Mein FILMSTARTS
    Tatort: Der kalte Fritte
    Tatort: Der kalte Fritte
    Starttermin 11. Februar 2018 TV-Produktion (1 Std. 30 Min.)
    Mit Nora Tschirner, Christian Ulmen, Andreas Döhler mehr
    Genre Krimi
    Produktionsland Deutschland
    User-Wertung
    2,9 3 Wertungen
    Filmstarts
    2,5
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe & Details

    Ein neuer Fall führt die Kommissare Kira Dorn (Nora Tschirner) und Lessing (Christian Ulmen) mitten ins kulturelle Herz von Weimar: Nach dem Mord an Milliardär Alonzo Sassen beobachten die Ermittler dessen junge Frau Lollo (Rubo O. Fee), die den Täter angeblich in Notwehr erschoss, und werden so auf eine Familie aufmerksam, die von Sassens Tod profitieren könnte: Martin (Sascha Alexander Geršak) und Cleo Schröder (Elisabeth Baulitz), die in der Nähe der Stadt einen Steinbruch betreiben, hoffen nämlich darauf, dass sie den Zuschlag für den Standort des geplanten Goethe-Geomuseums erhalten. Neben dem Steinbruch galt als weiterer potentieller Standort ein gut gelegenes Grundstück, das Sassen der Stadt schenken wollte. Ebenfalls involviert in den Fall sind Professor Ilja Bock (Niels Bormann), der Vorsitzende der Jury, der über den Standort des Museum-Neubaus entscheidet und eine Affäre mit Cleo hat, sowie Martins Bruder Fritjof „Fritte“ Schröder, der beim Grundstücksroulette ebenfalls mit am Tisch sitzt.
    Verleiher ARD
    Weitere Details
    Produktionsjahr 2018
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget -
    Sprachen Deutsch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    2,5
    durchschnittlich
    Tatort: Der kalte Fritte
    Von Lars-Christian Daniels
    Als Nora Tschirner („SMS für dich“) und Christian Ulmen („Maria, ihm schmeckt’s nicht“) 2013 das erste Mal gemeinsam im „Tatort“ ermittelten, da wussten die Zuschauer anfangs noch nicht, dass ihre Figuren Lessing und Dorn nicht nur ihr Büro im Präsidium, sondern nach Feierabend auch das Schlafzimmer miteinander teilen: Die überraschende Wendung war eine der pfiffigsten Ideen im gelungenen „Tatort: Die fette Hoppe“, der ursprünglich als Event-Krimi konzipiert war und nach der positiven Zuschauerresonanz zum Dauerbrenner wurde. Dem federführenden MDR und seinen Drehbuchautoren sind solch originelle Einfälle in den letzten Jahren aber ein Stück weit abhandengekommen: Der Sender hat mit den Schmunzelkrimis aus Weimar zwar eine humorvolle Alternative zum megapopulären (und immer seltener überzeugenden) Münster-„Tatort“ etabliert, setzt aber meist auf eine Aneinanderreihung platter Gags in abs...
    Die ganze Kritik lesen
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Nora Tschirner
    Rolle: Kira Dorn
    Christian Ulmen
    Rolle: Lessing
    Andreas Döhler
    Rolle: Fritjof "Fritte" Schröder
    Sascha Alexander Gersak
    Rolle: Martin Schröder
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    Bild

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme

    Kommentare

    • Joachim M.
      Wie befürchtet schon nach 25 Minuten die Frage gestellt was das für ein Scheiß ist hat mit einem Tatort nix aber auch garnix zu tun. Ulmen und Tschirner sind so was von Laiendarstellern eher was für ein ä Landtheater - die öffentlich rechtlichen Möchteger Zwangsgeldverschwender sollen erstmal bei den Ösis oder Schweizern in die Lehre gehen die könnens oder uns Schimmi wieder geben
    • Joachim M.
      Wir sind gespannt hoffentlich wird das nicht schon wieder so ein Scheiß wie der letzte Tschirner Ulmen
    Kommentare anzeigen
    Back to Top