Mein FILMSTARTS
    Autour de Luisa
    20 ähnliche Filme für "Autour de Luisa"
    • Waltz with Bashir

      Waltz with Bashir

      6. November 2008 / 1 Std. 27 Min. / Animation, Dokumentation, Kriegsfilm
      Von Ari Folman
      Mit Ari Folman, Ori Sivan, Zahava Solomon
      "Waltz With Bashir" ist eine israelische Animations-Doku. Sie wurde von Ari Folman gedreht, der darin versucht, seinen Kriegseinsatz im Libanon zu verarbeiten. Der hat auch bei seinem Freund Boaz tiefe Spuren hinterlassen - er wird von einem immergleichen Alptraum geplagt. Beide Männer merken, dass sie sich nur noch schemenhaft an den Krieg im September 1982 erinnern können. Längst haben sie ihre Ängste und die schrecklichen Bilder von Tod und Elend verdrängt. Forman beschließt, sich mit den damaligen Vorkommnissen erneut auseinanderzusetzen und die Fragmente seines Erinnerungspuzzles wieder zusammenzusetzen. Mit jedem Gesprächspartner kommt ein weiteres Stück der Vergangenheit zurück. Immer mehr wird sich Forman bewusst, welche Verbindung er zum Massaker von Sabra und Shatila hat...
      Zum Trailer
      Pressekritiken
      4,3
      User-Wertung
      4,1
      Filmstarts
      4,5
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Traumland

      Traumland

      20. November 2014 / 1 Std. 39 Min. / Drama
      Von Petra Biondina Volpe
      Mit Luna Zimic Mijovic, André Jung, Bettina Stucky
      Es ist Heiligabend im verschneiten Zürich. Vier einander wildfremde Menschen aus gutsituierten Verhältnissen straucheln durch ihre problembeladenen Leben, geplagt von familiären und sexuellen Hemmnissen: Der geschiedene Rolf (André Jung) versucht, den Kontakt zu seiner Tochter wieder herzustellen. Die schwangere Lena (Ursina Lardi) lebt mit Mann und Sohn ein nur an der Oberfläche intaktes Familienleben. Sozialarbeiterin Judith (Bettina Stucky) leidet unter ihrem anstrengenden und belastenden Job, während die verwitwete Spanierin Maria (Marisa Paredes) sich endlich traut, ihren Bekannten zu einem Date einzuladen. Sie alle haben eine Verbindung zu der 18-jährigen Prostituierten Mia (Luna Zimic Mijovic) – und werden davon tief erschüttert. Denn Mia setzt Begehren, Sehnsüchte und Schmerz frei, sie legt Lebenslügen offen…
      Zum Trailer
      User-Wertung
      3,1
      Filmstarts
      2,5
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Unsere Kinder

      Unsere Kinder

      Kein Kinostart / 1 Std. 51 Min. / Drama
      Von Joachim Lafosse
      Mit Niels Arestrup, Tahar Rahim, Emilie Dequenne
      Murielle (Emilie Dequenne) und Mounir (Tahar Rahim) sind schon länger ein Paar. Sie lieben sich leidenschaftlich. Der junge Marokkaner Mounir lebt seit seiner Kindheit beim belgischen Doktor Pinget (Niels Arestrup), dessen Einkommen ausreicht, um den beiden Liebenden ein komfortables Leben zu bieten. Als sich das Liebespaar entscheidet, zu heiraten und Kinder zu kriegen, wird deren finanzielle Abhängigkeit zum Vermögen Pingets immer deutlicher. Die Atmopshäre zwischen den Parteien spitzt sich immer mehr zu und das bisher stets prächtige Verhältnis wird dabei auf eine harte Probe gestellt.
      Zum Trailer
      Pressekritiken
      3,5
      User-Wertung
      3,1
      Filmstarts
      4,0
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Home

      Home

      25. Juni 2009 / 1 Std. 37 Min. / Drama
      Von Ursula Meier
      Mit Isabelle Huppert, Olivier Gourmet, Adélaïde Leroux
      Eine leere, stillgelegte Autobahn inmitten einer ruhigen und verlassenen Landschaft ... und plötzlich stehen dort am Rand ein Liegestuhl, ein Swimmingpool, ein Grill, ein Sessel, ein Tischfußballspiel und ein einsames Haus. Was suchen diese Dinge hier neben der Leitplanke? Sie gehören zum Leben einer Familie, die seit zehn Jahren neben dem Asphalt ihr ungewöhnliches Leben führt: Marthe (Isabelle Huppert) und Michel (Olivier Gourmet) mit ihren drei Kindern. Doch eines Tages werden die Bauarbeiten wieder aufgenommen und die Autobahn schließlich für den Verkehr freigegeben. Als Lastwagen um Lastwagen vorbeidonnert und Abgase, Lärm und Ferienreisende dem einst beschaulichen Familienleben ein Ende setzen, regt sich Widerstand, der auch das bisher so harmonische Familienleben auf die Probe stellt. Denn nicht jeder in der Familie ist so überzeugt wie Marthe, neben der Schnellstraße wohnen zubleiben...
      Zum Trailer
      Pressekritiken
      4,0
      User-Wertung
      3,2
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Der Geschmack von Rost und Knochen

      Der Geschmack von Rost und Knochen

      10. Januar 2013 / 2 Std. 00 Min. / Drama
      Von Jacques Audiard
      Mit Marion Cotillard, Matthias Schoenaerts, Armand Verdure
      Irgendwo im Norden Frankreichs: Ali (Matthias Schoenaerts) und sein fünfjähriger Sohn Sam (Armand Verdure) sind arm. Ali ist obdach- und mittellos, findet jedoch schließlich Zuflucht bei seiner Schwester in Antibes. Dort wohnen Ali und Sam in der Garage des Hauses; eine kleine, aber schöne Bleibe. Eines Nachts nach einer Kneipenschlägerei läuft Ali Stephanie (Marion Cotillard) in die Arme und ihrer beiden Schicksale verweben sich zunehmend miteinander. Ali kann sein Glück nicht fassen: Er ist arm und trotzdem hat er das Interesse dieser schönen und selbstbewussten Frau geweckt. Beide sind das absolute Gegenteil des anderen, doch ihre Liebe überwindet diese Grenzen. Bald jedoch wendet sich das Blatt und ein Schicksalsschlag stellt das junge Paar vor eine harte Prüfung. Stephanie, eine Schwertwaltrainerin, erleidet einen Unfall, der sie an den Rollstuhl fesselt. Die junge Frau muss lernen, mit ihrer Behinderung umzugehen.
      Zum Trailer
      Pressekritiken
      3,6
      User-Wertung
      4,0
      Filmstarts
      4,5
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • The Broken Circle

      The Broken Circle

      25. April 2013 / 1 Std. 49 Min. / Drama
      Von Felix Van Groeningen
      Mit Johan Heldenbergh, Veerle Baetens, Nell Cattrysse
      Elise (Veerle Baetens) besitzt ihren eigenen Tattoo-Shop und Didier (Johan Heldenbergh) spielt Banjo in einer Band. Obwohl die beiden so verschieden sind, verlieben sie sich auf den ersten Blick ineinander. Er redet viel, sie hört gern zu. Er ist ein sturer Atheist und ist trotzdem hoffnungslos und naiv romantisch. Sie hat sich ein Kreuz in den Nacken tätowieren lassen und ist eine Realistin, die mit beiden Beinen im Leben steht. Das Glück der beiden scheint perfekt, als ihre kleine Tochter Maybelle (Nell Cattrysse) geboren wird. Mit sechs Jahren wird die Kleine aber ernsthaft krank. Didier und Elise sind sich uneinig darüber, wie Maybelle behandelt werden soll. Für die gemeinsame Tochter müssen sie ihre Verschiedenheit überwinden und zusammen um ihr Leben kämpfen. Elise und Didiers Leben wird zu einer Achterbahnfahrt.
      Zum Trailer
      Pressekritiken
      3,3
      User-Wertung
      4,0
      Filmstarts
      4,0
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Mr. Nobody

      Mr. Nobody

      8. Juli 2010 / 2 Std. 21 Min. / Fantasy, Sci-Fi, Drama
      Von Jaco van Dormael
      Mit Jared Leto, Sarah Polley, Diane Kruger
      Die Medizin ist mittlerweile soweit fortgeschritten, dass Menschen unsterblich sind. Der 118-jährige Nemo Nobody (Jared Leto) ist der letzte Mensch, der noch sterben wird - das wissenschaftliche und journalistische Interesse an ihm könnte folglich kaum größer sein. Der alte Mann blickt zurück auf sein vergangenes Leben, kann sich aber nur schwer an Einzelheiten erinnern: Nach der Trennung seiner Eltern steht der junge Nemo (erst Thomas Byrne, später Toby Regbo) vor der Wahl, bei seinem Vater in England zu bleiben oder mit seiner Mutter nach Nordamerika auszuwandern. Von dieser Entscheidung ausgehend werden unterschiedliche Lebensabläufe skizziert: In einem verliebt er sich in die Tochter des neuen Geliebten seiner Mutter, verliert sie jedoch aus den Augen und trifft sie erst als erwachsene Frau (Diane Kruger) wieder. Der greise Nemo erinnert sich auch an das komplizierte Leben mit der schwer depressiven Elise (Sarah Polley), die er trotzdem über alles liebt und für die er nach ihrem Tod sogar auf den Mars reist, um dort ihre Asche zu verstreuen...
      Zum Trailer
      User-Wertung
      4,0
      Filmstarts
      3,5
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Die Liebe seines Lebens - The Railway Man

      Die Liebe seines Lebens - The Railway Man

      25. Juni 2015 / 1 Std. 48 Min. / Drama, Biografie
      Von Jonathan Teplitzky
      Mit Colin Firth, Nicole Kidman, Jeremy Irvine
      Der Schotte Eric Lomax (Colin Firth) ist ein recht verschlossener und ernster Mensch. Doch als er die liebenswürdige Krankenschwester Patti (Nicole Kidman) kennen und lieben lernt, blüht er endlich etwas auf. Dennoch lässt ihn auch nach der Hochzeit ein Trauma aus seiner Vergangenheit noch immer nicht los. Trotz der Albträume, die ihn regelmäßig plagen, bringt er es nicht übers Herz, sich seiner Frau gegenüber zu öffnen. Erst durch Erics alten Freund Finlay (Stellan Skarsgård) erfährt sie, welch schreckliche Erinnerungen Eric quälen. So gerieten Finlay und er einst als britische Soldaten während des Zweiten Weltkriegs in japanische Kriegsgefangenschaft. In einem Gefangenlager in Thailand wurden die Männer bei schlechter Versorgung und unter brutaler Folter gezwungen, den Bau einer Eisenbahnstrecke voranzutreiben. Fortan versucht Patti, ihrem Mann bei der Verarbeitung seiner schrecklichen Erlebnisse zu helfen, doch als dieser schließlich erfährt, dass sein damaliger Peiniger Nagase (Hiroyuki Sanada) noch immer am Leben ist, ist er auf Rache aus...
      Zum Trailer
      Pressekritiken
      2,8
      User-Wertung
      3,5
      Filmstarts
      3,0
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Nordwand

      Nordwand

      23. Oktober 2008 / 2 Std. 00 Min. / Drama, Abenteuer, Historie
      Von Philipp Stölzl
      Mit Benno Fürmann, Florian Lukas, Johanna Wokalek
      In den 1930ern galt die Eiger Nordwand als „das letzte Problem der Nordalpen“. Steinschläge, Lawinen, eine brüchige Wand und plötzliche, unberechenbare Wetterumstürze hatten bislang einen Aufstieg verhindert und einige Todesopfer gefordert. Erst 1938 gelang den Deutschen Anderl Heckmair und Ludwig Vörg sowie den Österreichern Heinrich Harrer (Held aus „Sieben Tage in Tibet“) und Fritz Kasparek die Erstbesteigung. Der Münchner Regisseur Philipp Stölzl interessiert sich jedoch weniger für den heroischen Sieg als für den existenziellen Kampf. Deshalb dreht sich „Nordwand“ auch nicht um den ersten erfolgreichen Gipfelritt, sondern spielt zwei Jahre zuvor: Vier Kletterer werden von einem Schneesturm überrascht und hängen fortan in der Wand fest. Dabei ist ein bildgewaltiges, spannendes Alpindrama herausgekommen, das zugleich auch noch die Zusammenhänge von Bergsteigen und Nationalsozialismus auszuloten versucht, es sich auf dieser zweiten Ebene aber leider zu leicht macht.
      Zum Trailer
      Pressekritiken
      3,0
      User-Wertung
      3,6
      Filmstarts
      3,0
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Es geschah am hellichten Tag

      Es geschah am hellichten Tag

      19. Oktober 2012 / 1 Std. 40 Min. / Krimi, Drama, Thriller
      Von Ladislao Vajda
      Mit Michel Simon, Sigfrit Steiner, Margrit Winter
      Am 9. Juni 1958 feierte mit „Es geschah am hellichten Tag“ ein Film Premiere, der zum deutschen Kriminalfilm-Klassiker schlechthin avancieren und eine Hand voll Remakes nach sich ziehen sollte. Niemand geringeres als der Schweizer Autor Friedrich Dürrematt, der vor allem für seine raffinierten, vom klassischen Krimiaufbau und den bekannten Krimiklischees abweichenden Kriminalstücke große Bekanntheit genießt, verfasste das Drehbuch zu diesem Film. Es handelte sich dabei um eine Auftragsarbeit für die Ufa, welche einen Film realisieren wollte, der auf das ernste Thema der Kindsvergewaltigung aufmerksam machen sollte.
      Ausschnitt anzeigen
      User-Wertung
      3,6
      Filmstarts
      4,5
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Ben X

      Ben X

      8. Mai 2008 / 1 Std. 30 Min. / Drama
      Von Nic Balthazar
      Mit Greg Timmermans, Laura Verlinden, Marijke Pinoy
      Ben (Greg Timmermans) ist anders. Er lebt in seiner eigenen Welt, in der er in seinem liebsten Onlinespiel "Archlord" Heldentaten besteht. Er spielt es, wann immer er kann und versucht, für die Widrigkeiten des wahren Lebens zu trainieren. Mit seiner Internetgefährtin Scarlite (Laura Verlinden) meistert er alle Herausforderungen und Gefahren, die ihn in der realen Welt überfordern. Der harte Alltag in der Schule ist für den verschlossenen Außenseiter eine tägliche Höllenqual. Immer wieder wird er von seinen Mitschülern gemobbt und tyrannisiert. Ben fasst einen Plan: Er will mit allem Schluss machen. Game Over. Da tritt das Mädchen aus dem Onlinespiel in sein Leben…
      Zum Trailer
      Pressekritiken
      3,0
      User-Wertung
      3,9
      Filmstarts
      2,5
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Merry Christmas

      Merry Christmas

      24. November 2005 / 1 Std. 55 Min. / Drama, Kriegsfilm, Historie
      Von Christian Carion
      Mit Diane Kruger, Benno Fürmann, Guillaume Canet
      Es wird sicher ein Weihnachtsfilm der ganz anderen Art. Statt Geschenketerror und aufgezwungener Besinnlichkeit beschäftigt sich der französische Regisseur Christian Carion („Eine Schwalbe macht den Sommer“) mit der auf Tatsachen basierenden Geschichte der Begegnung von deutschen, französischen und britischen Soldaten am Weihnachtsabend 1914 zwischen den Fronten.
      Zum Trailer
      Pressekritiken
      3,7
      User-Wertung
      3,5
      Filmstarts
      3,5
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Nachtzug nach Lissabon

      Nachtzug nach Lissabon

      7. März 2013 / 1 Std. 50 Min. / Drama, Romanze, Thriller
      Von Bille August
      Mit Jeremy Irons, Bruno Ganz, Lena Olin
      Raimund Gregorius (Jeremy Irons) ist ein alternder Schweizer Professor der alten Sprachen, sein Leben ist im langweiligen Alltagstrott festgefahren. Nach einer Begegnung mit einer wunderschönen portugiesischen Frau (Lena Olin) kündigt Gregorius seine Arbeit und geht nach Lissabon. Dort stolpert er über das Buch eines sehr interessanten portugiesischen Autors, ehemaligem Arzt und Poet. Der Autor hat viel erlebt, kämpfte bereits gegen den portugiesischen Diktator Antonio de Oliviera Salazar. Gregorius ist beeindruckt vom aufregenden Leben des Schriftsteller. Alsbald vertieft er sich zunehmend in seine Recherche, um mehr über das Schicksal des Autors herauszufinden. Auf seiner Suche geht Gregorius jedem Hinweis nach, der sich ihm bietet, um den Aufenthaltsort des Mannes ausfindig zu machen. Dabei stößt er auf seiner Suche in die Reiche der Geschichte, Medizin und Liebe vor. Gregorius erkundet dabei auch sich selbst und erfährt mehr über die wahre Bedeutung seines Lebens.
      Zum Trailer
      Pressekritiken
      1,8
      User-Wertung
      3,2
      Filmstarts
      2,5
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Dritte Person

      Dritte Person

      4. Dezember 2014 / 2 Std. 17 Min. / Drama, Romanze
      Von Paul Haggis
      Mit Liam Neeson, Maria Bello, Mila Kunis
      Drei Schicksale in drei unterschiedlichen Städten haben mehr gemein, als auf den ersten Blick ersichtlich: In Paris hat der Schriftsteller Michael (Liam Neeson) erst kürzlich seine Frau verlassen und bekommt Besuch von seiner Geliebten Anna (Olivia Wilde). Sie hegt ein schreckliches Geheimnis, doch es fällt ihr schwer, sich ihm anzuvertrauen. Die New Yorkerin Julia (Mila Kunis) wurde angeklagt, weil sie angeblich versucht hat, ihren Sohn umzubringen. Daraufhin wird das Sorgerecht auf den Vater Rick (James Franco) übertragen, der alles dran setzt, den Jungen von seiner Mutter zu trennen. Sean (Adrien Brody), ein Amerikaner auf Geschäftsreise in Rom, verliebt sich in die Italienerin Monica (Moran Atias). Bald darauf wird deren Tochter von einem Gangster entführt und Lösegeld gefordert. Sean will das kleine Mädchen befreien – aber war die Entführung vielleicht nur gestellt?
      Zum Trailer
      Pressekritiken
      2,0
      User-Wertung
      2,9
      Filmstarts
      3,0
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Die Möbius-Affäre

      Die Möbius-Affäre

      1. August 2013 / 1 Std. 48 Min. / Thriller, Drama
      Von Eric Rochant
      Mit Jean Dujardin, Cécile de France, Tim Roth
      Im Auftrag des russischen Geheimdienstes FSB soll der überaus erfolgreiche Spion Grégory Lioubov (Jean Dujardin) gegen den zwielichtigen russischen Oligarchen Ivan Rostovsky (Tim Roth) ermitteln. Um belastendes Material zu beschaffen, rekrutiert er die gewitzte Finanzjongleurin Alice (Cécile de France). Alice soll für ihn als Undercover-Agentin bei Rostovsky unterkommen, welcher sein Imperium von Monaco aus lenkt. Doch schon nach kurzer Zeit ist sich Grégory nicht mehr sicher, wem er noch trauen kann. Auch Alice kommt als Informationsleck in Frage und so entscheidet er sich, gegen seine oberste Regel eine Affäre mit der kühlen Bankerin zu beginnen, um an Informationen zu kommen. Er findet heraus, dass nicht nur Russland hinter Rostovsky her ist, sondern auch die CIA mitmischt. Bald entbrennt ein Machtkampf zwischen den beiden Nationen.
      Zum Trailer
      Pressekritiken
      2,0
      User-Wertung
      2,9
      Filmstarts
      3,5
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • The Congress

      The Congress

      12. September 2013 / 2 Std. 03 Min. / Animation, Sci-Fi, Drama
      Von Ari Folman
      Mit Robin Wright, Harvey Keitel, Danny Huston
      Für Robin Wright (Robin Wright) ist ihre große Zeit als Schauspielerin in Hollywood endgültig vorbei. Sie bekommt keine Rollen mehr, da sie bereits in den Vierzigern ist, und steht kurz vor dem finanziellen Ruin. Doch da machen ihr die Filmstudios Miramount ein überraschendes Angebot: Sie wollen die Figur, viel mehr noch das Filmstar-Image von Robin Wright, kaufen und einscannen, um einen digitalen Star zu erschaffen. 20 Jahre lang, so lange gilt der Vertrag, gehört die Figur „Robin Wright“ dann den Miramount-Studios, die sie unbegrenzt für animierte 3D-Filme einsetzen dürfen. Im Gegenzug wird Robin in all diesen Filmen immer jung bleiben, allerdings darf sie auch nie wieder eine Bühne oder ein Film-Set betreten, solange der Vertrag gültig ist. In Ermangelung anderer Möglichkeiten willigt sie ein, um mit dem Geld ihrem kranken Sohn helfen zu können. 20 Jahre später ist die reale Robin Wright vollkommen unbekannt, doch ihr eingescanntes Abbild ist einer der weltweit berühmtesten Animationshelden…
      Zum Trailer
      Pressekritiken
      2,9
      User-Wertung
      3,4
      Filmstarts
      4,0
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Romeo and Juliet

      Romeo and Juliet

      Kein Kinostart / 1 Std. 58 Min. / Drama, Romanze
      Von Carlo Carlei
      Mit Hailee Steinfeld, Douglas Booth, Stellan Skarsgård
      Die italienische Stadt Verona leidet seit jeher unter dem blutigen Zwist der rivalisierenden Familien Montague und Capulet - öffentliche Auseinandersetzungen gehören dabei praktisch zum Alltagsbild. Als sich während eines Maskenballs ausgerechnet die jeweils jüngsten Zöglinge Romeo (Douglas Booth) und Julia (Hailee Steinfeld) aus den verfeindeten Häusern unsterblich ineinander verlieben, scheint guter Rat teuer. Die beiden Teenager, nicht gewillt ihre Liebe aufzugeben, beschließen sich heimlich zu vermählen, in der Hoffnung die Fehde zwischen ihren Angehörigen so für immer zu beenden. Doch als Romeo während eines Duells Julias Cousin Tybalt (Ed Westwick) tötet, droht der Plan zu scheitern. Auf der Flucht vor dem Gesetz muss er seine Angebetete zurücklassen, die von ihren Eltern prompt an den einflussreichen Grafen Paris (Tom Wisdom) vermählt werden soll. Um der ungewollten Hochzeit zu entgehen, versetzt sie Pater Laurence (Paul Giamatti) mithilfe eines Tranks in einen todesähnlichen Zustand. Als Romeo in der Verbannung vom vermeintlichen Tod Julias hört, beschließt er in blinder Verzweiflung seiner Frau ins Grab zu folgen...
      Zum Trailer
      Pressekritiken
      2,4
      User-Wertung
      3,2
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Suite Française - Melodie der Liebe

      Suite Française - Melodie der Liebe

      14. Januar 2016 / 1 Std. 48 Min. / Drama, Kriegsfilm, Romanze
      Von Saul Dibb
      Mit Michelle Williams, Kristin Scott Thomas, Matthias Schoenaerts
      Die junge Lucille Angellier (Michelle Williams) lebt während des Zweiten Weltkriegs im besetzten Frankreich. Da ihr Ehemann in den Krieg gezogen ist, wartet sie nun gemeinsam mit ihrer dominanten Schwiegermutter (Kristin Scott Thomas) auf Nachricht von ihm. Doch ihr Leben wird gehörig durcheinander gewirbelt, als eines Tages mehrere Flüchtlinge aus Paris und wenig später auch eine Kompanie deutscher Soldaten in ihrem Dorf eintreffen. Da die Unterbringung letzterer den Einwohnern zukommt, sollen die Angelliers den deutschen Offizier Bruno von Falk (Matthias Schoenaerts) bei sich beherbergen. Dies gestaltet sich nur deswegen als heikel, weil Lucille gleichzeitig den flüchtigen Bauern Benoit (Sam Riley) versteckt hält, sondern auch, da sie sich im Laufe des Aufenthalts der Deutschen mehr und mehr zum kultivierten Bruno hingezogen fühlt, mit dem sie ihre Leidenschaft für Musik und das Klavierspiel teilt.
      Zum Trailer
      Pressekritiken
      2,6
      User-Wertung
      2,9
      Filmstarts
      2,0
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • 137 Karat - Ein fast perfekter Coup

      137 Karat - Ein fast perfekter Coup

      4. Dezember 2014 / 1 Std. 49 Min. / Drama
      Von Eric Barbier
      Mit Yvan Attal, Bérénice Bejo, Jean-François Stévenin
      Der professionelle Dieb Simon (Yvan Attal) ist vorrübergehend auf Bewährung, was ihn jedoch nicht davon abhält mit seinem Partner Albert (Jean-Francois Stevenin) den nächsten Coup zu planen. Dieser überredet ihn nun zu einem besonders gewagten Streifzug: Albert bekommt die Gelegenheit, den legendären Florentiner-Diamanten im Wert von 40 Millionen Euro zu stehlen, wofür er und Simon sich mit einer kriminellen Gruppe zusammenschließen müssen. Für Simon ist der Raub eine Gelegenheit, die sich einem nur einmal im Leben bietet, und dafür freundet er sich mit der wunderschönen Julia (Berenice Bejo) an, die die Chefin der Diamanten-Auktion ist. Simon gibt vor, ein Sicherheitsexperte zu sein und erschleicht sich letztlich nicht nur ihr Vertrauen. Doch nach und nach überschlagen sich die Ereignisse…
      Zum Trailer
      Pressekritiken
      3,5
      User-Wertung
      3,1
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Mein Kampf

      Mein Kampf

      3. März 2011 / 1 Std. 49 Min. / Drama
      Von Urs Odermatt
      Mit Götz George, Tom Schilling, Anna Unterberger
      Adolf Hitler (Tom Schilling), ein ambitionierter junger Künstler, zieht nach Wien, um sich an der Akademie der bildenen Künste zu bewerben. In der Blutgasse findet er Unterschlupf beim liebevoll-väterlichen Juden Schlomo Herzl (Götz George), der Hitlers rassistische Tiraden als jugendliche Unsinnigkeiten hinnimmt und sich davon nicht weiter in seiner Fürsorge beirren lässt. Er ist es auch, der seinem Schützling den berühmten Bart stutzt und ihn auf den Buchtitel „Mein Kampf“ bringt. Mehr noch: Als der aufbrausende Neuankömmling eine Absage von der Akademie erhält, empfiehlt Schlomo eine alternative Laufbahn in der Politik...
      Zum Trailer
      User-Wertung
      3,1
      Filmstarts
      2,0
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    Back to Top