Mein FILMSTARTS
Gundermann
20 ähnliche Filme für "Gundermann"
  • StreetDance 2

    StreetDance 2

    7. Juni 2012 / 1 Std. 25 Min. / Drama, Musik, Romanze
    Von Max Giwa, Dania Pasquini
    Mit Falk Hentschel, Sofia Boutella, George Sampson
    Der Streetdancer Ash (Falk Hentschel) wird bei einem Wettbewerb öffentlich von der Tanztruppe Invincible gedemütigt. Kurzentschlossen schwört Ash Revanche und beginnt die besten Tänzer der Welt zusammenzusuchen. Das Ziel ist klar: Die Invincibles bei dem Wettbewerb „Ultimate Dance Off“ zu schlagen. Ashs Suche führt ihn unter anderem nach Berlin, Paris, London und Rom. Auf dem Weg zu dem weltweiten Wettbewerb, sind jedoch einige Hürden zu überwinden. Das Team muss zusammen geschweißt werden, wenn es gegen die Invincible – Crew bestehen will und nicht für jeden ist es leicht sich in die neue Gruppe einzufügen. Ashs einzige Chance, die einzelnen Persönlichkeiten (und sich selbst) wirklich für das Team spielen respektive tanzen zu lassen, ist es, endlich die wirkliche Magie, Kraft und Leidenschaft fürs Tanzen zu entfesseln. Als wäre dies nicht schon Aufgabe genug, verliebt sich Ash zu allem Überfluss auch noch Hals über Kopf in die schöne Salsa-Tänzerin Eva (Sofia Boutella).
    User-Wertung
    3,3
    Filmstarts
    3,0
  • Dessau Dancers

    Dessau Dancers

    16. April 2015 / 1 Std. 30 Min. / Drama, Komödie, Musik
    Von Jan Martin Scharf
    Mit Gordon Kämmerer, Sonja Gerhardt, Oliver Konietzny
    Dessau 1985: Durch den US-amerikanischen Film "Beat Street" findet der Breakdance auch seinen Weg in die Deutsche Demokratische Republik. Der 18-jährige Frank (Gordon Kämmerer) und seine Freunde sind vom neuen Tanzstil vollkommen begeistert und gründen gleich ihre eigene Crew namens "Break Beaters". Wie die "Rock Steady Crew" und die "New York City Breakers" im Film tanzen die Jungs auf der Straße. Doch das Treiben der neu gegründeten Tanzgruppe wird von der DDR-Führung mehr als nur kritisch beäugt. Wenn die Partei die neue Freizeitaktivität der Jugend schon nicht verbieten kann, will sie sie zumindest kontrollieren. So benennt sie den neuen Tanzstil kurzerhand in "Akrobatischer Schautanz" um und schickt die Tänzer der "Break Beaters" auf Tour durch das ganze Land. Doch schon bald dämmert Frank, dass der dadurch entstehende Ruhm einen sehr hohen Preis hat...
    Pressekritiken
    3,0
    User-Wertung
    3,0
    Filmstarts
    2,5
  • The Company - Das Ensemble

    The Company - Das Ensemble

    20. Mai 2004 / 1 Std. 50 Min. / Drama, Tragikomödie, Musik
    Von Robert Altman
    Mit Neve Campbell, Malcolm McDowell, James Franco
    "The Company" schildert ein Jahr am Chicago Joffrey Ballet. Manche Karriere beginnt, eine weitere scheitert. An anderer Stelle keimt eine neue Liebe auf, ein neues Projekt feiert seinen Beginn und wird trotz Finanzproblemen zum bahnbrechenden Erfolg. Das alles erleben Ry (Neve Campbell), eine talentierte und vielversprechende junge Ballerina, Harriet (Barbara Robertson), eine Tänzerin mit Erfahrung, die sich nach oben kämpft, Josh (James Franco), ein junger Elite-Koch, der sich in Ry verguckt, und Alberto Antonelli (Malcolm McDowell), künstlerischer Direktor der Company - auch unter dem Namen "Mr. A" bekannt. Die Ballett-Eleven verzichten auf Freizeit und beenden ihr Privatleben, um Teil der Company zu werden. Sie verbringen ihre Nächte hinter Bartresen, übernachten auf dem Boden bei Freunden und reizen ihre körperlichen Grenzen aus. Manch einer übertreibt es völlig...
    User-Wertung
    2,7
    Filmstarts
    2,5
  • Von heute auf morgen : Oper in einem Akt von Arnold Schönberg

    Von heute auf morgen : Oper in einem Akt von Arnold Schönberg

    2008 / 1 Std. 02 Min. / Drama, Musik
    Von Jean-Marie Straub, Danièle Huillet
    Mit Christine Whittlesey, Richard Salter, Claudia Barainsky
    Arnold Schönberg komponierte die Oper "Von Heute auf Morgen" 1929. Der Film ist eine Live-Aufnahme aus dem Teatro La Fenice, bei der Andreas Homoki Regie führte. Inhalt: Ein Ehepaar (Richard Salter, Christine Whittlesey) kommt abends vom Ausgehen nach Hause. Sie unterhalten sich, und bald zieht die Frau ein Negligee an. Unterbrochen werden sie nur von ihrem Kind (Annabelle Hahn), das aber schnell wieder ins Bett muss. Es zeigt sich, dass der Ehemann eifersüchtig auf den Sänger (Ryszard Karczykowski) ist, dem beide kurz zuvor gelauscht haben. Am nächsten Morgen kommt er zum Frühstück vorbei, man redet über die neuesten gesellschaftlichen Trends. Mann und Frau fragen sich, was es ist, das sie zusammenhält.
    User-Wertung
    3,0
  • Für immer Liebe

    Für immer Liebe

    9. Februar 2012 / 1 Std. 44 Min. / Drama, Romanze
    Von Michael Sucsy
    Mit Rachel McAdams, Channing Tatum, Jessica Lange
    Paige (Rachel McAdams) und Leo (Channing Tatum) sind frisch verheiratet und schwer verliebt. Beide scheinen für einander geschaffen. Doch als Paige nach einem schweren Verkehrsunfall ins Koma fällt, wird ihr bis dahin so ungetrübtes Glück plötzlich auf eine harte Probe gestellt. Als sie erwacht ist Leo zuerst überglücklich, muss dann aber feststellen, dass sie sich an nichts erinnert, auch nicht mehr an ihn. Die komplette gemeinsame Zeit ist mit einem Schlag aus ihrem Gedächtnis gelöscht worden. Leo denkt dennoch nicht daran, sein Ehe-Gelübde zu brechen und versucht, seine Geliebte wieder für sich zu gewinnen. Dabei lässt er fortan nichts unversucht, um das Herz seiner erinnerungslosen Frau wieder aufs Neue zu erobern.
    Pressekritiken
    2,5
    User-Wertung
    4,0
    Filmstarts
    3,5
  • Die Entdeckung der Unendlichkeit

    Die Entdeckung der Unendlichkeit

    25. Dezember 2014 / 2 Std. 03 Min. / Biografie, Drama
    Von James Marsh
    Mit Eddie Redmayne, Felicity Jones, Tom Prior
    Während seines Studiums an der renommierten Cambridge University in den 1960er Jahren verliebt sich der brillante Naturwissenschaftler Stephen Hawking (Eddie Redmayne) bis über beide Ohren in die Sprachenstudentin Jane Wilde (Felicity Jones). Einen herben Rückschlag erhält der theoretische Physiker, der sich vor allem mit dem Phänomen der Zeit und dem Ursprung des Universums beschäftigt, im Alter von nur 21 Jahren, als bei ihm die degenerative Nervenkrankheit ALS diagnostiziert wird. Die Ärzte geben ihm nur noch etwa zwei Jahre zu leben. Doch schiere Willenskraft und nicht zuletzt die Liebe Janes, die ihn nach dem niederschmetternden Befund nicht etwa verlässt, sondern seine Frau wird, helfen ihm, den immer größeren körperlichen Einschränkungen zu trotzen und schließlich mit seinen bahnbrechenden Forschungen in die Geschichte einzugehen.
    Pressekritiken
    3,6
    User-Wertung
    4,1
    Filmstarts
    4,0
  • The King's Speech - Die Rede des Königs

    The King's Speech - Die Rede des Königs

    17. Februar 2011 / 1 Std. 58 Min. / Biografie, Historie, Drama
    Von Tom Hooper
    Mit Colin Firth, Helena Bonham Carter, Derek Jacobi
    Der britische Königssohn Bertie (Colin Firth) hat ein gewaltiges Problem: Er stottert so heftig, dass jeder standesgemäße Auftritt zur totalen Blamage für sich und seine royale Sippe wird. Unzählige gescheiterte Lösungsstrategien hat der arme Mann längst jede Hoffnung aufgegeben, seine Sprachbehinderung jemals überwinden zu können. Seine Frau Elizabeth (Helena Bonham Carter) überredet ihn zu einem letzten Anlauf – und schleppt ihn in die Praxis des schrägen Sprachtherapeuten Lionel Logue (Geoffrey Rush). Erst ist Bertie abgeschreckt von Lionels ruppigem Tonfall. Doch schon kurz darauf entwickelt sich eine vorsichtige Freundschaft zwischen den ungleichen Männern und der geplagte Adelsmann erzielt erste Erfolge. Dann überschlagen sich die Ereignisse. George V. stirbt, sein Bruder Edward VIII. (Guy Pearce) entzieht sich der Verantwortung als Thronfolger – und plötzlich wird Bertie zum König gekrönt. Wie aber soll ein stotternder König England in den inzwischen unvermeidlichen Krieg gegen Nazi-Deutschland schicken?
    Pressekritiken
    4,1
    User-Wertung
    4,2
    Filmstarts
    4,5
  • Can A Song Save Your Life?

    Can A Song Save Your Life?

    28. August 2014 / 1 Std. 44 Min. / Drama, Romanze, Musik
    Von John Carney
    Mit Keira Knightley, Mark Ruffalo, James Corden
    Die junge Musikerin Gretta (Keira Knightley) sucht in New York ihr Glück. Während sie gerade daran arbeitet, ihre Musikkarriere in Gang zu bringen, verlässt sie allerdings ihr langjähriger Freund Dave (Adam Levine) für einen erfolgversprechenden Solo-Vertrag bei einem großen Plattenlabel. Gretta trauert, bis sie schließlich von Dan (Mark Ruffalo) entdeckt wird, einem in Verruf geratenen Plattenproduzenten. Er sieht Gretta während eines Konzerts auf einer kleinen Bühne im New Yorker East Village – und ist sofort von ihrem großen Talent überwältigt. Zusammen wollen beide den Neuanfang stemmen. Sie arbeiten an einem Album, das sie an quirligen Orten der Großstadt aufnehmen anstatt im Studio. So kommen sich Gretta und Dan schnell näher. Aus der glücklichen Begegnung entsteht eine Beziehung gegenseitiger Unterstützung und Bestätigung, die nicht nur das Leben der begabten Musikerin, sondern auch den strauchelnden Produzenten grundlegend verändert...
    Pressekritiken
    3,4
    User-Wertung
    3,8
    Filmstarts
    3,5
  • Saving Mr. Banks

    Saving Mr. Banks

    6. März 2014 / 2 Std. 05 Min. / Biografie, Drama, Komödie
    Von John Lee Hancock
    Mit Tom Hanks, Emma Thompson, Paul Giamatti
    In den 1940er Jahren verspricht Walt Disney (Tom Hanks) seinen beiden Töchtern, dass er aus ihrem Lieblingsbuch "Mary Poppins" einen Film machen wird. Allerdings durchkreuzt die Autorin des Romans, P.L. Travers (Emma Thompson), seine Pläne und weigert sich, ihm die Filmrechte zu verkaufen. Erst nach jahrelangen Verhandlungen reist Travers 1961 schließlich von London nach Hollywood, um persönlich mit dem Produzenten über dessen Vorhaben zu sprechen. Doch sie ist weiterhin kaum bereit, Kompromisse bei der Adaption ihres Buchs einzugehen und lehnt Disneys Vorhaben, ein Musical aus "Mary Poppins" zu machen, strikt ab. Travers' Arbeitssitzungen mit dem Drehbuchautoren Don DaGradi (Bradley Whitford) und den Komponisten Richard (Jason Schwartzman) und Robert Sherman (B.J. Novak) sind von gegenseitigem Unverständnis geprägt. Bald zeigt sich, dass ihre Abwehrhaltung längst nicht nur rein künstlerische, sondern auch sehr persönliche Gründe hat, die mit ihren Erinnerungen an ihren Vater Travers Goff (Colin Farrell) zusammenhängen. Walt Disney ist aber nicht bereit, seinen eigenen Traum von "Mary Poppins" aufzugeben...
    Pressekritiken
    3,7
    User-Wertung
    3,7
    Filmstarts
    3,5
  • Die Kunst zu gewinnen - Moneyball

    Die Kunst zu gewinnen - Moneyball

    2. Februar 2012 / 2 Std. 13 Min. / Drama, Biografie
    Von Bennett Miller
    Mit Brad Pitt, Jonah Hill, Philip Seymour Hoffman
    Der Baseball-Spieler Billy Beane (Brad Pitt) muss seine eigene Sportlerkarriere an den Nagel hängen, da er den hohen Anforderungen des aktiven Profisports nicht gerecht werden kann. Von nun an steckt er all seinen Ehrgeiz in seinen neuen Job als Manager der Oakland Athletics, ein Team, das aufgrund des beschränkten Budgets eigentlich nicht mit den besten Mannschaften der Liga mithalten kann. Doch Beane und sein Assistent, der junge Yale-Absolventen Peter Brand (Jonah Hill), geben sich nicht geschlagen und gehen völlig neue Wege, um aus der Außenseitermannschaft ein konkurrenzfähiges Team zu machen. Tatsächlich lassen die ersten Siege nicht lange auf sich warten - doch der Erfolg bringt auch ungeahnte Schwierigkeiten mit sich…
    Pressekritiken
    4,1
    User-Wertung
    4,0
    Filmstarts
    4,5
  • Big Eyes

    Big Eyes

    23. April 2015 / 1 Std. 47 Min. / Biografie, Komödie, Drama
    Von Tim Burton
    Mit Amy Adams, Christoph Waltz, Danny Huston
    Margaret (Amy Adams) ist eine Künstlerin, deren Werke hohen Wiedererkennungswert haben: darauf zu sehen sind stets Kinder mit übergroßen Augen. Dennoch bleiben ihr Anerkennung und Erfolg zunächst verwehrt, selbst als sie in den 1950er Jahren ihr Glück in der großen Stadt versucht. Als sie dort allerdings den charmanten Walter Keane (Christoph Waltz) trifft und wenig später sogar heiratet, dauert es nicht mehr lange, bis jeder die großäugigen Kinder kennt. Walter glaubt, dass Margarets Kunst nur deswegen auf Desinteresse stößt, weil sie eine Frau ist. Anstatt also Margaret als Künstlerin vorzustellen, behauptet er einfach, er hätte die Bilder gemalt. Und tatsächlich lässt der durchschlagende Erfolg nicht lange auf sich warten. Um die Gemälde entsteht ein Kult, der für Margaret die Grundlage eines bisher ungekannten Reichtums ist. Doch je mehr Bilder verkauft werden, desto unwohler fühlt sie sich angesichts der Lüge und der Tatsache, dass ihr Mann den Ruhm für ihre Arbeit einheimst...
    Pressekritiken
    3,3
    User-Wertung
    3,6
    Filmstarts
    2,5
  • Diana

    Diana

    9. Januar 2014 / 1 Std. 53 Min. / Biografie, Drama
    Von Oliver Hirschbiegel
    Mit Naomi Watts, Naveen Andrews, Douglas Hodge
    Im Jahr 1995 steht Prinzessin Diana (Naomi Watts) mehr denn je im Schlaglicht der Öffentlichkeit und wird auf Schritt und Tritt von Paparazzi verfolgt, die alle auf eine wertvolle Aufnahme der meisterfotografierten Frau der Welt hoffen. Obwohl sich die Princess of Wales nach außen hin stark zeigt und sich für zahlreiche humanitäre Projekte einsetzt, leidet die Noch-Frau des britischen Thronfolgers Charles unter dem öffentlichen Druck nach der Trennung. Doch dann trifft sie den Herzchirurgen Dr. Hasnat Khan (Naveen Andrews). Der ist von Dianas Ruhm unbeeindruckt, aber sie gewinnt dennoch seine Zuneigung und sie beginnen schließlich eine heimliche Liebesaffäre. Die gerät allerdings recht bald an das gleißende Licht der Öffentlichkeit, worunter vor allem Khan leidet, der den ganzen Rummel verabscheut und in Ruhe seiner Arbeit nachgehen will. Diana sucht zunehmend verzweifelt nach einer Möglichkeit, ihrer Liebe eine echte Chance geben zu können.
    Pressekritiken
    1,4
    User-Wertung
    3,0
    Filmstarts
    2,0
  • Mr. Morgan's Last Love

    Mr. Morgan's Last Love

    22. August 2013 / 1 Std. 56 Min. / Drama, Komödie
    Von Sandra Nettelbeck
    Mit Michael Caine, Clémence Poésy, Gillian Anderson
    In Paris lebt der einsame, lebensmüde Witwer Matthew Morgan (Michael Caine). Durch die Zufallsbekanntschaft mit der freimütigen, hübschen und impulsiven Französin Pauline (Clémence Poésy) gewinnt er seine Lebensfreude zurück. Beide verbringen eine kurze, aber wunderschöne Zeit miteinander, die ihr Leben verändert. Gemeinsam entdeckt das sonderbare Pärchen wahre Freundschaft, gute Gesellschaft, einfühlsame Romantik – und lernt den Wert einer Familie kennen. Pauline hat damals ihre Eltern bei einem Autounfall verloren. Seither hat sie sich nie wirklich bei jemandem geborgen gefühlt. Mit Matthew erlebt sie dieses Gefühl zum ersten Mal. Bald muss sie aber erfahren, dass sich Matthew seit dem Tod seiner Frau von seinen eigenen Kindern entfremdet hat. Als diese nach einem gescheiterten Selbstmordversuch von Matthew nach Paris kommen, versucht Pauline, zunächst vergebens, die Beziehung zwischen Matthew und seinem Sohn Miles (Justin Kirk) zu retten.
    Pressekritiken
    2,1
    User-Wertung
    3,5
    Filmstarts
    3,5
  • Save the Last Dance 2

    Save the Last Dance 2

    6. September 2007 / 1 Std. 30 Min. / Romanze, Musik, Drama
    Von David Petrarca
    Mit Izabella Miko, Columbus Short, Jacqueline Bisset
    "Save the Last Dance 2" ist die aus kommerzieller Pflicht heraus entstandene Fortsetzung des erfolgreichen Tanzfilms von 2001. Dieses Mal werden die Hüften aber nur auf DVD geschwungen.In "Save the Last Dance 2" treffen zwei Tanzstile aufeinander, die sich abstoßen wie gleiche Pole: Ballett und Hip-Hop.Sara (Izabella Miko) steht vor einer schweren Entscheidung. Sie hat eine Chance an der "Juilliard School" und käme so eine klassische Tanzausbildung ermöglicht. Gleichzeitig liebt sie die tänzerische Bewegung zum Hip-Hop, der in den Mauern der renommierten Lehranstalt verpönten ist. Kann ihr vielleicht der sympathische Musiker Miles (Columbus Short) helfen? Er bringt Sara bei, dass es am wichtigsten ist, seinem Herz zu folgen. Das Gefühl der jungen Tänzerin sagt: Vereine, was Du liebst!
    User-Wertung
    3,2
  • 42 - Die wahre Geschichte einer Sportlegende

    42 - Die wahre Geschichte einer Sportlegende

    8. August 2013 / 2 Std. 08 Min. / Biografie, Drama
    Von Brian Helgeland
    Mit Chadwick Boseman, Harrison Ford, Christopher Meloni
    1948 spielt Jackie Robinson (Chadwick Bosemann) in der afroamerikanischen Baseball-Liga. Branch Rickey (Harrison Ford), ein Baseballmanager der Major League, sieht ihn spielen und entscheidet sich dafür, den jungen Baseballer in seine Mannschaft aufzunehmen. Damit überschreitet er ein unausgesprochenes Tabu, denn einen afroamerikanischen Spieler gab es in der Major League noch nie. Dementsprechend müssen Jackie und Branch mit Anfeindungen kämpfen, doch vor allem Jackie Robinson steht aufgrund seiner Hautfarbe im Mittelpunkt rassistischer Angriffe. Nicht nur die Medien und die Fans, sondern auch seine eigenen Teamkollegen treten ihm feindselig gegenüber. Doch Robinson darf sich nicht beschweren oder verteidigen, denn jede Reaktion seinerseits könnte als Provokation verstanden werden, die seine Karriere beenden könnte. Also versucht er, sich auf das Spiel zu konzentrieren und die Menschen durch seine außerordentlichen Fähigkeiten auf dem Baseball-Feld von sich zu überzeugen. Nach und nach kann er sowohl die Kritiker als auch sein Team für sich gewinnen.
    Pressekritiken
    3,2
    User-Wertung
    3,6
    Filmstarts
    4,0
  • Grace Of Monaco

    Grace Of Monaco

    15. Mai 2014 / 1 Std. 42 Min. / Biografie, Drama
    Von Olivier Dahan
    Mit Nicole Kidman, Tim Roth, Frank Langella
    Monaco, Anfang der sechziger Jahre: Der ehemalige Hollywood-Star Grace Kelly (Nicole Kidman) hat seine Filmkarriere gegen die Ehe mit Fürst Rainier III. (Tim Roth) getauscht und heißt nun Fürstin Gracia Patricia von Monaco. So richtig warm wird Grace mit der Rolle der First Lady des kleinen Fürstentums aber zunächst nicht. Ihr Mann hat unterdessen alle Fürstenhände voll zu tun, die Unabhängigkeit Monacos zu bewahren, denn der französische Präsident Charles de Gaulle (André Penvern) verlangt Steuerzahlungen – und will seinen Willen notfalls mit einer militärischen Blockade durchsetzen. Zur gleichen Zeit erhält Grace ein verlockendes Angebot aus Hollywood: Regie-Ikone Alfred Hitchcock will sie für seinen nächsten Film "Marnie". Wird sich die Fürstin für eine Rückkehr ins Filmgeschäft entscheiden oder ihren Ehemann im Widerstand gegen Frankreich unterstützen?
    Pressekritiken
    1,1
    User-Wertung
    2,6
    Filmstarts
    1,5
  • 3/Tres

    3/Tres

    22. November 2012 / 1 Std. 55 Min. / Komödie, Drama
    Von Pablo Stoll Ward
    Mit Sara Bessio, Anaclara Ferreyra Palfy, Humberto de Vargas
    Rodolfo (Humberto de Vargas) ist von Beruf Zahnarzt und liebt das Fußballspielen. Mit seiner zweiten Frau lebt er seit einigen Jahren in der uruguayischen Hauptstadt Montevideo. Doch schon länger empfindet er keinen Spaß mehr am Leben und irgendwie läuft alles nicht mehr so, wie Rodolfo es sich vorgestellt hat. Die Freundin erscheint nicht mehr und beim Fußball wird er plötzlich ausgeschlossen. Nur seine Pflanzen, die er hegt und pflegt, spenden ihm ein wenig Trost. Doch dann liegt ein wichtiges Ereignis an: Aus erster Ehe mit seiner Ex-Gattin Graciela (Sara Bessio) hat er die Tochter Ana (Anaclara Ferreyra Palfy), deren sechzehnter Geburtstag unmittelbar bevorsteht. Anstelle des üblichen Telefonats beschließt Rodolfo, seine Tochter und die Ex-Frau spontan zu besuchen. Es wird nach langer Zeit der erste Kontakt zu Graciela und Ana und möglicherweise der Beginn eines neuen Lebens für alle Beteiligten...
    User-Wertung
    3,0
    Filmstarts
    3,0
  • Lunchbox

    Lunchbox

    21. November 2013 / 1 Std. 45 Min. / Drama, Romanze
    Von Ritesh Batra
    Mit Irrfan Khan, Nimrat Kaur, Nawazuddin Siddiqui
    Ila (Nimrat Kaur) lebt in der indischen Metropole Mumbai. Seit geraumer Zeit wird sie von ihrem Mann vernachlässigt und genau das beabsichtigt sie mittels ihrer würzigen Kochkunst zu ändern. Sie zaubert ihrem Gatten köstliche Mahlzeiten, die sie ihm durch sogenannte Dabbawallas zukommen lassen will. Diese Lieferanten haben sich darauf spezialisiert, Büroangestellten das frisch zu Hause zubereitete Mittagessen direkt an den Arbeitsplatz zu bringen. Doch bei der Lieferung an Ilas Mann geht etwas schief, die Essensbox landet trotz überaus penibler Kennzeichnung nicht dort, wo sie hinsoll, sondern beim einsamen Saajan (Irrfan Khan). Über dieses falsch zugestellte Essen kommen der unglückliche Einzelgänger und die auch nicht gerade zufriedene Hausfrau in Kontakt. Fortan nutzen Ila und Saajan den Lieferservice, um über die Boxen Nachrichten auszutauschen und schließlich entsteht zwischen ihnen eine zarte Freundschaft.
    Pressekritiken
    3,7
    User-Wertung
    3,4
    Filmstarts
    4,0
  • Die Relativitätstheorie der Liebe

    Die Relativitätstheorie der Liebe

    26. Mai 2011 / 1 Std. 36 Min. / Komödie, Drama
    Von Otto Alexander Jahrreiss
    Mit Olli Dittrich, Katja Riemann, Leonard Carow
    „Die Relativitätstheorie der Liebe“ ist ein 10-Personen-Stück, das von zwei Darstellern gestemmt wird. Katja Riemann und Olli Dittrich spielen Menschen, die sich auf unterschiedlichste Weise mit dem Zusammenhang zwischen Zufall und Liebe auseinandersetzen – etwa eine gewissenhafte Beamtin, einen libanesischen Gastronom, eine junge Frau mit dringendem Kinderwunsch, einen eifersüchtigen Fahrlehrer, einen homosexuellen Tanzlehrer, einen Agenturchef und eine Esoterikerin. Lasst die Einstein’schen Chaos-Spiele beginnen!
    User-Wertung
    3,0
    Filmstarts
    1,5
  • Das Mädchen Wadjda

    Das Mädchen Wadjda

    5. September 2013 / 1 Std. 37 Min. / Drama
    Von Haifaa Al Mansour
    Mit Waad Mohammed, Reem Abdullah, Abdullrahman Al Gohani
    Wadjda (Waad Mohammed) ist ein zehnjähriges Mädchen und lebt in Riad. Jeden Morgen wirft sie sehnsüchtige Blicke auf ein grünes Fahrrad, das in einem Spielzeuggeschäft angeboten wird. Doch Mädchen in Saudi-Arabien ist es untersagt, mit dem Rad zu fahren und ohnehin fehlt Wadjda das nötige Geld. Trotzdem will sie sich diesen Traum um jeden Preis erfüllen. Als ihr Plan, mit dem verbotenen Verkauf von selbstgemachten Mixtapes auf dem Pausenhof zu Geld zu kommen, auffliegt, droht ihr sogar der Verweis von der Schule. Einen letzten Trumpf hält sie aber noch in der Hand: Sie will den Koran-Rezitationswettbewerb gewinnen, der mit einem hohen Preisgeld dotiert ist. Ganz von ihrem Wunsch beseelt verschließt sie die Augen vor den Problemen ihrer Mutter (Reem Abdullah): Wadjdas Vater (Sultan Al Assaf) steht kurz davor, sich eine weitere Ehefrau zu nehmen.
    Pressekritiken
    3,9
    User-Wertung
    3,7
    Filmstarts
    4,0
Back to Top