Mein FILMSTARTS
  • Meine Freunde
  • Meine Kinos
  • Schnell-Bewerter
  • Meine Sammlung
  • Meine Daten
  • Gewinnspiele
  • Trennen
Aladdín
Durchschnittswertung
3,4
5 Presse-Titel
  • epd-Film
  • Filmclicks.at
  • Variety
  • Empire UK
  • The Hollywood Reporter

Achtung, jedes Magazin und jede Zeitung hat ein eigenes Bewertungssystem. Die Wertungen für diesen Pressespiegel werden auf die FILMSTARTS.de-Skala von 0.5 bis 5 Sternen umgerechnet.

5 Presse-Kritiken

epd-Film

Von Alexandra Seitz

Klassische Märchengeschichte – Prinzessin verliebt sich in Bürgerlichen – trifft auf humorvollen Regisseur mit einem Händchen fürs Spektakel. Das Resultat ist eine unbekümmert farbenfroh exaltierte Fabel, die den Zauber zurück ins Morgenland bringt und das Publikum zum Schwelgen.

Die vollständige Kritik ist verfügbar auf epd-Film

Filmclicks.at

Von Astrid Hofer

Unterhaltsames Spielfilm-Remake des Disney-Zeichentrick-Klassikers, das mit einer zeitgemäßen Prinzessin, einem Multikulti-Cast, ein bisschen Hip Hop und viel Liebe zum Detail aufwartet. Will Smith läuft als Komödiant zur Höchstform auf.

Die vollständige Kritik ist verfügbar auf Filmclicks.at

Variety

Von Peter Debruge

Es ist toll, Smith wieder im Comedy-Modus zu sehen. Es ist ein ziemlich kluger Schachzug des „Aladdin“-Teams, Dschinnis Persönlichkeit auf Smiths Persona aufzubauen und nicht einfach das, was Williams mit der Rolle gemacht hat, zu imitieren. Selbst dann, wenn Smith das Original direkt zitiert kommt seine Persönlichkeit laut und deutlich heraus.

Die vollständige Kritik ist verfügbar auf Variety

Empire UK

Von Dan Jolin

Ein weiteres aufwendiges und größtenteils unterhaltsames Disney-Remake mit starker Darstellung von Massoud und Scott. Aber Smiths Darbietung, der passenderweise das große, mächtige Wesen in einem winzigen Ornament spielt, fühlt sich enttäuschend unnatürlich an – sowohl wegen der übermäßigen Bindung an das Original als auch wegen des grauenhaften CGIs.

Die vollständige Kritik ist verfügbar auf Empire UK

The Hollywood Reporter

Von Frank Scheck

Die Kombination aus einem diversen Cast und Frauen-Empowerment resultiert in einem perfekt politisch korrekten „Aladdin“ der heutigen Zeit. Das Einzige, das anscheindend ausgelassen wurde, ist die Magie. Angesichts dessen, dass einer der Hauptfiguren ein Dschinni ist, könnte das ein kleines Problem sein.

Die vollständige Kritik ist verfügbar auf The Hollywood Reporter
Möchtest Du weitere Kritiken ansehen?
  • Die neuesten FILMSTARTS-Kritiken
  • Die besten Filme aller Zeiten: Usermeinung
  • Die besten Filme aller Zeiten: Pressemeinung
Back to Top