Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Pelikanblut - Aus Liebe zu meiner Tochter
     Pelikanblut - Aus Liebe zu meiner Tochter
    24. September 2020 / 2 Std. 07 Min. / Drama
    Von Katrin Gebbe
    Mit Nina Hoss, Murathan Muslu, Sophie Pfennigstorf
    Produktionsländer Deutschland, Bulgarien
    Zum Trailer Vorführungen (58)
    Pressekritiken
    3,5 1 Kritik
    User-Wertung
    3,0 1 Wertung - 1 Kritik
    Filmstarts
    3,5
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe & Details

    FSK ab 16 freigegeben
    Wiebke (Nina Hoss) betreibt nicht nur einen eigenen Reiterhof, auf dem unter anderem Polizeipferde trainiert werden, sondern adoptierte mit Nicolina (Adelia-Constance Ocleppo) auch schon einmal ein osteuropäisches Mädchen – mit Erfolg. Ihr neuer Schützling, die fünfjährige Raya (Katerina Lipovska), macht es ihr da nicht ganz so einfach. Sie beschmiert das Bad mit Fäkalien, spießt tote Tiere auf und zwingt schwächere Kinder zu „Doktorspielen“. Und während selbst die Neurologen glauben, dass eine Besserung nur noch in einer spezialisierten Einrichtung erfolgen kann, will Wiebke nicht aufgeben – und greift zu immer extremeren Methoden.
    Verleiher DCM Filmdistribution
    Weitere Details
    Produktionsjahr 2019
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget -
    Sprachen Deutsch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Hier im Kino

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    3,5
    gut
    Pelikanblut - Aus Liebe zu meiner Tochter

    An der Grenze zum Horror

    Von Christoph Petersen
    „Deep Impact“ und „Armaggedon“, „Volcano“ und „Dante’s Peak“, „Scott & Huutsch“ und „Mein Partner mit der kalten Schnauze“ – die Kinogeschichte ist voll von solchen Doppelgänger-Produktionen, bei denen zwei Studios oder Filmemacher zur selben Zeit auf dasselbe Thema angesprungen sind. Jetzt gibt es noch einen weiteren Fall – diesmal handelt es sich dabei allerdings nicht um Hollywood-Blockbuster, sondern um zwei der international prestigeträchtigsten deutschen Filme des Jahres: „Systemsprenger“ von Nora Fingscheidt, der auf der Berlinale mit einem Silbernen Bären ausgezeichnet wurde und zudem als deutscher Vertreter ins anstehende Oscar-Rennen gehen wird, handelt von der neunjährigen Benni, die so schwer traumatisiert ist, dass sie das hiesige Fürsorgesystem mit ihren Ausrastern nicht nur an seine Grenzen bringt, sondern es – wie der Titel schon sagt – regelrecht sprengt. In Katrin...
    Die ganze Kritik lesen

    Trailer

    Pelikanblut - Aus Liebe zu meiner Tochter Trailer DF 2:04
    Pelikanblut - Aus Liebe zu meiner Tochter Trailer DF
    7 385 Wiedergaben
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Nina Hoss
    Rolle: Wiebke
    Murathan Muslu
    Rolle: Benedict
    Sophie Pfennigstorf
    Rolle: Alma
    Yana Marinova
    Rolle: Sigrid
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    User-Kritik

    AlphaKaiju
    AlphaKaiju

    User folgen Lies die 2 Kritiken

    2,0
    Veröffentlicht am 24. September 2020
    "Systemsprenger" trifft "Der Exorzist" - nur inkonsiquent, und unlogisch. Nachdem ich selber "Systemsprenger" gesehen habe und begeistert war, habe ich mir ähnliches von diesem Film erhofft. spoiler: Meine Erwartungen wurden auch Erwartungen wurden auch bis zum zweiten Drittel des Filmes erfüllt. Eine Mutter, die um ein schwer gestörtes Kind mit allen Mitteln und auch mit Merkwürdigkeiten kämpft. Sehr bewundernswert auch ...
    Mehr erfahren
    1 User-Kritik

    Bilder

    12 Bilder

    Aktuelles

    Ist "Pelikanblut" der neue "Systemsprenger"?
    NEWS - Im Kino
    Donnerstag, 24. September 2020
    Noch extremer als "Systemsprenger": Trailer zu "Pelikanblut"
    NEWS - Videos
    Samstag, 15. Februar 2020
    In „Pelikanblut - Aus Liebe zu meiner Tochter“ versucht Nina Hoss alles, um einen Draht zu ihrem rabiaten Adoptivkind aufzubauen...

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme

    Kommentare

    Kommentare anzeigen
    Back to Top