Mein FILMSTARTS
Free Lunch Society: Komm Komm Grundeinkommen
20 ähnliche Filme für "Free Lunch Society: Komm Komm Grundeinkommen"
  • Alphabet

    Alphabet

    31. Oktober 2013 / 1 Std. 48 Min. / Dokumentation
    Von Erwin Wagenhofer
    Mit Gerald Hüther, Pablo Pineda
    Der österreichische Dokumentarfilmer Erwin Wagenhofer befasst sich mit den Grundgedanken, die der modernen Bildung zu Grunde liegen und stellt fest, dass auch wenn der Drill heute vielleicht fehlen mag, unser aktuelles Bildungssystem sich noch immer stark aus der Ideenwelt der Industriellen Revolution speist. Nach seiner Ansicht besteht die Aufgabe des Bildungssystems heute wie damals nur darin, Menschen hervorzubringen, die in der arbeitsteiligen Produktionsgesellschaft gut funktionieren, und eben keine Menschen, die einerseits kreativ und andererseits lösungsorientiert arbeiten können. Schuld daran sei das Konkurrenzdenken, welches von der Wirtschaft auf den Bereich der Bildung übertragen wird und die reine Erfüllung vorgegebener Normen als Bildungsziel mit sich bringt. So kommt er zu dem Fazit, dass die Führer aus Politik und Wirtschaft von heute zwar häufig die besten Schulen oder Universitäten besucht hätten, jedoch in schwierigen Situationen keinerlei Lösungen anzubieten haben.
    Pressekritiken
    3,0
    User-Wertung
    3,5
    Filmstarts
    3,5
  • More than Honey

    More than Honey

    8. November 2012 / 1 Std. 45 Min. / Dokumentation
    Von Markus Imhoof
    Mit -
    Die Biene ist eines der fleißigsten und für den Menschen nützlichsten Tiere. Sie fliegt verlässlich von Blüte zu Blüte und sorgt mit ihrer Beharrlichkeit in vielen Industriezweigen für volle Geldbeutel. Sie ist die Ernährerin der Menschen. Albert Einstein soll einmal gesagt haben: „Wenn die Bienen aussterben, sterben vier Jahre später auch die Menschen aus.“ Der Anfang seiner unheilvollen Prognose ist bereits in Gange, denn seit mehreren Jahren ist ein vermehrtes Bienensterben rund um den Globus zu beobachten. Das harmonische Gleichgewicht ist bedroht, denn Bienen sorgen nicht nur für Honig, sondern liefern durch Bestäubung auch die Grundlage für Obst- und Gemüseanbau. Die Dokumentarfilmer beleuchten das Phänomen des Bienensterbens sowie die weitreichenden und gravierenden Auswirkungen.
    Pressekritiken
    3,3
    User-Wertung
    3,4
    Filmstarts
    3,5
  • Das Venedig Prinzip

    Das Venedig Prinzip

    6. Dezember 2012 / 1 Std. 20 Min. / Dokumentation
    Von Andreas Pichler
    Mit -
    Wer an Venedig denkt, verfällt sofort in romantische Stimmung, denkt an Gondelfahrten durch die Kanäle Venedigs und an Liebesausflüge zu den vielen attraktiven Sehenswürdigkeiten der Stadt. Ungefähr 20 Millionen Menschen besuchen die Stadt jährlich, Tendenz steigend. Das macht durchschnittlich sechszigtausend Köpfe pro Tag. Die Dokumentation zeigt jedoch nicht nur die romantische Seite der Stadt, sondern setzt sich mit dem Massenandrang und deren Konsequenzen für die letzten Venezianer auseinander. Denn je mehr Touristen in die Stadt strömen, desto mehr Einwohner entscheiden sich, die Stadt zu verlassen und ins nahegelengende Umland zu ziehen. Venedig, so ihre Aussage, sei unbewohnbar geworden. Äußerlich immer noch grandios anzuschauen, offenbart sich bei der genauen Betrachtung, was tatsächlich vom venezianischen Leben übriggeblieben ist.
    User-Wertung
    3,1
    Filmstarts
    3,5
  • Süßes Gift

    Süßes Gift

    8. November 2012 / 1 Std. 31 Min. / Dokumentation
    Von Peter Heller
    Mit -
    Eine Dokumentation über das Für und Wider von finanzieller Entwicklungshilfe für den afrikanischen Kontinent. Nachdem in den vergangenen 50 Jahren über 600 Billionen Dollar für humanitäre Hilfe nach Afrika geflossen sind, fordern Prominente wie Bob Geldof und Bono beständig mehr Geldsubventionen. Afrikanische Intelektuelle hingegen wollen die Einstellung jener Zahlungen erwirken. In "Süßes Gift" wird die Wirkung der Entwicklungshilfe aus der Sicht der Afrikaner gezeigt. Mithilfe dreier Beispiele aus den Regionen Mali, Kenia und Tansania wird verdeutlicht, dass Entwicklungshilfe nicht zwingend als Motor, sondern auch als Bremse für Wirtschaft und Entwicklung fungieren kann. Statt zu schweigen werden Tabu-Fragen gestellt: Ist Entwicklungshilfe gar das eigentliche Problem und wieviel Hilfe braucht Afrika, um sich selbstbestimmt entwickeln zu können? Auf Augenhöhe werden so neue Ansätze diskutiert.
    User-Wertung
    2,9
    Filmstarts
    4,0
  • Der Banker: Master of the Universe

    Der Banker: Master of the Universe

    7. November 2013 / 1 Std. 28 Min. / Dokumentation
    Von Marc Bauder
    Mit Rainer Voss, Angela Merkel
    Der ehemals zu den führenden Investmentbankern Deutschlands gehörende Rainer Voss spricht über sein Leben und seinen Aufstieg in einer Welt, in der das Geld regiert. Die Erzählungen des Ex-Bankers umfassen eine Zeitspanne von 30 Jahren und die Erfahrungen eines ganzes Lebens. Ohne zu behaupten, Lösungen für die aufgeworgenen Probleme liefern zu können, führen Regisseur und Protagonist vor dem Panaroma des Frankfurter Bankenviertels ein Gespräch über aktuelle Finanzkrisen, frühere Verdienste in der Branche und mögliche Zukunftsaussichten für den Finanzmarkt. Rainer Voss lässt uns hinter die verspiegelten Fassaden der Großfinanz blicken und beschreibt, wie es sich anfühlt, sich selbst für einen "Master of the Universe" zu halten, riesige Summen zu verschieben und selber mehr als ordentlich daran zu verdienen.
    Pressekritiken
    3,8
    User-Wertung
    3,1
    Filmstarts
    3,5
  • Pianomania

    Pianomania

    9. September 2010 / 1 Std. 33 Min. / Dokumentation, Musical
    Von Robert Cibis, Lilian Franck
    Mit Stefan Knüpfer, Lang Lang, Alfred Brendel
    Sie alle sind auf der Suche nach dem perfekten Klang - und Stefan Knüpfer soll ihnen dabei helfen. Als Cheftechniker und Meisterstimmer von "Steinway & Sons" arbeitet er nämlich jeden Tag mit den besten Pianisten der Welt zusammen und versucht zu helfen, wenn "der Ton nicht atmet" oder "das Instrument mehr Magie braucht". Zwischen der großen Liebe zur Musik und dem kleinen Wahnsinn der Perfektion ist Stefan Knüpfer der Vermittler zwischen Wort und Ton, zwischen Vision und Wirklichkeit. "Pianomania" dokumentiert seine Arbeit.
    User-Wertung
    3,2
    Filmstarts
    4,0
  • Die Reise zum sichersten Ort der Erde

    Die Reise zum sichersten Ort der Erde

    19. März 2015 / 1 Std. 44 Min. / Dokumentation
    Von Edgar Hagen
    Mit Charles McCombie, Marcos Buser, Gregg Butler (III)
    Seit der friedlichen Nutzung von Atomenergie hat die Menschheit in rund 60 Jahren 350.000 Tonnen radioaktiven Abfall aufgetürmt, ohne eine wirklich endgültige Lösung für dessen Lagerung zu erarbeiten und den Müll so aufzubewahren, dass er auch in hunderten oder tausenden Jahren noch ungefährlich für die kommenden Generationen sein wird. Der Dokumentarfilmer Edgar Hagen begleitet den Endlager-Experten Charles McCombie und seine Mitarbeiter bei der globalen Suche nach dem so genannten "sichersten Ort der Welt". Diese Suche beginnt in der Schweiz und führt unter anderem ins deutsche Gorleben, die Wüste Gobi und ein radioaktiv verseuchtes Indianerreservat. Hagen trägt jedoch auch Aufnahmen geheimer Atommüll-Lieferungen in Japan sowie britischer Lobbyisten zusammen und zeigt auf, wie die Lösung des Endlagerproblems immer wieder aufgeschoben wird.
    User-Wertung
    3,0
  • David Wants to Fly

    David Wants to Fly

    6. Mai 2010 / 1 Std. 36 Min. / Dokumentation
    Von David Sieveking
    Mit Donovan, David Lynch, Paul McCartney
    Die beispiellose Erfolgsgeschichte des Maharishi Mahesh Yogi begann im Himalaya. Seit den 60er Jahren hat der Guru auch im Westen zahlreiche prominente Anhänger gewonnen, darunter die Beatles. Fast sechs Millionen Menschen weltweit praktizieren heute die Transzendentale Meditation (TM). Auch David, ein junger Filmemacher auf der Suche nach Inspiration, will es mit der Meditation probieren. Denn nicht zuletzt sein großes Vorbild, der legendäre Regisseur David Lynch, versichert ihm höchstpersönlich, dass TM eine Quelle der Kreativität und des Erfolgs sei.David beschließt, sein Idol beim Wort zu nehmen: Er unterzieht sich dem teuren Meditations-Training, erhält sein persönliches Mantra und versucht sich im Yogischen Fliegen. Der Filmemacher pilgert auf den Spuren der TM-Bewegung. Dabei kommt er allerdings einigen wohl gehüteten Geheimnissen zu nahe. David Lynch, inzwischen wichtigste Repräsentationsfigur von TM, reagiert auf die Recherchen des Filmteams mit einer Klagedrohung. Nun will es David erst recht wissen. Er reist quer durch die USA bis nach Indien und taucht immer tiefer ein in Maharishis bizarres Imperium. Anstelle des prophezeiten „Himmels auf Erden“ stößt David auf Abgründe.
    User-Wertung
    3,2
  • Auf der Suche nach dem Gedächtnis

    Auf der Suche nach dem Gedächtnis

    25. Juni 2009 / 1 Std. 35 Min. / Dokumentation
    Von Petra Seeger
    Mit Eric Kandel
    Dieser Frage hat der Hirnforscher Eric Kandel sein Leben und Schaffen der Frage gewidmet, ob es rein biologisch überhaupt möglich ist, Ereignisse für immer im Gedächtnis zu behalten. Die vorläufige Krönung seiner Arbeit war die Entdeckung eines Proteins, das eine Schlüsselrolle bei der Speicherung von Ereignissen aus dem Kurzzeit- ins Langzeitgedächtnis spielt. Dafür erhielt Kandel im Jahr 2000 den Nobelpreis. Dokumentarfilmerin Petra Seeger porträtiert den Wissenschaftler und ermöglicht dem Zuschauer Einblicke in die Hirnforschung.
    User-Wertung
    3,1
    Filmstarts
    3,5
  • Die Mannschaft

    Die Mannschaft

    13. November 2014 / 1 Std. 28 Min. / Dokumentation, Sport
    Von Ulrich Voigt, Martin Christ, Jens Gronheid
    Mit Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft
    "Die Mannschaft" ist die offizielle Dokumentation des Deutschen Fußball-Bundes über die Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien. Ausgehend vom Trainingslager in Südtirol über die Zeit im Campo Bahia in Brasilien bis zur großen Siegesfeier werden Philipp Lahm, Bastian Schweinsteiger, Thomas Müller, Joachim Löw und Co. auf ihrem Weg zum WM-Titel 2014 begleitet. Zu sehen gibt es nicht nur bekannte Spielszenen wie das entscheidende Tor von Mario Götze im Finale gegen Argentinien, sondern auch viele Interviews sowie Impressionen aus dem nicht-sportlichen WM-Alltag der Nationalmannschaft, vom gemeinsamen Essen bis hin zum Besuch einer brasilianischen Schule. Außerdem erklärt Thomas Müller, was es mit dem Stolper-Freistoß-Trick auf sich hatte und wie es dazu kam, dass er seinen Kollegen das Frühstück im Dirndl servierte...
    User-Wertung
    3,5
    Filmstarts
    3,0
  • Vergiss mein nicht

    Vergiss mein nicht

    31. Januar 2013 / 1 Std. 28 Min. / Dokumentation
    Von David Sieveking
    Mit Gretel Sieveking, Malte Sieveking, David Sieveking
    Dokumentarfilmer David Sieveking nimmt uns mit auf eine ungemein persönliche Reise seiner Familie. Seine Mutter Gretel leidet an schwerer Demenz. Um seinem Vater etwas Last von den Schultern zu nehmen, zieht David für einige Wochen wieder bei seinen Eltern ein, um seine Mutter zu pflegen, während sein Vater Malte einige Zeit neue Kraft tankt. Dabei begleitet er die Pflege und das Leben seiner Mutter mit der Kamera. Obwohl sich Gretels Krankheit immer wieder deutlich zu erkennen gibt, verliert die Frau nicht ihren Lebensmut und steckt damit auch ihren Sohn an. Durch ihre offene und ehrliche Art lernt David seine Mutter noch einmal ganz neu und von einer ganz anderen Seite kennen. Durch den Film setzt er ein Mosaik seiner Familiengeschichte zusammen, das als Krankheitsfilm gedacht war und schlussendlich ein Liebesfilm wurde.
    Pressekritiken
    4,5
    User-Wertung
    3,6
    Filmstarts
    3,0
  • Nowitzki. Der perfekte Wurf.

    Nowitzki. Der perfekte Wurf.

    18. September 2014 / 1 Std. 45 Min. / Dokumentation, Biografie
    Von Sebastian Dehnhardt
    Mit Dirk Nowitzki, Kobe Bryant, Rick Carlisle
    Dirk Nowitzki ist nicht nur der populärste deutsche Profi-Basketballer, sondern auch einer der erfolgreichsten Korbjäger der National Basketball Association (NBA). In "Der perfekte Wurf" werden alle wichtigen Stationen in der Karriere des "German Wunderkind" aufgegriffen: Vom Aufstieg aus der zweiten deutschen Basketball-Bundesliga in die beste Liga der Welt, über seinen harten Kampf in die "Starting Five", bis zu seinem großen Triumph 2011, als "Dirkules" mit den Dallas Mavericks die lang ersehnte NBA-Meisterschaft gewinnt und zum wertvollsten Spieler der Finalserie gewählt wird. Regisseur Sebastian Dehnhardt lässt in seiner Sport-Doku unter anderem Nowitzkis Entdecker, Mentor und Freund Holger Geschwindner sowie andere Weggefährten zu Wort kommen: die ehemaligen Teamkollegen Steve Nash, Michael Finley, Jason Kidd, Vince Carter sowie NBA-Star Kobe Bryant. Nowitzkis Trainer in der NBA, Dallas Mavericks-Besitzer Mark Cuban, aber auch Helmut Schmidt und Barack Obama erzählen die Geschichte von Dirk...
    User-Wertung
    3,1
    Filmstarts
    1,5
  • Pina - tanzt, tanzt sonst sind wir verloren

    Pina - tanzt, tanzt sonst sind wir verloren

    24. Februar 2011 / 1 Std. 43 Min. / Dokumentation
    Von Wim Wenders
    Mit Pina Bausch, Regina Advento, Malou Airoudo
    Eigentlich wollte Arthouse-Altmeister Wim Wenders sein Tanzfilmprojekt über Pina Bauschs berauschende Choreographien gemeinsam mit seiner langjährigen Freundin umsetzen. Als Bausch im Sommer 2009 überraschend starb, deutete Wenders den Film um: „PINA – tanzt, tanzt, sonst sind wir verloren“ ist nicht länger ein Film „über und mit“ – sondern einer „für“ Pina Bausch. Und zwar in 3D. Denn nur so konnte Wenders die Räumlichkeit und Physis der furiosen Darbietungen ihres Wuppertaler Ensembles angemessen auf die Leinwand übersetzen. Außerdem erkundet Wenders zwischen den Tanzsequenzen Wuppertal und Umgebung - die identitätsstiftende Heimat seiner verstorbenen Freundin...
    Pressekritiken
    3,5
    User-Wertung
    3,8
    Filmstarts
    4,0
  • Trainer!

    Trainer!

    13. Juni 2013 / 2 Std. 24 Min. / Dokumentation
    Von Aljoscha Pause
    Mit Jürgen Klopp, Peter Neururer, Hans Meyer (IV)
    Der Regisseur Aljoscha Pause beleuchtet in seinem Dokumentarfilm "Trainer!" den Werdegang von Fußballtrainern in Deutschland, von der Ausbildung zum einfachen Fußballlehrer bis zum Nationaltrainer. Ein ganzes Jahr lang war er mit seinem Team unterwegs und folgte dabei drei berühmten Fußballtrainern mit seiner Kamera praktisch bis in die Umkleidekabine – André Schubert vom FC St. Pauli, Stephan Schmidt vom SC Paderborn und Frank Schmidt vom 1. FC Heidenheim. Dabei wird auch der starke Druck thematisiert, der auf den Trainern lastet, die sich Tag für Tag neben ihrem eigentlichen Beruf auch mit der kritischen Berichterstattung durch die Medien und den Ansichten und Meinungen der zahlreichen Fußballfans befassen müssen. Aljoscha Pause versucht dabei, die Perspektive zu wechseln und nicht zu urteilen, um eine größere Nähe zu den Fußballtrainern herzustellen.
    User-Wertung
    3,4
    Filmstarts
    4,0
  • Deutschland von oben

    Deutschland von oben

    7. Juni 2012 / 1 Std. 50 Min. / Dokumentation
    Von Petra Höfer, Freddie Röckenhaus
    Mit Benjamin Völz
    Universum präsentiert in der Dokumentation ""Deutschland von oben" einen Naturfilm zu der Reihe "Unsere Erde" und gewährt uns einen faszinierenden Blick auf unsere Heimat. Die Macher der Dokumentation nehmen den Zuschauer mit auf eine aufregende Flugreise und zeigen gestochen scharfe und aufwendig produzierte Bilder aus der Vogelperspektive. Dabei geht es vom Wattenmeer aus über den Kölner Dom bis zur Dresdner Frauenkirche, von den Stahlwerken am Rhein bei Duisburg bis zum Braunkohle-Tagebau in der Lausitz und von den Allgäuer Alpen bis zu den Kegelrobben auf der Helgoland-Düne.
    User-Wertung
    3,3
    Filmstarts
    2,0
  • Wembley - Football Is Coming Hoam

    Wembley - Football Is Coming Hoam

    22. August 2013 / 1 Std. 07 Min. / Dokumentation, Sport
    Von René Hiepen
    Mit Bastian Schweinsteiger, Philipp Lahm, Manuel Neuer
    Dokumentation über den Weg des FC Bayern München in der Champions-League: Vom dramatisch verlorenen Finale in München gegen den FC Chelsea im Jahr 2012 bis hin zum Sieg im ersten deutsch-deutschen Finale der Geschichte gegen Borussia Dortmund im legendären Wembley-Stadion. Emotionale Bilder zu diesem triumphalen Erfolg bietet der Filmemacher René Hiepen. Als Kommentatoren für seine Dokumentation konnte er ganz exklusiv den Kapitän des FC Bayern, Phillip Lahm, sowie dessen Stellvertreter Bastian Schweinsteiger gewinnen.
    User-Wertung
    3,2
    Filmstarts
    2,5
  • Die mit dem Bauch tanzen

    Die mit dem Bauch tanzen

    20. Juni 2013 / 1 Std. 14 Min. / Dokumentation
    Von Carolin Genreith
    Mit -
    Das Älterwerden ist ein Thema, das niemandem besonders behagt, aber dem sich dennoch jeder eines Tages stellen muss. Vor allem Frauen sehen sich mit Beginn ihrer Wechseljahre mit dem Klischee konfrontiert, dass ein "Altern in Würde" gleichbedeutend mit dem Verstecken des eigenen Körpers und der Besinnung auf eine Großmütterchen-Rolle sei. Die Mutter der Regisseurin Carolin Genreith sieht das jedoch anders. Einmal in der Woche legen sie und ihre Freundinnen alle Hemmungen ab, ziehen sich bunte Kostüme an und lassen beim Bauchtanz ihre Hüften kreisen. Carolin Genreith ist zu Beginn nicht besonders glücklich über das Hobby ihrer Mutter. So nimmt sie in ihrer Dokumentation, in der sie ihre eigene Mutter und zwei ihrer Freundinnen porträtiert, die Rolle der skeptischen Vertreterin ihrer Generation ein. Bei ihrer Arbeit lernt sie sehr unterschiedliche Lebensmodelle kennen.
    User-Wertung
    3,1
    Filmstarts
    3,5
  • Frisch auf den Müll

    Frisch auf den Müll

    8. September 2011 / 1 Std. 28 Min. / Dokumentation
    Von Valentin Thurn
    Mit -
    Wir leben in einer verschwenderischen Welt. Jeder zweiter Kopfsalat, jede zweite Kartoffel und jedes fünfte Brot landen im Müll - meist noch bevor sie überhaupt unsere Esstische erreichen. Haben Bananen braune Stellen, Äpfel kleine Dellen oder Salate welke Blätter, werden sie in unseren allesanbietenden Supermärkten sofort aussortiert. Selbst wenn ein Joghurt das Mindesthaltbarkeitsdatum noch nicht einmal überschritten hat, wird er weggeworfen. Doch es gibt zahlreiche Menschen auf der Welt, denen jene irrsinnige Verschwendung zuwiderläuft und die deswegen auf der Suche nach Alternativen sind.
    User-Wertung
    3,1
    Filmstarts
    3,5
  • Die Alpen - Unsere Berge von oben

    Die Alpen - Unsere Berge von oben

    12. September 2013 / 1 Std. 34 Min. / Dokumentation
    Von Peter Bardehle, Sebastian Lindemann
    Mit Udo Wachtveitl
    Bereits in „Die Nordsee von oben“ wurde ein besonderes Stück Natur aus der Vogelperspektive betrachtet, nun haben sich die Macher die Alpen vorgenommen und präsentieren mit „Die Alpen – Unsere Berge von oben“ einen Dokumentarfilm über die Schönheit dieses Gebirges. Mittels Kameraaufnahmen aus der Luft bekommt der Zuschauer einen Eindruck von der Größe der Alpen und ihren Besonderheiten, denn aus der Vogelperspektive werde verschlungene Straßen zu abstrakten Gemälden, Felsformationen sehen aus wie Mondlandschaften und die wenigen menschlichen Siedlungen nehmen handliches Puppenformat an. Solche Eindrücke bleiben sogar Bergsteigern und Wanderern verborgen. Zu sehen sind unter anderem der Mont Blanc, die Dolomiten, der Aletschgletscher und das Allgäu, die Kameramann Klaus Stuhl mit einer technisch hochentwickelten Cineflex-Kamera gefilmt hat.
    User-Wertung
    2,9
    Filmstarts
    2,5
  • Tom Meets Zizou

    Tom Meets Zizou

    28. Juli 2011 / 2 Std. 13 Min. / Dokumentation
    Von Aljoscha Pause
    Mit Thomas Broich
    Dokumentation über den süddeutschen Fußballer Thomas Broich, der eine eine wechselvolle Karriere hinter sich hat. Mit Hilfe von Interviews, Spielmitschnitten und Privatvideos blickt Regisseur Aljoscha Pause hinter die Kulissen des Deutschen Fußballs. "Mozart" wurde Broich während seiner Karriere genannt, weil er klassische Musik und Weltliteratur mochte. Vor der Kamera zieht Broich Bilanz und rechnet mit der Presse ab, mit den Managern, mit sich selbst. Broich erklärt, dass er seine Karriere als einen Weg zur Läuterung betrachtet, auf dem er beispielsweise die Bedeutung von Demut gelernt hat. Der Film bietet Einblicke in die Psyche von Broich, in die Abläufe der Bundesliga und in die Entwicklung eines jungen Mannes. Broich hatte immer das Ziel, sich nicht selbst zu verlieren und die Welt kennenzulernen.
    User-Wertung
    3,7
    Filmstarts
    4,0
Back to Top