Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Ruf der Wildnis
     Ruf der Wildnis
    20. Februar 2020 / 1 Std. 40 Min. / Abenteuer, Drama, Familie
    Von Chris Sanders
    Mit Harrison Ford, Omar Sy, Dan Stevens
    Produktionsland USA
    Zum Trailer Vorführungen (3)
    User-Wertung
    3,5 49 Wertungen - 10 Kritiken
    Filmstarts
    2,0
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe & Details

    FSK ab 6 freigegeben
    Während des Goldrauschs der 1890er Jahre am weltberühmten Fluss Klondike sind Schlittenhunde sehr begehrt. Deshalb werden besonders große und starke Tiere auch aus südlicheren Gefilden entführt und auf einem florierenden Schwarzmarkt in den hohen Norden verkauft – so auch der verwöhnte Buck, ein Mischling aus Bernhardiner und Schottischem Schäferhund. Buck lernt auf die harte Tour, was es heißt, ein Schlittenhund zu sein und geht durch die Hände vieler Besitzer – unter anderem zieht er für Perrault (Omar Sy) den Postschlitten in die abgelegensten Gebiete Alaskas. Nach und nach spürt Buck immer stärker das Erbe seiner wilden Vorfahren in sich und lernt, auf seine Instinkte zu vertrauen. Als er den Einsiedler John Thornton (Harrison Ford) kennenlernt, fühlt sich der Hund das erste Mal seit langem wieder einem Menschen verbunden – doch der Ruf der Wildnis ereilt ihn immer stärker…

    Neuverfilmung von Jack Londons „Ruf der Wildnis“ aus dem Jahre 1903.
    Originaltitel

    The Call of the Wild

    Verleiher Fox Deutschland
    Weitere Details
    Produktionsjahr 2020
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget -
    Sprachen Englisch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Hier im Kino

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    2,0
    lau
    Ruf der Wildnis

    Auf den falschen Hund gesetzt

    Von Markus Tschiedert
    Jack London (1876-1916) schenkte uns mit „Der Seewolf“, „Lockruf des Goldes“, „Wolfsblut“ und „Ruf der Wildnis“ gleich eine ganze Reihe spannender Abenteuergeschichten, die auch in der Filmwelt immer wieder dankend angenommen wurden. Am häufigsten wurde jedoch Londons 1903 erschienener Roman „Ruf der Wildnis“ verfilmt, u.a. mit Clark Gable (1935), Charlton Heston (1972) und Rutger Hauer (1997). Mit Harrison Ford in der Rolle des hundeliebenden John Thornton folgt nun die bereits achte Adaption, die sich heutigen Sehgewohnheiten anzupassen versucht und dabei auf einen ziemlichen Holzweg begibt. „Modern“ heißt hier nämlich vor allem, dass der tierische Held der Geschichte, der Schlittenhund Buck, nicht mehr von einem echten Wesen aus Fleisch und Blut verkörpert wird, sondern aus dem Computer stammt. Und damit sind wir auch schon beim Knackpunkt dieser Neuverfilmung. Denn nachdem die compu...
    Die ganze Kritik lesen
    Ruf der Wildnis Trailer DF 1:57
    Ruf der Wildnis Trailer DF
    25573 Wiedergaben
    Ruf der Wildnis Trailer OV 1:57
    1035 Wiedergaben
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Harrison Ford
    Rolle: John Thornton
    Omar Sy
    Rolle: Perrault
    Dan Stevens
    Rolle: Hal
    Karen Gillan
    Rolle: Mercedes
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    User-Kritiken

    Michael S.
    Michael S.

    User folgen 87 Follower Lies die 391 Kritiken

    4,0
    Veröffentlicht am 18. August 2020
    Harrison Ford als Hauptdarsteller zu nennen, ist eigentlich eine Notlösung. Denn erstens kommt seine Figur knapp nach der Hälfte des Films erst richtig zu Geltung und zweitens hat der eigentliche Star des Films keinen Namen: Buck ist komplett digital, aber das ermöglicht ein lebendiges Schauspiel, wie man es auch dem noch so begabtesten echten Hund nie antrainieren könnte. Ja, Buck "spielt" überzeugend und unterhaltsam und trägt den Film ...
    Mehr erfahren
    BrodiesFilmkritiken
    BrodiesFilmkritiken

    User folgen 2972 Follower Lies die 4 370 Kritiken

    3,0
    Veröffentlicht am 13. August 2020
    Harrison kommt auf den Hund? Das würde der Trailer gerne vermitteln, eine Mensch / Tier Freundschaft in welcher Harrison Ford als netter, alter Haudegen mit einem Hund fröhlich durch die Prärie zieht … kommt abre leider nicht so hin. Der Film ist anderthalb Stunden lang und Ford tritt erst nach der Hälfte so richtig auf und nimmt sich des Hundes an. Bis dahin ist es ein auf das Tier ausgerichtetes Ding da erzählt wie ein aus reichem Hause ...
    Mehr erfahren
    Thomas Testor
    Thomas Testor

    User folgen Lies die 22 Kritiken

    3,5
    Veröffentlicht am 24. Februar 2020
    Ursprünglich wollte ich diesen Film nicht gehen, da ich mich zu sehr von Pressekritiken (insbesondere der von Filmstarts) abschrecken hab lassen. In Zukunft werde ich nicht mehr auf Pressekritiken hören, da diese einfach fast immer ein absolut verzerrtes Bild bieten. Natürlich, wenn ich mir einen Film ansehen müsste, den ich eigentlich gar nicht sehen möchte und dann auch noch auf jeden Fehler im Film achten muss um möglichst viel Text für ...
    Mehr erfahren
    Helin
    Helin

    User folgen Lies die Kritik

    4,0
    Veröffentlicht am 21. Februar 2020
    Ich hatte richtig Spaß an diesem Film! Und wer genau das haben möchte, ist hier richtig. Nicht langgezogen und der Buck war super gemacht. Genießt ihn einfach, mit oder ohne Kind :)
    10 User-Kritiken

    Bilder

    14 Bilder

    Wissenswertes

    Aktuelles

    Omar Sy über "Ruf der Wildnis" und "Jurassic World 3": "Es ist völlig egal, ob CGI-Hund oder Dino-Modell"
    NEWS - Im Kino
    Sonntag, 8. März 2020
    Wir haben Schauspieler Omar Sy für seinen Berlinale-Film „Bis an die Grenze“ zum Interview getroffen und die Gelegenheit...
    Der CGI-Hund in "Ruf der Wildnis": Darum wurde nicht mit echten Tieren gedreht
    NEWS - Im Kino
    Freitag, 28. Februar 2020
    Bei der neuesten Verfilmung des Jack-London-Romans entschied man sich, statt eines echten Hundes einen aus dem Computer zu...
    9 Nachrichten und Specials

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme
    Back to Top