Mein FILMSTARTS
Ana, mon amour
Ana, mon amour
Starttermin 24. August 2017 (2 Std. 05 Min.)
Mit Mircea Postelnicu, Diana Cavaliotti, Carmen Tanase mehr
Genre Drama
Produktionsländer Rumänien, Deutschland, Frankreich
Zum Trailer
Pressekritiken
2,9 4 Kritiken
User-Wertung
3,15 Wertungen - 1 Kritik
Filmstarts
4,5
Bewerte :
0.5
1
1.5
2
2.5
3
3.5
4
4.5
5
Möchte ich sehen

Inhaltsangabe & Details

Ana (Diana Cavallioti) und Toma (Mircea Postelnicu) lernen sich an der Uni beim Literaturstudium kennen und werden schnell ein Paar. Ihre Beziehung ist sehr innig, vor allem weil die neurotische Ana aufgrund ihrer Panikattacken und Ängste stark auf Tomas Hilfe angewiesen ist und dieser sich mehr und mehr als ihr Beschützer versteht, etwa vor ihren wenig verständnisvollen Eltern. Irgendwann kann Ana ohne Toma nicht mal mehr das Haus verlassen, der zur Beratung hinzugezogene Psychiater verschreibt ihr lediglich Medikamente. Jahre später heiratet das Paar und bekommt ein Kind. Endlich besucht Ana auch eine Therapeutin und wird mit der Zeit immer selbständiger, was die intensive Bindung zu Toma bröckeln lässt, womit der wiederum gar nicht gut zurechtkommt. Als Ana ihre Ängste in den Griff bekommt, ist Toma allein…
Verleiher Real Fiction
Weitere Details
Produktionsjahr 2017
Filmtyp Spielfilm
Wissenswertes -
Budget -
Sprachen Rumänisch
Produktions-Format -
Farb-Format Farbe
Tonformat -
Seitenverhältnis -
Visa-Nummer -

Wo kann man diesen Film schauen?

Auf DVD/Blu-ray
Ana, mon amour (OmU)
Ana, mon amour (OmU) (DVD)
Neu ab 12.90 €
Alle Angebote auf DVD/Blu-ray

Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

4,5
hervorragend
Ana, mon amour
Von Carsten Baumgardt
Seit nunmehr mehr als zehn Jahren sorgen Werke aus Rumänien auf den bedeutenden Filmfestivals mit schöner Regelmäßigkeit für Aufsehen: Regisseure wie Cristian Mungiu (Goldene Palme für „4 Monate, 3 Wochen, 2 Tage“, „Graduation“), Cristi Puiu („Sieranevada“, „Der Tod des Herrn Lazarescu“), Corneliu Porumboi („Der Schatz“) oder Calin Peter Netzer (Goldener Bär für „Mutter und Sohn“) stehen für ein kühles, realistisches, oft fast schon naturalistisches, anspruchsvolles, aber auch ungemein lebensnahes Kino. 2017 kehrt Netzer mit seinem brutal intensiven und doppelbödigen Melodram „Ana, Mon Amour“ in den Wettbewerb der Berlinale zurück und ein weiterer Bären-Sieg scheint nicht ausgeschlossen: Sein Film ist harter Tobak, radikal und konsequent: ein Kinoerlebnis, das einen bis zur letzten Minute gefangen nimmt – und dann völlig überraschend umhaut!Toma (Mircea Postelnicu) und Ana (Diana Cavalli...
Die ganze Kritik lesen

Trailer

Ana, mon amour Trailer OmU 1:55
Ana, mon amour Trailer OmU
2 397 Wiedergaben
Das könnte dich auch interessieren

Schauspielerinnen und Schauspieler

Carmen Tanase
Rolle: Toma's mother
Vasile Muraru
Rolle: Toma's father
Komplette Besetzung und vollständiger Stab

Pressekritiken

  • epd-Film
  • Kino-Zeit
  • The Hollywood Reporter
  • Variety

Achtung, jedes Magazin und jede Zeitung hat ein eigenes Bewertungssystem. Die Wertungen für diesen Pressespiegel werden auf die FILMSTARTS.de-Skala von 0.5 bis 5 Sternen umgerechnet.

4 Pressekritiken

User-Kritik

Alle User-Kritiken
0% (0 Kritik)
0% (0 Kritik)
100% (1 Kritik)
0% (0 Kritik)
0% (0 Kritik)
0% (0 Kritik)
Deine Meinung zu Ana, mon amour ?
1 User-Kritik

Bilder

11 Bilder

Aktuelles

Die besten DVDs und Blu-rays im Februar 2018
NEWS - DVD & Blu-ray
Donnerstag, 1. Februar 2018
"Ein Kinoerlebnis, das einen bis zur letzten Minute gefangen nimmt": Deutscher Trailer zum 4,5-Sterne-Film „Ana, Mon Amour“
NEWS - Videos
Mittwoch, 21. Juni 2017
Im Rennen um den Goldenen Bären musste sich „Ana, Mon Amour“ zwar geschlagen geben, trotzdem hat uns das intensive Melodram...
Berlinale 2017: Erste Wettbewerbsbeiträge stehen fest – u. a. die Weltpremiere von "The Dinner" mit Richard Gere
NEWS - Festivals & Preise
Donnerstag, 15. Dezember 2016
Vom 9. bis zum 19. Februar 2017 schaut die Filmwelt wieder auf Berlin, denn dann finden dort die 67. Internationalen Filmfestspiele...

Ähnliche Filme

Weitere ähnliche Filme

Kommentare

Kommentare anzeigen
Back to Top