Mein FILMSTARTS
Grace Jones: Bloodlight And Bami - Das Leben einer Ikone
20 ähnliche Filme für "Grace Jones: Bloodlight And Bami - Das Leben einer Ikone"
  • Over Your Cities Grass Will Grow

    Over Your Cities Grass Will Grow

    27. Oktober 2011 / 1 Std. 45 Min. / Dokumentation, Biografie
    Von Sophie Fiennes
    Mit Anselm Kiefer, Klaus Dermutz
    Ein Dokumentarfilm der britischen Filmemacherin Sophie Fiennes über das Werk Anselm Kiefers. Hautnah taucht Fiennes ein in den alchemistischen Schaffensprozess eines der bedeutendsten deutschen Gegenwartskünstler. Kiefer schuf seit 1993 auf dem über 35 ha großen Gelände ’La Ribaute’ seinen ganz eigenen mystischen Kosmos aus Natur und Kunst. Aus der hügeligen Landschaft, alten Industriegebäuden, Studioräumen, einem eigens gegrabenen Labyrinth aus unterirdischen Tunneln und einer Serie von Betontürmen erwächst eine fremd anmutende Siedlung. Architektur, Malerei, Installationen und Landschaft verschränken sich zu dem Gesamtkunstwerk...
    Pressekritiken
    2,9
    User-Wertung
    3,1
    Filmstarts
    2,5
  • Mission To Lars

    Mission To Lars

    5. April 2013 / 1 Std. 17 Min. / Dokumentation, Abenteuer, Biografie
    Von William Spicer
    Mit Kate Spicer, Tom Spicer, William Spicer
    Tom Spicer leidet an dem schwierigen Fragiles-X-Syndrom. Dabei handelt es sich um eine starke Behinderung, die zu Sprachstörungen, Lernschwierigkeiten und Aufmerksamkeitsdefiziten führt. Außerdem ist er ein großer Fan von Lars Ulrich, dem Schlagzeuger und Songwriter der erfolgreichen Rock-Band Metallica. Daher versprechen ihm seine Geschwister Kate und Will Spicer, dass er sein großes Idol trifft. Tom wünscht sich nichts sehnlicher, als dass sein Traum tatsächlich in Erfüllung geht und zu diesem Zweck begeben sich die Brüder und ihre Schwester auf eine Mission zu Lars.
    User-Wertung
    3,1
  • Nowitzki. Der perfekte Wurf.

    Nowitzki. Der perfekte Wurf.

    18. September 2014 / 1 Std. 45 Min. / Dokumentation, Biografie
    Von Sebastian Dehnhardt
    Mit Dirk Nowitzki, Kobe Bryant, Rick Carlisle
    Dirk Nowitzki ist nicht nur der populärste deutsche Profi-Basketballer, sondern auch einer der erfolgreichsten Korbjäger der National Basketball Association (NBA). In "Der perfekte Wurf" werden alle wichtigen Stationen in der Karriere des "German Wunderkind" aufgegriffen: Vom Aufstieg aus der zweiten deutschen Basketball-Bundesliga in die beste Liga der Welt, über seinen harten Kampf in die "Starting Five", bis zu seinem großen Triumph 2011, als "Dirkules" mit den Dallas Mavericks die lang ersehnte NBA-Meisterschaft gewinnt und zum wertvollsten Spieler der Finalserie gewählt wird. Regisseur Sebastian Dehnhardt lässt in seiner Sport-Doku unter anderem Nowitzkis Entdecker, Mentor und Freund Holger Geschwindner sowie andere Weggefährten zu Wort kommen: die ehemaligen Teamkollegen Steve Nash, Michael Finley, Jason Kidd, Vince Carter sowie NBA-Star Kobe Bryant. Nowitzkis Trainer in der NBA, Dallas Mavericks-Besitzer Mark Cuban, aber auch Helmut Schmidt und Barack Obama erzählen die Geschichte von Dirk...
    User-Wertung
    3,1
    Filmstarts
    1,5
  • An den Ufern der heiligen Flüsse

    An den Ufern der heiligen Flüsse

    30. April 2015 / 2 Std. 02 Min. / Dokumentation, Biografie, Drama
    Von Pan Nalin
    Mit Hatha Yogi Baba, Mamta Devi, Kishan Tiwari
    Das Kumbh Mela ist das größte religiöse Fest der Welt. Alle zwölf Jahre treffen sich Millionen Pilger, um an der rituellen Waschung der Hindus teilzunehmen. Im Jahr 2013 strömten in einem Zeitraum von insgesamt eineinhalb Monaten schätzungsweise 90 Millionen Gläubige an den Ort, an dem der Ganges, die Yamuna und der mythische Fluss Saraswati zusammenfließen, um sich von ihren Sünden zu reinigen und den Kreislauf der Wiedergeburt zu durchbrechen. Der Regisseur Pan Nalin reiste zu jener Zeit ebenfalls dorthin und hat beim Dreh seiner Dokumentation "An den Ufern der heiligen Flüsse" bemerkenswerte Menschen getroffen. Menschen, die sich dem Geist, der Meditation und dem Glauben verschrieben und ihre persönlichen Schicksale mit Nalin geteilt haben – von einem kleinen Jungen, der von zu Hause weggelaufen ist, über eine besorgte Mutter, die verzweifelt nach ihrem Sohn sucht, und einen Mönch, der ein Kind aufzieht, das auf seiner Türschwelle ausgesetzt wurde, bis hin zu einem in sich gekehrten Einsiedler, der sich dem Cannabis-Konsum verschrieben hat, um seinen inneren Frieden zu finden.
    User-Wertung
    3,0
  • Woody Allen: A Documentary

    Woody Allen: A Documentary

    5. Juli 2012 / 1 Std. 53 Min. / Dokumentation, Biografie, Historie
    Von Robert B. Weide
    Mit Woody Allen, Penélope Cruz, Scarlett Johansson
    Der preisgekrönte Dokumentarfilmer Robert Weide begleitet über zwei Jahre hinweg den Kultregisseur Woody Allen. Der als notorisch-scheu geltende Workaholic Allen berichtet in einer bisher noch nicht gekannten Offenheit und seinem ganz eigenen wohlvertrauten Humor von seinem Leben und seiner Arbeit. Dabei spannt Weide den Bogen von der frühen Kindheit Allens bis zur Uraufführung seines bis dato letzten großen Werkes "Midnight in Paris" auf den Filmfestspielen in Cannes und beleuchtet nicht nur die Privat-Person, sondern auch den Autor, Filmemacher, Musiker und Schauspieler Woody Allen mit einer bisher noch nicht gekannten Intimität. Wichtige Weggefährten des New Yorker Kultregisseurs kommen zu Wort. Archivmaterial und zahlreiche Ausschnitte aus seinen Filmen runden das Bild des Künstlers und Menschen Allen auf unterhaltsame und interessante Weise ab. Fast beiläufig dokumentiert Weide dabei knapp 50 Jahre Filmgeschichte ...
    User-Wertung
    3,3
    Filmstarts
    3,5
  • Alexander Granach - Da geht ein Mensch

    Alexander Granach - Da geht ein Mensch

    29. November 2012 / 1 Std. 45 Min. / Dokumentation, Biografie
    Von Angelika Wittlich
    Mit Samuel Finzi, Juliane Köhler, Gad Granach
    Der aus der Ukraine stammende Schauspieler Alexander Granach erlangt im Berlin der Weimarer Zeit schnell Berühmtheit. Er ist der Star der großen Theater und schreibt sich mit seiner Rolle des Knock in Friedrich-Wilhelm Murnaus "Nosferatu, eine Symphonie des Grauens" in die Geschichte des Films ein. Auf der Bühne arbeitet er unter der Leitung von Bertolt Brecht und Erwin Piscator. Filmemacherin Angelika Wittlich verfolgt die Spuren des Ausnahmedarstellers zurück in seine Heimat, die heutige Ukraine, nach Polen, Russland und Amerika, wo er seine Karriere in Hollywood fortsetzte. Immer im Blick bleibt die Konstante in seinem Leben: seine große Liebe Lotte Lieven. In seinen Briefen an seine Partnerin und Schauspielkollegin gewinnt die Person Alexander Granach an Konturen und Menschlichkeit.
    User-Wertung
    3,0
    Filmstarts
    3,5
  • The Pervert's Guide To Ideology

    The Pervert's Guide To Ideology

    2. September 2016 / 2 Std. 16 Min. / Dokumentation
    Von Sophie Fiennes
    Mit Slavoj Zizek
    Der Philosoph Karl Marx bezeichnet die Ideologie als „falsches Bewusstsein“. Der slowenische Philosoph Slavoj Žižek begibt sich in der Dokumentation „The Pervert’s Guide to Ideology“ in genau dieses andere Bewusstsein und versucht den Zuschauern vor Augen zu halten, was sie nicht sehen - oder nicht sehen wollen.
    Pressekritiken
    4,5
    User-Wertung
    3,0
  • Searching for Sugar Man

    Searching for Sugar Man

    27. Dezember 2012 / 1 Std. 25 Min. / Dokumentation
    Von Malik Bendjelloul
    Mit Malik Bendjelloul, Sixto Díaz Rodríguez, Stephen Segerman
    Dokumentation über den amerikanischen 70er-Jahre-Folksänger Sixto Rodriguez, der bis vor etwa 15 Jahren als verschollen oder gar tot galt. Zwei Südafrikaner, die schon zum Erscheinen des ersten Albums zu den Fans des Sängers zählten, machen sich auf die Reise, um in Erfahrung zu bringen, was aus ihrem Idol geworden ist. In Südafrika wurde aus dem Sänger im Laufe der Zeit eine Musiklegende ähnlich wie John Lennon, nur dass Rodriguez nichts von seinem Erfolg wusste, genauso wenig wie seine amerikanischen Landsleute. Die Geschichte ist für alle Beteiligten unglaublich: In Zeiten der digitalen Medien und einem unfassbaren Schatz an Wissen und Wissensverbreitung lebt ein Star verarmt in einem Land - ohne überhaupt von seinem Ruhm in einem anderen Teil der Welt zu wissen. Regisseur Malik Bendjelloul folgt den beiden Fans und zeigt die Begegnungen mit der Familie Rodriguez.
    Pressekritiken
    5,0
    User-Wertung
    3,7
    Filmstarts
    4,0
  • Pina - tanzt, tanzt sonst sind wir verloren

    Pina - tanzt, tanzt sonst sind wir verloren

    24. Februar 2011 / 1 Std. 43 Min. / Dokumentation
    Von Wim Wenders
    Mit Pina Bausch, Regina Advento, Malou Airoudo
    Eigentlich wollte Arthouse-Altmeister Wim Wenders sein Tanzfilmprojekt über Pina Bauschs berauschende Choreographien gemeinsam mit seiner langjährigen Freundin umsetzen. Als Bausch im Sommer 2009 überraschend starb, deutete Wenders den Film um: „PINA – tanzt, tanzt, sonst sind wir verloren“ ist nicht länger ein Film „über und mit“ – sondern einer „für“ Pina Bausch. Und zwar in 3D. Denn nur so konnte Wenders die Räumlichkeit und Physis der furiosen Darbietungen ihres Wuppertaler Ensembles angemessen auf die Leinwand übersetzen. Außerdem erkundet Wenders zwischen den Tanzsequenzen Wuppertal und Umgebung - die identitätsstiftende Heimat seiner verstorbenen Freundin...
    Pressekritiken
    3,5
    User-Wertung
    3,8
    Filmstarts
    4,0
  • Unser Leben

    Unser Leben

    15. März 2012 / 1 Std. 25 Min. / Dokumentation
    Von Michael Gunton, Martha Holmes
    Mit Daniel Craig
    Über fünf Milliarden Jahre ist die Erde nun schon alt und dennoch kann man ihre Vielfalt in seiner gesamten Breite nur schwer ausmachen. Gerade in der Tierwelt gibt es viele Verhaltensweisen und Abläufe, die der Mensch sich nur schwer vorstellen kann, bei genauerer Betrachtung aber durchaus kennen dürfte, denn viele Dinge sind dem Menschlichen gar nicht so unähnlich. So buhlen die Buckelwale im Südpazifik um ihre Weibchen, die Schneeaffen in Japan achten auf die strenge Einhaltung ihrer Baderegeln und die Kapuziner-Äffchen in Brasilien unterrichten ihre Kinder schön früh darin, wie man durch Nussknacken an Futter gelangt. Der Einfallsreichtum der Lebewesen sollte dabei auf keinen Fall unterschätzt werden. Eine Entführung in das größte Abenteuer, das überhaupt existiert: das Leben selbst!
    Pressekritiken
    3,5
    User-Wertung
    3,3
    Filmstarts
    3,5
  • Afrika - Das magische Königreich

    Afrika - Das magische Königreich

    5. März 2015 / 1 Std. 27 Min. / Dokumentation
    Von Patrick Morris, Neil Nightingale, Renee Godfrey
    Mit Hayley Joanne Bacon, India Dale-Hill, Idris Elba
    Die Schönheit der Natur kann magisch sein, bezaubernd und mächtig. Dies lässt sich besonders in Afrika mit seinen imposanten Landschaften und Naturereignissen beobachten. Einige wirken fremd und irreal, andere wundersam und magisch. Mit Hilfe der 3D-Technik lernen Zuschauer in "Afrika - Das magische Königreich" Gebiete kennen, die sie so wahrscheinlich noch nicht gesehen haben. Der Dokumentarfilm ist eine Entdeckungsreise mit Stationen in sieben unterschiedlichen Regionen des Kontinents. Sie beginnt im geheimnisvollen Regenwald des zentralafrikanischen Gabun und führt später unter anderem nach Ruanda, wo mit dem Berggorilla eine der am stärksten bedrohten Tierarten der Welt zu Hause ist.
    User-Wertung
    3,2
    Filmstarts
    3,0
  • Cerro Torre - Nicht den Hauch einer Chance

    Cerro Torre - Nicht den Hauch einer Chance

    13. März 2014 / 1 Std. 41 Min. / Dokumentation, Abenteuer
    Von Thomas Dirnhofer
    Mit David Lama, Peter Ortner, Toni Ponholzer
    Der Cerro Torre in Patagonien ist ein sagenumwobener Gipfel, der bereits viele Kletterer verzweifeln ließ: 1959 probierten sich zwei Italiener an dessen Besteigung, es war der erste bekannte Versuch. Einer von ihnen stürzte ab und starb, der andere kletterte angeblich weiter und erreichte den Gipfel. Da die Kamera verloren ging, gab es keine Beweise. Die Zweifel waren groß, so dass Cesare Maestri 1970 einen erneuten Versuch unternahm. Mit 360 Haken, die er in das Massiv trieb, gelang ihm letztlich der Aufstieg nach ganz oben. David Lamas will jedoch etwas schaffen, das noch niemandem gelang: den Gipfel des Cerro Torre frei zu erklettern. Er ist erst 19 Jahre alt und kennt sich zwar gut an Indoor-Kletterwänden, nicht aber im Klettern an freien Hängen aus. Die Dokumentarfilmer begleiten David bei seinem hochgefährlichen Unterfangen.
    User-Wertung
    3,0
  • National Gallery

    National Gallery

    1. Januar 2015 / 3 Std. 01 Min. / Dokumentation
    Von Frederick Wiseman
    Mit -
    Im Mittelpunkt der Dokumentation "National Gallery" von Regisseur Frederick Wiseman steht die weltberühmte Londoner Nationalgalerie. Die stattliche ausgestellte Gemäldesammlung umfasst Werke vom 13. bis zum 19. Jahrhundert und ist für die Besucher frei zugänglich. Jedes Jahr kommen Millionen von Menschen aus aller Welt. Doch ein Museum ist mehr als nur Ausstellungsraum. In der Doku wird darum auch gezeigt, wie die Angestellten Touren für Kinder durchführen, wie Restauratoren daran arbeiten, die Kunstschätze zu erhalten und wie Wissenschaftler die Bilder studieren und deren kunsthistorische Bedeutung einschätzen. Managemententscheidungen über Ausgabenkürzungen oder die Arbeit der Handwerker, die Wände hochziehen und damit die Räume für entsprechende Ausstellungen präparieren, werden ebenfalls beleuchtet.
    Pressekritiken
    4,2
    User-Wertung
    3,0
    Filmstarts
    4,0
  • Waste Land

    Waste Land

    26. Mai 2011 / 1 Std. 38 Min. / Dokumentation
    Von Lucy Walker, João Jardim, Karen Harley
    Mit Vik Muniz, Fabio Ghivelder, Isis Rodrigues Garros
    Vik Muniz ist einer der wichtigsten zeitgenössischen Künstler Brasiliens und Fotograf. Filmemacherin Lucy Walker begleitete ihn bei seinem dreijährigen Projekt auf der Deponie Jardim Gramacho, in dem er mit den Catadores, die Müll nach recycelbarem Material durchsuchen, eine aufwendige Installation erarbeitete. Muniz lichtete die Catadores in Portraits ab und ließ diese in einem leeren Fabrikgebäude auf den Boden projizieren. Unter seiner Anleitung erschufen die Catadores ein Kunstwerk, indem sie Bilder mit gesammelten Stoffen auslegten. Dies wiederum fotografierte Muniz. Die Bilder stellt er in Rio de Janeiro aus, in London versteigert er sie. Vom Erlös profitiert die Gewerkschaft der Catadores.
    Pressekritiken
    4,1
    User-Wertung
    3,2
    Filmstarts
    4,0
  • Slow Food Story

    Slow Food Story

    10. Oktober 2013 / 1 Std. 16 Min. / Dokumentation
    Von Stefano Sardo
    Mit Azio Citi, Carlo Petrini
    "McDonalds", "Burger King", "Kentucky Fried Chicken" und "Subway" – Fast Food scheint die Welt zu kontrollieren. Doch ein kleines italienisches Dorf hat dem Wahn des schnellen Essens den Kampf angesagt. Seit 25 Jahres setzen sich die Bewohner des kleinen Dorfes Bra im Nordwesten Italiens für den bewussten Umgang mit Lebensmitteln ein und haben bisher keinem großen Konzern den Einzug in ihren Ort gestattet. "Slow Food" ist mittlerweile zu einer internationalen Bewegung geworden. In über 150 Ländern plädieren die Vertreter für den liebevollen Umgang mit unserem Essen, denn es geht nicht nur um den Erhalt von kultureller Vielfalt, sondern vor allem auch um den Schutz des Planeten durch ökologischen Anbau und darum, den nachfolgenden Generationen eine Welt zu erhalten, die nicht von geschmacklosen Burgern und Pommes Frites regiert wird.
    User-Wertung
    3,1
    Filmstarts
    2,0
  • Shut Up And Play The Hits

    Shut Up And Play The Hits

    6. Dezember 2012 / 1 Std. 48 Min. / Dokumentation, Musik
    Von Will Lovelace, Dylan Southern
    Mit James Murphy, Tyler Pope, Pat Mahoney
    Wenn man eine Band gründet, vermischen sich oft träumerische Vorstellungen von Erfolg und die harte Seite der Realität. Bei James Murphy und seiner Band LCD Soundsystem hat jedoch der Traum gesiegt. Sie füllen Stadien, spielen auf der ganzen Welt und verkaufen Millionen von Platten. Doch irgendwann ist auch die letzte Energie verbraucht und man steht am Ende einer wunderbaren Karriere. LCD Soundsystem ist soweit. Aus, Ende. Aber wie feiert man einen Abschied gebührend? Durch ein spektakuläres Konzert, das sowohl die Fans euphorisch ins „Danach“ entlässt, als auch einen selbst die schönsten Momenten der Jahre noch einmal spüren lässt. Ein Konzert, das der Großartigkeit des Moments gerecht wird. Und dies findet an keinem geringen Ort statt, als im New Yorker Madison Square Garden. Mit „Shut Up And Play The Hits“ begleiten die Regisseure Will Lovelace und Dylan Southern den Künstler James Murphy bei der Vorbereitung des Abschiedskonzerts, währenddessen und am Tag danach - dem Tag, an dem er das erste Mal „arbeitslos“ ist. Dem Tag, nachdem Tausende von Menschen an einem schmalen Grad von Trauer und Freude zusammentrafen, um diese Band gemeinsam zu verabschieden.
    User-Wertung
    3,1
    Filmstarts
    3,5
  • Hockney

    Hockney

    15. Oktober 2015 / 1 Std. 53 Min. / Dokumentation
    Von Randall Wright
    Mit David Hockney, Arthur Lambert, Don Bachardy
    David Hockney gilt als einer der einflussreichsten Künstler des 20. Jahrhunderts. Der Brite, der 1937 in Nordengland geboren ist und vor seiner Rückkehr in die Heimat viele Jahre in Kalifornien lebte und wirkte, trug mit seinen Arbeiten, die von Malereien über Grafiken und Bühnenbilder bis hin zu Fotografien reichten, unter anderem entscheidend zur Pop-Art-Bewegung der 1960er Jahre bei, zu der er sich selbst jedoch nie zugehörig fühlte. Der Regisseur Randall Wright, der Hockney schon länger persönlich kennt und seit jeher von ihm fasziniert ist, hat es sich mit seiner Dokumentation zum Ziel gesetzt, sich einerseits dem bedeutenden Schaffen des Künstlers zu widmen, auf der anderen Seite aber auch einen intimen Einblick in sein wahres Wesen zu liefern und einen Eindruck seiner unbändigen Energie zu vermitteln.
    Pressekritiken
    3,5
    User-Wertung
    3,1
    Filmstarts
    2,5
  • Anton Corbijn Inside Out

    Anton Corbijn Inside Out

    19. April 2012 / 1 Std. 20 Min. / Dokumentation
    Von Klaartje Quirijns
    Mit Anton Corbijn, Bono, Martin L. Gore
    Der weltbekannte Fotograf und Filmemacher Anton Corbijn verbindet in seiner Arbeit die Liebe zur Fotografie und Musik miteinander. Mit Schwarzweiß-Fotografien von Joy Division, U2, Miles Davis, Björk und vielen mehr wurde Anton Corbijn berühmt. Auch als Regisseur war der renommierte Fotograf tätig und feierte mit seinem Spielfilm "Control" über das Leben des Sängers Ian Curtis internationale Erfolge. Regisseurin Klaartje Quirijns wirft in ihrer Dokumentation auch einen Blick in das private Leben des öffentlichkeitsscheuen Künstlers. Corbijns Vater war Pfarrer in einer niederländischen Gemeinde und sparte mit Lob und Liebe. Die Mutter lernte erst im Alter, sich anderen emotional zu öffnen. Dennoch unterstützten die Eltern seine Entscheidung, die Schule zu verlassen, um sich der Fotografie zu widmen.
    User-Wertung
    3,0
    Filmstarts
    2,0
  • Buena Vista Social Club

    Buena Vista Social Club

    17. Juni 1999 / 1 Std. 45 Min. / Dokumentation, Musik
    Von Wim Wenders
    Mit Compay Segundo, Eliades Ochoa, Ry Cooder
    In ihrer Heimat sind sie Legende, die kubanischen Musiker Compay Segundo, Rubén Gonzalez, Ibrahim Ferrer, Omara Portuondo und Eliades Ochoa. Der amerikanische Komponist Ry Cooder konnte sie für ein einmaliges Musikprojekt gewinnen. Unter dem Gruppennamen "Buena Vista Social Club" traten die Musiker in Amsterdam und in New York auf. Ihr Album "Ry Cooder and the Buena Vista Social Club" wurde dabei zu einem internationalen Überraschungshit, ausgezeichnet mit einem Grammy. Wim Wenders begleitete die Gruppe während ihrer Konzerte in Amsterdam und New York. Darüber hinaus suchte er die Musiker in ihrer kubanischen Heimat auf und spürte den vielen Geschichten nach, die Segundo und Co zu erzählen haben. Kuba zeigt in den Erzählungen ein anderes Gesicht, als oft nach außen dringt. Herausgekommen ist dabei ein wunderbarer Dokumentar- und Musikfilm.
    User-Wertung
    3,5
  • Young@Heart

    Young@Heart

    2. Oktober 2008 / 1 Std. 48 Min. / Dokumentation, Musik
    Von Stephen Walker
    Mit Joe Benoit, Fred Knittle, Helen Boston
    Young@Heart ist ein einzigartiger und ungewöhnlicher Chor von 75-92-jährigen: Einige der Chorsänger haben beide Weltkriege erlebt und nun bringen sie mit modernen Punk-, Soul- und Rocksongs von The Clash über James Brown bis Nirvana weltweit die Säle zum Kochen und die Herzen zum Schmelzen. Regisseur Stephen Walker zeichnet ein hinreißendes Porträt der weißhaarigen Damen und Herren aus Massachusetts. Er begleitet sie während der Proben für ihr neues Programm, bei ihrem bewegenden Auftritt in einem Männergefängnis unmittelbar nach dem Tod zweier Chormitglieder und schließlich beim großen mitreißenden Auftritt vor Tausenden von Zuschauern.
    Pressekritiken
    4,0
    User-Wertung
    3,3
    Filmstarts
    3,5
Back to Top