Mein FILMSTARTS
A Quiet Place
Durchschnitts-Wertung
3,6
112 Wertungen - 20 Kritiken
10% (2 Kritiken)
60% (12 Kritiken)
10% (2 Kritiken)
5% (1 Kritik)
15% (3 Kritiken)
0% (0 Kritik)
Deine Meinung zu A Quiet Place ?

20 User-Kritiken

Isabelle D.
Isabelle D.

User folgen 12 Follower Lies die 198 Kritiken

4,5hervorragend
Veröffentlicht am 14.04.18

"A Quiet Place" von John Krasinski ist ein nervenzerreißender Horrorfilm, der seine Spannung vollständig aus seiner Prämisse zieht: Mach kein Geräusch, sonst stirbst du. Lange habe ich nicht mehr in einem Gruselfilm gesessen und so den Atem angehalten, mich so in die Sessellehnen verkrallt und mich bei jedem Laut so erschrocken wie hier. Schauspielern, Regie, Ton und Kamera gelingt es mit relativ einfachen Mitteln, eine unheimliche Atmosphäre ständiger Bedrohung und eine klaustrophobische Stimmung zu erzeugen, die einem zeitweilig das Blut in den Adern gefrieren lässt. Hinzu kommt, dass die Figuren und die Figurenkonstellation so aufgebaut sind, dass man sofort mit ihnen mitfühlt - das hervorragende Schauspiel tut sein Übriges. Sicher kann man kritisieren, dass in diesem Film nicht viel passiert. Die Handlung besteht ja im Grunde darin, eine einzige Sache nicht zu tun, und das ist Krach. Es ist also vielmehr eine Nichthandlung, die die Story bestimmt. Das kann man doof finden, aber ich fand's genial. Das funktioniert aber auch nur, weil der Erzählrhythmus darauf abgestimmt ist. Wenn man jetzt zum Beispiel ohne Schnitt, ohne Musik, ohne Nahaufnahme in der Totalen 10 Minuten lang eine Person zeigt, die nur dasitzt und Kuchen isst, wie bei "A Ghost Story", funktioniert dieses Prinzip der Spannung durch Nichthandlung in keinster Weise. Fazit: Ein großartiger Film, den man nicht verpassen sollte!

Horst E.
Horst E.

User folgen Lies die 2 Kritiken

1,5enttäuschend
Veröffentlicht am 14.04.18

Kann die überwiegend positiven Kritiken nicht nachvolllziehen. "A Quite Place" läßt den Schauer am Ende enttäuscht im Kinosessel zurück. Natürlich muß man nicht immer alles erklären (woher kommen die Monster, was wollen sie eigentlich und überhaupt), aber gerade die "Lösung" des Problems Spoiler: mit hochfrequentiereten Tönen den Aliens Herr zu werden ist doch mehr als albern. Zumal einem oft in ausgeschnittenen Zeitungsüberschriften gezeigt wird, daß es offensichtlich bis zur fast totalen Vernichtung der Menschheit wohl ein wenig gedauert hat. Und natürlich hat kein Wissenschaftler vorher gemerkt, wie man die Invasoren abmurksen kann. Spoiler: Nein, da muß natürlich ein gehörloses Teenie mit einem vom Papi gebauten Hörgerät drauf kommen. Ja nee, is klar. Witzig fand ich, daß offensichtlich die Kulissen / Drehorte von "Walking Dead" (Szenen an den Bahngleisen und Straßen kamen mir sehr bekannt vor) genutzt wurden. Und von dem angeblichen Handlungsort New York hat man rein gar nix gesehen oder bin ich doch eingenickt....?

Johannes G.
Johannes G.

User folgen 1 Follower Lies die 167 Kritiken

1,5enttäuschend
Veröffentlicht am 13.04.18

DIe Idee ist innovativ: Um sich vor gefährlichen Wesen, die ihre Opfer nur über das Gehör wahrnehmen können, zu verstecken, gilt es, leise zu sein. Über weite Teile gibt es keine Filmmusik, wir erleben das, was die Figuren hören. Schade aber, dass dieses Konzept gegen die Wand gefahren wird: Die "Handlung" beschränkt sich darauf, dass immer wieder durch Versehen oder Notlage ein Geräusch produziert wird, die feindlichen Wesen angelockt werden und - damit ist der Film Opfer seiner eigenen Prämisse - es aber reicht, die Nerven zu behalten und keine Geräusche zu produzieren, um zu überleben, so dass sich die Spannung in Grenzen hält. Immer größer muss natürlich die Steigerung dieser Notlagen werden, um interessante Szenen zu produzieren Spoiler: rostige Nägel, Geburt, das unter-Wasser-setzen des eigenen Kellers und versehentlicher Fall in ein Mais-Silo inklusive. Dazu gibt es amerikanischen Famlien-Kitsch Spoiler: mit dem Gipfel in einer Szene am Rande der Erträglichkeit, in der der Vater sich opfert, nicht ohne der sich verstoßen fühlenden Tochter die Liebe zu gestehen. Auch das Ende enttäuscht Spoiler: - lauter Lärm und Schießeisen sind genug, um die Monster aufzuhalten, Wendungen oder Überraschungen bleiben aus. In einem mäßig besetzen Multiplexkino hat das Konzept auch praktisch schlecht funktioniert: Durch die Geräuschlosigkeit über längere Phasen schiebt sich jedes Husten, Chipstütenknistern und Reden der Sitznachbarn in den Vordergrund. Und wenn man bei entfernt wahrgenommenen Schrittgeräuschen erst überlegen muss, ob es ein Filmmonster ist oder doch nur ein Toilettengänger aus dem Publikum, ist die Illusion längst verflogen. Wer also dem Film trotz dieser Warnung eine Chance geben will, dem empfehle ich dringend eine Uhrzeit abseits der Hauptvorstellung. Oder noch besser das Heimkino.

Patrick
Patrick

User folgen Lies die 23 Kritiken

5,0Meisterwerk
Veröffentlicht am 16.09.18

So geht Stimmung, Schauspiel, Atmosphäre und Horror. Ein Highlight. Man sieht den Schauspielern zu jeder Zeit die Angst, Hoffnung, Trauer und Freude an. Die Charaktere haben genug Raum und Zeit, die Schauplätze sind detailliert und die namensgebende Stille wurde präzise in Szene gesetzt. Die Spannung ist hoch, die Handlung innovativ und glaubhaft. Einige Abstriche bezüglich des Realismus naturgemäß inbegriffen. Das Monsterdesign ist top und last but not least ist es ein Film über Familie und das Eltern dasein,was ihm eine andere Ebene bringt. Kurzum: richtig klasse. Alles richtig gemacht.

Fischsimon
Fischsimon

User folgen Lies die Kritik

1,0schlecht
Veröffentlicht am 07.09.18

Leider einer der schlechtesten Filme, die ich je gesehen habe. Einzig positiv zu erwähnen sind die Schauspieler und eine gute Kamera. Ansonsten langweilig, unrealistische bis keine Handlung und keinen wirklichen Spannungsbogen. Keine Aufklärung der Hintergründe am Ende. 90 Minuten verschenkte Zeit. Sehr schade.

kuepperk
kuepperk

User folgen Lies die 14 Kritiken

4,0stark
Veröffentlicht am 28.08.18

Es ist schon unglaublich, dass man aus einer so miserablen, völlig unlogischen und sau dämlichen Story noch einen so guten Film gemacht hat. Aliens die auf der Erde landen, völlig blind sind und sich nur an Geräuschen orientieren können? Und dann durch das All fliegen? Und nur um auf der Erde alles umzubringen was Geräusche macht? So eine schlechte Story hat man wirklich selten. Allerdings ist die Umsetzung (des Films, nicht der Story!) einfach super! Der Film ist spannend vom Anfang bis zum Ende (Ein wirkliches Ende gibt es nicht, der Film hört irgendwann einfach auf). Man ist sofort in der Welt der Stille angekommen und fiebert unglaublich mit. Selten hat mich ein Film so in den Bann gezogen wie dieser hier. Absolute Hochspannung 10/10 und ein sehr guter Grad an Horror mit dabei. Nicht auszudenken wie unfassbar gut dieser Film geworden wäre, wenn man auch eine Story hinterlegt hätte. Trotz aller unlogischen Elemente und der absolut hanebüchenen Story ein unfassbar spannender und mitreißender Film!

klv
klv

User folgen Lies die Kritik

4,5hervorragend
Veröffentlicht am 25.08.18

Es bedarf eines sehr guten Drehbuchs und Regisseur, um mit so wenig Dialogen und "Ruhe" im Film eine Spannung aufzubauen und diese halten zu können. Anfangs stellt man sich die Frage woher diese Fiecher kommen und irgendwann ist es völlig egal den der Film zieht einen in seinem Bann.

Gustav V65
Gustav V65

User folgen Lies die 2 Kritiken

4,5hervorragend
Veröffentlicht am 03.08.18

Toller Film mit grandiosen Szenen! Spoiler: Die Geburtsszene werde ich nie vergessen! Mir hat nur der größere thematische Bogen gefehlt, schade, dass man bei nur der einen Familie bleibt und nicht auch die anderen in der Umgebung und deren Startegien erlebt.

Jan M.
Jan M.

User folgen Lies die Kritik

4,0stark
Veröffentlicht am 26.04.18

Guter Film, spannend und Mal ein anderer Spannungs Aufbau als bei den klassischen Horrorfilmen. Aber wieso kam das Militär nicht auf die Idee die Monster mit ultrahohen Tönen zu bekämpfen? Macht doch mein Nachbar auch gegen seine Maulwürfe oder gegen seine Fledermaus. Die Biologen würden wohl zuerst gefressen. Aber sonst Klasse.

Krisz t.
Krisz t.

User folgen Lies die 2 Kritiken

2,5durchschnittlich
Veröffentlicht am 22.04.18

Sehr langatmiger Film. Habe durch den ganzen Hype mehr erwartet. Gute Handlung, aber nicht gerade die beste Umsetzung. Stellenweise doch recht langweilig.

Möchtest Du weitere Kritiken ansehen?
  • Die neuesten FILMSTARTS-Kritiken
  • Die besten Filme aller Zeiten: Usermeinung
  • Die besten Filme aller Zeiten: Pressemeinung
Back to Top