Mein FILMSTARTS
    Die Wunderübung
    Die Wunderübung
    Starttermin 28. Juni 2018 (1 Std. 30 Min.)
    Mit Aglaia Szyszkowitz, Devid Striesow, Erwin Steinhauer
    Genre Drama
    Produktionsland Österreich
    Zum Trailer
    Pressekritiken
    3,2 3 Kritiken
    User-Wertung
    3,1 4 Wertungen - 2 Kritiken
    Filmstarts
    2,0
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe & Details

    FSK ab 0 freigegeben
    Seit vielen Jahren sind die Historikerin Joana (Aglaia Szyszkowitz) und Luftfahrtingenieur Valentin (Devid Striesow) verheiratet, sie haben zwei erwachsene Kinder, doch mittlerweile ist ihre Beziehung am Ende. Einst lernten sich die beiden Streithähne beim gemeinsamen Tauchen kennen, nach der Stille unter Wasser sehnen sie sich mittlerweile tagtäglich zurück. Über Jahre angesammelte Vorwürfe und Kränkungen stehen konstant im Raum, es vergeht kein Tag ohne Konflikt. Eine gemeinsame Sitzung bei einem Paartherapeuten (Jürgen Tarrach) scheint die letzte Möglichkeit zu sein, ihre Ehe zu retten. Doch auch in der Probestunde bei dem Therapeuten scheint die Situation zunächst nur wieder zu eskalieren, als die alten Streitthemen hochkochen und sich die beiden genüsslich gegenseitig durch den emotionalen Fleischwolf drehen. Doch dann erhält der Therapeut einen Anruf, der alles verändert…
    Verleiher NFP
    Weitere Details
    Produktionsjahr 2018
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget -
    Sprachen Deutsch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Wo kann man diesen Film schauen?

    Auf DVD/Blu-ray
    Die Wunderübung
    Die Wunderübung (DVD)
    Neu ab 7.99 €
    Alle Angebote auf DVD/Blu-ray

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    2,0
    lau
    Die Wunderübung
    Von Jens Balkenborg
    Wenn man sich Michael Kreihsls Verfilmung von Daniel Glattauers Theaterstück „Die Wunderübung“ ansieht, kommt einem fast unweigerlich Roman Polanskis grandiose Theaterverfilmung „Der Gott des Gemetzels“ in den Sinn. Schließlich ist hier wie dort ein minimalistisches Theaterstück die Vorlage, welches für die Leinwand als filmisches Kammerspiel umgesetzt wurde. Fast über die gesamte Laufzeit spielt „Die Wunderübung“ nur in einem Therapieraum, wo man einen verschrobenen Paar-Therapeuten und ein verstrittenes Ehepaar während einer Therapiesitzung beobachtet. Doch wo Polanskis Verfilmung mit schmissigen und scharfzüngigen Dialogen überzeugt und sich schließlich - auch dank der großartigen Darsteller - von der Bühnenversion emanzipiert, wirkt „Die Wunderübung“ tatsächlich wie abgefilmtes Theater, das nur stellenweise unterhält und selten überrascht. Die Historikerin Joana (Aglaia Szyszkowitz)...
    Die ganze Kritik lesen

    Trailer

    Die Wunderübung Trailer DF 1:49
    Die Wunderübung Trailer DF
    4 205 Wiedergaben
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Aglaia Szyszkowitz
    Rolle: Joana Dorek
    Devid Striesow
    Rolle: Valentin Dorek
    Erwin Steinhauer
    Rolle: Therapeut Harald
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    User-Kritiken

    Filmgenuss
    Hilfreichste positive Kritik

    von Filmgenuss, am 04/09/2019

    4,0stark
    SCHLIMMER GEHT IMMERDemnächst kommt Daniel Glattauers Email-Roman Gut gegen Nordwind in die Kinos. Wie bitte soll das ...
    Weiterlesen
    beco
    Hilfreichste negative Kritik

    von beco, am 29/11/2018

    3,0solide
    Gefilmtes Theater, aber als Sommerkino durchaus unterhaltsam und witzig.Ein wenig vorhersehbar und ohne wirklichen Biss
    Alle User-Kritiken
    0% (0 Kritik)
    50% (1 Kritik)
    50% (1 Kritik)
    0% (0 Kritik)
    0% (0 Kritik)
    0% (0 Kritik)
    Deine Meinung zu Die Wunderübung ?
    2 User-Kritiken

    Bilder

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme

    Kommentare

    • Histolinx
      Also ich muss sagen ich war angenehm überrascht von Der Wunderübung, nach der Kritik war ich von einem drögen 3 Personen Kammerspiel ausgegangen. Der Film wurde aber nie langweilig und es gab erstaunlich viel zu lachen, sehr angetan war ich ebenfalls von der selbstbewussten Aglaia Szyszkowitz, die einmal mehr bewiesen hat, dass man auch mit Falten im Gesicht noch eine sehr attraktive Frau sein kann!
    Kommentare anzeigen
    Back to Top