Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Whitney: Can I Be Me
     Whitney: Can I Be Me
    8. Juni 2017 / 1 Std. 45 Min. / Dokumentation, Musik
    Von Nick Broomfield, Rudi Dolezal
    Mit Whitney Houston, Tony Anderson, Burt Bacharach
    Produktionsländer Großbritannien, USA
    Zum Trailer
    Pressekritiken
    3,1 6 Kritiken
    User-Wertung
    3,2 3 Wertungen
    Filmstarts
    3,5
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe & Details

    FSK ab 6 freigegeben
    Dokumentarfilm über das Leben von Sängerin und Schauspielerin Whitney Houston, die im Februar 2012 im Alter von nur 48 Jahren an einer Überdosis Drogen verstarb. Die Regisseure Nick Broomfield und Rudi Dolezal zeigen seltene Bilder und exklusive Aufnahmen und lassen Whitney Houstons Lebensgeschichte von Wegbegleitern und Familienangehörigen erzählen. Keine Künstlerin erhielt so viele Preise wie die Sängerin mit der großen Stimme, die sogar mehr aufeinanderfolgende Nummer-Eins-Hits als die Beatles hatte. Innerlich zerrüttet war sie gleichwohl und ihre Ehe mit dem R&B-Sänger und ehemaligen Teeniestar Bobby Brown, die in vielen Homevideo-Aufnahmen gezeigt wird, bekam Whitney Houston sehr schlecht, zumal sie zerrissen war zwischen der Beziehung mit Brown und der mit ihrer Freundin und Assistentin Robyn Crawford. Warum gelang es ihr nicht, frei zu sein?
    Verleiher Arsenal Filmverleih
    Weitere Details
    Produktionsjahr 2017
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget -
    Sprachen Englisch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Wo kann man diesen Film schauen?

    Auf DVD/Blu-ray
    Whitney - Can I Be Me? (OmU)
    Whitney - Can I Be Me? (OmU) (DVD)
    Neu ab 7.23 €
    Alle Angebote auf DVD/Blu-ray

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    3,5
    gut
    Whitney: Can I Be Me
    Von Michael Meyns
    Was für eine Seifenoper! Dieser erstaunte Ausruf liegt einem nach den gut 100 Minuten von „Whitney - Can I Be Me“ auf den Lippen, in denen Klischees, Exzesse, bizarres Verhalten und absurde Wendungen aneinandergereiht werden, angereichert mit viel Alkohol und Drogen: Wäre Nick Broomfields Film eine Fiktion, wäre er grotesk, doch er ist eine Dokumentation über das Leben der 2012 im Alter von nur 48 Jahren verstorbenen Sängerin und Schauspielerin Whitney Houston („Bodyguard“), und das macht ihn zu einer Tragödie. Der Regisseur blickt zwar zuweilen hochspekulativ und immer wieder aus der Ferne psychologisierend auf seine Protagonistin, aber seine Film ist dabei jederzeit faszinierend - und eben kurzweilig wie eine Seifenoper.Nick Broomfield ist bekannt für investigative, auch durchaus marktschreierische Dokumentationen wie „Kurt And Courtney“ oder „Biggie And Tupac“, man könnte also sagen:...
    Die ganze Kritik lesen
    Whitney: Can I Be Me Teaser DF 0:48
    Whitney: Can I Be Me Teaser OmU 0:32
    Whitney: Can I Be Me Trailer OmU 2:03
    Whitney: Can I Be Me Trailer OmU
    3703 Wiedergaben
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    Bilder

    13 Bilder

    Wissenswertes

    Aktuelles

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme
    Back to Top