er bei seinen Großeltern aufwuchs. Trotz permanenter Unterdrückung, einem rassistischen Umfeld und Armut konnte er sich zu einem der größten Musiker unserer Zeit entwickeln. Mit Hits wie "The Thrill Is Gone", "Chains and Things" und "Ask Me No Question" feierte er auch internationale Erfolge. Zwei Jahre lang war Regisseur Jon Brewer mit der Kamera hautnah dabei, während Blues-Legende B.B. King bei Auftritten mit seiner inspirierenden Bühnenpräsenz beeindruckte und in ruhigeren Passagen von seinem bewegten Leben erzählte. Dabei kommen auch prominente Bewunderer und Wegbegleiter wie Bono, Bruce Willis, Eric Clapton und sogar Präsident Barack Obama zu Wort.
    User-Wertung
    3,1
    Filmstarts
    1,5
  • The People vs. George Lucas

    The People vs. George Lucas

    16. September 2011 / 1 Std. 37 Min. / Dokumentation, Komödie
    Von Alexandre O. Philippe
    Mit Gary Kurtz, Neil Gaiman, Ray Harryhausen
    Die Dokumentation besteht aus Interviews mit Filmemachern, Schauspielern, Künstlern, Kritikern und ganz normalen Bürgern. Was sie alle eint, ist ihre große Leidenschaft zu "Star Wars" oder anderen George-Lucas-Filmen. So uneingeschränkt die Hingabe an ihre Lieblingsfilme auch sein mag, wenn es um deren Schöpfer geht, hört das Verständis vieler Fans auf. George Lucas hat sich nicht gerade beliebt gemacht durch seine Art, mit dem Kulturgut "Star Wars" umzugehen. Die Vorwürfe der Fans: Lucas habe die Reihe mit seinen lieblosen Prequels fast ruiniert, die alten Filme durch digitale Aufbereitungen ihres Charmes beraubt, er quetsche durch seine Veröffentlichungspolitik jeden Cent aus den Taschen der Fans und spiele sich als alleiniger Herr über die Rechte an "Star Wars" auf, der glaubt mit der Franchise machen zu können, was er will. "The People vs. George Lucas" versucht dieses Hassliebe zwischen Lucas und seinem Publikum objektiv zu untersuchen. Die Interviews werden dabei unterbrochen von kurzen Clips, Fanfilmen, Parodien oder anderem Material aus dem "Star Wars"-Universum.
    User-Wertung
    3,1
    Filmstarts
    2,5
  • Sea Rex 3D: Reise in die Zeit der Dinosaurier

    Sea Rex 3D: Reise in die Zeit der Dinosaurier

    23. Juni 2011 / 0 Std. 40 Min. / Dokumentation
    Von Pascal Vuong, Ronan Chapalain
    Mit Guillaume Denaiffe, Norbert Ferrer, Chloe Hollings
    Der wissenschaftliche Begründer der Paläontologie, Georges Cuvier, und die neugierige, junge Julie begleiten die Zuschauer durch drei Zeitalter: Trias, Jura- und Kreidezeit. Der Liopleurodon, der langhalsige Elasmosaurus, der übergroße Mosasaurus und der 23 Meter lange Shonisaurus beherrschten die Unterwasserwelt, in die die Zuschauer von einem modernen Meeresaquarium aus starten, lange bevor die Dinosaurier die Erde bevölkerten. Es kommen auch Experten von heute zu Wort, die die wichtigsten Erkenntnisse von heute zu den Meeresreptilien nahe bringen.
    User-Wertung
    3,0
    Filmstarts
    2,0
  • Mein liebster Feind

    Mein liebster Feind

    7. Oktober 1999 / 1 Std. 35 Min. / Dokumentation
    Von Werner Herzog
    Mit Werner Herzog, Klaus Kinski, Eva Mattes
    Ihre Zusammenarbeit ist längst ein Mythos des deutschen Kinos. Der visionäre Münchner Regisseur Werner Herzog und sein Alter Ego Klaus Kinski schufen zwischen 1972 und 1987 fünf gemeinsame Werke, die als Klassiker des Autorenfilms in die Annalen eingingen. Zum Schluss waren die beiden Vorzeige-Exzentriker so zerstritten, dass sich ihre künstlerischen Wege trennten. 1999 zieht ein versöhnlicher Herzog mit der Dokumentation „Mein liebster Feind“ Bilanz über die gemeinsamen Jahre mit dem 1991 verstorbenen Kinski. Er besucht noch einmal Orte ihres gemeinsamen Schaffens und lässt Weggefährten zu Wort kommen.
    Pressekritiken
    4,5
    User-Wertung
    3,7
    Filmstarts
    5,0
  • The Green Prince

    The Green Prince

    27. November 2014 / 1 Std. 41 Min. / Dokumentation
    Von Nadav Schirman
    Mit Mosab Hassan Yousef, Gonen Ben Yitzhak
    Mosab Hassan Yousef wächst als Sohn des Hamas-Führungsmitgliedes und -Mitbegründers Scheich Hassan Yousef auf. Die frühe antiisraelische Prägung durch seine Erziehung bewirkt, dass auch Mosab bereit ist, gegen den Staat, den sein Vater bekämpft, in den Krieg zu ziehen. Doch mit 17 Jahren wird er beim Waffenschmuggel erwischt und vom Inlandsgeheimdienst Schin Bet festgenommen. Erst im Gefängnis wird Mosab klar, wie brutal und menschenverachtend die Hamas bei ihren Anschlägen vorgeht; er lässt sich davon überzeugen, die Seiten zu wechseln. Im Auftrag der Geheimpolizei spioniert der junge Mann fortan seine Familie und Ex-Organisation aus, um Selbstmordattentate zu verhindern. Der Dokumentarfilm von Nadav Schirman basiert auf der wahren Geschichte, die Yousef in seinen Memoiren "Sohn der Hamas. Mein Leben als Terrorist" niedergeschrieben hatte, nachdem er 2007 in die USA geflohen war.
    Pressekritiken
    3,4
    User-Wertung
    3,2
    Filmstarts
    3,5
  • American Dream

    American Dream

    21. August 2009 / 1 Std. 39 Min. / Dokumentation
    Von Barbara Kopple, Cathy Caplan, Thomas Haneke
    Mit Jesse Jackson, Ray Rogers
    Trotz eines Gewinns von 30 Millionen US-Dollar beschließt der Nahrungsmittelkonzern Hor-mel in Austin/Minnesota, die Stundenlöhne von 10,69 auf 8,25 US-Dollar zu senken und die Sozialleistungen um 30 Prozent zu kürzen. Die lokale Arbeitnehmervertretung spricht sich gegen die Kürzungen aus, wird aber nicht von der nationalen Gewerkschaft unterstützt. Der ausgerufene wilde Streik führt dazu, dass Gouverneur Rudy Perpich die Nationalgarde einsetzt. Über mehrere Jahre beobachtete Barbara Kopple die Fabrikarbeiter und dokumentierte einerseits den Streik um bessere Arbeitsbedingungen und Bezahlung, andererseits aber auch die innergewerkschaftlichen Konflikte. Ihr Film wurde mehrfach ausgezeichnet, u.a. mit dem Oscar und Los Angeles Film Critics Awards als Bester Dokumentarfilm.
    Pressekritiken
    4,3
    User-Wertung
    3,0
  • One plus one

    One plus one

    Kein Kinostart / 1 Std. 44 Min. / Dokumentation, Musik
    Von Jean-Luc Godard
    Mit Mick Jagger, Keith Richards, Brian Jones
    Filmmacher Jean-Luc Godard begleitet die Rolling Stones im Studio bei der Kreation ihres späteren Welthits "Sympathy For The Devil" und konterkariert diesen Prozess mit revolutionären Thesen der Black Panther und anderen Gegenbewegungen der späten 60er Jahre. Der Regisseur umkreist die Band während des Aufnahmeprozesses in den Olympic Sound Studios und gibt einen detaillierten Blick in die Entstehungsgeschichte. Ursprünglich wollte Godard einen Film über die Beatles machen, sein Plan zerschlug sich jedoch bald.
    User-Wertung
    3,1
  • The Last Man On The Moon

    The Last Man On The Moon

    Kein Kinostart / 1 Std. 35 Min. / Dokumentation, Abenteuer, Biografie
    Von Mark Craig
    Mit Eugene Cernan, Jim Lovell, Alan Bean
    Als Apollo-Astronaut Gene Cernan im Dezember 1972 den Mond betrat, hinterließ er nicht nur seine Fußstapfen, sondern auch die Initialien seiner Tochter auf der Oberfläche des Mondes. Jahrzehnte nach diesem Ereignis berichtet Cernan von seiner bewegenden Geschichte voller Liebe und Verlust...
    Pressekritiken
    4,0
    User-Wertung
    3,0
  • Wächter der Wüste

    Wächter der Wüste

    20. November 2008 / 1 Std. 24 Min. / Abenteuer, Dokumentation
    Von James Honeyborne
    Mit Paul Newman, Guillaume Canet
    Statt der klirrenden Kälte des Südpols die knallende Hitze der Kalahari-Wüste, statt den putzigen Kaiserpinguinen die mega-putzigen Erdmännchen – oder anders ausgedrückt: Aus Die Reise der Pinguine wurde dank vorsichtiger Variationen „Die Wächter der Wüste“. Das hat sich James Honeyborne wohl so oder so ähnlich auch gedacht, als er die wesentlichen Ingredienzien des Pinguin-Erfolgsfilms zu einer Quasi-Fortsetzung im Geiste modelliert.
    User-Wertung
    3,1
    Filmstarts
    3,0
Back to Top