Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Lindenberg! Mach dein Ding!
    Durchschnitts-Wertung
    3,6
    23 Wertungen - 8 Kritiken
    Verteilung von 8 Kritiken per note
    3 Kritiken
    2 Kritiken
    3 Kritiken
    0 Kritik
    0 Kritik
    0 Kritik
    Deine Meinung zu Lindenberg! Mach dein Ding! ?

    8 User-Kritiken

    Fabian M.
    Fabian M.

    User folgen 1 Follower Lies die 30 Kritiken

    5,0
    Veröffentlicht am 25. Januar 2020
    Hallo Leute von Heute den Film Schaue ich mir auf Amazon Prime an und auf DVD Format und mir gefällt seine Musik
    Kinobengel
    Kinobengel

    User folgen 41 Follower Lies die 432 Kritiken

    3,5
    Veröffentlicht am 29. Januar 2020
    Hermine Huntgeburth zeigt das Leben des Udo Lindenberg von der Kindheit bis zu seinen ersten Erfolgen. Für die Leinwand geschaffene Künstler-Biografien zeigen oft emotional geladene Momente, die mehr oder weniger entscheidend für die Karriere sind. Das eigentliche Schaffen des Könners bleibt der Dramaturgie wegen auf der Strecke, sodass die Figuren austauschbar oder kaum erkennbar wirken. Manche Werke – wie „Loving Vincent“ (2017) – überzeugen eher optisch bei wenig beseelter Story, andere verzaubern auf ganzer Linie, z.B. „Van Gogh – An der Schwelle zur Ewigkeit“ (2019) zum selben Maler. Udo Lindenberg ist schon ’ne Marke. Die coole Socke aus dem Norden, nun schon gut in den Siebzigern, seit beinahe 50 Jahren in Deutschland bekannt. Hermine Huntgeburth kann als erfahrene Regisseurin gut dagegenhalten. Auf ihr Konto gehen überwiegend TV-Produktionen. Sie nimmt sich 139 Minuten für den Deutschrocker. Chronologisch verschachtelt deckt die Story etwas über 20 Jahre ab. Einige Bilder korrespondieren miteinander, etwa wenn der betrunkene Vater (Charly Hübner) den eingeschüchterten kleinen Udo (Jesse Hansen) in der Kneipe zwingt, ein Gedicht aufzusagen, während der große Udo 20 Jahre später vor seinen Fans steht. Das ist zu einfach gestaltet, zu sehr Fernseh-Niveau. Mit blauem Dunst angereicherter Alkohol begleitet viele Einstellungen ausgiebig. Sicherlich nicht zu dick aufgetragen, aber zu häufig gezeigt. Ein bisschen Love ist dabei, was zu Texten inspiriert, viel Streit mit den Musikerkollegen gehört dazu. Mutti (Julia Jentsch) ist die Beste, warum nicht?! Ein bisschen Spaß gefällig? Udo ist an sich besonders genug. Künstlich auf lustig getrimmte Szenen, z.B. die wiederholten Auseinandersetzungen mit dem Luden (Andreas Lust), stören eher die Darstellung der Hauptfigur. Nur gut, dass Jan Bülow unheimlich cool rüberkommt, nicht nur wegen des selbst vorgetragenen Gesangs. Er zeigt den verliebten, den enttäuschten, den hingebungsvollen und den bemitleidenswerten Lindenberg mit viel Natürlichkeit. Der Werdegang des Wahl-Hamburgers ist solide erzählt. Was im vorderen Teil etwas zerfahren und stellenweise zu kurz erscheint, bekommt später eine angenehm erzählerische Breite, der Film fließt. Langeweile Fehlanzeige. Ganz im Gegenteil, die Spielzeit ist nie spürbar. Das Ding hätte sogar länger sein dürfen.
    Oli-N
    Oli-N

    User folgen 2 Follower Lies die 103 Kritiken

    3,5
    Veröffentlicht am 22. Januar 2020
    Gut gemachtes Biopic mit einer guten Atmosphäre der 70er Jahre. Ich war selber noch in den 80ern im Pö und habe mich total in die Zeit zurückversetzt gefühlt. Die vielen Rückblenden fand ich auch nicht so schön und ich hätte mir eine lineare Erzählung etwas gestrafft und bis in die heutige Zeit gewünscht. Und mehr Musik. Guter Film, der noch Luft nach oben hat.
    beco
    beco

    User folgen 1 Follower Lies die 117 Kritiken

    3,0
    Veröffentlicht am 22. Januar 2020
    Der Film hat mich nicht gepackt, obwohl er doch versucht, das frühe Leben von Udo authentisch zu schildern. Der Erzählfluss leidet unter den häufigen Rückblenden und die Figuren bleiben doch arg schablonenhaft, die eigentlich wirklich berührende Szene ist die Schlusssequenz, wenn Udo selbst seinen Song "Niemals dran gezweifelt" vorträgt, der vielleicht mehr von ihm erzählt, als der ganze Film. Annehmbar plus
    squashplayer
    squashplayer

    User folgen 1 Follower Lies die 14 Kritiken

    4,0
    Veröffentlicht am 21. Januar 2020
    Haben den Film gestern gesehen. ich fand Lindenberg schon immer ziemlich sympathisch mit seiner cool-schnoddrigen Gangsterart und muss sagen, dass die Kindheit und der Beginn seiner Karriere bis zum ersten großen Erfolg super interessant und amüsant dargestellt wird. Der Mann hat so ein turbulentes Leben gehabt, unglaublich. Da sieht man, der ist wirklich so, das ist nicht aufgesetzt. Ein sehr solider Film, für Lindenberg-Fans definitiv sehenswert!
    Tim Grevenitz
    Tim Grevenitz

    User folgen Lies die Kritik

    5,0
    Veröffentlicht am 24. Januar 2020
    bohemian rhapsody auf Deutsch, sehr, sehr sehenswert. Man fühlte sich in die Zeit zurück versetzt. Keine Langeweile in den 2:20 Stunden.
    Britta Banowski
    Britta Banowski

    User folgen Lies die Kritik

    4,5
    Veröffentlicht am 25. Januar 2020
    Er ist zwar nicht so gut wie BohemianRhapsody von Queen aber durch die richtigen Szenen, die die Emotionen des Zuschauers ansprechen wird dieser Film zu einem einmaligen Event, was sich der kleine Udo Lindenberg schon gut ausgedacht hat, denn auch wenn viele den Star zu kennen scheinen, so wird dem Zuschauer mehr privates präsentiert, was sehr gut ankommt und auch gut im Film umgesetzt wurde, ich gebe eine klare positive Empfehlung und würde mich über eine Fortsetzung freuen, denn es gibt noch einen Teil, der viel zu kurz kommt in diesem Film
    Christian Ti
    Christian Ti

    User folgen Lies die Kritik

    5,0
    Veröffentlicht am 31. Januar 2020
    echt super Film . Z Z Z Z Z Z Z Z Z Z Z Z Z Z Z Z Z Z Zbdnsjsbajshhsjsh Zbdnsjabajnajsjsnsnsnsnnsnns
    Möchtest Du weitere Kritiken ansehen?
    • Die neuesten FILMSTARTS-Kritiken
    • Die besten Filme aller Zeiten: Usermeinung
    • Die besten Filme aller Zeiten: Pressemeinung
    Back to Top