Mein FILMSTARTS
    Wer hat eigentlich die Liebe erfunden?
    20 ähnliche Filme für "Wer hat eigentlich die Liebe erfunden?"
    • A Long Way Down

      A Long Way Down

      3. April 2014 / 1 Std. 36 Min. / Drama, Komödie
      Von Pascal Chaumeil
      Mit Pierce Brosnan, Toni Collette, Aaron Paul
      Der Moderator Martin (Pierce Brosnan), der Pizzafahrer J.J. (Aaron Paul), die Alleinerziehende Maureen (Toni Collette) und das Politiker-Kind Jess (Imogen Poots) treffen sich zufällig an einem Silvesterabend auf dem Dach des Londoner Topper‘s Towers. Alle vier haben das gleiche Vorhaben: Sie wollen sich in die Tiefe stürzen und umbringen. Doch das Aufeinandertreffen führt dazu, dass keiner seinen Plan in die Wirklichkeit umsetzt. Stattdessen verbringen alle vier die Nacht gemeinsam auf dem Dach und erzählen sich ihre Lebensgeschichten. Bei Sonnenaufgang schließen sie einen Pakt, der ihr Überleben sichern soll – zumindest vorerst. Das Quartett gewährt sich eine Bewährungsfrist bis zum Valentinstag, um zu sehen, ob das Leben nicht vielleicht doch lebenswert ist. Bis dahin wollen Martin, J.J., Maureen und Jess gegenseitig aufeinander aufpassen und dafür sorgen, dass jeder die kommenden sechs Wochen überlebt.
      Zum Trailer
      Pressekritiken
      1,7
      User-Wertung
      3,1
      Filmstarts
      3,5
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Da geht noch was!

      Da geht noch was!

      12. September 2013 / 1 Std. 41 Min. / Drama, Komödie
      Von Holger Haase
      Mit Florian David Fitz, Henry Hübchen, Leslie Malton
      Conrad (Florian David Fitz) beschränkt Besuche bei seinen Eltern auf ein Minimum, denn sein mürrischer Vater Carl (Henry Hübchen) lässt kein gutes Haar an seinem Sohn und dessen Frau Tamara (Thekla Reuten). Conrads Sohn Jonas (Marius Haas) geht bei Besuchen deshalb auf Nummer sicher: Das Codewort "Erdbeerkuchen" heißt: Flucht ergreifen. Beim alljährlichen Geburtstagstreffen überrascht Mutter Helene (Leslie Malton) jedoch mit Neuigkeiten: Sie hat Carl nach über vierzig Ehejahren verlassen und bittet ihren Sohn nun, bei ihm im Familienhaus vorbeizuschauen. Dort findet Conrad seinen Vater in Selbstmitleid versinkend in einem Haufen Bierdosen vor. Als Carl sich bei einem Sturz in den familieneigenen Swimmingpool heftig verletzt, muss Conrad mit seinem Sohn notgedrungen in sein altes Jugendzimmer einziehen, um sich um den mürrischen Patienten zu kümmern. Drei Generationen unter einem Dach: Kann das überhaupt gutgehen?
      Zum Trailer
      User-Wertung
      3,7
      Filmstarts
      2,5
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Heiter bis wolkig

      Heiter bis wolkig

      6. September 2012 / 1 Std. 40 Min. / Drama, Komödie, Romanze
      Von Marco Petry
      Mit Max Riemelt, Anna Fischer, Jessica Schwarz
      Tim (Max Riemelt) und Can (Elyas M'Barek) sind zwei echte Draufgänger. Für das Abschleppen von Mädels haben sie eine besonders skrupellose Masche entwickelt, um sich gegenseitig Erfolg bei Frauen zu ermöglichen: Einer erzählt einem Mädchen, dass der andere unheilbar an Krebs erkrankt ist und sich nichts sehnlicher wünscht, als noch einmal mit einer Frau ins Bett zu steigen. Die Masche funktioniert prächtig, bis Tim auf diese Art Marie (Anna Fischer) kennenlernt und sich prompt in sie verliebt. Als er erfährt, dass Maries Schwester Edda (Jessica Schwarz) tatsächlich an Krebs erkrankt ist, ist er gezwungen, die Scharade aufrechtzuerhalten und gerät in allerlei verzwickte Situationen. Es dauert nicht lange, bis Edda den Simulanten durchschaut, doch anstatt ihn auffliegen zu lassen, bietet sie ihm einen ungewöhnlichen Deal an...
      Zum Trailer
      User-Wertung
      3,6
      Filmstarts
      4,5
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Abseitsfalle

      Abseitsfalle

      26. September 2013 / 1 Std. 38 Min. / Komödie, Drama
      Von Stefan Hering
      Mit Bernadette Heerwagen, Sebastian Ströbel, Christoph Bach
      Karin (Bernadette Heerwagen) ist Angestellte bei PERLA, einem Waschmaschinenhersteller im Ruhrgebiet. Das Unternehmen kämpft mit wirtschaftlichen Schwierigkeiten und der US-Mutterkonzern veranlasst die baldige Kündigung von 400 Mitarbeitern. Karin bekommt eine wenig erfreuliche Karrierechance als Assistentin von Dr. Kruger (Christoph Bach), dem die Durchführung der Kündigungsverfahren obliegt. Mit ihren neuen Aufgaben hat Karin reichlich Gelegenheit, sich bei der Belegschaft unbeliebt zu machen. So beißt sie bei Mike (Sebastian Ströbel), Fußballer der Werksmannschaft, mit ihren Vorschlägen von Abfindung und Jobtransfer auf Granit. Der kämpferische Bandarbeiter führt seine Mannschaft in den Kampf zum Erhalt der Arbeitsplätze. Erst recht kompliziert wird es, als sich Karin und Mike leidenschaftlich ineinander verlieben. Karin wird zum unmöglichen Spagat zwischen ihrem Arbeits- und Privatleben gezwungen.
      Zum Trailer
      User-Wertung
      3,0
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Die Kirche bleibt im Dorf

      Die Kirche bleibt im Dorf

      23. August 2012 / 1 Std. 35 Min. / Drama, Komödie
      Von Ulrike Grote
      Mit Natalia Wörner, Karoline Eichhorn, Stephan Schad
      Klara Häberle (Julia Nachtmann) ist ein freches Mädchen aus Oberrieslingen. Sie ist schwer verliebt in Peter Rossbauer (Hans Löw) aus dem verfeindeten Nachbardorf Unterrieslingen. Peter ist ein dynamischer Jungschweinebauer mit Bio-Ambitionen und seinerseits vernarrt in Klara. Beide würden am liebsten heiraten, aber das stellt sich als schwierig heraus, denn der Weinbergbesitzer Gottfried Häberle (Christian Pätzold), Klaras Vater, und Elisabeth Rossbauer (Elisabeth Schwarz), die Mutter von Peter, sind absolut dagegen. Seit dem Mittelalter sind die zwei schwäbischen Dörfer Unterrieslingen und Oberrieslingen fürchterlich verkracht, weil sie Kirche und Friedhof miteinander teilen müssen. Die Kirche steht in Oberrieslingen und der Friedhof liegt in Unterrieslingen. Bei einer Beerdigung kommt es zum Eklat zwischen den Dörflern. Als dann auch noch ein amerikanischer Antiquitäten-Händler auftaucht und eine Riesensumme für die kleine Kirche bezahlen möchte, ist das Durcheinander vollkommen.
      Zum Trailer
      User-Wertung
      3,5
      Filmstarts
      1,5
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Mr. Morgan's Last Love

      Mr. Morgan's Last Love

      22. August 2013 / 1 Std. 56 Min. / Drama, Komödie
      Von Sandra Nettelbeck
      Mit Michael Caine, Clémence Poésy, Gillian Anderson
      In Paris lebt der einsame, lebensmüde Witwer Matthew Morgan (Michael Caine). Durch die Zufallsbekanntschaft mit der freimütigen, hübschen und impulsiven Französin Pauline (Clémence Poésy) gewinnt er seine Lebensfreude zurück. Beide verbringen eine kurze, aber wunderschöne Zeit miteinander, die ihr Leben verändert. Gemeinsam entdeckt das sonderbare Pärchen wahre Freundschaft, gute Gesellschaft, einfühlsame Romantik – und lernt den Wert einer Familie kennen. Pauline hat damals ihre Eltern bei einem Autounfall verloren. Seither hat sie sich nie wirklich bei jemandem geborgen gefühlt. Mit Matthew erlebt sie dieses Gefühl zum ersten Mal. Bald muss sie aber erfahren, dass sich Matthew seit dem Tod seiner Frau von seinen eigenen Kindern entfremdet hat. Als diese nach einem gescheiterten Selbstmordversuch von Matthew nach Paris kommen, versucht Pauline, zunächst vergebens, die Beziehung zwischen Matthew und seinem Sohn Miles (Justin Kirk) zu retten.
      Zum Trailer
      Pressekritiken
      2,1
      User-Wertung
      3,5
      Filmstarts
      3,5
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Heute bin ich blond

      Heute bin ich blond

      28. März 2013 / 1 Std. 57 Min. / Komödie, Drama
      Von Marc Rothemund
      Mit Lisa Tomaschewsky, Karoline Teska, David Rott
      Die lebenslustige Sophie (Lisa Tomaschewsky) ist 21 Jahre jung, immer gut gelaunt und hat gerade ihr Studium begonnen, da schlägt sie eine Hiobsbotschaft von den Beinen: Sie hat Krebs. Doch Sophie will ihr Leben nicht von der Krankheit bestimmen lassen. Sophie entschließt sich, auf nichts zu verzichten und ihr Leben so zu genießen, als wäre sie nicht krank, inklusive Parties, Flirten und Sex. Für jede Situation und jede Stimmung besitzt sie eine andere Perücke, neun sind es insgesamt. Jede einzelne hilft ihr, eine andere Seite ihres Selbst auszuleben. Zusammen mit ihrer besten Freundin Annabel (Karoline Teska) zieht sie durch die Clubs und verliebt sich in ihren besten Freund Rob (David Rott). Der Behandlung und dem tristen, kräfteraubenden Krankenhausalltag kann sie so zumindest zeitweise entkommen, um neuen Mut zu finden…Roman-Verfilmung nach dem autobiografischen internationalen Bestseller "Heute bin ich blond: Das Mädchen mit den neun Perücken" von Sophie van der Stap.
      Zum Trailer
      User-Wertung
      3,5
      Filmstarts
      4,5
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Die Relativitätstheorie der Liebe

      Die Relativitätstheorie der Liebe

      26. Mai 2011 / 1 Std. 36 Min. / Komödie, Drama
      Von Otto Alexander Jahrreiss
      Mit Olli Dittrich, Katja Riemann, Leonard Carow
      „Die Relativitätstheorie der Liebe“ ist ein 10-Personen-Stück, das von zwei Darstellern gestemmt wird. Katja Riemann und Olli Dittrich spielen Menschen, die sich auf unterschiedlichste Weise mit dem Zusammenhang zwischen Zufall und Liebe auseinandersetzen – etwa eine gewissenhafte Beamtin, einen libanesischen Gastronom, eine junge Frau mit dringendem Kinderwunsch, einen eifersüchtigen Fahrlehrer, einen homosexuellen Tanzlehrer, einen Agenturchef und eine Esoterikerin. Lasst die Einstein’schen Chaos-Spiele beginnen!
      Zum Trailer
      User-Wertung
      3,0
      Filmstarts
      1,5
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Wer früher stirbt ist länger tot

      Wer früher stirbt ist länger tot

      17. August 2006 / 1 Std. 45 Min. / Komödie, Drama
      Wiederaufführungstermin 2. Juni 2016
      Von Marcus H. Rosenmüller
      Mit Markus Krojer, Fritz Karl, Jürgen Tonkel
      Der 11-jährige Sebastian (Markus Krojer) lebt zusammen mit seinem Bruder Franz (Franz Xaver Brückner) und seinem Vater, Gastwirt Lorenz (Fritz Karl), in einem kleinen Dörfchen in Oberbayern. Seit dem Tod seiner Frau muss Lorenz den gemeinsam eröffneten Gasthof allein betreiben. Den Kindern tut das eher weniger gut - Sebastian schnappt schon in jungen Jahren die einer oder andere Stammtischweisheit auf. Als er dann zufällig erfährt, dass seine Mutter bei seiner Geburt verstorben ist, gibt er sich selbst die Schuld an deren Tod. Um sich von seinen "Sünden" zu befreien und trotzdem in den Himmel zu kommen, gilt es, eine gute Tat zu vollbringen: Sebastian versucht, eine neue Frau für den alleinerziehenden Vater zu finden. Der dörfliche Stammtisch steht dem Jungen dabei mit Rat und Tat zur Seite...
      Zum Trailer
      User-Wertung
      3,8
      Filmstarts
      3,5
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Pünktchen und Anton

      Pünktchen und Anton

      11. März 1999 / 1 Std. 47 Min. / Komödie, Familie, Drama
      Wiederaufführungstermin 31. Januar 2019
      Von Caroline Link
      Mit Elea Geissler, Max Felder, Meret Becker
      Neuverfilmung des Kinderbuch-Klassikers von Erich Kästner. Eigentlich ist Luise (Elea Geissler), von allen nur Pünktchen genannt, ein Mädchen aus wohlhabendem Hause. Doch wirklich glücklich ist sie nicht. Ihre Eltern (Juliane Köhler, August Zirner) vernachlässigen sie und die französische Haushälterin (Sylvie Testud) treibt sie dazu, mit ihr auf der Straße nach Geld zu betteln, weil sich ihr zweifelhafter Liebhaber (Helmfried von Lüttichau) von ihr aushalten lässt. Als sie eines Tages wieder auf der Straße unterwegs sind, trifft Pünktchen auf den Jungen Anton (Max Felder). Der bettelt auch, tut es allerdings aus echter Not, weil er allein mit seiner kranken Mutter (Meret Becker) in ärmlichen Verhältnissen lebt. Trotz ihrer unterschiedlichen Herkunft schließen die beiden Kinder dicke Freundschaft und erleben schon bald ein erstes gemeinsames Abenteuer, als sie bemerken, wie ein Fremder den Einbruch in Pünktchens Elternhaus plant...
      Zum Trailer
      User-Wertung
      2,8
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Dreiviertelmond

      Dreiviertelmond

      13. Oktober 2011 / 1 Std. 34 Min. / Drama, Komödie
      Von Christian Zübert
      Mit Elmar Wepper, Mercan Türkoglu, Ivan Anderson
      Nach drei Jahrzehnten Ehe hat Christa Mackowiak (Katja Rupé) die Faxen dicke und verlässt ihren Taxifahrer-Gatten Hartmut (Elmar Wepper), um ihr Glück mit einem neuen Mann zu suchen. Nun zieht sich der eigenbrötlerische Nürnberger erst recht in sein Schneckenhaus aus Misstrauen und Xenophobie zurück. So kommt es auch gleich zum Streit, als eine junge Türkin (Ivan Anderson) mit ihrer Tochter (Mercan-Fatima Türköglu) zu ihm ins Taxi steigt. Doch als Hartmut die kleine Hayat wenig später mutterseelenallein mitten in Nürnberg wiederfindet, fasst er sich ein Herz und versucht ihr dabei zu helfen, ihre Familie wiederzufinden. Dabei taut der alte Griesgram trotz unüberwindbar geglaubter Sprachbarriere endlich auf und findet einen neuen Zugang zum Leben...
      Zum Trailer
      User-Wertung
      3,6
      Filmstarts
      4,0
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Ein verlockendes Spiel

      Ein verlockendes Spiel

      5. Juni 2008 / 1 Std. 54 Min. / Romanze, Komödie, Drama
      Von George Clooney
      Mit George Clooney, Renée Zellweger, John Krasinski
      Lexie Littleton (Renée Zellweger) ist in investigativer Mission unterwegs. Die nassforsche Reporterin hängt sich an das Profi-Football-Team der „Duluth Bulldogs“ an, bei dem seit Kurzem Kriegsheld und Werbeikone Carter „Bullet“ Rutherford (John Krasinski) spielt, der sich beim beliebten Collegesport einen Namen gemacht hat. Die Profivariante des American Football spielt demgegenüber in den 1920er Jahren kaum eine Rolle. Das Publikum bleibt weg und so fehlen die Einnahmen. Carter soll die Bulldogs auf die sportliche und publikumsträchtige Erfolgsspur bringen und so den Fortbestand der Mannschaft sichern. Ausgerechnet in dieser prekären Lage arbeitet Littleton daran, den neuen Star zu entzaubern. Sie will nachweisen, dass Carters angebliche Heldentaten aus dem Krieg erstunken und erlogen sind. Doch emotionale Verwicklungen mit Carter und Dodge Connelly (George Clooney), dem Spieler und Strategen bei den Bulldogs, bringen die Reporterin aus dem Tritt.
      Zum Trailer
      Pressekritiken
      3,5
      User-Wertung
      2,9
      Filmstarts
      3,5
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Täterätää! Die Kirche bleibt im Dorf 2

      Täterätää! Die Kirche bleibt im Dorf 2

      25. Juni 2015 / 1 Std. 33 Min. / Komödie, Drama
      Von Ulrike Grote
      Mit Natalia Wörner, Karoline Eichhorn, Julia Nachtmann
      Ein halbes Jahr nach Maria Häberles (Natalia Wörner) Unfall und den skandallösen Enthüllungen in der Kirche gehen die Streitigkeiten zwischen Ober- und Unterrieslingern in die nächste Runde. Denn eines Sonntags kracht während des Gottesdienstes das Kirchendach auf die dörflich-schwäbische Gemeinde herunter. Zwar haben seine Schäfchen stets brav gespendet, doch Pfarrer Schäuble (Ulrich Gebauer) muss eingestehen, dass er das meiste Geld postwendend in alkoholische Genüsse reinvestiert hat. Maria und ihre Schwestern Christine (Karoline Eichhorn) und Klara (Julia Nachtmann) haben jedoch eine zündende Idee: Bei einem Kapellenwettbewerb in Hamburg winkt ein hohes Preisgeld – doch um zu gewinnen, müssen sich Ober- und Unterrieslinger mit ihren jeweils konkurrierenden Kapellen zu einer Band zusammentun...
      Zum Trailer
      User-Wertung
      3,3
      Filmstarts
      2,0
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Frontalknutschen

      Frontalknutschen

      28. August 2008 / 1 Std. 36 Min. / Komödie, Drama
      Von Gurinder Chadha
      Mit Georgia Groome, Aaron Taylor-Johnson, Eleanor Tomlinson
      Georgia Nicolson (Georgia Groome) ist 14. Sie wünscht sich einen Sexgott als Freund und eine Super-Party zu ihrem 15. Geburtstag. Mit Robbie (Aaron Johnson) findet sie schnell ein Objekt ihrer Begierde, nur leider ist er der Freund von Erzfeindin Lindsay (Kimberley Nixon). Georgia gibt dennoch nicht auf und plant mit ihren Freundinnen die Eroberung. Sie nimmt Kussunterricht beim gleichaltrigen Exzentriker Peter (Liam Hall) und versucht das Mitleid des Tierfreunds Robbie zu wecken. Doch längst nicht alles läuft wie gewünscht. Als Georgias Vater (Alan Davies) ein Jobangebot in Neuseeland erhält, stehen Georgias Pläne vor dem Aus...
      Zum Trailer
      User-Wertung
      3,6
      Filmstarts
      3,0
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Beste Chance

      Beste Chance

      26. Juni 2014 / 1 Std. 40 Min. / Komödie, Drama
      Von Marcus H. Rosenmüller
      Mit Anna Maria Sturm, Rosalie Thomass, Volker Bruch
      Jo (Rosalie Thomass) und Kati (Anna Maria Sturm) haben sich nach dem Abitur vor fünf Jahren aus den Augen verloren. Während Kati in der Nähe ihres Heimatdorfes zur Uni geht, hat sich Jo nach ausführlichen Reisen um den Globus in Indien niedergelassen. Diese Konstellation wird schlagartig auf den Kopf gestellt, als Kati eine Nachricht auf ihrem Anrufbeantworter als Hilferuf Jos interpretiert – und kurzerhand beschließt, nach Indien zu reisen. Doch Katis Versuche, die alte Clique aus Schulzeiten für den Trip in die Ferne zu gewinnen, schlagen fehl. Denn Rocky (Ferdinand Schmidt-Modrow) und Toni (Volker Bruch) sind mittlerweile fast verheiratet und haben ganz andere Dinge im Kopf als eine Indienreise. Also macht sich Kati alleine auf den Weg. Was sie aber nicht weiß: Jo ist in Wirklichkeit bereits auf der Rückreise nach Deutschland…
      Zum Trailer
      User-Wertung
      3,1
      Filmstarts
      3,5
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Uncle Boonmee erinnert sich an seine früheren Leben

      Uncle Boonmee erinnert sich an seine früheren Leben

      30. September 2010 / 1 Std. 53 Min. / Drama, Komödie, Fantasy
      Von Apichatpong Weerasethakul
      Mit Thanapat Saisaymar, Jenjira Pongpas, Sakda Kaewbuadee
      Als der passionierte Yoga-Profi Onkel Boonmee (Thanapat Saisaymar) erfährt, dass er todkrank ist und ihm gerade noch 48 Stunden in dieser Welt verbleiben, ruft er seine Familie zusammen. Als er am Abend mit seiner Schwägerin Jen (Jenjira Pongpas) und seinen Neffen Tong (Sakda Kaewbuadee) auf der Veranda sitzt, gesellt sich plötzlich Boonmees vor 19 Jahren verstorbene Frau Huay (Natthakarn Aphaiwonk) zu ihnen. Und nur wenig später taucht dann auch noch Boonmees vor langer Zeit verschwundener Sohn Boonsong (Geerasak Kulhong) auf - in Gestalt eines Geisteraffen. Gemeinsam begeben sich Boonmee und seine Familie auf eine Reise zum Ort seiner Geburt...
      Zum Trailer
      Pressekritiken
      4,0
      User-Wertung
      3,0
      Filmstarts
      5,0
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Einer wie Bruno

      Einer wie Bruno

      12. April 2012 / 1 Std. 40 Min. / Komödie, Drama
      Von Anja Jacobs
      Mit Christian Ulmen, Lola Dockhorn, Lucas Reiber
      Die 13-jährige Radost (Laura Dockhorn) lebt allein mit ihrem Vater Bruno (Christian Ulmen) zusammen. Bruno ist jedoch kein Vater wie jeder andere, sondern hat eine angeborene Intelligenzschwäche und ist auf dem geistigen Niveau eines Zehnjährigen. Im Alltag ist er für Radost mehr Spielkamerad als Erziehungsberechtigter und kommen gut miteinander aus. Mit voranschreitendem Alter wird die geistige Überlegenheit Radosts immer deutlicher. Die traditionellen Rollen von Vater und Tochter sind mittlerweile vertauscht und Radost ist nun diejenige, die sich um das Leben ihres Vaters kümmern muss, was zu einer großen Belastung für beide führt. Auf der einen Seite verzweifelt Bruno zunehmend, da er immer schwerer Zugang zur Welt seiner Tochter findet. Auf der anderen Seite sehnt sich Radost danach, ein normales Teenagerleben zu führen und nicht ständig als Betreuungsperson für ihren Vater beschäftigt sein. Als sich Radost dann auch noch in den neuen Mitschüler Benny (Lucas Reiber) verliebt, scheint der leidvolle Bruch unausweichlich.
      Zum Trailer
      User-Wertung
      3,3
      Filmstarts
      2,5
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Hier kommt Lola!

      Hier kommt Lola!

      4. März 2010 / Familie, Komödie, Drama
      Von Franziska Buch
      Mit Axel Prahl, Julia Jentsch, Nora Tschirner
      Lola (Meira Durand) ist neun Jahre alt und wohnt seit kurzem wohnt mit ihren Eltern Viktualia (Julia Jentsch) und Fabio (Fernando Spengler) in Hamburg. Doch aller Neuanfang ist schwer: Anschluss in der neuen Klasse findet sie bloß bei Flo (Felina Czycykowski), die von den anderen gemieden wird, weil sie fürchterlich nach Fisch stinkt. Kein Wunder, ihre Mutter Penelope (Nora Tschirner) betreibt einen Fisch-Imbiss. Während Lolas Eltern mit der Verwirklichung einer eigenen Gastronomie eingespannt sind, lernt Lola gemeinsam mit Flo, über Vorurteile und Äußerlichkeiten hinwegzusehen...
      Zum Trailer
      User-Wertung
      3,2
      Filmstarts
      2,0
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Señor Kaplan

      Señor Kaplan

      16. Juli 2015 / 1 Std. 38 Min. / Komödie, Drama, Thriller
      Von Alvaro Brechner
      Mit Hector Noguera, Néstor Guzzini, Rolf Becker
      Je näher der 70-jährige Jacob Kaplan (Héctor Noguera) dem Ende seines Lebens kommt, desto mehr bedauert er, nie etwas wirklich Bedeutsames vollbracht zu haben. Während sich seine langjährigen Freunde mittlerweile vollends einem routinierten und unaufgeregten Dasein hingegeben haben, sehnt sich Jacob trotz zunehmender körperlicher Beschwerden noch immer danach, die Welt zu verbessern. Als dann eines Tages in seiner jüdischen Gemeinde plötzlich das Gerücht aufkommt, dass ein früherer Nazi (Rolf Becker) schon länger an der Küste Uruguays untergetaucht sei, sieht Jacob seine große Chance endlich gekommen. Mit der Unterstützung des abgewrackten ehemaligen Polizisten Wilson (Néstor Guzzini) macht er sich kurzerhand auf den Weg, um den Deutschen aufzuspüren und den Behörden zu übergeben. Und tatsächlich stoßen die beiden schon bald auf erste vielversprechende Spuren zu stoßen, doch bleiben ihre Bemühungen dem Gesuchten nicht allzu lange verborgen...
      Zum Trailer
      Pressekritiken
      3,8
      User-Wertung
      2,9
      Filmstarts
      4,0
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Lotta & Die Frohe Zukunft

      Lotta & Die Frohe Zukunft

      5. April 2013 / 1 Std. 32 Min. / Drama, Komödie
      Von Gero Weinreuter
      Mit Josefine Preuß, Hanno Koffler, Oliver Stokowski
      Die ehrgeizige Lotta (Josefine Preuß) hat sich ein ganz neues Ziel gesetzt: Sie möchte ein Medizinstudium abschließen. Doch als alleinerziehende Mutter ist dies schneller gesagt als getan, denn schließlich ist das Geld immer knapp und die jüngeren Kommilitoninnen machen ihr zusätzlich das Leben schwer. Als sie in eine WG zieht, bringt das weitere Probleme mit sich, denn der Alltag mit ihren Mitbewohnern ist nicht immer leicht. Es müssen Absprachen eingehalten und Kompromisse eingegangen werden, damit das Zusammenleben so harmonisch wie möglich verläuft. Dies klappt jedoch nicht immer. Und schließlich kommt auch noch erschwerend hinzu, dass Lotta sich frisch verliebt, obwohl dies etwas ist, was ihr eigentlich gerade überhaupt nicht in den Zeitplan passt.Nach "Lotta & die alten Eisen" und "Lotta & die großen Erwartungen" der dritte Teil der TV-Adaptionen, frei nach Annegret Heldts Roman "Die letzten Dinge".
      User-Wertung
      3,3
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    Back to Top