Mein FILMSTARTS
Godzilla
Durchschnitts-Wertung
2,8
340 Wertungen - 9 Kritiken
0% (0 Kritik)
33% (3 Kritiken)
33% (3 Kritiken)
22% (2 Kritiken)
11% (1 Kritik)
0% (0 Kritik)
Deine Meinung zu Godzilla ?

9 User-Kritiken

thomas2167
thomas2167

User folgen 6 Follower Lies die 582 Kritiken

4,0
Veröffentlicht am 02.04.13
Godzilla ist ein düsterer Monsterfilm mit endlosen Zerstörungs- und Kampfszenen sowie einigen humoristischen Einlagen. Der Film ist feinstes Krawall-Kino von Roland Emmerich , ein tricktechnisch gigantisches Spektakel. Auch die beiden Hauptakteure Matthew Broderick und Jean Reno können auch total überzeugen und spielen ihre Rollen total gut und machen das beste draus. Mit das genialste sind die ganzen bombastischen Specialeffekts und die Animation des Monsters. Kurzweilige Unterhaltung mit einen monströsen Blockbuster.
BrodiesFilmkritiken
BrodiesFilmkritiken

User folgen 20 Follower Lies die 4 042 Kritiken

4,0
Veröffentlicht am 02.01.18
Ok, von vornerein sei gesagt dass ich Roland Emmerich persönlich nicht mag, weswegen ich seine Filme immer etwas kritischer betrachte – aber gut, an Godzilla finden sich so einige gute Aspekte, aber auch dicke Minuspunkte. Vor allem ist dies ein Film der den Zuschauer und dessen „Erwartungen“ ganz schön verarscht.Der Grund: laut Vorschau und Inhaltsangabe (und Werbesprüchen wie „es kommt auf die Größe an“) erwartet man hier einen Film in dem es um die Jagd auf ein 50 Meter großes Monster geht. Na ok, das kriegt man auch – für ein paar Minuten wenn das Biest aus dem Wasser steigt und New York ramponiert (auch wenn man dabei eigentlich nicht viel mehr als Godzillas Füße sieht). Danach will uns der Film weiß machen dass sich ein 50 Meter großes Monster in die dortige Kanalisation verdrückt (den Gullydeckel will ich mal sehen) und dann wird die Jagd auf dessen Nachkommen eröffnet: die Helden finden im Madison Square Garden Unmengen Godzilla-Eier aus denen etwa 2 Meter große Viecher hervortreten und sie jagen – was fatale Ähnlichkeit mit den Velociraptoren aus „Jurassic Park“ hat. Schlecht ist das nicht, aber es könnte eben auch ein weiterer „Jurassic Park“ Film oder sonstiger „Alien“ Schocker sein – und wo ist das titelgebende 50 Meter Monster? Das kommt dann erst zum „Showdown“ noch mal raus – woher eigentlich? Wenn man den Film durchleuchtet kann man soviel Ungereimtes entdecken – z.B. kommt Godzilla nach Manhattan weil es sich so gut als Nestbauplatz für ihn eignet – passt ja, aber WOHER WEIß EINE EIDECHSE SOWAS? Und wie schafft es der Koloss mehr als einmal spurlos zu verschwinden?Es geht Emmerich typisch nicht um die Story, es geht um das Event – und klar, in Punkto Action ist der Film eine gigantische Sache, allerdings wirken die Effekte stellenweise recht klobig und schlecht. Deshalb ist es eigentlich komisch dass die menschlichen Darsteller zur Hauptattraktion des Filmes werden: Matthew Broderick als herrlich tapsiger Forscher, Hank Azaria als durchgeknallter Kameramann und insbesondere der ultracoole Jean Reno als französische James Bond Kopie die nicht nur nach Godzilla sondern auch nach Croissants und Kaffe sucht machen oftmals mehr Spaß als das dicke Fußmonster.Fazit: Tolle Darsteller in einem lauten und aufwendigen Monsterfilm der zwar aufgeblasen und groß, aber inhaltlich ganz klein ausfällt!
Gringo93
Gringo93

User folgen 9 Follower Lies die 428 Kritiken

3,5
Veröffentlicht am 11.08.14
Fazit: Ein etwas anderer, amerikanisierter Godzilla. Überzeugt jedoch größenteils mit seinen Spezialeffeken und einem nachvollziehbaren Filmverlauf.
MarquisDePosa
MarquisDePosa

User folgen Lies die 71 Kritiken

3,5
Veröffentlicht am 15.07.14
Der wohl von den Fans am meisten gehasste Godzilla Film ist meiner Meinung nach garnicht so furchtbar, wie man es immer mal wieder zu hören bekommt. Klar, der Film hat insgesamt sehr wenig mit dem ikonischen Kaiju König zu tun, sondern macht eine eigene Variante daraus: Die Atomtests der Franzosen auf dem Mururoa Atoll führen dazu, dass ein recht harmloser Iguana auf Hochhaus-Größe anwächst. Einige Zeit später beginnt dieser Godzilla, Fischerei-Schiffe anzugreifen und zu versenken. Um herauszufinden was es mit der Kreatur auf sich hat wird Forscher Nick Tatopoulus vom US Militär angeheuert um der Sache auf den Grund zu gehen. Zusammen mit anderen Forschern und der Army folgen sie Godzillas Spur, der sich schlisslich in Richtung New York aufmacht, wo er das tut, was er am Besten kann: Hochhäuser demolieren. Die Effekte sind, wenn man das Erscheinungsdatum im Hinterkopf behält, sehr beeindruckend. Auch wenn Godzilla hier kein Mann im Anzug ist, sondern eine recht schlanke, wendige Riesenechse. Der Humor ist stellenweise recht daneben und die Nebencharaktere sind auch nicht jedermanns Sache, aber mir hat der Film insgesamt doch gefallen, dank toller Action und guter Kameraführung.
Wlad S.
Wlad S.

User folgen 1 Follower Lies die 49 Kritiken

2,5
Veröffentlicht am 14.05.14
leider kann der film von der spannung und unterhaltung nur bis zur mitte bedienen. dann hat man alle coolen und denkwürdigen szenen gesehen. fesselnd ist er leider nicht einmal schauen reicht
Chris C.
Chris C.

User folgen Lies die Kritik

1,5
Veröffentlicht am 06.02.14
Hätte (... ...kette), nur der Emmerich den Film nicht Godzilla genannt, sondern als Panik in New York Remake vermarktet und kaum ein Godzilla Fan könnte ihm böse sein. Der Trailer mit dem T-Rex Skelett war einerseits genial, andererseits lies allein das Design von Fuss und Unterschenkel böses für Godzilla-Fans ahnen. In dieser Hinsicht übertraf der Film auch die schlimmsten Erwartungen ganzer Generationen von Fans des einstmaligen KING OF MONSTERS! Dem Riesenvieh mangelt es nicht nur dramatisch an Charakter, auch lassen sein Rumgehüpfe, sein Wegrenn und Versteckspiel keinen Bezug zum geliebten großen schwarzen, schier unbesiegbaren (Anti-) Helden und einstigem Supermonster zu. Auch die menschlichen Charaktere scheitern überwiegend, was aber eher am Drehbuch liegt. Einziger Lichtblick ist Jean Reno der mit seiner Aura vorm Abschalten bewahrt. Maria Pitillo bekam die goldene Himbeere mit Recht, maximal mittelmässige Schauspielerei zu Beginn, die zum Ende hin rasant ins Bodenlose abgleitet. Durchaus sind einige gute Effekte und Ideen handwerklich zu würdigen, JA mit dem richtigen Titel versehen, wäre dies ein netter, gewollt komischer Riesenechsenfilm für Zwischendurch geworden. Dieser hätte von mir hier mindestens 3 Sterne bekommen. Warum nur 1,5? * Glasklar, weil die vorhandene Pop-Ikone sowie die komplette Fanbase ignoriert wurden und einfach ein Schema-F Katastrophenfilm mit dem Namen Godzilla versehen wurde um Kasse zu machen - Punkt! Wo Godzilla drauf steht, soll auch Godzilla drin sein! Godzilla ist wie bereits erwähnt eine vorhandene Pop-Ikone, weltweit mit Charakter und spezifischen Eigenschaften. Die wahnwitzige Arroganz, all dies zu ignorieren und "neu" zu erfinden wird Herrn Emmerich mit dieser Leistung kein wahrer Godzilla-Fan jemals verzeihen. Emmerich hat in diesem Film aus dem unangefochtenen KÖNIG DER MONSTER eine schwächliche, flüchtende und eierlegende Eidechse gemacht die sich in ein paar Seilen verfängt und abgeschossen wird. Klare Sache - Thema Meilenweit verfehlt - Setzen 6.
Joul W.
Joul W.

User folgen Lies die 11 Kritiken

4,5
Veröffentlicht am 30.11.12
Wundert mich stark, das der Film hier nicht besser abgeschnitten hat bei Usern und FS-Kritikern. Fand ihn eigentlich durchweg sehr unterhaltsam. Effekte waren gut, Schauspieler waren stark und Story konnte man so anpassen, dass man zumindest nicht mit den Kopf schütteln muss ;)
Horror1992
Horror1992

User folgen 1 Follower Lies die 31 Kritiken

3,0
Veröffentlicht am 16.10.10
Godzilla mal als ernstzunehmende Bedrohung? Emmerich machts möglich. Mit einem erstklassig animierten Riesensaurier anstelle eines bemannten Gummianzugs, sowie der Verlegung des Kultmonsters in die New Yorker Innenstadt Manhatten ist nun also auch dieser Kultfilm für den Westen zugänglich gemacht. Zwar geht dem Film dadurch der unleugbare Charme der Originale verloren, doch mir gefällt auch dieser neue Godzilla Look sehr gut, der zwar vielleicht etwas langatmtig, aber dennoch gut Besetzt, stellenweise wirklich spannend inszeniert und von lockerem Humor durchzogen ist. Meiner Meinung nach wirklich angenehm kurzweilige Unterhaltung.
Kino:
Anonymer User
2,5
Veröffentlicht am 22.08.10
Ich persönlich konnte nicht so viel mit dem Film anfangen. Gibt sicher Leute, die es mögen, aber ich mag Godzilla schon allgemein nicht. Hier und da zwar mal eine nette Szenen die man sich anschauen kann, aber bis darauf mehr Durchschnittlich. Kann man sich ansehen, muss man aber nicht. 5/10
Möchtest Du weitere Kritiken ansehen?
  • Die neuesten FILMSTARTS-Kritiken
  • Die besten Filme aller Zeiten: Usermeinung
  • Die besten Filme aller Zeiten: Pressemeinung
Back to Top