Mein FILMSTARTS
Der Patriot
Durchschnitts-Wertung
3,7
284 Wertungen - 15 Kritiken
20% (3 Kritiken)
40% (6 Kritiken)
13% (2 Kritiken)
13% (2 Kritiken)
13% (2 Kritiken)
0% (0 Kritik)
Deine Meinung zu Der Patriot ?

15 User-Kritiken

LuciusSeverus
LuciusSeverus

User folgen 1 Follower Lies die 26 Kritiken

4,5hervorragend
Veröffentlicht am 21.12.13

Ja nun, patriotisch isser natürlich schon, der Patriot. Stellenweise durchaus auch mal etwas langatmig und kürzbar. Der Film wird allerdings durch herausragende schauspielerische Leistung des Anti-Helden Tavington (Jason Isaacs) dermaßen aufgewertet, dass er für mich fast fünf Sterne bekommt. Herrlich böse und in seiner minimalistischen aber maßgebenden Mimik einfach unschlagbar und faszinierend sorgt Isaacs dafür, dass man sich über jede Szene, in der er auftaucht, freut. Er und Gibson geben ein durchaus gutes "Team" im Film ab und füllen ihre Charaktere einander ergänzend aus. Hervorragende Besetzung!

Reeth
Reeth

User folgen Lies die 29 Kritiken

4,0stark
Veröffentlicht am 19.08.09

Amerika steht kurz vor dem Bürgerkrieg und Bejamin Martin alias Mel Gibson(wohl besser bekannt als William Wallace) glaubt ernsthaft sich aus diesem Konflikt heraushalten zu können.

Natürlich kann er es nicht und einmal entfesselt läuft der Film zur Höchstform auf. Action, Dramatik und der für Gibson typische Galgenhumor, alles passt perfekt zusammen. Allein der stark überzogene Patriotismus nervt hin und wieder ein wenig, aber wäre ich Amerikaner würde mich das vermutlich auch nicht weiter stören!

Historisch korrekt oder nicht sei mal dahin gestellt, doch selbst wenn nicht tut das dem Unterhaltungsfaktor des Films dennoch keinen Abbruch.

Die Story ist mitreißend und spannend, Gibson, Leadger und Jason Isaacs spielen ihre Helden und Schurken überzeugend und verständlich, sodass das Werk beinahe epische Ausmaße annimmt.

Fazit:
Tolles Epos mit einem Schuss zuviel Vaterlandsliebe für meinen Geschmack und im Endeffekt doch ein klein wenig zu langatmig, alles in allem aber trotzdem einer von Emmerichs besseren Filmen.

Hitmanski
Hitmanski

User folgen Lies die 9 Kritiken

1,0schlecht
Veröffentlicht am 10.12.10

Scheinbar sichtlich beeindruckt von Gibsons Gesellenstück aus den schottischen Highlands, fand Roland Emmerich, seines Zeichens Dirigent dümmlicher Ausstattungs-Operetten, nicht nur einen Hauptdarsteller, sondern tatsächlich auch einen Bruder im Geiste: Konsequent in der Titelgebung ihres Werkes, fröhnt das Duo vor und hinter der Kamera ihrer intellektuell ebenso schlichten, wie inszenatorisch schwachen Glorifizierung von Krieg und Vaterlandsliebe, und scheuen sich abermals nicht davor, historischen Kontext zur austauschbaren Fototapete herunterzubrechen: Die Schallplatte heißt "Freedom", der Text "Independence", der Interpret Gibson - ein Programm, mittlerweile so ätzend wie die Top10 - und leider auch ähnlich auflagenträchtig. Tragischerweise funktioniert "The Patriot" dabei noch nichteinmal als stupides, aber unterhaltsames Schlachtengetümmel: Zu abgegriffen sind die ewiggleichen Bilder, zu tranig der auf orchestral getrimmte Score, zu oft war man schon Zeuge, wenn Überlänge mit Epik verwechselt wurde. Zumindest bis zum Erscheinen von "10.000 B.C." der vorläufige Tiefpunkt im Œuvre eines Regisseurs, dessen Einspielergebnisse noch nie auch nur den Hauch eines Rückschlusses auf sein inexistenten Talent zugelassen haben. Ganz fieser Mist.

BrodiesFilmkritiken
BrodiesFilmkritiken

User folgen 15 Follower Lies die 3 966 Kritiken

4,0stark
Veröffentlicht am 02.01.18

Im Sommer 2000 standen sich die deutschen Regisseure Wolfgang Petersen und Roland Emmerich an den Kinokassen gegenüber: Emmerich mit diesem Kostümschinken und Petersen mit dem Katastrophenfilm „Der Sturm“ – beim Einspielergebnis siegte Petersen, aber dass muß ja nicht heißen dass „Der Patriot“ ein schlechter Film ist. Der zweieinhalb Stunden lange Film ist ein vielschichtiges Sammelsorium vieler Komponenten, allerdings kann sogar ein Antihistoriker wie ich sehr leicht erkennen dass es Emmerich nicht so genau mit der Geschichte nimmt. Der Unabhängigkeitskrieg bildet hier nur den Hintergrund, im Vordergrund steht ein Rachedrama sowie ein dramatischer Vater/Sohn Konflikt der von Mel Gibson und Heath Ledger mit oscarreifen Darstellerleistungen vorgetragen wird. Daneben funktioniert der aufwendige Streifen auch hervorragend als Anti-Kriegsfilm – die unzähligen Schlachten sind mit viel Aufwand gemacht und so schonungslos brutal inszeniert dass sie es stellenweise mit dem „Soldaten James Ryan“ locker aufnehmen können. Insgesamt also ein wuchtiger Kostümschinken mit sehr viel Gewalt und Blut, verpackt in jede Menge „Hurra, Amerika“ Patriotismus und mit Mel Gibson in einer der besten Rollen seiner Karriere (vor allem den Blutrausch den er nach dem Mord an seinem ersten Sohn bekommt nimmt man ihm sehr glaubhaft ab!)Fazit: Schonungslos brutales Kriegsdrama bei dem es mehr um die dramatische Story als um den historischen Background geht – aber trotzdem aufregende zweieinhalb Stunden liefert!

Highlander01
Highlander01

User folgen Lies die 2 Kritiken

5,0Meisterwerk
Veröffentlicht am 20.09.15

Ich kann nicht nachvollziehen weshalb dieser Film hier so schlecht bewertet wurde... Klar fällt er in das typische Gut-Böse Klischee von von allen bisherigen Amerika Filmen vom Roland Emmerich, aber dafür ist er sehr gut gemacht... Er ist spannend bis zum Schluss und erinnert etwas an den Klassiker 'Vom Winde verweht'

Cursha
Cursha

User folgen 18 Follower Lies die 829 Kritiken

3,0solide
Veröffentlicht am 02.09.14

ein solider Film von Emmerich, der zwar eine tolle Besetzung hat, aber sonst nicht wirklich hängen bleibt.

Noah G.
Noah G.

User folgen Lies die Kritik

5,0Meisterwerk
Veröffentlicht am 03.01.14

Anfangs war ich unsicher ob ein Film, welcher den Namen The Patriot trägt wirklich sehenswert sein kann. Doch als ich mich durch die Besetzung durch gelesen hatte und entdeckte, dass John Williams den Film vertonte war für mich klar, dass der Film nur ein Meisterwerk sein kann. Ich durfte den Film in meinem Heimkino in grandioser Auflösung und hervorragender Audio-Qualität geniessen und kann nur eines sagen: Der Film ist genial! Eine allgemein perfekte Wiederspiegelung South Carolinas und der damaligen Zeit. Auch wenn nicht gerade sparsam mit Kunstblut umgegangen wurde, war die Maske sehr authentisch. Celeb Deschanel und sein Team erlaubten uns geniale Bildpositionen. Auch wenn die Kriegsdokumentation nach dem Basic-Prinzip aufgebaut ist entfernen sich viele Charakteren und Handlungen von Klischee. Die letzte grössere Kampfszene ist ausführlich und spannend gestaltet. Das Animationsteam hat Unglaubliches geleistet und dem Film durch Ölgemälde-Artige Hintergründe ein grosses Mass an Epik und Imposanz verliehen. Ein besonders grosses Lob nochmals an John Williams. Er gab dem Film ein "Leben" und versetzte Zuschauer mit der grandiosen Freiheitsmusik in Welt des Filmes. Die einzige Enttäuschung war der Schluss. Einige Konflikte waren noch offen. Ausserdem hätte man spätere Schlachten gerne noch ausführlicher erlebt. Auch wenn der Film dann eine unheimliche Länge erreicht hätte, gäbe es eine gewisse "Vollständigkeit". Noah G.

niman7
niman7

User folgen 50 Follower Lies die 597 Kritiken

4,0stark
Veröffentlicht am 14.10.11

Der Patriot ist ein solider Film. Die Schauplätze sowie die Kämpfe sehen relativ gut aus. Man fühl sich die in die passende Zeit versetzt. Die eine oder andere Szene ist viel zu brutal und unglaubwürdig gestaltet aber das stört einen nicht so arg. Gibson und Ledger spielen gewohnt stark. Der Film geht leider ein tick zu lange und an manchen stellen wird er langweilig aber ich denke dass man so eine große Geschichte nicht kürzer hätte fassen können.

Kino:
Anonymer User
3,5gut
Veröffentlicht am 22.08.10

Der Film hat mir sehr gut gefallen. Mel Gibson spielt grandios, Heath Ledger ebenfalls. Jason Isaacs gibt mit seiner wunderbar fiesen Visage wieder mal den Bösewicht. Hätte Roland Emmerich jedoch auf den Patriotismus verzichtet, währe der Film noch viel besser geworden. Insgesamt sehr gelungen. 7/10

Kino:
Anonymer User
4,5hervorragend
Veröffentlicht am 29.05.09

Ich finde dieser Film ist perfekt für einen Kinoabend. Spannend, gute Actionszenen, mitreißend und einfach unterhaltend über die gesammte spieldauer. Klar ist der patriotismus etwas übertrieben, aber dieses kleine manko stört mich nicht.
Tja schauspielerisch, mel gibson der familienvater: gut wie immer, glaubhaft und vor allem mitreißend was ihm alles widerfährt. Mel Gibson halt ^^
Die beste Leistung kommt jedoch von Gibsons Gegenspieler. Genau so stell ich mir einen Bösewicht vor: kalt, skrupellos und einfach nur zum hassen.

Tja wie gesagt. ich mag den film und kann ihn allen empfehlen die etwas mit schlachten und dergleichen anfangen können.

Möchtest Du weitere Kritiken ansehen?
  • Die neuesten FILMSTARTS-Kritiken
  • Die besten Filme aller Zeiten: Usermeinung
  • Die besten Filme aller Zeiten: Pressemeinung
Back to Top