Mein FILMSTARTS
    Dene wos guet geit
    20 ähnliche Filme für "Dene wos guet geit"
    • Draußen ist Sommer

      Draußen ist Sommer

      24. Oktober 2013 / 1 Std. 36 Min. / Drama
      Von Friederike Jehn
      Mit Maria-Victoria Dragus, Nicolette Krebitz, Wolfram Koch
      Die 14-jährige Wanda (Maria-Victoria Dragus) zieht nach der Affäre ihres Vaters Joachim (Wolfram Koch) zusammen mit ihrer lethargisch-depressiven Mutter Anna (Nicolette Krebitz) und ihren rebellischen Geschwistern Sophie (Audrey von Scheele) und Bubi (Nalu Walder) von Deutschland in die deutschsprachige Schweiz. Dort soll alles besser werden und anfangs könnte man das auch glauben. Doch dann kommen nach und nach die Vorwürfe Annas gegenüber ihren Eltern wieder hoch und die Familie scheint auseinanderzubrechen. Auch abseits des Familienlebens läuft es für Wanda nicht besonders gut. Von den Mädchen ihrer Klasse wird sie ausgegrenzt und sowohl das Techtelmechtel mit einem jungen Bademeister (Joel Basman) und das sexuelle Abenteuer mit dem Nachbarsjungen Hannes (Philippe Graber) gerät zum Desaster. Doch dann beschließt sie kurzerhand die zerrissenen Familienbande wieder zu kitten und erklärt ihren verqueren Eltern, was Liebe wirklich bedeutet.
      Zum Trailer
      User-Wertung
      2,9
      Filmstarts
      3,5
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Nachtzug nach Lissabon

      Nachtzug nach Lissabon

      7. März 2013 / 1 Std. 50 Min. / Drama, Romanze, Thriller
      Von Bille August
      Mit Jeremy Irons, Bruno Ganz, Lena Olin
      Raimund Gregorius (Jeremy Irons) ist ein alternder Schweizer Professor der alten Sprachen, sein Leben ist im langweiligen Alltagstrott festgefahren. Nach einer Begegnung mit einer wunderschönen portugiesischen Frau (Lena Olin) kündigt Gregorius seine Arbeit und geht nach Lissabon. Dort stolpert er über das Buch eines sehr interessanten portugiesischen Autors, ehemaligem Arzt und Poet. Der Autor hat viel erlebt, kämpfte bereits gegen den portugiesischen Diktator Antonio de Oliviera Salazar. Gregorius ist beeindruckt vom aufregenden Leben des Schriftsteller. Alsbald vertieft er sich zunehmend in seine Recherche, um mehr über das Schicksal des Autors herauszufinden. Auf seiner Suche geht Gregorius jedem Hinweis nach, der sich ihm bietet, um den Aufenthaltsort des Mannes ausfindig zu machen. Dabei stößt er auf seiner Suche in die Reiche der Geschichte, Medizin und Liebe vor. Gregorius erkundet dabei auch sich selbst und erfährt mehr über die wahre Bedeutung seines Lebens.
      Zum Trailer
      Pressekritiken
      1,8
      User-Wertung
      3,2
      Filmstarts
      2,5
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Die Liebe seines Lebens - The Railway Man

      Die Liebe seines Lebens - The Railway Man

      25. Juni 2015 / 1 Std. 48 Min. / Drama, Biografie
      Von Jonathan Teplitzky
      Mit Colin Firth, Nicole Kidman, Jeremy Irvine
      Der Schotte Eric Lomax (Colin Firth) ist ein recht verschlossener und ernster Mensch. Doch als er die liebenswürdige Krankenschwester Patti (Nicole Kidman) kennen und lieben lernt, blüht er endlich etwas auf. Dennoch lässt ihn auch nach der Hochzeit ein Trauma aus seiner Vergangenheit noch immer nicht los. Trotz der Albträume, die ihn regelmäßig plagen, bringt er es nicht übers Herz, sich seiner Frau gegenüber zu öffnen. Erst durch Erics alten Freund Finlay (Stellan Skarsgård) erfährt sie, welch schreckliche Erinnerungen Eric quälen. So gerieten Finlay und er einst als britische Soldaten während des Zweiten Weltkriegs in japanische Kriegsgefangenschaft. In einem Gefangenlager in Thailand wurden die Männer bei schlechter Versorgung und unter brutaler Folter gezwungen, den Bau einer Eisenbahnstrecke voranzutreiben. Fortan versucht Patti, ihrem Mann bei der Verarbeitung seiner schrecklichen Erlebnisse zu helfen, doch als dieser schließlich erfährt, dass sein damaliger Peiniger Nagase (Hiroyuki Sanada) noch immer am Leben ist, ist er auf Rache aus...
      Zum Trailer
      Pressekritiken
      2,8
      User-Wertung
      3,5
      Filmstarts
      3,0
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Sommervögel

      Sommervögel

      1 Std. 36 Min. / Drama
      Von Paul Riniker
      Mit Sabine Timoteo, Roeland Wiesnekker, Doro Müggler
      Frisch aus dem Gefängnis entlassen nimmt Res (Roeland Wiesnecker) einen Job auf einem Campingplatz an. Dort lernt er die geistig behinderte Greta (Sabine Timoteo) kennen. Bald entwickelt sich zwischen den beiden mehr als Res und Gretas Eltern zunächst lieb ist...
      Zum Trailer
      User-Wertung
      3,0
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Nordwand

      Nordwand

      23. Oktober 2008 / 2 Std. 00 Min. / Drama, Abenteuer, Historie
      Von Philipp Stölzl
      Mit Benno Fürmann, Florian Lukas, Johanna Wokalek
      In den 1930ern galt die Eiger Nordwand als „das letzte Problem der Nordalpen“. Steinschläge, Lawinen, eine brüchige Wand und plötzliche, unberechenbare Wetterumstürze hatten bislang einen Aufstieg verhindert und einige Todesopfer gefordert. Erst 1938 gelang den Deutschen Anderl Heckmair und Ludwig Vörg sowie den Österreichern Heinrich Harrer (Held aus „Sieben Tage in Tibet“) und Fritz Kasparek die Erstbesteigung. Der Münchner Regisseur Philipp Stölzl interessiert sich jedoch weniger für den heroischen Sieg als für den existenziellen Kampf. Deshalb dreht sich „Nordwand“ auch nicht um den ersten erfolgreichen Gipfelritt, sondern spielt zwei Jahre zuvor: Vier Kletterer werden von einem Schneesturm überrascht und hängen fortan in der Wand fest. Dabei ist ein bildgewaltiges, spannendes Alpindrama herausgekommen, das zugleich auch noch die Zusammenhänge von Bergsteigen und Nationalsozialismus auszuloten versucht, es sich auf dieser zweiten Ebene aber leider zu leicht macht.
      Zum Trailer
      Pressekritiken
      3,0
      User-Wertung
      3,6
      Filmstarts
      3,0
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Romeo and Juliet

      Romeo and Juliet

      Kein Kinostart / 1 Std. 58 Min. / Drama, Romanze
      Von Carlo Carlei
      Mit Hailee Steinfeld, Douglas Booth, Stellan Skarsgård
      Die italienische Stadt Verona leidet seit jeher unter dem blutigen Zwist der rivalisierenden Familien Montague und Capulet - öffentliche Auseinandersetzungen gehören dabei praktisch zum Alltagsbild. Als sich während eines Maskenballs ausgerechnet die jeweils jüngsten Zöglinge Romeo (Douglas Booth) und Julia (Hailee Steinfeld) aus den verfeindeten Häusern unsterblich ineinander verlieben, scheint guter Rat teuer. Die beiden Teenager, nicht gewillt ihre Liebe aufzugeben, beschließen sich heimlich zu vermählen, in der Hoffnung die Fehde zwischen ihren Angehörigen so für immer zu beenden. Doch als Romeo während eines Duells Julias Cousin Tybalt (Ed Westwick) tötet, droht der Plan zu scheitern. Auf der Flucht vor dem Gesetz muss er seine Angebetete zurücklassen, die von ihren Eltern prompt an den einflussreichen Grafen Paris (Tom Wisdom) vermählt werden soll. Um der ungewollten Hochzeit zu entgehen, versetzt sie Pater Laurence (Paul Giamatti) mithilfe eines Tranks in einen todesähnlichen Zustand. Als Romeo in der Verbannung vom vermeintlichen Tod Julias hört, beschließt er in blinder Verzweiflung seiner Frau ins Grab zu folgen...
      Zum Trailer
      Pressekritiken
      2,4
      User-Wertung
      3,2
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Mein Kampf

      Mein Kampf

      3. März 2011 / 1 Std. 49 Min. / Drama
      Von Urs Odermatt
      Mit Götz George, Tom Schilling, Anna Unterberger
      Adolf Hitler (Tom Schilling), ein ambitionierter junger Künstler, zieht nach Wien, um sich an der Akademie der bildenen Künste zu bewerben. In der Blutgasse findet er Unterschlupf beim liebevoll-väterlichen Juden Schlomo Herzl (Götz George), der Hitlers rassistische Tiraden als jugendliche Unsinnigkeiten hinnimmt und sich davon nicht weiter in seiner Fürsorge beirren lässt. Er ist es auch, der seinem Schützling den berühmten Bart stutzt und ihn auf den Buchtitel „Mein Kampf“ bringt. Mehr noch: Als der aufbrausende Neuankömmling eine Absage von der Akademie erhält, empfiehlt Schlomo eine alternative Laufbahn in der Politik...
      Zum Trailer
      User-Wertung
      3,1
      Filmstarts
      2,0
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Der Koch

      Der Koch

      27. November 2014 / 1 Std. 46 Min. / Drama, Romanze
      Von Ralf Huettner
      Mit Hamza Jeetooa, Jessica Schwarz, Hanspeter Müller-Drossaart
      Maravan (Hamza Jeetooa) ist ein hoch begnadeter und leidenschaftlicher Koch, der sein Handwerk in Sri Lanka von seiner Großtante gelernt hat. Nun arbeitet er in einem Züricher Sternelokal – jedoch nicht als Chefkoch, sondern als Hilfskraft. Sein eigentliches Potenzial kann Maravan hier kaum ausschöpfen. Im Gegenteil: Er wird gefeuert. Seine Arbeitskollegin Andrea (Jessica Schwarz) erkennt Maravans Fähigkeiten und schließt sich mit ihm zusammen. Ihr Plan: die Eröffnung des eigenen Catering-Service „Love Food“, spezialisiert auf Liebesmenüs. Eine Sexualtherapeutin hilft anfangs, schickt Paare zu Andrea und Maravan. Dessen Lehrjahre bei seiner Großtante machen sich jetzt bezahlt, denn die weihte ihn nicht nur in die allgemeine Kunst des Kochens ein, sondern auch in die Geheimnisse der aphrodisischen Küche. Der Catering-Service spricht sich rum und zieht schnell unterschiedliche Klientel an, von Politikern bis hin zu zwielichtigen Personen. Maravan ist unsicher, ob er letztere überhaupt bedienen sollte, doch er braucht das Geld für seine Familie…
      Zum Trailer
      User-Wertung
      3,0
      Filmstarts
      2,0
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Was will ich mehr

      Was will ich mehr

      9. Dezember 2010 / 2 Std. 00 Min. / Drama
      Von Silvio Soldini
      Mit Alba Rohrwacher, Pierfrancesco Favino, Giuseppe Battiston
      Anna (Alba Rohrwacher) hat alles erreicht, was sie sich vom Leben erhoffte: Sie hat einen guten Job, sie liebt ihre Familie, ihre Freunde und Alessio (Giuseppe Battiston), ihren Lebenspartner. Die beiden planen gemeinsame Kinder. Kurz: Annas Leben verläuft in geregelten Bahnen.Doch dann trifft sie zufällig und unerwartet auf Domenico (Pierfrancesco Favino), und schon bald können beide nicht mehr voneinander lassen. Zum ersten Mal gibt es sowohl für ihn als auch für sie nichts anderes als Verlangen und Leidenschaft. Aber Annas neu entfachte Lebenslust stößt an eine Grenze: Domenico ist verheiratet und hat zwei Kinder. Ihre gemeinsamen Momente der Freiheit werden erkauft mit Lügen und bezahlt mit schlechtem Gewissen...
      Zum Trailer
      User-Wertung
      3,1
      Filmstarts
      3,5
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Es geschah am hellichten Tag

      Es geschah am hellichten Tag

      19. Oktober 2012 / 1 Std. 40 Min. / Krimi, Drama, Thriller
      Von Ladislao Vajda
      Mit Michel Simon, Sigfrit Steiner, Margrit Winter
      Am 9. Juni 1958 feierte mit „Es geschah am hellichten Tag“ ein Film Premiere, der zum deutschen Kriminalfilm-Klassiker schlechthin avancieren und eine Hand voll Remakes nach sich ziehen sollte. Niemand geringeres als der Schweizer Autor Friedrich Dürrematt, der vor allem für seine raffinierten, vom klassischen Krimiaufbau und den bekannten Krimiklischees abweichenden Kriminalstücke große Bekanntheit genießt, verfasste das Drehbuch zu diesem Film. Es handelte sich dabei um eine Auftragsarbeit für die Ufa, welche einen Film realisieren wollte, der auf das ernste Thema der Kindsvergewaltigung aufmerksam machen sollte.
      Ausschnitt anzeigen
      User-Wertung
      3,6
      Filmstarts
      4,5
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Der letzte Mentsch

      Der letzte Mentsch

      8. Mai 2014 / 1 Std. 33 Min. / Drama
      Von Pierre-Henry Salfati
      Mit Mario Adorf, Katharina Derr, Hannelore Elsner
      Marcus (Mario Adorf) ist KZ-Überlebender, der einzige seiner Familie. Nach der Befreiung kehrte er jedoch nicht in sein altes Leben zurück, sondern nahm einen anderen Namen an, um mit seiner jüdischen Abstammung auch die Erinnerung an die Schrecken der Konzentrationslager zu löschen. Als alter Mann jedoch endet Marcus' Identitätsflucht. Beim Besuch eines jüdischen Friedhofs keimt der Wunsch ihn ihm auf, genau so eine letzte Ruhestätte zu bekommen. Doch dafür muss er Jude sein – und Marco, der mit jüdischem Namen Mena’hem Teitelbaum heißt, hat alle Beweise seiner Herkunft vernichtet. Die einzige Chance besteht darin, in seine ungarische Heimatstadt zu fahren und nach Beweisen für seine jüdische Existenz zu suchen. Die junge Deutschtürkin Gül (Katharina Derr) ist berührt von Marcus Geschichte; spontan und etwas unüberlegt bietet sie ihm an, mit nach Ungarn zu fahren. Während der langen Autoreise lernen Gül und Marcus viel voneinander – und erleben die Grenzpolitik und Bürokratie Europas.
      Zum Trailer
      User-Wertung
      3,2
      Filmstarts
      2,5
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Der böse Onkel

      Der böse Onkel

      11. April 2013 / 1 Std. 38 Min. / Drama
      Von Urs Odermatt
      Mit Miriam Japp, Paula Schramm, Jörg-Heinrich Benthien
      Trix Brunner (Miriam Japp) ist alleinerziehende Mutter der vorlauten Teenagerin Saskia (Paula Schramm). Beide sind vor Jahren von der Großstadt aufs Land gezogen, denn Trix wollte ihrer Tochter vor allem eine sorglose und gesunde Umgebung bieten, um erwachsen zu werden. Als Trix schließlich dem Sportlehrer Armin vorwirft, er habe Saskia sexuell belästigt, stellt sich das gesamte Dorf hinter den vermeintlichen Täter und beginnt, Trix mit Verachtung und Isolation zu strafen. Armin (Jörg-Heinrich Benthien) genießt überall hohes Ansehen, da er in den 70er Jahren einst ehemaliger Landesmeister im Turmspringen war. Für Trix und Saskia wird es ein Kampf um ihre Glaubwürdigkeit. Kann Trix sich gegen die Ungerechtigkeit auflehnen oder wird sie an der Solidarität der Dorfbevölkerung mit Armin zerbrechen?
      Zum Trailer
      User-Wertung
      3,3
      Filmstarts
      3,5
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Ruhm

      Ruhm

      22. März 2012 / 1 Std. 43 Min. / Drama, Komödie
      Von Isabel Kleefeld
      Mit Senta Berger, Heino Ferch, Julia Koschitz
      Elektroingenieur Joachim Ebling (Justus von Dohnanyi) steht vor einem Gewissenskonflikt. Auf seinem neuen Mobiltelefon erreichen ihn seltsame Anrufe, die eigentlich jemand anderem gelten. Schließlich beginnt Ebling die fremde Identität anzunehmen und führt fortan ein Leben in zwei Welten. Filmstar Ralf Tanner (Heino Ferch) hat dagegen ein ganz anderes Problem, sein Telefon klingelt von heute auf morgen gar nicht mehr, als hätte er sein Leben mit einer anderen Person getauscht. Währenddessen versucht die todkranke Rosalie (Senta Berger) ihrem Leiden in einer schweizer Sterbehilfeeinrichtung ein Ende zu bereiten. Dem Tod so nah, stellt sie fest, dass sie doch noch einen großen Lebenswillen besitzt. Derweil begibt sich der Schriftsteller Leo Richter (Stefan Kurt) mit seiner Freundin Elisabeth (Julia Koschitz), die sich beständig dagegen wehrt, in Leos Geschichten vorzukommen, auf eine Lesereise durch Südamerika, um dem dortigen Publikum noch unveröffentlichte Geschichten vorzustellen. Der Blogger Mollwitt (Axel Ranisch) wünscht sich dagegen nichts mehr, als ein Teil von Leo Richters Erzählungen zu sein. Er wünscht sich, dort der fiktiven Romanfigur Lisa Gaspard zu begegnen. Da Leo Richter in Südamerika weilt, springt die Krimiautorin Maria Rubinstein (Gabriela Maria Schmeide) für ihn bei einer Schriftsteller-Rundreise durch den ehemaligen Ostblock ein und verschwindet dort auf dubiose Weise. Ihr Mann, Klaus Rubinstein (Thorsten Merten), macht sich nun auf die Suche nach seiner verschwundenen Ehefrau.
      Zum Trailer
      User-Wertung
      3,1
      Filmstarts
      2,5
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Wie zwischen Himmel und Erde

      Wie zwischen Himmel und Erde

      31. Mai 2012 / 1 Std. 30 Min. / Drama, Abenteuer
      Von Maria Blumencron
      Mit Hannah Herzsprung, Sangay Jäger, Yangzom Brauen
      Johanna (Hannah Herzsprung) ist eine junge Medizinstudentin und will die Welt sehen. Und das am besten vom Gipfel eines Achttausenders. Doch um die schneebedeckten Gipfel des Himalayas zu bezwingen muss die junge Frau nach Tibet. Das Land befindet sich jedoch in einer schwierigeren Lage als es Johanna glaubt. Die Bevölkerung ist gespalten und die Geheimnisse, sowie die Irrungen und Wirrungen der Bergkultur muss die wanderlustige Frau erst verstehen lernen. Auf ihrem Weg zum Fuße des Berges macht die angehende Medizinerin eines Tages eine fürchterliche Entdeckung, die ihr Leben auf den Kopf stellt. Johanna sieht sich immer mehr mit Situationen konfrontiert, auf die sie ganz und gar nicht vorbereitet war.
      Zum Trailer
      User-Wertung
      3,2
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Mary - Königin von Schottland

      Mary - Königin von Schottland

      20. November 2014 / 2 Std. 00 Min. / Biografie, Drama, Romanze
      Von Thomas Imbach
      Mit Camille Rutherford, Sean Biggerstaff, Aneurin Barnard
      In ihrer Jugend lebt die schottische Königin Mary Stuart (Camille Rutherford) in Frankreich. Ihr Haupt soll die französische Krone tragen, doch dann stirbt der erkrankte Gemahl und Thronfolger. Nun kehrt Mary in das mittlerweile vom Krieg erschütterte Schottland zurück. Gleichzeitig wird Elizabeth die Königin von England, die für Mary wie eine Schwester ist, der sie alles anvertrauen kann. Mary heiratet Lord Darnley (Aneurin Barnard) und gebärt einen Nachfolger. Doch die Ehe verläuft nicht glücklich und die Schottin trifft schließlich auf ihre große Liebe: den Earl of Bothwell (Sean Biggerstaff). Daraufhin lässt sie Darnley meucheln und ehelicht Bothwell. Doch die Adligen und das Volk sind von dieser Tat so entsetzt, dass sie ihr die Gefolgschaft entziehen. Bei Königin Elizabeth findet Mary auch keine Hilfe, diese lässt sie für 19 Jahre ins Gefängnis wandern und verurteilt sie schließlich zum Tode.
      Zum Trailer
      Pressekritiken
      2,5
      User-Wertung
      2,9
      Filmstarts
      3,0
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Benny's Video

      Benny's Video

      10. Juni 1993 / 1 Std. 45 Min. / Drama, Gericht
      Von Michael Haneke
      Mit Arno Frisch, Angela Winkler, Ulrich Mühe
      Der Jugendliche Benny (Arno Frisch) wächst in einem materiell gut ausgestatteten Elternhaus auf, aber seine Eltern (Angela Winkler und Ulrich Mühe) können sich nur wenig um ihn kümmern, da sie oft nicht zu Hause sind. Benny wird es aber nicht langweilig. Denn der Junge hat sich das Hobby Video zugelegt. Das betrifft sowohl das Anschauen von Filmen als auch das Drehen mit einer eigenen Videokamera. Als er auf einem Bauernhof dokumentiert, wie Schweine mit einem Bolzenschussgerät getötet werden, mündet das in einer Katastrophe. Denn Benny geht das Erlebte nicht mehr aus dem Kopf, das er mit seinen Aufnahmen immer wieder reproduzieren kann. Er nimmt ein Mädchen (Ingrid Stassner) mit nach Hause und präsentiert ihr stolz die Aufnahmen und das Bolzenschussgerät, das er gestohlen hat. Die Folgen sind fatal.
      Zum Trailer
      User-Wertung
      3,2
      Filmstarts
      4,0
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Jean Florette

      Jean Florette

      3. September 1987 / 2 Std. 00 Min. / Drama
      Von Claude Berri
      Mit Gérard Depardieu, Yves Montand, Daniel Auteuil
      Die französische Provence zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Der nicht gerade gebildete, aber sicher nicht dumme Ugolin Soubeyran (Daniel Auteuil) lebt alleine mit seinem Onkel Papet (Yves Montand). Ugolin möchte sein eigenes Gewerbe starten, er erhofft sich große Gewinne von einer Nelkenplantage. Er überzeugt auch seinen Onkel von der Idee. Es stellt sich nur ein Problem. Das eigene Grundstück, bietet nicht genug Wasser für den Anbau der Pflanzen, also reden sie mit dem benachbarten Bauern Pique-Bouffigue (Marcel Champel), der jedoch nicht verkaufen will. Kurzerhand tötet Papet Pique-Bouffigue. Der Erbe des Landstücks, Jean Florette (Gérard Depardieu), ein Finanzbeamter aus der Stadt, dem aber das Landleben zusagt und der ganz eigene Pläne für die Nutzung des Grundstücks hat. Er will eine Kaninchenzucht aufziehen.
      Zum Trailer
      User-Wertung
      3,2
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Der Verdingbub

      Der Verdingbub

      25. Oktober 2012 / 1 Std. 43 Min. / Drama
      Von Markus Imboden
      Mit Max Hubacher, Stefan Kurt, Katja Riemann
      Der Waisenjunge Max (Max Hubacher) wünscht sich nichts sehnlicher, als eine richtige Familie zu haben. Als er an die Schweizer Bauernfamilie Bösiger verdingt wird, glaubt er, seinem Traum zum Greifen nahe zu sein. Doch die Pflegeeltern (Stefan Kurt, Katja Riemann) behandeln ihn wie einen Sklaven und deren Sohn Jakob (Max Simonischek) demütigt ihn aus Eifersucht und Missgunst. Nur im Handorgelspiel findet Max Zerstreuung und schafft es, sich einen Funken Selbstachtung zu bewahren. Als eine neue Lehrerin (Miriam Stein) in die Stadt kommt und auf sein Talent aufmerksam wird, setzt sie sich für ihn ein. Doch nach einem Auftritt beim Schwingfest wird in der Pflegefamilie alles noch schlimmer für den Waisenjungen. Lediglich die Freundschaft zur Halbwaisin Berteli (Lisa Brand) gibt Max den Willen, weiterzumachen. Mit ihr träumt er sich ins ferne Argentinien, wo er sich ein besseres Leben erhofft. Durch unerwartete Hilfe gelingt Max schließlich die Flucht vor den Bösigers, in dem festen Glauben, dass es in der Welt nirgendwo schlimmer sein wird.
      Zum Trailer
      User-Wertung
      2,9
      Filmstarts
      4,0
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Snow White

      Snow White

      3. Mai 2007 / 1 Std. 53 Min. / Drama
      Von Samir
      Mit Julie Fournier, Carlos Leal, Zoé Miku
      Party, Sex und Drogen beherrschen das Leben der 21-jährigen Nico von der Zürcher Goldküste. Bis sie auf den Rapper Paco trifft. Sein Leben - unabhängig, kreativ und sinnvoll - imponiert ihr. Naiv und endlos selbstbewusst versucht sie, seine Lebensform auch für sich in Anspruch zu nehmen - ohne die Konsequenzen zu bedenken.
      User-Wertung
      2,8
      Filmstarts
      1,5
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Töte mich

      Töte mich

      5. Juli 2012 / 1 Std. 31 Min. / Drama
      Von Emily Atef
      Mit Maria-Victoria Dragus, Roeland Wiesnekker, Wolfram Koch
      Die fünfzehnjährige Adele (Maria-Victoria Dragus) lebt zusammen mit ihrem Bruder und ihren Eltern auf einem abgeschiedenem Bauernhof. Die beiden Kinder ertragen die Lieb- und Leblosigkeit der Eltern gerade eben so. Doch als ihr Bruder bei einem Unfall ums Leben kommt, schafft Adele es nicht mehr. Ihre Verzweiflung wächst ins schier Unermessliche. Da trifft sie zufällig auf einen flüchtenden Verbrecher. Der 43-jährige Timo (Roeland Wiesnekker) ist aus dem Gefängnis ausgebrochen und will zu seinem Bruder nach Marseille, doch die Polizei ist ihm auf den Fersen. Adele sieht eine Chance und bietet dem Totschläger ihre Hilfe an. Natürlich nicht umsonst. Sie machen einen Deal: Adele hilft ihm bei der Flucht und er tötet sie im Gegenzug. Die beiden Außenseiter lernen sich langsam kennen und nach und nach ist Adele nicht mehr sicher, ob der Tod die Lösung ihrer Probleme ist...
      Zum Trailer
      User-Wertung
      3,1
      Filmstarts
      2,0
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    Back to Top