Mein FILMSTARTS
OPER. L'opéra de Paris
20 ähnliche Filme für "OPER. L'opéra de Paris"
  • Michel Petrucciani - Leben gegen die Zeit

    Michel Petrucciani - Leben gegen die Zeit

    8. Dezember 2011 / 1 Std. 42 Min. / Dokumentation, Musik
    Von Michael Radford
    Mit Michel Petrucciani
    Die Dokumentation erzählt die ungewöhnliche Lebensgeschichte des 1999 verstorbenen französischen Musikers Michel Petrucciani. Geboren mit der Glasknochenkrankheit, nicht einmal einen Meter groß, wurde er ein international bekannter Jazz-Künstler ehe er im Alter von 37 Jahren in New York an einer Lungenentzündung starb. Zu Wort kommen Freunde und Weggefährten- darunter Roger Willemsen, in dessen TV-Talkshow "Willemsens Woche" er regelmäßig zu sehen und hören war- die ein persönliches und intimes Bild von Petrucciani entwerfen.
    User-Wertung
    3,1
    Filmstarts
    3,5
  • La Danse - Das Ballett der Pariser Oper

    La Danse - Das Ballett der Pariser Oper

    30. Dezember 2010 / 2 Std. 38 Min. / Dokumentation, Musik
    Von Frederick Wiseman
    Mit Brigitte Lefèvre, Emilie Cozette, Aurélie Dupont
    In seinem 38. Film wendet sich Frederick Wiseman einer der großartigsten Ballettkompanien der Welt zu: dem Ballett der Pariser Oper. Die Kamera streift durch das riesige Palais Garnier, einem opulenten Bau aus dem 19. Jahrhundert - durch die Korridore mit ihren Kristallleuchtern, durch die labyrinthischen unterirdischen Gewölbe, durch die lichterfüllten Proberäume bis in den luxuriösen Theatersaal mit seinen 2.200 scharlachroten Samtsesseln und einem Deckengemälde von Marc Chagall.Vor allem aber beobachtet "La Danse" unfassbar schöne junge Frauen und Männer dabei (etwa Nicolas Le Riche, Marie-Agnes Gillot und Agnes Letestu), wie sie sieben Ballette proben und aufführen, darunter "Genus" von Wayne McGregor, "Der Nussknacker" von Rudolf Nurejew sowie "Orpheus und Eurydike" von Pina Bausch....
    User-Wertung
    3,0
    Filmstarts
    4,0
  • Buena Vista Social Club

    Buena Vista Social Club

    17. Juni 1999 / 1 Std. 45 Min. / Dokumentation, Musik
    Von Wim Wenders
    Mit Compay Segundo, Eliades Ochoa, Ry Cooder
    In ihrer Heimat sind sie Legende, die kubanischen Musiker Compay Segundo, Rubén Gonzalez, Ibrahim Ferrer, Omara Portuondo und Eliades Ochoa. Der amerikanische Komponist Ry Cooder konnte sie für ein einmaliges Musikprojekt gewinnen. Unter dem Gruppennamen "Buena Vista Social Club" traten die Musiker in Amsterdam und in New York auf. Ihr Album "Ry Cooder and the Buena Vista Social Club" wurde dabei zu einem internationalen Überraschungshit, ausgezeichnet mit einem Grammy. Wim Wenders begleitete die Gruppe während ihrer Konzerte in Amsterdam und New York. Darüber hinaus suchte er die Musiker in ihrer kubanischen Heimat auf und spürte den vielen Geschichten nach, die Segundo und Co zu erzählen haben. Kuba zeigt in den Erzählungen ein anderes Gesicht, als oft nach außen dringt. Herausgekommen ist dabei ein wunderbarer Dokumentar- und Musikfilm.
    User-Wertung
    3,5
  • No Land's Song

    No Land's Song

    10. März 2016 / 1 Std. 35 Min. / Dokumentation, Musik
    Von Ayat Najafi
    Mit Sara Najafi, Parvin Namazi, Sayeh Sodeyfi
    Seit der Islamischen Revolution von 1979, mit der Ajatollah Ruhollah Chomeini ein repressives, antiwestliches Regime etablierte, müssen Frauen im Iran eine Reihe massiv einschränkender Gesetze ertragen. Sie sind z. B. ihren Ehemännern zu Gehorsam verpflichtet und dürfen öffentlich vor Männern nicht als Solistinnen singen. Doch mit dem Gesangsverbot will die junge Komponistin Sara Najafi brechen – sie beschließt, ein kleines Konzert mit Sängerinnen zu organisieren. Dafür lädt sie auch drei französische Musikerinnen ein: Elise Caron, Jeanne Cherhal und Emel Mathlouthi. Damit ist die Hoffnung verbunden, eine kulturelle Brücke in Richtung Europa zu schlagen. Der Regisseur Ayat Najafi dokumentierte für seinen Film, wie sich Sara auf ihre Art dafür einsetzt, iranischen Frauen ein bisschen mehr Freiheit zu verschaffen.
    Pressekritiken
    4,7
    User-Wertung
    3,1
    Filmstarts
    4,0
  • Appassionata

    Appassionata

    4. Juli 2013 / 1 Std. 24 Min. / Dokumentation, Musik
    Von Christian Labhart
    Mit Alena Cherny, Monika Pfister, Sofia Bachmann
    Worte vermögen manchmal die Wahrheit zu verschleiern, aber Töne lügen niemals. Die Konzertpianistin Alena Cherny übt ihre Berufung mit Leib und Seele aus, ihr Spiel verrät ihre tiefsten Gefühle – Trauer und Wut, Enthusiasmus und Liebe. Groß geworden ist sie fernab von ihren Eltern in einem Internat in Kiew, nach der Katastrophe von Tschernobyl emigrierte sie in die Schweiz. Dort hat sie sich heute als große Künstlerin etabliert und will sich nun ihren Herzenswunsch erfüllen. Lange schon möchte sie der Musikschule in ihrem ukrainischen Heimatdorf einen Flügel schenken. Nun begibt sie sich mit dem Instrument im Gepäck auf eine Reise in ihr altes Dorf. Sie besucht all die Plätze, die sie aus ihrer Kindheit kennt, ihre Mutter, die noch immer dort lebt und auch den Ort, der ihr in schrecklicher Erinnerung geblieben ist – Tschernobyl.
    User-Wertung
    3,0
    Filmstarts
    3,5
  • One Direction: This Is Us

    One Direction: This Is Us

    12. September 2013 / 1 Std. 32 Min. / Dokumentation, Musik
    Von Morgan Spurlock
    Mit Harry Styles, Niall Horan, Louis Tomlinson
    One Direction - das sind Niall Horan, Zayn Malik, Liam Payne, Harry Styles und Lois Tomlinson - ist momentan eine der gefragtesten Boybands des Planeten. Nachdem sie 2010 in der britischen Ausgabe von "X-Factor" den dritten Platz belegt hatten, begann ein regelrechter Senkrechtstart für die fünf Jungs. Unterstützt von einer gigantischen und treuen Fangemeinde wurde ihr erstes Album ein Verkaufsschlager und erreichte als erstes Debütalbum einer englischen Gruppe die Spitze der amerikanischen Billboard-Charts. Seitdem haben sie weltweit über 29 Millionen Tonträger abgesetzt. Momentan tourt "One Direction" um die ganze Welt und füllt die größten Hallen, die es gibt. Dokumentarfilmer Morgan Spurlock ("Super Size Me") begleitete die Band auf ihrer Reise durch viele verschiedene Länder und kam dem Boygroup-Phänomen dabei so nahe, wie niemand zuvor.
    Pressekritiken
    3,1
    User-Wertung
    3,5
    Filmstarts
    3,0
  • Yaloms Anleitung zum Glücklichsein

    Yaloms Anleitung zum Glücklichsein

    2. Oktober 2014 / 1 Std. 17 Min. / Dokumentation
    Von Sabine Gisiger
    Mit Irvin D. Yalom, Marilyn Yalom, Susan K. Hoerger
    Eine Reise mit Amerikas bekanntem Psychiater und Buchautor Irvin D. Yalom, einem der berühmtesten Vertreter der existentiellen Psychotherapie. Neben populären Romanen wie "Und Nietzsche weinte", "Die Schopenhauer-Kur" und "Die rote Couch" verfasste Yalom auch wissenschaftliche Werke der Psychologie. In dem Dokumentarfilm begibt sich Regisseurin Sabine Gisiger nicht nur auf eine Reise in die menschliche Psyche, sondern auch in das Innere des Menschen und Autors Irvin D. Yalom – ausgehend etwa von Yaloms Kindheit als Sprössling jüdisch-russischer Einwanderer in Washington, wo er in einfachen Verhältnissen aufwuchs. Um daraus zu entfliehen, verzog er sich so oft es nur ging in die Washingtoner Stadtbibliothek. Zudem spielt das frühe Kennenlernen seiner späteren Frau Marilyn, die ähnlich wie ihr Mann erfolgreiche Akademikerin auf dem Gebiet der Literaturwissenschaft und der Gender Studies ist, eine wichtige Rolle auch für Yaloms theoretisches und therapeutisches Denken.
    User-Wertung
    3,0
    Filmstarts
    3,5
  • Justin Bieber's Believe

    Justin Bieber's Believe

    29. Dezember 2013 / 1 Std. 32 Min. / Dokumentation, Musik
    Von Jon M. Chu
    Mit Justin Bieber, Will.I.Am, Scooter Braun
    Justin Biebers "Believe"-Tour 2013 zum gleichnamigen Album war von Beginn an so konzipiert, dass Regisseur Jon M. Chu einen Dokumentarfilm darüber drehen konnte. Einerseits sind natürlich viele Auftritte der Tour zu sehen, andererseits zeigt der Regisseur den Star auch hinter und abseits der Bühne. Eines der gezeigten Interviews nennt Bieber selbst das wichtigste und ehrlichste seines Lebens. Darin äußert sich der junge Kanadier zu seinem Privatleben, seinem kometenhaften Aufstieg, aber auch zu der Kritik, die ihm entgegengebracht wird und dazu, wie es ist, das eigene Heranwachsen stetig von Kameras begleitet zu wissen und jeden Fehltritt tausendfach im Internet zu finden. Auch weitere erfolgreiche Künstler und Weggefährten Biebers kommen in der Dokumentation zu Wort - und auch seine Mutter.
    Pressekritiken
    2,5
    User-Wertung
    3,6
    Filmstarts
    2,0
  • Unsere Ozeane

    Unsere Ozeane

    25. Februar 2010 / 1 Std. 44 Min. / Dokumentation
    Von Jacques Perrin, Jacques Cluzaud
    Mit Jacques Perrin, Lancelot Perrin, Pierce Brosnan
    "Unsere Ozeane" ist ein ökologisches Doku-Drama des Regisseurs Jacques Perrin. Vier Jahre dauerten die Dreharbeiten. Die Filmemacher widmen sie den Kreaturen des Meeres in all ihren Facetten: Krebse, die ihren Körper in Muscheln verstecken; Möwen, die sich im atemberaubenden Sturzflug auf einen Fischschwarm stürzen; Buckelwale, die das Wasser mit ihrem gewaltigen Schlund nach Plankton durchsieben. Ein Leguan wird bei seiner Futtersuche beobachtet. Delfine, Orcas und Haie begeben sich auf die Jagd. Auch eine Gruppe von Rochen und wie sie geräuschlos dahingleiten sowie ein Schwarm kleiner Fische, deren Formation einfach mehr als einen Blick wert ist, werden von der Kamera eingefangen. All das ergibt ein bildgewaltiges Zeugnis der Schönheit unserer schützenswerten Meere. Zudem bleiben auch die Gefahren nicht unerwähnt.
    Pressekritiken
    4,0
    User-Wertung
    3,4
    Filmstarts
    3,5
  • Katy Perry: Part of Me 3D

    Katy Perry: Part of Me 3D

    23. August 2012 / 1 Std. 35 Min. / Dokumentation, Musik
    Von Jane Lipsitz, Dan Cutforth
    Mit Katy Perry, Shannon Woodward, Lucas Kerr
    Mit der Single „I Kissed a Girl“ stieg die amerikanische Sängerin und Songschreiberin Katy Perry 2008 an die Spitze der US-amerikanischen und australischen Charts. Dies läutete den Startschuss ihrer rasant aufsteigenden Karriere ein. Jede folgende Single-Auskopplung wurde ein Publikumserfolg und hielt sich über lange Zeit in den Top-Charts. Die Regisseure Jane Lipsitz und Dan Cutforth beleuchten in der Dokumentation jedoch nicht nur die schillernde Welt des Popstars. Abseits des Rampenlichts wird Katy Perrys private Seite aus ihrer ganz persönlichen Sicht in den Fokus gerückt. So gibt es Einblicke hinter die Kulissen und es wird gezeigt, wie das Leben des Popstars vor, während und nach seinen Konzerten abläuft. In der Art eines persönlichen Tagebuchs begleitet der Zuschauer die mehrfach mit Platin ausgezeichnete Künstlerin. Den intimen Momenten ihres Lebens stehen glamouröse und knallbunte Glitzershows gegenüber, so dass neben dem informativen auch ein unterhaltsamer Aspekt geboten wird.
    Pressekritiken
    3,2
    User-Wertung
    3,3
  • Die Thomaner

    Die Thomaner

    16. Februar 2012 / 1 Std. 53 Min. / Dokumentation, Musik
    Von Paul Smaczny
    Mit -
    Vor über 800 Jahren sangen die Thomaner während Gottesdiensten für Schulbildung, Nahrung und Unterkunft. Heute zum Jubiläum sind es 90 Jungen, die "zu Ehren Gottes" singen. Sie sind in ein strenges Internatssystem eingebunden, mit dem sächsischem Bildungssystem. Nebenbei erfolgen Gottesdienste in der Thomaskirche in Leipzig. In diesem Dokumentarfilm wird nun der Alltag dieser Jungen über den Zeitraum von einem Jahr hinweg gezeigt. Ein Alltag voll Tradition, Disziplin und der Hingabe zur Musik.
    User-Wertung
    3,1
    Filmstarts
    3,5
  • Mittsommernachtstango

    Mittsommernachtstango

    13. März 2014 / 1 Std. 22 Min. / Dokumentation, Musik
    Von Viviane Blumenschein
    Mit Aki Kaurismäki, Reijo Taipale, Pablo Greco
    Unterkühltes Finnland und heiße Rhythmen - das mag auf den ersten Blick nicht recht zu einander passen. Allerdings behauptet der finnische Regisseur Aki Kaurismäki genau dies: Nicht etwa Uruguay oder Argentinien seien die Heimat des Tango, sondern das nordeuropäische Finnland. Das wollen die Südamerikaner nicht auf sich sitzen lassen! Und so reisen drei Argentinier, begleitet von der Dokumentarfilmerin Viviane Blumenschein, quer durch "das Land der tausend Seen", um sich einen Eindruck von den angeblich wahren Ursprüngen des Tanzes zu machen. Zunächst treffen sie auf viel Wald, wenige Menschen und fahrbare Ein-Mann-Saunen. Dann lernen sie jedoch finnische Tango-Tänzer und deren nordeuropäische Interpretation des Tanzes kennen.
    User-Wertung
    3,2
    Filmstarts
    3,5
  • Shut Up And Play The Hits

    Shut Up And Play The Hits

    6. Dezember 2012 / 1 Std. 48 Min. / Dokumentation, Musik
    Von Will Lovelace, Dylan Southern
    Mit James Murphy, Tyler Pope, Pat Mahoney
    Wenn man eine Band gründet, vermischen sich oft träumerische Vorstellungen von Erfolg und die harte Seite der Realität. Bei James Murphy und seiner Band LCD Soundsystem hat jedoch der Traum gesiegt. Sie füllen Stadien, spielen auf der ganzen Welt und verkaufen Millionen von Platten. Doch irgendwann ist auch die letzte Energie verbraucht und man steht am Ende einer wunderbaren Karriere. LCD Soundsystem ist soweit. Aus, Ende. Aber wie feiert man einen Abschied gebührend? Durch ein spektakuläres Konzert, das sowohl die Fans euphorisch ins „Danach“ entlässt, als auch einen selbst die schönsten Momenten der Jahre noch einmal spüren lässt. Ein Konzert, das der Großartigkeit des Moments gerecht wird. Und dies findet an keinem geringen Ort statt, als im New Yorker Madison Square Garden. Mit „Shut Up And Play The Hits“ begleiten die Regisseure Will Lovelace und Dylan Southern den Künstler James Murphy bei der Vorbereitung des Abschiedskonzerts, währenddessen und am Tag danach - dem Tag, an dem er das erste Mal „arbeitslos“ ist. Dem Tag, nachdem Tausende von Menschen an einem schmalen Grad von Trauer und Freude zusammentrafen, um diese Band gemeinsam zu verabschieden.
    User-Wertung
    3,1
    Filmstarts
    3,5
  • As Time Goes By in Shanghai

    As Time Goes By in Shanghai

    28. November 2013 / 1 Std. 33 Min. / Dokumentation, Musik
    Von Uli Gaulke
    Mit Zhengzhen Bao, Jasmine Chen, Honglin Gao
    Dokumentation über die vielleicht älteste Band der Welt, welche seit mehr als dreißig Jahren jeden Abend im Peace Hotel in Shanghai ihr Jazz-Programm spielt. "Peace Old Jazz Band" nennen sich die sechs Herren, die zwischen 53 und 93 Jahre alt sind. Die Filmemacher von "As Time goes By in Shanghai" begleiten die Band bei ihren Vorbereitungen für das größte Jazz-Festival in Europa, in Rotterdam. Vor dem Hintergrund der Musikrichtung Jazz werden nicht nur die Bandmitglieder näher betrachtet, sondern auch der Weg, den sie in den vergangenen Jahrzehnten zurücklegen mussten, um erfolgreich zu werden. Zu Beginn jazzten sie sich als junge Wilde durch die Clubs und Bars der Stadt Shanghai, mussten dann die japanische Besatzung miterleben. Ihre Freiheitsliebe und ihr Drang zu jazzen wurden später erneut durch die chinesische Kulturrevolution erschüttert. Jedoch blieben sie sich und ihrer Musik über die gesamte Zeit treu und freuen sich darüber, dass die Öffnung Chinas, die in Teilen mittlerweile zu verzeichnen ist, ihnen die Möglichkeit gibt, nach Rotterdam zu reisen.
    User-Wertung
    3,0
    Filmstarts
    2,5
  • Springsteen & I

    Springsteen & I

    25. Oktober 2013 / 2 Std. 26 Min. / Dokumentation, Musik
    Von Baillie Walsh
    Mit Bruce Springsteen, Michael A. S. Hallock
    Dokumentation über Musik-Legende Bruce Springsteen, welche aus der Sicht von Fans entstanden ist und deren persönliche Erlebnisse mit einbindet. Sie alle sind durch Geschichten aus ihrem Leben verbunden, in denen der zeitlose Rocker ihnen mit seiner Musik beistand und weitergeholfen hat. Des Weiteren sind einige bisher unveröffentlichte Live-Ausschnitte aus Konzerten der amerikanischen Rock-Ikone enthalten.
    User-Wertung
    3,1
  • 20 Geigen auf St. Pauli

    20 Geigen auf St. Pauli

    19. Januar 2012 / 1 Std. 16 Min. / Dokumentation, Musik
    Von Alexandra Gramatke, Barbara Metzlaff
    Mit -
    Mitten im Hamburger Rotlicht-Viertel bringt der kolumbianische Musiklehrer Gino Romero Ramirez den Kindern einer Grundschule auf St. Pauli das Geige spielen bei. Durch das einzigartige Engagement des Musiklehrers lernen die Kinder schon ab der zweiten Klasse das elitäre Instrument kennen. Das Projekt ist in Hamburg einmalig und wird mit Spendengeldern finanziert. Etwa ein Drittel der Schüler stammt aus Roma-Familien, daneben gibt es Kinder türkischer, afrikanischer, indonesischer, serbischer und mittelamerikanischer Herkunft. Kinder mit deutschen Eltern sind in der Minderheit. Gino Romero Ramirez kam als junger Mann aus Kolumbien nach Europa, um Musik zu studieren. Lange Zeit lebte er mit der Angst vor Abschiebung, jetzt hat er einen deutschen Pass und unterrichtet Geige von der 2. - 4. Klasse.
    User-Wertung
    3,1
  • Unplugged: Leben Guaia Guaia

    Unplugged: Leben Guaia Guaia

    11. Juli 2013 / 1 Std. 36 Min. / Musik, Dokumentation
    Von Sobo Swobodnik
    Mit Elias Gottstein, Carl Luis Zielke
    Sie haben keinen festen Wohnsitz, keine Ausbildung, kein Bankkonto, keine Sicherheiten. Sie sind jung, intelligent und wählen für sich ein Leben für die Musik und eine Zukunft fernab der bürgerlichen Vorstellungswelt. Sie haben ihre Musik, ihre Kreativität und sich selbst, ihre Freundschaft und die gemeinsame Vorstellung von ihrem Leben. Dazu einen unbändigen Optimismus, dieses Leben selbst gestalten zu können – mit und durch ihre Musik. Die beiden jungen Musiker Elias Gottstein und Carl Luis Zielke möchten sich mit dem Vorurteil, männlich, arbeitslos, aus Ostdeutschland stammend und ohne Perspektive zu sein, nicht abfinden. Die beiden wollen ihr Leben und ihre Zukunft selbst in die Hand nehmen und zeigen, dass es möglich ist, den eigenen Weg zu gehen. Mit zwei umgebauten, bunt bemalten Mülltonnen ziehen Luis und Elias als "Guaia Guaia" durch ganz Deutschland und suchen seitdem mit Generator, ein paar Musikinstrumenten wie Posaune, Keybord und Gitarre, mit Laptop, Rucksack und zwei alten Schlafsäcken ihr Glück als Straßenmusiker. Dabei geraten die beiden immer wieder ins Spannungsfeld zwischen ihren Idealen und der Gesellschaft, in der Geschäft und Erfolg zählen.
    User-Wertung
    3,0
    Filmstarts
    4,0
  • Full Metal Village

    Full Metal Village

    19. April 2007 / 1 Std. 30 Min. / Dokumentation, Musik
    Von Sung-Hyung Cho
    Mit Uwe Trede, Lore Trede, Klaus H. Plähn
    Kühe, Kornfelder und Kaffeekränzchen – für 363 Tage im Jahr ist Wacken nicht mehr als das etwas verschlafene 1800-Seelen-Örtchen in Schleswig-Holstein. Der Anteil an Landwirten und Arbeitslosen ist hoch, die Gehwege werden morgens schon gar nicht mehr runtergeklappt. Doch an jedem ersten Wochenende im August wird die kleine Gemeinde zum Zentrum des Heavy-Metal-Universums. Dann nämlich strömen alljährlich 40.000 Metaller aus allen Ecken der Erde zum weltberühmten Open-Air-Festival.
    User-Wertung
    3,3
    Filmstarts
    3,5
  • Young@Heart

    Young@Heart

    2. Oktober 2008 / 1 Std. 48 Min. / Dokumentation, Musik
    Von Stephen Walker
    Mit Joe Benoit, Fred Knittle, Helen Boston
    Young@Heart ist ein einzigartiger und ungewöhnlicher Chor von 75-92-jährigen: Einige der Chorsänger haben beide Weltkriege erlebt und nun bringen sie mit modernen Punk-, Soul- und Rocksongs von The Clash über James Brown bis Nirvana weltweit die Säle zum Kochen und die Herzen zum Schmelzen. Regisseur Stephen Walker zeichnet ein hinreißendes Porträt der weißhaarigen Damen und Herren aus Massachusetts. Er begleitet sie während der Proben für ihr neues Programm, bei ihrem bewegenden Auftritt in einem Männergefängnis unmittelbar nach dem Tod zweier Chormitglieder und schließlich beim großen mitreißenden Auftritt vor Tausenden von Zuschauern.
    Pressekritiken
    4,0
    User-Wertung
    3,3
    Filmstarts
    3,5
  • Mikrokosmos - Das Volk der Gräser

    Mikrokosmos - Das Volk der Gräser

    31. Oktober 1996 / 1 Std. 20 Min. / Dokumentation
    Von Claude Nuridsany, Marie Pérennou
    Mit Jacques Perrin, Kristin Scott Thomas
    "Mikrokosmos" ist eine Dokumentation über das Leben von Insekten in Weiden und Teichen. Benutzt wurden extreme Nahaufnahmen, Zeitupen und zeitversetzte Fotografien. So werden Bienen beim Nektarsammeln gezeigt, Milben fressende Marienkäfer, Schnecken bei der Paarung und Spinnen beim Verpacken ihrer Beute. Daneben gibt es einen Pillendreher zu sehen, der seine Mistkugel aufwärts rollt, eine Unterwasserspinne, die zum Überleben Luftblasen bildet, ein schlüpfender Mosquito und Raupen. Der Zuschauer entdeckt Welten, von denen er im Alltag nichts sieht und kann ein besseres Verständnis von der Natur entwickeln...
    User-Wertung
    3,3
Back to Top