Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Über die Unendlichkeit
     Über die Unendlichkeit
    17. September 2020 / 1 Std. 16 Min. / Drama, Fantasy
    Von Roy Andersson
    Mit Martin Serner, Tatiana Delaunay, Anders Hellström
    Produktionsländer Schweden, Deutschland, Norwegen
    Zum Trailer Vorführungen (20)
    User-Wertung
    2,9 6 Wertungen - 3 Kritiken
    Filmstarts
    2,5
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe & Details

    FSK ab 12 freigegeben
    „Über die Unendlichkeit“ erzählt eine Vielzahl kleiner Geschichten: Ein Priester, der seinen Glauben verloren hat, wird von seinem Arzt und dessen Sprechstundenhilfe unsanft vor die Tür gesetzt, weil der Arzt noch den Bus erwischen will. In einem Bus sitzt ein weinender Mann, während die Fahrgäste um ihn herum darüber diskutieren, ob man in der Öffentlichkeit einfach so seinen Gefühlen freien Lauf lassen darf. Ein Vater ist mit seiner Tochter auf dem Weg zu einer Geburtstagsfeier und bindet ihr die Schuhe. Über den Ruinen des vom Zweiten Weltkrieg zerstörten Köln fliegen ein Mann und eine Frau engelsgleich durch die Luft. Und viele weitere...
    Originaltitel

    Om det oändliga

    Verleiher Neue Visionen
    Weitere Details
    Produktionsjahr 2019
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget -
    Sprachen Schwedisch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Hier im Kino

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    2,5
    durchschnittlich
    Über die Unendlichkeit

    Dann ist irgendwie auch alles egal

    Von Christoph Petersen
    Mit „Songs From The Second Floor“ (2002), „Das jüngste Gewitter“ (2007) und „Eine Taube sitzt auf einem Zweig und denkt über das Leben nach“ (2014 in Venedig mit dem Goldenen Löwen ausgezeichnet) hat Regisseur Roy Andersson eine meisterhafte Trilogie über nicht weniger als das menschliche Wesen abgeliefert. Ohne Handlung im engeren Sinne erzählt er darin mit pessimistischer Prägnanz, mit viel schwarzem Humor und in starren Einstellungen, die wie gräulich-ausgebleichte Gemälde komponiert sind, von der (Un-)Möglichkeit des menschlichen (Zusammen-)Lebens. In „Über die Unendlichkeit“ bleibt der Schwede seinen üblichen Markenzeichen treu: geisterhaft weißgeschminkte Männer, historische Referenzen, präzise gestaltete Tableaus, größtmögliche Reduktion. Ein typischer Andersson eben, nur springt der Funke diesmal nicht über. Statt bis zum Grotesken stoßen seine Beobachtungen zu oft nur bis zum Ba...
    Die ganze Kritik lesen
    Über die Unendlichkeit Trailer DF 0:00
    Über die Unendlichkeit Trailer DF
    1988 Wiedergaben
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Martin Serner
    Rolle: Pfarrer
    Tatiana Delaunay
    Rolle: Fliegendes Paar
    Anders Hellström
    Rolle: Fliegendes Paar
    Jan-Eje Ferling
    Rolle: Mann an der Treppe
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    User-Kritiken

    beco
    beco

    User folgen 9 Follower Lies die 143 Kritiken

    2,5
    Veröffentlicht am 23. September 2020
    Was für ein eigenartiges, filmisches Etwas. Kein Film im eigentlichen Sinn, auch kein richtiger Episodenfilm, obwohl man viele Episoden geboten bekommt, eher bewegte Stillleben, zum Leben erweckte Photos, die Menschen in absurden, depressiven und verstörenden Szenen zeigen. Der Mensch in ein depressives Dasein geworfen, in dem nur die eine Episode mit jungen Menschen Lebensfreude möglich erscheinen lässt. Ratlos verlasse ich das Kino und bin ...
    Mehr erfahren
    FILMGENUSS
    FILMGENUSS

    User folgen 8 Follower Lies die 201 Kritiken

    3,5
    Veröffentlicht am 13. September 2020
    WO DER MENSCH NICHT WEITER WEISS von Michael Grünwald / filmgenuss.com Wer einmal schon einen Film vom Schweden Roy Andersson gesehen hat, wird wissen, was auf ihn zukommt. Alle anderen hingegen werden feststellen – zum eigenen Leidwesen oder in staunender Verzückung – dass Filmemachen auch komplett anders funktionieren kann. Über die Unendlichkeit lässt sich mit nichts vergleichen, was außerhalb des Roy Andersson-Universum sonst noch ...
    Mehr erfahren
    Mo Bre
    Mo Bre

    User folgen Lies die 2 Kritiken

    1,0
    Veröffentlicht am 13. Oktober 2020
    Schade um die Zeit, die das Schauen dieses Filmes mich gekostet hat. Völlig sinnlose Aneinanderreihungen, völlig hässliche Darsteller und Kulissen, keine Handlung und das soll Filmpreise erhalten haben? Wofür?
    3 User-Kritiken

    Bilder

    16 Bilder

    Wissenswertes

    Aktuelles

    Deutscher Trailer zu "Über die Unendlichkeit": Das nächste Meisterwerk von Cannes-Gewinner Roy Andersson?
    NEWS - Im Kino
    Sonntag, 2. Februar 2020
    In seinem neuesten Film erzählt Cannes-, Venedig- und Berlinale-Gewinner Roy Andersson viele kleine Geschichten über die...
    "Joker" mit Joaquin Phoenix gewinnt den Goldenen Löwen beim Fimfestival in Venedig
    NEWS - Festivals & Preise
    Samstag, 7. September 2019
    Im offiziellen Wettbewerb von Cannes liefen in diesem Jahr 21 Filme, darunter „Joker“, „Ad Astra“ und die neuen Werke von...

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme
    Back to Top