Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Die Familie
    Die Familie
    23. Oktober 2017 TV-Produktion / Thriller
    Von Constanze Knoche
    Mit Godehard Giese, Stephanie Amarell, Karin Hanczewski
    Produktionsland Deutschland
    User-Wertung
    3,0 2 Wertungen - 2 Kritiken
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe & Details

    Nicht nur weil die 16 Jahre alte Isabell (Stephanie Amarell) immer wieder die Schule schwänzt, macht sie ihrer alleinerziehenden Mutter Jule (Karin Hanczewski) das Leben schwer. Die schickt sie in den Sommerferien nun zum Selbstfindungsseminar des Therapeutenehepaars Einar (Godehard Giese) und Meret (Claudia Geisler-Bading) im polnischen Eulengebirge. Obwohl Isabell fest entschlossen ist, der psycho-esoterischen Gruppentherapie nur passiv beizuwohnen, kann sie sich dem Wir-Gefühl der Gemeinschaft bald nicht mehr entziehen. Vor allem mit dem charismatischen Einar versteht sich die Teenagerin immer besser, wobei ihr nicht entgeht, welchen Eindruck sie auf ihn macht. Sie fühlt sich von dem deutlich älteren Mann angezogen. Doch dann dreht eine andere Kursteilnehmerin durch und verschwindet spurlos…
    Verleiher ZDF
    Weitere Details
    Produktionsjahr 2017
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget -
    Sprachen Deutsch
    Produktions-Format -
    Farb-Format -
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Godehard Giese
    Rolle: Einar
    Stephanie Amarell
    Rolle: Isabell
    Karin Hanczewski
    Rolle: Jule
    Claudia Geisler
    Rolle: Meret
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    User-Kritiken

    Bridgette B.
    Bridgette B.

    User folgen Lies die 2 Kritiken

    1,0
    Veröffentlicht am 25. Oktober 2017
    Ich habe den Film gestern mit Schrecken gesehen. Für mich ist nicht nur die im Film dargestellte Handlung auf vielen Ebenen missbräuchlich und böse. Ich finde, der Film selbst missbraucht. Die jungen Schauspielerinnen, vor allem die beiden jungen Frauen. Es kommt mir so vor, als lebe die Regisseurin eigene Erlebnisse im Wiederholungszwang nun auf der Leinwand aus und benutzt die SchauspielerInnen dafür. Ich finde, hier muss eine Grenze ...
    Mehr erfahren
    Paul K.
    Paul K.

    User folgen Lies die Kritik

    5,0
    Veröffentlicht am 3. November 2017
    Die Userin Bridgette B. hat den Film offenbar nicht bzw. falsch verstanden. Leider begründet sie an keiner Stelle, was an dem Film böse sein soll (eine fast schon esoterische Behauptung) bzw. wo und wie die Schauspielerinnen angeblich missbraucht werden. Es ist eine reine, bedauerliche Meinungsäußerung. Eine fundierte Kritik zum Film finden Interessierte zum Beispiel auf der Seite des renommierten TV-Kritikers Rainer Tittelbach (einfach ...
    Mehr erfahren
    2 User-Kritiken

    Bilder

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme
    Back to Top