Mein FILMSTARTS
Die dunkelste Stunde
Durchschnitts-Wertung
3,9
92 Wertungen - 7 Kritiken
29% (2 Kritiken)
29% (2 Kritiken)
29% (2 Kritiken)
14% (1 Kritik)
0% (0 Kritik)
0% (0 Kritik)
Deine Meinung zu Die dunkelste Stunde ?

7 User-Kritiken

Don M B.
Don M B.

User folgen Lies die Kritik

5,0
Veröffentlicht am 26.02.18
Sehr informativ, sehr bewegend, sehr authentisch, sehr zu empfehlen! Gerade für die Perspektive eines Deutschen mit der Gnade der späten Geburt, ist es hoch interessant, wie England damals in all seiner Differenzierung dachte und handelte
Christoph K.
Christoph K.

User folgen 4 Follower Lies die 201 Kritiken

3,5
Veröffentlicht am 04.02.18
Vorneweg: Gory Oldman spielt hinreissend lebendig. Als kauziger, knorriger alter Sturkopf verkörpert er Churchill, wie er durch die allmählich näher kommende Bedrohung der deutschen Armee seine politischen Gegner und die Bevölkerung auf den bevorstehenden Kampf vorbereitet. Dabei widmet sich der Film einerseits ganz zentral um die parteipolitischen Machtspiele, in denen Churchill um die Durchsetzung seiner Ideen kämpft. Andererseits zeichnet der Film auch ein Bild von C. und versucht der Person so nah wie möglich zu kommen, um dessen Charakter zu verstehen. Letzteres klappt durch Gary O. hervorragend. Man kann gut über diesen Kauz lachen und schmunzeln. Das Negative: Ich weiss nicht warum; aber ich hatte oft das Gefühl, dass es nur ein "Spiel" ist und keine realistische Abbildung der Zeit von damals. Waren es die Dialoge... keine Ahnung. Egal! Der Film lohnt sich auf jeden Fall.
Hartmut B.
Hartmut B.

User folgen Lies die Kritik

2,5
Veröffentlicht am 23.01.18
Ich wußte nicht, daß die U-Bahn-Stationen im Herzen Londons mehr als 10-Fahrtminuten auseinanderliegen. Churchill stieg eine Station vor Westminster ein, machte sich dann, nachdem sich die Insassen von ihrem anfänglichen Schreck erholt hatten, mit allen Insassen bekannt und veranstaltete eine Meinungsumfrage, die ihn von der Kriegsbereitschaft seiner einfachen Landsleute im Gegensatz zu Chamberlain und Halifax überzeugt.. Diese Schlüsselszene dauerte eine knappe Viertelstunde, dann war Westminster erreicht, wo Churchill als einziger (!) ausstieg. In Wirklichkeit hätte die zurückgelegte Strecke höchstens eine Minute gedauert. Man kann vielleicht einwenden, daß der Regisseur hier bewußt die Zeit und die Uhr stehen ließ Ansonsten ein unerträgliches Heldenepos. Realistisch am ehesten der Zuspruch des Premierministers zu diversen Alkoholika und massenhaft Zigarren, sowie gelegentliche Wortfindungsstörungen als Zeichen beginnender Demenz, die dann in seiner zweiten Amtszeit auffälliger wurde. Die großen Reden mit den bekannten Zitaten. Nach guter Kritik der Fachpresse war ich von dem Film enttäuscht.
Cursha
Cursha

User folgen 18 Follower Lies die 853 Kritiken

3,5
Veröffentlicht am 11.11.18
Gary Oldman brilliert hier in einer seiner besten Rollen, was am Ende auch die ganze Stärke des Filmes ausmacht. Den "The Darkest Hour" ist zwar ein an sich gut gemachter Film, aber leider auch nicht mehr. Er ist ein typischer Oscar, wie auch Biopicfilm, der weder besonders kreativ noch außergewöhnlich ist. Leider finden solche Stoffe viel Anklang bei den großen Preisverleihungen, was schade ist, da viele stärkere Filme, den Standartprogrammfilmen weichen muss. So ist es leider auch bei diesem Film. Er ist interessant, aber nicht stark genug um nachhaltig zu überzeugen. Fazit: Ein gutes Biopic, nicht mehr und nicht weniger, welches leider vollkommen überbewertet ist.
BrodiesFilmkritiken
BrodiesFilmkritiken

User folgen 17 Follower Lies die 4 017 Kritiken

4,0
Veröffentlicht am 26.06.18
Hier mußte ich recht schnell feststellen daß mich der Film in seiner Gesamtheit stark überfordert: vor allem der historische Kontext ist für ein schlichtes Gemüt wie das meine deutlich zuviel. Immerhin kam der Film relativ knapp nach „Dunkirk“; wodurch die dort erwähnten Punkte und die Lage in Dünnkirchen einigermaßen präsent war, aber trotzdem ist mir der Gesamtzusammenhang nicht so zugegangen wie es sollte. Also mußte ich den Film auf andere Stärken in betrachten, und das kann ja am Ende nur eine sein: Gary Oldman. Als kauziger, oftmals lustiger Kerl rennt er durch den Film und schnattert sich den Mund fusselig, meist in Szenen wo in fast schwarzweißer Beleuchtung viele gewichtige Männer stehen die er mit seinen feurigen Reden in seinen Bann zieht, wobei ich das wahre Highlight in der Szene sehe in der Churchhill sich in eine normale Bahn setzt und das Volk um seine Meinung bittet. Alleine das, aber vorrangig die energiegeladene Vorstellung Oldmans machen den Film vergnüglich, interessant und selbst wenn man nicht alle Zusammenhänge soweit hinkriegt spannend. Wann kriegt man schonmal einen Kriegsfilm in dem nur geredet wird? Fazit: Mag für Nicht Historiker etwas anstrengend sein, unterhält aber bestens mit Gary Oldman in redseliger Bestform!
kleeblatt
kleeblatt

User folgen Lies die Kritik

5,0
Veröffentlicht am 23.01.18
Ein ergreifender Film mit einem großartigen Hauptdarsteller. Keine Effekthascherei durch Soundeffekte oder Brutalität, stattdessen das Lebensgefühl zu Anfang des zweiten Weltkrieges.
Fewbacca
Fewbacca

User folgen Lies die 22 Kritiken

4,5
Veröffentlicht am 21.01.18
Die dunkelste Stunde ist ein verdammt gutes Biopic über Winston Churchill (Gary Oldman) geworden. Gary Oldman liefert eine wahnsinnig gute Leistung ab und kann den grummeligen und humorvollen Charakter in seinen Faseten sehr schön verkörpern, ihm macht es Spaß zuzusehen. Das aggieren eines Politikers in Kriegszeiten spielt er sehr interessant. Das MakeUp von ihm ist auch atemberaubend, da er Winston Churchill ja eigentlich gar nicht ähnelt. Außerdem finde ich dir ganzen Kulissen sehr schön gestaltet. Als kleinen Kritikpunkt habe ich nur anzumerken, dass die Kriegsszenen immer nur sehr klein angeschnitten werden und man auch die Zerstörung der Bombenangriffe ein bisschen zeigen hätte können. Auf jeden Fall sehr empfehlenswert und ein heißer Oscar-Anwerter.
Möchtest Du weitere Kritiken ansehen?
  • Die neuesten FILMSTARTS-Kritiken
  • Die besten Filme aller Zeiten: Usermeinung
  • Die besten Filme aller Zeiten: Pressemeinung
Back to Top