Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Pitch Black
    Durchschnitts-Wertung
    3,8
    258 Wertungen - 10 Kritiken
    Verteilung von 10 Kritiken per note
    2 Kritiken
    3 Kritiken
    3 Kritiken
    2 Kritiken
    0 Kritik
    0 Kritik
    Deine Meinung zu Pitch Black ?

    10 User-Kritiken

    Luke-Corvin H
    Luke-Corvin H

    User folgen 114 Follower Lies die 474 Kritiken

    2,0
    Veröffentlicht am 10. Dezember 2014
    Kurz und Schmerzlos: Pitch Black ist ein wirklich interessanter Franchise aber die Leblose Darstellung und die Blöde Sprüche (das öde Drehbuch) von Riddick wirkt die aufwändige gedrehte Science-Fiction Streifen ziemlich Langweilig.
    Zach Braff
    Zach Braff

    User folgen 123 Follower Lies die 358 Kritiken

    4,5
    Veröffentlicht am 10. Dezember 2013
    Super atmosphärischer Science-Fiction-Thriller à la "Alien". Extrem spannend bis zum Schluss und doch zwischenzeitlich mit einigen lustigen Szenen. Habe bislang immer einen Bogen um die Riddick-Reihe gemacht, wie ich jetzt herausgefunden habe völlig zu unrecht.
    omaha83
    omaha83

    User folgen 16 Follower Lies die 202 Kritiken

    3,5
    Veröffentlicht am 25. Februar 2010
    Was wirklich als erstes auffällt, ist die Belichtung des Films. Die erste Hälfte, des Films ist stark beeinflusst, dass es sehr hell ist, bedingt durch die drei Sonnen. Mit der Zeit hat man sich daran gewöhnt und so wird es langsam erträglich. Kurz vor der zweiten Hälfte hat die blaue Sonne die Überhand gewonnen, was sehr stylisch aussieht. Dann kommt die lange Dunkelheit und der Film wird zum Horrorfilm und es kommt wie es kommen musste zum Abschlachten, der einzelnen Filmfiguren, was aber nicht so tragisch ist, da man mit ihnen nicht allzu sehr mitfühlt. Riddick Gibt immer seinen coolen One-Liner und so hat man auf jeden Fall die ganze Zeit seinen Spass mit dem Film.
    Pato18
    Pato18

    User folgen 502 Follower Lies die 959 Kritiken

    2,0
    Veröffentlicht am 12. Juni 2013
    "Pitch Black" ist schwer zu bewerten. zum einen wirkt er sehr cool eben mit Vin Diesel, der seine rolle sehr gut spielt und dann zum anderen diese wirklich schlechte optik meiner meinung nach... zudem kommt das die story besonders am anfang zu wenig aufschluss bietet warum und weshalb diese leute in dem flugzeug sind! das ende war dann ganz gut, aber ich denke in den nächsten teilen wird auf jedenfall mehr kommen, weil da steckte enorm potenzial!
    _tz_
    _tz_

    User folgen 5 Follower Lies die 15 Kritiken

    3,5
    Veröffentlicht am 26. März 2013
    "Pitch Black" ist ein Film der durch jede menge Spannung, düster Atmosphäre und interessante Einfälle, geschickt das fehlende Budget kaschiert. David Twohy gelingt hier, mit einem perfekt in die Hauptrolle passenden Vin Diesel, ein kurzweiliger aber sehr unterhaltender Science-Fiction-Film.
    AmabaX
    AmabaX

    User folgen 57 Follower Lies die 328 Kritiken

    4,0
    Veröffentlicht am 25. Februar 2010
    Pitch Black ist eine richtig guter Sci-Fi - Horror Film, der von Anfang an zu unterhalten weiß. Nebenbei ist das die beste Rolle, die Vin Diesel jemals hatte.
    schildi
    schildi

    User folgen Lies die 35 Kritiken

    3,5
    Veröffentlicht am 28. Dezember 2011
    Ok die Effekte sind zwar nicht gerade der Hit, doch der film unterhaltet gut mit spannung, action und coolem licht und farbe.
    Pure Fiction
    Pure Fiction

    User folgen Lies die 7 Kritiken

    5,0
    Veröffentlicht am 1. Juni 2010
    Ein nie aus der Fassung zu bringender cooler wortkarger Vin Diesel, doch die Einzeiler die er bringt reichen völlig um den Film auch mehr als einmal zu schauen
    Kino:
    Anonymer User
    4,0
    Veröffentlicht am 18. März 2010
    Ein sehenswerter und ungewöhnlicher SF - Film, der durch seine Kameraführung und auch ein wenig durch seine Story aus der Masse der Filme herausragt und im Gedächnis bleibt - gleiches gilt für die guten Trickaufnahmen, denen man nicht gleich - wie in vielen anderen Filmen, Stichwort Star Wars - die Herkunft aus dem High-End-PC anmerkt. Auch das Monsterdesign sorgt für einige Abgrenzung gegenüber anderen Filmen, sowie die gelungene Mischung zwischen den Genres SF und Horror, was so auch nicht immer gelingt bzw. in der Vergangenheit auch schon einge Male schiefgegangen ist. Was den Film aber wirklich erst zu einer Perle des Genres macht, ist die Figur des Richard B. Riddick, Mörder und verurteilter Straftäter (wie er sich selber vorstellt). Mit dieser Figur kann es an Coolness niemand sonst aufnehmen, weder Milchbubi Skywalker noch Jean-Luc Picard, Riddick ist einfach unnachahmlich und hervorragend gespielt von Vin Diesel. Dabei ist er erstaunlich vielschichtig ; hält man ihn zunächst einfach für einen gewissenlosen, brutalen Mörder, zweifelt der Zuschauer an dieser Einschätzung spätestens dann, wenn Riddicks Bewacher Johns vorschlägt, das Mädchen, was seine Tage hat und deshalb von den Monstern gewittert wird, zu opfern, um von den anderen Überlebenden abzulenken. Riddick opfert daraufhin seinerseits Johns und hier wird klar, dass Riddick jemand ist mit ganz eigenen Wertvorstellungen - diese mögen sich nicht immer mit denen der Gesellschaft decken, aber sie haben ihn bisher überleben lassen und er ist bereit, sie zu verteidigen. Die Motive Riddicks, seine Vorgeschichte und sein Handeln bleiben dabei oft ebenso im Dunkeln wie der Planet den zweiten Teil des Films über, aber gerade dieses Geheimnisvolle, Undurchschaubare, macht ihn aus. Auch am Schluss rätselt man über seine Handlungsweise und Motive : Er bietet einer überlebenden Frau an, sofort von dem Planeten zu verschwinden, mit ihm - das würde aber bedeuten, den Rest der Gruppe im Stich zu lassen und dem sicheren Tod zu überantworten. Warum tut er das? Will er nur ihre moralische Integrität prüfen oder war dieser Vorschlag doch ernstgemeint? Dem widerspricht, dass er sich selber in Todesgefahr begibt, um die Gruppe zu retten. Dabei sind die Kämpfe zwischen Riddick und den Monstern sehr nett inszeniert, seine Kompromisslosigkeit im Kampf wird dabei sehr deutlich und auch, wenn die Figur hier noch nicht so weit entwickelt ist wie im Nachfolger "Riddick - Chroniken eines Kriegers", blitzt doch der eine oder andere typische Spruch auf, der haften bleibt ("Wir können doch nicht gehen, ohne uns zu verabschieden".....) Selten war ein Held (Antiheld?) düsterer und eindrucksvoller dargestellt, ohne Vin Diesel wäre es nur ein mittelmässig bis guter Film, mit ihm ist er absolut sehenswert und sollte in keiner SF und / oder Horrorsammlung fehlen. Wer übrigens Shooter mag, dem sei das schon etwas ältere Game "Riddick - Escape from Butcher Bay" wärmstens empfohlen, hier spielt man sozusagen die Vorgeschichte von Pitch Black, seine Flucht aus einem Hochsicherheitsgefängnis und erfährt, wie er zu seinen Augen kam - mit der Originalstimme Vin Diesels und deutschen Untertiteln. Für mich einer der packensten und athmosphärischsten Shooter aller Zeiten, natürlich wieder wegen der Hauptfigur.
    Seishin N.
    Seishin N.

    User folgen Lies die Kritik

    5,0
    Veröffentlicht am 21. Januar 2014
    Dieser Film Trumpft mit Schockermomenten und geilen Sprüchen wie kaum ein Film. Besetzung ist nicht nur bekannte Schauspieler außer Vin Diesel aber trotzdem sind die Charaktere gut auf sie zugeschnitten. Spannung, Aktion und Vin Diesel als Anti-Held. Immer wieder sehenswert.
    Möchtest Du weitere Kritiken ansehen?
    • Die neuesten FILMSTARTS-Kritiken
    • Die besten Filme aller Zeiten: Usermeinung
    • Die besten Filme aller Zeiten: Pressemeinung
    Back to Top