Mein FILMSTARTS
Beautiful Things
20 ähnliche Filme für "Beautiful Things"
  • Wiederkehr - My Reincarnation

    Wiederkehr - My Reincarnation

    2. Februar 2012 / 1 Std. 45 Min. / Dokumentation
    Von Jennifer Fox
    Der tibetanische Meister Chöegyal Namkhai Norbu ist einer der letzten großen reinkarnierten und in Tibet ausgebildeten Lehrer. Doch sein Sohn Yeshi, der in Italien geboren wurde, weigert sich hartnäckig in die Fußstapfen seines Vaters zu treten- auch wenn die sprituelle Tradition damit aufs Spiel gesetzt wird. Anstatt sein Erbe anzutreten, geht es Yeshi um die Findung der eigenen Identität. Wird der westliche Lebensstil von Yeshi die Familientradition und deren spirituelle Wurzeln ersetzen? Um dieser Frage auf den Grund zu gehen, hat die Filmemacherin Jennifer Fox den tibetanisches Rinpoch über 20 Jahre begleitet.
    User-Wertung
    3,0
    Zum Trailer
  • Waltz with Bashir

    Waltz with Bashir

    6. November 2008 / 1 Std. 27 Min. / Animation, Dokumentation, Kriegsfilm
    Von Ari Folman
    Mit Ari Folman, Ori Sivan, Zahava Solomon
    "Waltz With Bashir" ist eine israelische Animations-Doku. Sie wurde von Ari Folman gedreht, der darin versucht, seinen Kriegseinsatz im Libanon zu verarbeiten. Der hat auch bei seinem Freund Boaz tiefe Spuren hinterlassen - er wird von einem immergleichen Alptraum geplagt. Beide Männer merken, dass sie sich nur noch schemenhaft an den Krieg im September 1982 erinnern können. Längst haben sie ihre Ängste und die schrecklichen Bilder von Tod und Elend verdrängt. Forman beschließt, sich mit den damaligen Vorkommnissen erneut auseinanderzusetzen und die Fragmente seines Erinnerungspuzzles wieder zusammenzusetzen. Mit jedem Gesprächspartner kommt ein weiteres Stück der Vergangenheit zurück. Immer mehr wird sich Forman bewusst, welche Verbindung er zum Massaker von Sabra und Shatila hat...
    Pressekritiken
    4,3
    User-Wertung
    4,1
    Filmstarts
    4,5
    Zum Trailer
  • Steak Revolution - Zurück zum natürlichen Genuss

    Steak Revolution - Zurück zum natürlichen Genuss

    2. April 2015 / 2 Std. 15 Min. / Dokumentation
    Von Franck Ribière
    Um das beste Steak der Welt zu finden, begibt sich Filmemacher Franck Ribière in seiner Dokumentation auf einen Road Trip der besonderen Art. Seine Reise führt von Frankreich nach Italien, Spanien, Schweden, Belgien, Großbritannien, in die USA, nach Kanada, über Japan bis nach Argentinien und Brasilien. Dabei kommen Züchter, Bauern, Metzger, Köche, Wissenschaftler und Restaurantmanager zu Wort, die offenbaren, worauf es bei einem perfekten Steak ankommt. Zudem wird hinterfragt, vor welchen Veränderungen wir stehen und mit welchen Herausforderungen wir in Zukunft konfrontiert werden. Der industriellen Massenproduktion solle ein Ende gesetzt werden und Nachhaltigkeit und Genuss in den Vordergrund rücken.
    User-Wertung
    3,0
    Zum Trailer
  • Electroboy

    Electroboy

    26. November 2015 / 1 Std. 53 Min. / Dokumentation
    Von Marcel Gisler
    Mit Florian Burkhardt, Hildegard Burkhardt, Peter J. Burkhardt
    Gegenstand des Dokumentarfilms von Marcel Gisler sind der Schweizer Florian Burkhardt und seine ungewöhnliche Lebensgeschichte, in deren Verlauf er auf dem Weg zur angestrebten internationalen Bekanntheit verschiedenste Stationen passiert hat. Nachdem Burkhardt noch in seiner Heimat zunächst als professioneller Snowboarder tätig war und im Zuge dessen auch die erste Schweizer Snowboard-Zeitschrift gegründet hatte, wurde er später als Model entdeckt, das eine Zeit lang sehr gefragt auf den renommierten Laufstegen der Welt unterwegs war. Anschließend hat er sich erfolgreich als Grafikdesigner, Partyveranstalter und Produzent elektronischer Musik versucht. Doch während er gekonnt von einer Karriere zur nächsten sprang, ist es dem von Angststörungen geplagten Burkhardt nie wirklich gelungen, vor seiner eigenen Vergangenheit zu fliehen, die ihn immer wieder einholt.
    Pressekritiken
    4,0
    User-Wertung
    3,0
    Zum Trailer
  • Der Kuss der Tosca

    Der Kuss der Tosca

    22. Februar 1985 / 1 Std. 03 Min. / Dokumentation, Musik
    Von Daniel Schmid
    Mit Sara Scuderi, Giovanni Puligheddu, Leonida Bellon
    An der Piazza Buonarotti in Mailand liegt heute noch Giuseppe Verdis "schönstes Werk", wie er selbst sagte. Es ist die "Casa di riposa", ein Altersheim, 1896 von ihm gegründet für Menschen, "die weniger Glück hatten als ich". Menschen, bei denen die große Karriere nie stattgefunden hat - und andere, Erfolgreichere, deren Traumgagen längst aufgebraucht sind. Heute leben sie alle vergessen in einem kleinen Zimmer mit einem Koffer voller Erinnerungen. Doch wer einmal von der Tosca geküsst wurde, lebt weiter für die Kunst, für das Scheinwerferlicht und die Selbstdarstellung. Der Schweizer Film-, Fernseh- und Opernregisseur Daniel Schmid und sein Kameramann Renato Berta zeigen die Alternden in schlichten und schönen Bildern...
    User-Wertung
    3,2
    Filmstarts
    4,5
    Zum Trailer
  • Mondovino - Die Wahrheit liegt im Wein

    Mondovino - Die Wahrheit liegt im Wein

    28. April 2005 / 2 Std. 15 Min. / Dokumentation
    Von Jonathan Nossiter
    Mit Michel Rolland, Neal Rosenthal, Aime Guibert
    Die Weinwelt als Schauplatz der Globalisierung: Da ist einerseits die Erfolgs-Saga milliardenschwerer Weinunternehmen aus dem kalifornischen Napa Valley (Robert Mondavi Winery, Harlan Estate, Staglin Family Vineyard) und die Rivalität zweier aristokratischer Wein-Dynastien in Florenz (das Geschlecht der Frescobaldi und der Antinori). Der Film zeigt anhand der Familie Mondavi, wie durch das taktische Planen und durch die gute Vernetzung mit anderen Winzern, ein vielseitiges Portfolio von bekannten Weinherstellern unter einem Dachverband geeint werden konnte. Dabei gibt es jedoch immer wieder Kritiker, die monieren, dass dadurch das Herz und die Seele eines Weines zugunsten des Profits zurückgefahren werden. Somit folgt der Film der Frage, was ein Weingut mit seinem Produkt erreichen will - einen gewinnbringenden Einheitswein oder ein einzigartiges Geschmackserlebnis, das aus großer Liebe entstanden ist?
    Pressekritiken
    4,0
    User-Wertung
    3,1
    Filmstarts
    3,5
    Zum Trailer
  • Fliegen und Engel

    Fliegen und Engel

    13. Mai 2010 / 1 Std. 33 Min. / Dokumentation
    Von Niels-Christian Bolbrinker, Kerstin Stutterheim
    Seit sich Ilya Kabakov 1988 endgültig in den Vereinigten Staaten niedergelassen hat, ist er zu einem der wichtigsten und am häufigsten ausgestellten bildenden Künstler der Gegenwart aufgestiegen. Zusammen mit seiner Ehefrau Emilia, die er schon in seiner Jugend kennengelernt hatte, aber erst in Amerika wieder traf, hat er weltweit etwa 500 Ausstellungen und Installationen realisiert, die meist um seine Erinnerungen an das Leben in der Sowjetunion kreisen. Fliegen und Engeln kommt dabei eine zentrale Bedeutung zu. Die einen, die auf immer verbunden sind mit den Abfällen der menschlichen Gesellschaft, die vom Müll leben und in ihm gedeihen, sind für Kabakov das Sinnbild des real existierenden Sozialismus sowjetischer Prägung, während die Engel die menschliche Sehnsucht nach etwas Höherem symbolisieren. Diese zwei Seiten der russischen Existenz im 20. Jahrhundert sind allgegenwärtig in Kabakovs Werken wie auch in den Äußerungen, die er Kerstin Stutterheim und Niels Bolbrinker gegenüber macht.
    User-Wertung
    3,0
    Filmstarts
    2,0
  • Brave Miss World

    Brave Miss World

    Kein Kinostart / 1 Std. 30 Min. / Dokumentation, Biografie
    Von Cecilia Peck
    Mit Joan Collins, Fran Drescher
    Eine Dokumentation über eine Frau, die vergewaltigt wurde und nun ihr tragisches Erlebnis dazu nutzt, um auf die oft für die Täter folgenlose Straftat aufmerksam zu machen.
    Pressekritiken
    3,5
    User-Wertung
    3,1
  • An Honest Liar

    An Honest Liar

    Kein Kinostart / 1 Std. 30 Min. / Dokumentation, Historie, Komödie
    Von Tyler Measom, Justin Weinstein
    Mit James Randi, Deyvi Peña, Banachek
    James "The Amazing" Randi ist ein angesehener Magier, Entfesselungskünstler und Skeptiker des Paranormalen. Seit den 1970er Jahren prangert er Magier wie Uri Geller und insbesondere dessen Behauptungen, über übernatürliche Fähigkeiten zu verfügen, an. Weitere Zielobjekte seiner Investigationen sind Hellseher, Wunderheiler und religiöse Eiferer, die er in seinen Publikationen entlarvte. Als Meister des Schwindels erfand Randi, der sich erst mit 81 Jahren zu seiner Homosexualität bekannte, zum Beweis seiner Thesen selbst fiktionale Figuren wie Hellseher und "verwandelte" sogar seinen langjährigen Partner Jose Alvaraz in den Schein-Guru "Carlos". Doch eine Enthüllung in seinem Privatleben wirft schließlich die Frage auf, ob Randi nun Täuscher oder Getäuschter ist.
    User-Wertung
    3,1
    Zum Trailer
  • Breath Made Visible : Anna Halprin

    Breath Made Visible : Anna Halprin

    15. Juli 2010 / 1 Std. 20 Min. / Dokumentation
    Von Ruedi Gerber
    Mit Anna Halprin, Lawrence Halprin, Daria Halprin
    Dokumentation über die Tänzerin und Choreographin Anna Halprin. Die 1920 in Illinois geborene US-Amerikanerin gilt als eine der prägendsten Figuren modernen Tanzes.
    Pressekritiken
    3,0
    User-Wertung
    3,0
    Filmstarts
    3,0
    Zum Trailer
  • Les Ponts de Sarajevo

    Les Ponts de Sarajevo

    Kein Kinostart / 1 Std. 54 Min. / Dokumentation, Drama
    Von Jean-Luc Godard, Teresa Villaverde, Aida Begic
    13 außergewöhnliche Regisseure widmen ihren Blick der Stadt Sarajevo. In ihren einzelnen Beiträgen, erforschen sie die Bedeutung der historischen Stadt in der Vergangenheit und wagen auch zu erforschen, was Sarajevo im modernen Europa für eine Rolle einnimmt...
    User-Wertung
    3,0
  • The Final Member

    The Final Member

    Kein Kinostart / 1 Std. 15 Min. / Dokumentation
    Von Jonah Bekhor, Zach Math
    Mit Terry Gunnell
    Dem Gründer des Isländischen Phallusmuseums Sigurður Hjartarson fehlt für seine umfassende Sammlung nur noch ein wichtiges Exponat: Ein menschlicher Penis.
    Pressekritiken
    3,5
    User-Wertung
    3,0
    Zum Trailer
  • Emptying the Skies

    Emptying the Skies

    Kein Kinostart / 1 Std. 18 Min. / Dokumentation
    Von Douglas Kass, Roger Kass
    Mit Jonathan Franzen, Peter Berthold, Sergio Coen Tanugi
    Dokumentarfilm, der sich mit dem drastischen Rückgang der Population von Singvögeln in Südeuropa beschäftigt. Hier werden die Vögel gezielt gejagt und ihre ausgestopften Körper zu hohen Preisen auf dem Schwarzmarkt gehandelt. Doch das Wegbrechen ganzer Arten hat gravierende Auswirkungen auf das gesamte Ökosystem...
    User-Wertung
    3,0
    Zum Trailer
  • Gazelle - The Love Issue

    Gazelle - The Love Issue

    Kein Kinostart / 1 Std. 34 Min. / Dokumentation, Biografie
    Von Cesar Terranova
    Autobiographische Dokumentation über einen exzentrischen Mode-Zar im Kampf gegen eine tödliche Krankheit.
    User-Wertung
    3,0
  • Sangue

    Sangue

    Kein Kinostart / 1 Std. 32 Min. / Drama, Dokumentation
    Von Pippo Delbono
    Mit Pippo Delbono, Margherita Delbono, Giovanni Senzani
    Die seltsame Begegnung zweier Personen: Der eine ist ein Künstler, der Theater und Kino macht, buddhistisch lebt und HIV-positiv ist. Der andere ist ein ehemaliges Mitglied der Roten Brigaden und frisch aus dem Gefängnis entlassen. Gemeinsam reüssieren sie ihr Leben und diksutieren ihre Träume, das heutige Italien und den Tod...
    Pressekritiken
    2,0
    User-Wertung
    3,0
  • Blackfish

    Blackfish

    7. November 2013 / 1 Std. 23 Min. / Dokumentation
    Von Gabriela Cowperthwaite
    Mit Kim Ashdown, Ken Balcomb, Samantha Berg
    Seit fast 30 Jahren gehört Schwertwal Tilikum, der 1985 im Nordatlantik gefangen wurde, zum Unterhaltungsprogramm verschiedener Freizeitparks. Seit 1991 beherbergt der Meeres-Themenpark SeaWorld den Orca. Seit seiner Gefangennahme ist der "Killer-Wal" für den Tod einiger Trainer verantwortlich. Als Ursache werden die Umstände, unter denen die Wale der Freizeitparks leben müssen, gesehen. Mit Interviews und schockierenden Aufnahmen wird versucht, die unbändige Kraft dieser Tiere einzufangen und zu verdeutlichen, dass der Mensch keine Macht über diese Meeressäuger hat und diese auch durch Gefangennahme nicht erzwingen sollte.
    Pressekritiken
    4,3
    User-Wertung
    3,8
    Filmstarts
    4,5
    Zum Trailer
  • Bowling for Columbine

    Bowling for Columbine

    21. November 2002 / 2 Std. 00 Min. / Dokumentation
    Von Michael Moore
    Mit Michael Moore, Charlton Heston, Marilyn Manson
    Ausgehend von dem Massaker an der Columbine Highschool im April 1999, beschäftigt sich der Dokumentarfilm mit der Waffen-Liebe der Amerikaner. Jährlich sterben 10.000 US-Bürger an Schussverletzungen. Ein Volk zwischen Waffenfetischismus und Paranoia. Regisseur Michael Moore führt Gespräche mit bekannten Künstlern wie Schock-Rocker Marilyn Manson oder South-Park-Schöpfer Matt Stone, der früher selbst die Columbine-Highschool besucht hat, um sich dem gesellschaftlichen Klima in den USA zu nähern. Kanada wird als Beispiel für eine weniger gewaltreiche Gesellschaft dem amerikanischen Nachbarn gegenübergestellt. Daneben versucht Moore die Rolle der Medien mit ihrer Art der Berichterstattung mit in das Bild einzubeziehen, das er von den Vereinigten Staaten zeichnet, und er lässt natürlich auch die Politik nicht außen vor.
    User-Wertung
    4,0
    Filmstarts
    5,0
    Zum Trailer
  • Cobain: Montage Of Heck

    Cobain: Montage Of Heck

    9. April 2015 / 2 Std. 25 Min. / Dokumentation
    Von Brett Morgen
    Mit Kurt Cobain, Courtney Love, Dave Grohl
    Dokumentarfilm über Kurt Cobain, Sänger der Band Nirvana. Es ist die erste voll autorisierte Dokumentation über den Musiker, der sich 1994 im Alter von 27 Jahren das Leben nahm. Cobain wurde am 20. Februar 1967 in Aberdeen im US-Bundesstaat Washington geboren und gründete im Jahr 1987 mit seinem ehemaligen Mitschüler Krist Novoselić die spätere Erfolgsband Nirvana, die mit den drei Studioalben „Bleach“ (1989), „Nevermind“ (1991) und „In Utero“ (1993) Musikgeschichte schrieb. Regisseur Brett Morgan erhielt für den Film, der unter anderem von Cobains Tochter Frances Bean mitproduziert wurde, Zugang zum Archiv mit über 200 Stunden Musik und Videos, 4000 Seiten Notizen, Skizzen, Songbüchern und Kunstwerken. Mit erstmals zur Veröffentlichung freigegebenem Material, Interviews mit den Eltern, Verwandten, Freunden, Cobains Witwe Courtney Love sowie seinen musikalischen Weggefährten zeichnet der Filmemacher ein umfangreiches Portrait des legendären Band-Frontmannes.
    Pressekritiken
    3,4
    User-Wertung
    3,5
    Filmstarts
    4,0
    Zum Trailer
  • Fahrenheit 9/11

    Fahrenheit 9/11

    29. Juli 2004 / 1 Std. 50 Min. / Dokumentation
    Von Michael Moore
    Mit Michael Moore, Debbie Petriken, Donald Rumsfeld
    Ein Agitprop-Film von Michael Moore: Der amerikanische Filmemacher beschäftigt sich mit den Auswirkungen des 11. September 2001 auf die politische Lage in den Vereinigten Staaten von Amerika. Moore befasst sich zunächst mit den vor den Terroranschlägen liegenden Ungereimtheiten bei der Präsidentenwahl von Georg W. Bush, der gegen Al Gore gewann. Danach montiert Moore Archivmaterial, selbst gefilmte Szenen, in denen er Politiker oder andere Menschen mit unbequemen Fragestellungen konfrontiert, sowie Interviewpassagen zu einem filmischen Propagandaessay zusammen. Dabei geht es ihm um die Verbreitung mehrere Thesen. So stellt er Verbindungen zwischen saudi-arabischen Ölscheichs und Teilen der amerikanischen politischen Klasse her, beschäftigt sich mit den falschen Informationen über Massenvernichtungswaffen im Irak und folgert aus seinem Material, dass die amerikanische Regierung die Kriege im Irak und Afghanistan aus wirtschaftlichen Gründen begonnen habe.
    Pressekritiken
    3,8
    User-Wertung
    3,6
    Filmstarts
    4,5
    Zum Trailer
  • Grizzly Man

    Grizzly Man

    Kein Kinostart / 1 Std. 43 Min. / Dokumentation
    Von Werner Herzog
    Mit Timothy Treadwell, Werner Herzog, Amie Huguenard
    Werner Herzog ist wieder da – dabei war der Arthouse-Starregisseur eigentlich nie weg vom Fenster. Doch die gebührende Aufmerksamkeit erlangte der Exzentriker erst durch seine gefeierte Dokumentation „Grizzly Man“ - sechs Jahre nach seiner künstlerischen Wiederauferstehung „Mein liebster Feind“. Die Crux: Es ist bezeichnend und beschämend zugleich, dass das brillante, vielfach ausgezeichnete Meisterwerk in Herzogs Heimat Deutschland keinen Verleih gefunden hat. Während der Münchner vor allem in den USA und Frankreich glühend verehrt wird, lässt seine Anerkennung im eigenen Land zu wünschen übrig.
    Pressekritiken
    4,6
    User-Wertung
    3,6
    Filmstarts
    5,0
    Zum Trailer
Back to Top