Mein FILMSTARTS
    Streik
    Streik
    Starttermin 25. April 2019 (1 Std. 53 Min.)
    Mit Vincent Lindon, Mélanie Rover, Jacques Borderie mehr
    Genre Drama
    Produktionsland Frankreich
    Zum Trailer Vorführungen (1)
    Pressekritiken
    3,4 5 Kritiken
    Filmstarts
    4,0
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe & Details

    FSK ab 12 freigegeben
    Vor zwei Jahren unterzeichnete im südfranzösischen Aden der bekannte Automobilzulieferer Perrin Industry, der 1.100 Angestellte führt und eine Tochtergesellschaft der deutschen Gruppe Schäfer ist, eine Vereinbarung, laut der die leitenden Angestellten und Arbeitnehmer dazu aufgefordert werden, eine Lohnkürzung in Kauf zu nehmen, damit das Unternehmen gerettet werden kann. Immerhin gilt die Firma als einziger größerer Arbeitgeber der Region. Dafür gab es von Perrin Industry das Versprechen, dass ihre Arbeitsplätze für die kommenden fünf Jahre gesichert seien. Doch nun entschloss sich das Unternehmen für eine Schließung. Die Arbeiter, angeführt von ihrem Sprecher Laurent Amédéo (Vincent Lindon), lehnen das Unvermeidliche jedoch ab und versuchen, ihre Arbeitsplätze mit aller Kraft zu retten. Doch selbst Zugeständnisse bei Lohn und Arbeitszeiten scheinen nichts an der Situation zu ändern - obwohl die Firma Rekordgewinne verzeichnet...
    Originaltitel

    En Guerre

    Verleiher Neue Visionen
    Weitere Details
    Produktionsjahr 2018
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget -
    Sprachen Französisch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Hier im Kino

    Vorführungen nach Stadt
    Andere Städte

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    4,0
    stark
    Streik

    Reflexion statt Revolution

    Von Sascha Westphal
    Am Anfang steht eine Erinnerung. „Streik“, dieses Drama eines ungleichen Arbeitskampfes, ist zwar nicht die Fortsetzung von Stéphane Brizés vor vier Jahren in Cannes uraufgeführtem Film „Der Wert des Menschen“, aber es gibt deutliche Verbindungen zwischen diesen schonungslosen Porträts der heutigen Arbeitswelt. Brizé setzt in beiden Filmen nicht nur auf einen sehr ähnlichen, dokumentarisch anmutenden Stil und auf denselben Hauptdarsteller, Vincent Lindon. Er spielt auch ganz gezielt mit Bildern und Situationen, die einem aus „Der Wert des Menschen“ im Gedächtnis geblieben sind. Eine dieser Szenen aus dem Quasi-Vorgänger, die durch „Streik“ noch einmal ein anderes Gewicht bekommen, zeigt den arbeitslos gewordenen Arbeiter Thierry Taugourdeau bei einem Treffen mit Gewerkschaftsvertretern, die mehr als ein Jahr zuvor für den Erhalt seines Arbeitsplatzes gekämpft haben. Sie wollen diesen Kam...
    Die ganze Kritik lesen

    Trailer

    Streik Trailer OmdU 1:50
    Streik Trailer OmdU
    795 Wiedergaben
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Vincent Lindon
    Rolle: Laurent Amédéo
    Mélanie Rover
    Rolle: Mélanie
    Jacques Borderie
    Rolle: Fabrik CFO
    David Rey
    Rolle: CFO
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    Bilder

    13 Bilder

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme

    Kommentare

    Kommentare anzeigen
    Back to Top