Mein FILMSTARTS
Tatort: Der Mann, der lügt
Tatort: Der Mann, der lügt
Starttermin 4. November 2018 TV-Produktion (1 Std. 30 Min.)
Mit Richy Müller, Felix Klare, Manuel Rubey mehr
Genre Krimi
Produktionsland Deutschland
User-Wertung
3,13 Wertungen
Filmstarts
3,5
Bewerte :
0.5
1
1.5
2
2.5
3
3.5
4
4.5
5
Möchte ich sehen

Inhaltsangabe & Details

Jakob Gregorowicz (Manuel Rubey) wird von den Ermittlern Thorsten Lannert (Richy Müller) und Sebastian Bootz (Felix Klare) im Mordfall von Uwe Berger befragt, da sein Name im Terminkalender des toten Anlageberaters auftaucht. Jakob beteuert jedoch, dass er sich das nicht erklären kann. Nach seiner Aussage ist der Fall für ihn jedoch nicht wie erhofft abgehakt, da den Kommissaren schnell klar wird, dass er Informationen zurückgehalten hat. Bei ihren weiteren Nachforschungen stoßen sie auf neue Unstimmigkeiten und dass Jakob auch noch versucht, Spuren zu verwischen, macht ihn bald endgültig zum Hauptverdächtigen des Verbrechens. Durch die hartnäckigen Ermittlungen beginnt selbst seine zunehmend misstrauische Frau Katharina (Britta Hammelstein) an den Aussagen ihres Mannes zu zweifeln. Schließlich kommt so manches ans Licht, was Jakob lieber geheim gehalten hätte...
Verleiher ARD
Weitere Details
Produktionsjahr 2018
Filmtyp Spielfilm
Wissenswertes -
Budget -
Sprachen Deutsch
Produktions-Format -
Farb-Format Farbe
Tonformat -
Seitenverhältnis -
Visa-Nummer -

Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

3,5
gut
Tatort: Der Mann, der lügt

Ein "Tatort" aus der Perspektive des Täters

Von Lars-Christian Daniels
Bei einem „Tatort“ und bei Fernsehkrimis im Allgemeinen ist eines so sicher wie das Amen in der Kirche: Die Geschichte wird aus der Sicht des Ermittlers erzählt und der Zuschauer findet in ihm damit eine Identifikationsfigur, der er bei der Suche nach der richtigen Auflösung über die Schulter blicken darf. Martin Eiglers „Tatort: Der Mann, der lügt“, der beim SWR Sommerfestival 2018 auf dem Stuttgarter Schlossplatz seine Vorpremiere feierte und dort viel Beifall vom Publikum erntete, ist schon allein aus diesem Grund einer der bemerkenswertesten Sonntagskrimis der vergangenen Jahre: Der Filmemacher variiert die Perspektive und erzählt seinen „Tatort“ nicht etwa aus der Perspektive der Kommissare, sondern aus der Sicht des Hauptverdächtigen. Das funktioniert ganz hervorragend: Der 22. Fall der Kommissare aus dem „Ländle“, die mit diesem Krimi ihr zehnjähriges Dienstjubiläum feiern, ist ei...
Die ganze Kritik lesen
Das könnte dich auch interessieren

Schauspielerinnen und Schauspieler

Richy Müller
Rolle: Thorsten Lannert
Felix Klare
Rolle: Sebastian Bootz
Manuel Rubey
Rolle: Jakob Gregorowicz
Carolina Vera
Rolle: Emilia Alvarez
Komplette Besetzung und vollständiger Stab

Bild

Ähnliche Filme

Weitere ähnliche Filme

Kommentare

Kommentare anzeigen
Back to Top