Mein FILMSTARTS
Snatch – Schweine und Diamanten
20 ähnliche Filme für "Snatch – Schweine und Diamanten"
  • Spiel auf Zeit

    Spiel auf Zeit

    19. November 1998 / 1 Std. 38 Min. / Krimi, Drama, Thriller
    Von Brian De Palma
    Mit Nicolas Cage, John Heard, Gary Sinise
    Kein Geringerer als der Verteidigungsminister persönlich besucht einen Boxkampf in Atlantic City. Dies ist Grund genug für die höchste Sicherheitsstufe und so wird Polizist Rick Santoro (Nicolas Cage) mit der verantwortungsvollen Aufgabe betraut. Trotz aller Vorkehrungen kommt es jedoch trotzdem zum Super Gau und der hohe Beamte wird von einem arabischen Terroristen erschossen. Kevin Dunne (Gary Sinise), ein Mitarbeiter des Ministers, Offizier der US Navy und Ricks Freund, erschießt schließlich wiederum den Mörder. Als Drahtzieher wird eine Frau Namens Julia Costello verdächtigt, die kurz vor dem Attentat mit dem hochrangigen Opfer gesprochen hatte. Als Rick die Frau zur Rede stellt erfährt er, dass Kevin vor dem Mord seinerseits mit dem Araber in ein Gespräch verwickelt war. In einem Wettlauf gegen die Zeit versucht der Polizist die Wahrheit über die schrecklichen Geschehnisse herauszufinden.
    User-Wertung
    3,4
    Filmstarts
    3,0
  • Bube, Dame, König, grAs

    Bube, Dame, König, grAs

    3. Dezember 1998 / 1 Std. 46 Min. / Krimi
    Von Guy Ritchie
    Mit Jason Statham, Nick Moran, Dexter Fletcher
    Das Londoner Arbeiterviertel East End: Die Kleinganoven Eddy (Nick Moran), Tom (Jason Flemyng), Soap (Dexter Fletcher) und Bacon (Jason Statham) kommen gerade so über die Runden, indem sie Schmuck und Elektrogeräte verticken. Dann lädt der örtliche Pornokönig und Mafiaboss Harry Lonsdale (P. H. Moriarty) zu einem illegalen Poker-Turnier. Der Einsatz: 100.000 britische Pfund. Die Vier wittern den Coup ihres Lebens, legen ihr Erspartes zusammen und erkaufen dem geschickten Zocker Eddy einen Platz in der Pokerrunde. Doch - wie sollte es in der Londoner Unterwelt auch anders sein - Eddy wird gnadenlos über den Spieltisch gezogen. Nicht nur der Einsatz ist futsch, plötzlich stehen die Jungs auch noch mit fünfhundert Riesen beim „Big Boss“ in der Kreide. Nur eine Woche bleibt den Freunden, um ihre Schulden zu begleichen. Sonst hackt ihnen Harry „Hackebeil“ Lonsdale einen Finger nach dem anderen ab…
    Pressekritiken
    3,8
    User-Wertung
    4,2
    Filmstarts
    4,5
  • Rock N Rolla

    Rock N Rolla

    19. März 2009 / 1 Std. 54 Min. / Krimi, Action, Komödie
    Von Guy Ritchie
    Mit Gerard Butler, Tom Wilkinson, Mark Strong
    Der Unterwelt-Pate Lenny Cole (Tom Wilkinson) hat drei Londoner Kleinganoven bei einer Grundstückspekulation böse auflaufen lassen. Am Ende der verunglückten Aktion hat das Trio aus One Two (Gerard Butler), Bob (Tom Hardy) und Mumbles (Idris Elba) Schulden von zwei Millionen Pfund. Da kommt ihnen ein Geschäft, das die gerissene Buchhalterin Stella (Thandie Newton) vorschlägt, gerade recht. Ihr Boss, der skrupellose russische Milliardär Uri Obomavich (Karel Roden), will Lennys Kontakte im Stadtrat nutzen, um sich eine Baugenehmigung zu erschleichen. Die sieben Millionen Pfund Schmiergeld fangen die drei Kleinganoven auf Stellas Tipp hin bei der Übergabe ab. Doch das ist nur der Anfang von nicht enden wollenden Verwicklungen...
    Pressekritiken
    3,1
    User-Wertung
    3,8
    Filmstarts
    3,5
  • Ein Fisch namens Wanda

    Ein Fisch namens Wanda

    26. Januar 1989 / 1 Std. 48 Min. / Komödie, Krimi
    Von Charles Crichton, John Cleese
    Mit Jamie Lee Curtis, Michael Palin, John Cleese
    Dem schmierigen Ganoven George (Tom Georgeson) gelingt der ganz große Coup. Zusammen mit seinem Bruder, dem stotternden Tierschutzaktivisten Ken (Michael Palin), seiner Geliebten Wanda (Jamie Lee Curtis) und deren Bruder Otto (Kevin Kline), einem pseudointellektuellen Ex-CIA-Killer, gelingt es ihm, Juwelen im Wert von 13 Millionen Pfund zu rauben. Anschließend wird die Beute in einem abgelegenen Versteck gut verwahrt, danach will man weitersehen. Doch George kehrt noch einmal zurück und nimmt die kostbaren Klunker an sich, denn er traut Otto nicht über den Weg. Völlig berechtigt, wie sich herausstellt, da dieser mitnichten mit Wanda verwandt ist und mit ihr zusammen die ganze Zeit über ein doppeltes Spiel gespielt hat.
    Pressekritiken
    5,0
    User-Wertung
    4,0
    Filmstarts
    4,5
  • Hot Fuzz - Zwei abgewichste Profis

    Hot Fuzz - Zwei abgewichste Profis

    14. Juni 2007 / 2 Std. 00 Min. / Komödie, Krimi, Action
    Von Edgar Wright
    Mit Simon Pegg, Martin Freeman, Bill Nighy
    Nicholas Angel (Simon Pegg) ist Londons Elitepolizist. Er ist besser als jeder seiner Kollegen, doch das bringt ein Problem mit sich: Im Vergleich mit ihm sieht die ganze restliche Londoner Polizei einfach schlecht aus. Deswegen "befördert" ihn sein Boss in das kleine beschauliche Örtchen Sandford. Dort ist man stolz auf die Verbrechensrate von 0 und so ist es bald Angels einziger Job mit seinem tumben Kollegen Danny Butterman (Nick Frost), der gerne Mel Gibson wäre, auf Gartenpartys für Ordnung zu sorgen und mal eine Katze zu retten. Doch bald fällt Angel auf, dass es in Sandford zwar offiziell keine Morde gibt, aber die Unfallstatistik dafür ausgesprochen hoch ist...
    Pressekritiken
    3,9
    User-Wertung
    4,0
    Filmstarts
    4,5
  • Lucky # Slevin

    Lucky # Slevin

    1. Januar 2006 / 1 Std. 48 Min. / Thriller, Krimi, Komödie
    Von Paul McGuigan
    Mit Robert Forster, Diego Klattenhoff, Josh Hartnett
    Slevin (Josh Hartnett) hat wahrlich keinen Glückstag erwischt. Kaum steigt er in einer für ihn noch unbekannten Stadt aus dem Zug, nehmen ihm Gangster Geld und Papiere ab. Sein Freund - den er besuchen wollte - ist nicht in seiner Wohnung, dafür aber eine Gruppe Ganoven. Und die wollen einfach nicht glauben, dass sie mit Slevin den falschen Mann erwischt haben. Sie schleifen Slevin vor die lokale Mobster-Größe, den "Boss" (Morgan Freeman). Dieser erinnert ihn freundlich, aber extrem bestimmt an seine Spielschulden (die eigentlich die Spielschulden seines Freundes sind) und besteht darauf, dass Slevin sie abarbeitet - durch einen Mord, begangen am Sohn seines Konkurrenten und Intimfeindes, dem "Rabbi" (Ben Kingsley). Doch damit nicht genug. Kaum aus den Klauen des Bosses entkommen, wird Slevin abermals gekidnapped, diesmal von einer Band hochgerüsteter orthodoxer jüdischer Gangster, die ihn ihrerseits vor den "Rabbi" zerren, der genau auf der anderen Straßenseite vom "Boss" residiert. Auch hier hat Slevins Freund Schulden - und das Geld braucht der Rabbi ziemlich dringend, da sonst seine Vereinbarung mit dem Killer Goodkat (Bruce Willis) gefährdet ist...
    Pressekritiken
    3,5
    User-Wertung
    4,3
    Filmstarts
    4,0
  • Jackie Brown

    Jackie Brown

    16. April 1998 / 2 Std. 30 Min. / Krimi, Drama
    Von Quentin Tarantino
    Mit Pam Grier, Samuel L. Jackson, Robert De Niro
    Jackie Brown (Pam Grier) ist Stewardess, doch leider verdient sie zu wenig Geld. Deshalb arbeitet sie für den Waffenhändler Ordell Robbie (Samuel L. Jackson). Der hat sein Vermögen in Mexiko angelegt und lässt sich von Jackie Brown Bargeld in die USA schmuggeln. Als Jackie eines Tages kontrolliert wird, fliegt sie mit 50.000 Dollar und ein paar Gramm Kokain im Handgepäck auf. Der Bundesbeamte Ray Nicolet (Michael Keaton) schlägt Jackie einen Deal vor: Sie soll ihren Auftraggeber Ordell Robbie ans Messer liefern und bekommt dafür Straffreiheit zugesichert...
    User-Wertung
    4,1
    Filmstarts
    5,0
  • Der rosarote Panther

    Der rosarote Panther

    19. Dezember 1963 / 1 Std. 53 Min. / Komödie, Krimi
    Von Blake Edwards
    Mit Peter Sellers, David Niven, Robert Wagner
    Der rosarote Panther ist ein großer Diamant mit rosarotem Schimmer und einem kleinen Schatten in der Mitte. Da der aussieht wie ein springender Panther, bekam der Edelstein seinen Spitznamen verpasst. Im italienischen Wintersportort Cortina d'Ampezzo wird er vom englischen Meisterdieb "Das Phantom" (David Niven) stibitzt. Jaques Clouseau (Peter Sellers), ein trotteliger Inspektor, ist ebenfalls am Skiort zugegen und setzt nun alles daran, den cleveren Gauner endlich zu stellen. Der aber versteht es, seine Häscher zu täuschen und immer wieder abzuschütteln. Wird es dem Inspektor trotzdem gelingen, seine Lebensaufgabe zu erfüllen? Und wer von den Urlaubsgästen treibt noch ein falsches Spiel...?
    User-Wertung
    3,4
  • Red Heat

    Red Heat

    6. Oktober 1988 / 1 Std. 46 Min. / Krimi, Action, Komödie
    Von Walter Hill
    Mit Arnold Schwarzenegger, James Belushi, Peter Boyle
    Die Sowjetunion in ihren letzten Zügen: Ivan Danko (Arnold Schwarzenegger) ist der härteste Hund bei der Moskauer Miliz. Der linientreue und kampferprobte Polizist hat das Auge des Gesetzes auf den georgischen Drogendealer Viktor Rosta (Ed O’Ross) geworfen, der Kokain ins sozialistische Vaterland verschiebt. Die Festnahme scheint eine Formsache zu sein, doch Rosta kann entkommen und tötet auf der Flucht den Kollegen und besten Freund Dankos. Einige Monate später bekommt Danko eine zweite Chance. Rosta wurde in Chicago wegen eines Rotlichtverstoßes festgenommen und sitzt dort ein. Danko soll den Mörder nach Hause bringen, aber möglichst ohne den Klassenfeind von dem aufkommenden Drogenproblem in der Heimat wissen zu lassen. Als Aufpasser für den russischen Fremdkörper werden die Polizisten Art Ridzik (James Belushi) und dessen Partner Gallagher (Richard Bright) abkommandiert. Die sowjetische Desinformation der amerikanischen Behörden hat fatale Folgen: Als Danko mit dem Gefangenen am Flughafen angekommen ist, wird dieser durch lokale Ghetto-Gangster freigeschossen. Ridziks Partner wird getötet. Das Department hält es daraufhin für eine gute Idee, den Russen und das Großmaul Ridzik auf die Jagd nach dem erneut Geflüchteten zu schicken….
    Pressekritiken
    4,0
    User-Wertung
    3,3
    Filmstarts
    3,0
  • Pulp Fiction

    Pulp Fiction

    25. August 1994 / 2 Std. 29 Min. / Krimi, Thriller
    Von Quentin Tarantino
    Mit John Travolta, Samuel L. Jackson, Uma Thurman
    Für das Kleinkriminellen-Pärchen Pumkin (Tim Roth) und Honey Bunny (Amanda Plummer) soll es soll der "große Coup" werden. Zunächst klappt der Überfall auf ein L.A. Diner auch ganz gut - dumm nur, dass die beiden Schmalspurganoven an den Profigangster Jules (Samuel L. Jackson) geraten, der an einem der Tische sitzt. Er ist zwar bereit, seine Brieftasche mit der Aufschrift "Bad Motherfucker" samt mehrerer tausend Dollar Inhalt abzugeben, aber nicht den schwarzen Aktenkoffer, den Pumkin und Honey Bunny einkassieren wollen. Das Szenarium eskaliert, Jules dreht den Spieß um, bei den Anfängern liegen die Nerven blank... Szenenwechsel: Hitman Jules und sein Partner Vincent Vega (John Travolta) unterhalten sich auf dem Weg zu einem Auftrag für ihren Boss Marcellus Wallace (Ving Rhames) angeregt über die Vorzüge der niederländischen Burger-Kultur ("Hamburger! Der Grundstein eines jeden nahrhaften Frühstücks!") , beinahe todesbringende Fußmassagen und die Tücken des metrischen Systems. Auf dem Rückweg richten die beiden eine riesige Sauerei in ihrem Wagen an. Aus Versehen verteilt Vincent das Gehirn einer Geisel auf den Polstern. Der Profi-Cleaner Mr. Wolf (Harvey Keitel) soll das Dilemma beheben. Boxer Butch Coolidge (Bruce Willis) hat andere Sorgen. Er hat einen Kampf an den Unterwelt-Chef Wallace verkauft, will aber doppelt abkassieren und setzt bei einem Wettbüro viel Geld auf seinen Sieg. Das macht Marcellus fuchsteufelswild, er will den Abtrünnigen auf der Stelle umbringen lassen. Das sind nur einige der Handlungsfäden. Ebenso ereignis- und folgenreich ist das Date von Vincent mit Marcellus Frau Mia (Uma Thurman) und Butchs Vorliebe zur goldenen Uhr, die ein Kriegskamerad (Christopher Walken) seine Vaters einst in seinem Hintern versteckt hielt...
    Pressekritiken
    5,0
    User-Wertung
    4,6
    Filmstarts
    5,0
  • The Italian Job - Jagd auf Millionen

    The Italian Job - Jagd auf Millionen

    13. November 2003 / 1 Std. 51 Min. / Action, Thriller, Krimi
    Von F. Gary Gray
    Mit Mark Wahlberg, Charlize Theron, Edward Norton
    Charlie Croker (Mark Wahlberg) tüftelt den Coup seines Lebens bis ins kleinste Detail perfekt aus - Goldbarren im Wert von 35 Millionen Dollar sollen in Venedig geraubt werden. Alle Crewmitglieder sind nach ihren außergewöhnlichen Fähigkeiten eingeteilt: Safeknacker-Veteran John Bridges (Donald Sutherland), Computergenie Lyle (Seth Green), der virtuose Fahrer Rob (Jason Stratham), Explosionsexperte Left Earl (Mos Def) und das undurchsichtige Allroundtalent Steve (Edward Norton). Nachdem der Beutezug reibungslos über die Bühne geht und die italienische Polizei spektakulär ausgetrickst wurde, folgt die große Überraschung: Steve hat ein zweites Team, mit dem er die Beute der Bande stiehlt. Er erschießt John, die anderen versinken samt leerem Geldtranssporter in eiskaltem Flusswasser. Allerdings merkt Steve nicht, dass den Gangstern die Befreiung gelingt...
    User-Wertung
    3,7
    Filmstarts
    3,5
  • Der Clou

    Der Clou

    11. April 1974 / 2 Std. 09 Min. / Komödie, Krimi
    Von George Roy Hill
    Mit Paul Newman, Robert Redford, Robert Shaw
    Die Wirtschaftskrise der 1930er zieht auch ein Ansteigen von Kriminalität, Korruption und Spekulation nach sich und Doyle Lonnegan (Robert Shaw) gehört zu den Nutznießern. Illegale Geschäfte, Glücksspiel und Bestechung stehen bei ihm an der Tagesordnung. Als einer seiner Untergebenen, Mattola (James Sloyan), 11.000 Dollar von einem Wettbüro in die Zentrale Lonnegans bringen will, wird er von dem Trickbetrüger Johnny Hooker (Robert Redford) und seinem Partner Luther Coleman (Robert Earl Jones) ausgetrickst. Beide verschwinden mit den Geld ohne zu ahnen, wen sie betrogen haben: Lonnegan. Und der lässt sich so etwas nicht gefallen und weist seinen Leibwächter Floyd (Charles Dierkop) an, die beiden Betrüger ausfindig zu machen.
    User-Wertung
    4,1
    Filmstarts
    5,0
  • O Brother, Where Art Thou?

    O Brother, Where Art Thou?

    19. Oktober 2000 / 1 Std. 46 Min. / Komödie, Krimi
    Von Joel Coen, Ethan Coen
    Mit George Clooney, John Turturro, Tim Blake Nelson
    „O Brother, Where Art Thou?“ beginnt mit einem großen Kinobild: Eine Sträflingskolonne – im klassischen Streifen-Look gekleidet, bewacht von sonnenbebrillten, kernigen Polizisten – schlägt im Takt und mit Spitzhacken auf Steine am Wegrand ein. Weite Getreidefelder im Hintergrund, die Sonne, ausgewaschene, blasse Farben und ein Working song, der die Sträflinge bei Laune hält – wir befinden uns im Süden Amerikas zur Zeit der großen Depression. Dem charismatischen Everett Ulysses McGill (George Clooney) schafft es zusammen mit seinen Kumpanen Delmar (Tim Blake Nelson) und Pete (John Turturro) zu entkommen. Doch ihre Flucht in die Freiheit wird allerhand seltsamen Gestalten begleitet: verführerische Sirenen lauern am Flussufer, ein einäugiger Bibelverkäufer stellt sich als gerissener Schurke heraus und beim blinden Chef einer Plattenfirma singt das Trio nebenbei den Hit des Jahres ein...
    Pressekritiken
    3,7
    User-Wertung
    4,0
    Filmstarts
    4,0
  • Der Schakal

    Der Schakal

    12. März 1998 / 2 Std. 04 Min. / Krimi, Thriller, Action
    Von Michael Caton-Jones
    Mit Richard Gere, Diane Venora, Bruce Willis
    Der Schakal (Bruce Willis) tötet jeden, der ihm vor die Flinte läuft, wenn er nur genügend Geld dafür bekommt. Und seine perfekte, schnelle und saubere Arbeit kostet eine Menge Geld. So wird er angeheuert, den FBI-Direktor Donald Brown (John Cunningham) zu eliminieren. Preis: 70 Millionen Dollar. Das FBI und der KGB sind schon längere Zeit hinter dem Auftragskiller her. Doch überall, wo die Agenten hinkommen, hat der bereits seine Arbeit verrichtet. Das FBI setzt daraufhin einen ehemaligen IRA-Terroristen - Declan Mulqueen (Richard Gere) - auf den Schakal an. Es beginnt eine Verfolgungsjagd, die bald erste Leben fordert...
    Pressekritiken
    2,5
    User-Wertung
    3,4
    Filmstarts
    3,0
  • The Big Lebowski

    The Big Lebowski

    19. März 1998 / 1 Std. 57 Min. / Komödie, Krimi
    Von Joel Coen, Ethan Coen
    Mit Jeff Bridges, Julianne Moore, John Goodman
    Jeffrey Lebowski aka "Der Dude" (Jeff Bridges) ist ein ewiger Hippie, dessen einzige Beschäftigung das Bowlingspielen ist - ein Hobby, dem er zusammen mit seinen Kumpels Walter (John Goodman) und Donny (Steve Buscemi) nachgeht. Als er eines Tages durch eine Verwechslung mit einem Multimillionär gleichen Namens Bekanntschaft mit ein paar unflätigen Kriminellen macht, wird der „Dude“ sauer. Schließlich wurde unter anderem auf seinen Lieblingsteppich uriniert. Also fordert er von dem Multimillionär für das ihm getane Unrecht eine Ersatzleistung, doch hier beißt er auf Granit. Stattdessen wird er in ein absurdes Abenteuer gerissen, als die Frau des wohlhabenden Namensvetters entführt wird. Der „Dude“ soll sich um die Übergabe des Lösegeldes kümmern, weil es sich vermutlich um dieselben Typen handelt, die ihn mit dem Multimillionär verwechselt hatten.
    Pressekritiken
    4,0
    User-Wertung
    4,3
    Filmstarts
    5,0
  • Very Bad Things

    Very Bad Things

    13. Mai 1999 / 1 Std. 40 Min. / Komödie, Krimi
    Von Peter Berg
    Mit Jon Favreau, Leland Orser, Cameron Diaz
    Es soll ein gebührender Junggesellenabschied werden: Kyle Fisher (Jon Favreau) fährt mit seinen langjährigen Freunden Robert (Christian Slater), Charles (Leland Orser), Michael (Jeremy Piven) und Adam (Daniel Stern) nach Las Vegas, bevor er seine Freundin Laura (Cameron Diaz) heiraten wird. Doch als Robert während der drogengeschwängerten Party im Hotelzimmer aus Versehen eine Prostituierte tötet, haben die Männer ein riesiges Problem - zumal es bald die nächste Leiche gibt. Nach anfänglicher Panik behält vor allem Robert einen kühlen Kopf und kann den Rest der Clique davon überzeugen, nicht die Polizei zu rufen, sondern stattdessen die fachmännisch zerstückelten Leichen in der Wüste Nevadas zu verscharren. Gesagt, getan. Wieder zu Hause zeigt sich jedoch, dass nicht jeder mit dem psychischen Druck der begangenen Taten normal weiter leben kann, und somit nach und nach das aufgebaute Lügenschloss einzustürzen droht. Dies ist der Beginn einer Kette folgenschwerer Ereignisse, bei der nicht nur die Hochzeit von Kyle und Laura auf dem Spiel steht.
    Pressekritiken
    3,3
    User-Wertung
    3,4
    Filmstarts
    4,0
  • Wie klaut man eine Million?

    Wie klaut man eine Million?

    Kein Kinostart / 2 Std. 03 Min. / Krimi, Komödie, Romanze
    Von William Wyler
    Mit Audrey Hepburn, Peter O'Toole, Eli Wallach
    Charles Bonnet (Hugh Griffith) ist Kunstsammler und verleiht seine gefälschte Venusstatue an ein Pariser Museum. Das wäre überhaupt kein Problem, wenn das vermeintliche Kunstwerk nicht versichert werden sollte. Ein Kunstkenner würde sich das gute Stück ansehen und es als Fälschung entlarven. Der gute Ruf von Charles steht auf dem Spiel, weshalb seine Tochter Nicole Bonnet (Audrey Hepburn) etwas unternehmen muss. Sie engagiert einen Dieb (Peter O’Toole), der ihr beim Raub der Statue helfen soll…
    User-Wertung
    3,3
  • Natural Born Killers

    Natural Born Killers

    27. Oktober 1994 / 1 Std. 58 Min. / Action, Krimi, Gericht
    Von Oliver Stone
    Mit Woody Harrelson, Juliette Lewis, Robert Downey Jr.
    Mickey (Woody Harrelson) und Mallory Knox (Juliette Lewis) sind ein Liebespaar, das eine Blutspur durch die USA zieht. Innerhalb weniger Wochen haben sie über 50 Menschen auf dem Gewissen. Die Polizei ist ihnen auf den Fersen, die Öffentlichkeit stilisiert sich zu Helden und der sadistische Polizist Jack Scagnetti (Tom Sizemore) ist fanatisch besessen davon, die Serientäter endlich zur Strecke zu bringen. Als die beiden Liebenden in der Wüste bei einem Indianer während eines Drogentrips von Klapperschlangen gebissen werden, machen sie sich auf den Weg, um eine Apotheke zu überfallen und das Gegengift zu entwenden. Doch der Raubzug geht schief und das Killerpärchen wird geschnappt. Im Gefängnis stehen sie unter der Aufsicht des passionierten Anstaltsleiter Dwight McClusky (Tommy Lee Jones), der ein Fernsehinterview mit dem TV-Reporter Wayner Gale (Robert Downey jr.) zulässt. Während der Aufnahmen bricht eine Revolte aus, die blutige Ausmaße annimmt.
    Pressekritiken
    3,8
    User-Wertung
    4,1
    Filmstarts
    5,0
  • Heat

    Heat

    29. Februar 1996 / 2 Std. 50 Min. / Krimi, Drama
    Von Michael Mann
    Mit Al Pacino, Robert De Niro, Val Kilmer
    In "Heat" stehen zwei Männer auf gegensätzlichen Seiten des Gesetzes im Mittelpunkt: Meisterdieb Neil McCauley (Robert De Niro), ein eiskalter, berechnender Profigangster, der mit seiner Crew dem großen Geld nachjagt - und der fanatische Cop Vincent Hanna (Al Pacino), der sie verfolgt. Ein letzter großer Coup soll noch folgen, dann will McCauley Schluss machen. Doch dieser millionenschwere Banküberfall geht schief: Die Gangster können zwar fliehen, aber Hanna und seine Leute sitzen ihnen direkt im Nacken...
    Pressekritiken
    4,3
    User-Wertung
    4,5
    Filmstarts
    5,0
  • Bonnie und Clyde

    Bonnie und Clyde

    19. Dezember 1967 / 1 Std. 52 Min. / Krimi, Drama, Romanze
    Wiederaufführungstermin 30. Juni 2005
    Von Arthur Penn
    Mit Warren Beatty, Faye Dunaway, Gene Hackman
    Beim Versuch, das Auto von Bonnie Parkers (Faye Dunaway) Mutter zu klauen, lernt Clyde Barrow (Warren Beatty), Bonnie kennen. Da die junge Frau dem Charme des kecken Clyde erliegt, wollen die beiden gemeinsam eine kriminelle Karriere starten. Von ersten Rückschlägen lassen sie sich dabei nicht beirren und schaffen es schließlich einige erfolgreiche Überfälle durchzuführen. Im laufe der Zeit wächst die Bande um das inzwischen berühmt gewordene Gaunerpärchen immer weiter an. Zu den neuen Mitgliedern gehören unter anderem Clydes Bruder Buck (Gene Hackman) und dessen Frau Blanche (Estelle Parsons). Aber das Netz der Polizei zieht sich immer enger um die Kriminellen zusammen. Eine Katz- und Mausspiel zwischen Ordnungshütern und der Bande um Bonnie und Clyde beginnt, bei dem nicht klar ist, wer am Ende die Oberhand behalten wird.
    Pressekritiken
    5,0
    User-Wertung
    3,8
    Filmstarts
    5,0
Back to Top