Mein FILMSTARTS
Nico, 1988
Nico, 1988
Starttermin 18. Juli 2018 (1 Std. 34 Min.)
Mit Trine Dyrholm, John Gordon Sinclair, Anamaria Marinca mehr
Genres Drama, Biografie, Musik
Produktionsländer Italien, Belgien
Zum Trailer Vorführungen (1)
Pressekritiken
4,0 4 Kritiken
User-Wertung
3,13 Wertungen
Filmstarts
4,0
Bewerte :
0.5
1
1.5
2
2.5
3
3.5
4
4.5
5
Möchte ich sehen

Inhaltsangabe & Details

FSK ab 12 freigegeben
Biopic über die letzten Jahre im Leben der in Köln geborenen deutschen Sängerin und Modelikone Christa Päffgen, besser bekannt unter ihrem Künstlernamen Nico (Trine Dyrholm). Sie wurde auch „Priesterin der Finsternis“ genannt, galt als eine Muse Andy Warhols, schauspielerte für die Regielegende Federico Fellini und sang unter anderem auf dem Debütalbum der legendären experimentellen Rockmusikgruppe The Velvet Underground. Im Mittelpunkt des Films stehen die finalen Auftritte Nicos, die die von ihrer Heroinsucht gezeichnete Musikerin in den 1980er-Jahren über die Bühnen der Welt nach Paris, Manchester, Prag und Nürnberg führten. Außerdem stellen die Filmemacher die Beziehung zu ihrem entfremdeten Sohn, der aus einem Verhältnis mit Schauspieler Alain Delon entstand, in den Vordergrund.
Verleiher Film Kino Text
Weitere Details
Produktionsjahr 2017
Filmtyp Spielfilm
Wissenswertes 1 Trivia
Budget -
Sprachen Englisch
Produktions-Format -
Farb-Format Farbe
Tonformat -
Seitenverhältnis -
Visa-Nummer -

Hier im Kino

Vorführungen nach Stadt
Andere Städte

Wo kann man diesen Film schauen?

Auf DVD/Blu-ray
Nico, 1988
Nico, 1988 (DVD)
Neu ab 14.99 €
Alle Angebote auf DVD/Blu-ray

Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

4,0
stark
Nico, 1988
Von Thomas Vorwerk
Christa Päffgen wurde 1932 in Köln geboren und kam unter dem Künstlernamen Nico in den 1950ern und -60ern als früher Prototyp des „Supermodels“ zu weltweiter Bekanntheit, was durch ihre Beteiligung am Album „The Velvet Underground & Nico“ (1967, noch heute in den meisten Listen der besten und wichtigsten LPs der Musikgeschichte vertreten) nur noch verstärkt wurde. In „Nico, 1988“, einer etwas depressiven und somit aus der Art geschlagenen Mischung aus Jukebox-Musical, Biopic und Roadmovie gibt die Italienerin Susanna Nicchiarelli („Die Kosmonautin“) ihrer Titelfigur die Chance, sich von diesen ihr restliches Leben überschattenden warholschen „15 Minuten“ zu emanzipieren. 1986 bis 1988: Ex-Model und Sängerin Nico (Tryne Dyrholm, Silberner Bär 2016 für „Die Kommune“), die inzwischen Wert darauf legt, wieder Christa genannt zu werden, tourt mit einer kleinen Band durch Europa und gibt...
Die ganze Kritik lesen

Trailer

Nico, 1988 Trailer DF 2:05
Nico, 1988 Trailer DF
1 226 Wiedergaben
Das könnte dich auch interessieren

Schauspielerinnen und Schauspieler

Trine Dyrholm
Rolle: Christa Paffgen alias Nico
John Gordon Sinclair
Rolle: Richard
Anamaria Marinca
Rolle: Sylvia
Sandor Funtek
Rolle: Ari
Komplette Besetzung und vollständiger Stab

Pressekritiken

  • epd-Film
  • Filmclicks.at
  • The Hollywood Reporter
  • Variety
4 Pressekritiken

Bilder

12 Bilder

Wissenswertes

Stimmgewaltig

Hauptdarstellerin Trine Dyrholm („Das Fest“) singt in ihrer Rolle der Nico selbst.

Ähnliche Filme

Weitere ähnliche Filme

Kommentare

Kommentare anzeigen
Back to Top