Mein FILMSTARTS
Girl
20 ähnliche Filme für "Girl"
  • Der Geschmack von Rost und Knochen

    Der Geschmack von Rost und Knochen

    10. Januar 2013 / 2 Std. 00 Min. / Drama
    Von Jacques Audiard
    Mit Marion Cotillard, Matthias Schoenaerts, Armand Verdure
    Irgendwo im Norden Frankreichs: Ali (Matthias Schoenaerts) und sein fünfjähriger Sohn Sam (Armand Verdure) sind arm. Ali ist obdach- und mittellos, findet jedoch schließlich Zuflucht bei seiner Schwester in Antibes. Dort wohnen Ali und Sam in der Garage des Hauses; eine kleine, aber schöne Bleibe. Eines Nachts nach einer Kneipenschlägerei läuft Ali Stephanie (Marion Cotillard) in die Arme und ihrer beiden Schicksale verweben sich zunehmend miteinander. Ali kann sein Glück nicht fassen: Er ist arm und trotzdem hat er das Interesse dieser schönen und selbstbewussten Frau geweckt. Beide sind das absolute Gegenteil des anderen, doch ihre Liebe überwindet diese Grenzen. Bald jedoch wendet sich das Blatt und ein Schicksalsschlag stellt das junge Paar vor eine harte Prüfung. Stephanie, eine Schwertwaltrainerin, erleidet einen Unfall, der sie an den Rollstuhl fesselt. Die junge Frau muss lernen, mit ihrer Behinderung umzugehen.
    Pressekritiken
    3,6
    User-Wertung
    4,0
    Filmstarts
    4,5
  • The Broken Circle

    The Broken Circle

    25. April 2013 / 1 Std. 49 Min. / Drama
    Von Felix Van Groeningen
    Mit Johan Heldenbergh, Veerle Baetens, Nell Cattrysse
    Elise (Veerle Baetens) besitzt ihren eigenen Tattoo-Shop und Didier (Johan Heldenbergh) spielt Banjo in einer Band. Obwohl die beiden so verschieden sind, verlieben sie sich auf den ersten Blick ineinander. Er redet viel, sie hört gern zu. Er ist ein sturer Atheist und ist trotzdem hoffnungslos und naiv romantisch. Sie hat sich ein Kreuz in den Nacken tätowieren lassen und ist eine Realistin, die mit beiden Beinen im Leben steht. Das Glück der beiden scheint perfekt, als ihre kleine Tochter Maybelle (Nell Cattrysse) geboren wird. Mit sechs Jahren wird die Kleine aber ernsthaft krank. Didier und Elise sind sich uneinig darüber, wie Maybelle behandelt werden soll. Für die gemeinsame Tochter müssen sie ihre Verschiedenheit überwinden und zusammen um ihr Leben kämpfen. Elise und Didiers Leben wird zu einer Achterbahnfahrt.
    Pressekritiken
    3,3
    User-Wertung
    4,0
    Filmstarts
    4,0
  • Eine pornografische Beziehung

    Eine pornografische Beziehung

    13. April 2000 / 1 Std. 20 Min. / Drama, Erotik, Romanze
    Von Frédéric Fonteyne
    Mit Nathalie Baye, Sergi López, Jacques Viala
    Wie viele andere wollen eine Frau (Nathalie Baye) und ein Mann (Sergi López) ohne Identität ihre sexuellen Wünsche durch Kontaktanzeige erfüllen. Beim ersten Treff kommen beide schnell zur Sache. Dann wiederholen sich diese Treffen jeden Donnerstag im Hotel. Doch was beide nicht vorausahnen konnten ist, dass mit jedem Treffen auch eine stätige Liebe zueinander wächst. (VA)
    User-Wertung
    3,1
  • Violette

    Violette

    26. Juni 2014 / 2 Std. 19 Min. / Biografie, Drama
    Von Martin Provost
    Mit Emmanuelle Devos, Sandrine Kiberlain, Olivier Gourmet
    Die junge Violette Leduc (Emmanuelle Devos) durchlebt viel Schreckliches in ihrer Kindheit und Jugend, darunter zwei der größten Katastrophen der Menschheitsgeschichte. Den Ersten Weltkrieg muss sie als Kind ertragen, den zweiten Weltkrieg als junge Frau – jeweils hinterlassen die Wirren der Schlacht tiefe seelische Narben. Andererseits knüpft Violette in der Phase des kriegserschütterten Erwachsenwerdens Kontakte, die ihr Leben positiv prägen. Zunächst lernt sie Maurice Sachs (Olivier Py) kennen, später noch Simone de Beauvoir (Sandrine Kimberlain). Ein Buch aus der Feder Beauvoirs inspiriert Violette dazu, selbst zu schreiben. In der Folge verfasst sie sehr ehrliche und bewegende Romane, mit denen sie jedoch in der Nachkriegsgesellschaft massiv aneckt. Freizügigkeit und die Thematisierung von Homosexualität sind schließlich noch Tabus…
    Pressekritiken
    4,0
    User-Wertung
    3,0
    Filmstarts
    3,5
  • Marieke und die Männer

    Marieke und die Männer

    28. Juni 2012 / 1 Std. 25 Min. / Drama
    Von Sophie Schoukens
    Mit Hande Kodja, Jan Decleir, Barbara Sarafian
    Marieke (Hande Kodja) ist 20 Jahre alt und lebt gemeinsam mit ihrer Mutter Jeanne (Barbara Sarafian) in einer kleinen Wohnung. Tagsüber verdient Marieke sich ihren Lebensunterhalt, indem sie in einer belgischen Schokoladenfabrik arbeitet. Nachts flüchtet sie sich in die Arme und Betten von Männern, die bei weitem älter sind als sie. Marieke ist nicht ganz glücklich. Ihre Mutter ist seit dem Tod des Vaters kalt und distanziert. Eines Tages werden sie vom Lektor Jacoby (Jan Decleir) aufgesucht, der aus dem Ausland angereist kommt, um nach dem letzten Manuskript von Mariekes Vater zu suchen. Jeanne setzt alles daran, eine nähere Auseinandersetzung zwischen Jacoby und Marieke zu verhindern. Sie fürchtet, er könne ein Geheimnis aufdecken, das in all den Jahren verborgen bleiben konnte. Marieke ist aber schon längst in Jacoby verliebt - doch dann erfährt sie die Wahrheit über den Tod ihres Vaters und versinkt in Verzweiflung...
    User-Wertung
    3,0
    Filmstarts
    3,0
  • Jenseits der Hügel

    Jenseits der Hügel

    14. November 2013 / 2 Std. 32 Min. / Drama
    Von Cristian Mungiu
    Mit Cosmina Stratan, Cristina Flutur, Valeriu Andriutã
    Voichita (Cosmina Stratan) und Alina (Cristina Flutur) lernten sich als kleine Mädchen im Waisenhaus kennen, wuchsen gemeinsam auf und waren füreinander eine Art Familienersatz. Alina kommt mit 19 Jahren allerdings in eine Pflegefamilie und wandert später nach Deutschland aus. Voichita hingegen bleibt in Rumänien und findet Zuflucht im Glauben zu Gott und der Orthodoxen Kirche, die ihre neue Ersatzfamilie wird. Auch wenn Alina nun in Deutschland lebt und Voichita ein einfaches Leben als Nonne führt, denken die Frauen doch jeden Tag aneinander. Als Alina sich einsam fühlt, bittet sie ihre Freundin um einen Besuch, doch die Ausreise wird der Nonne vom Kloster verwehrt. Also begibt sich Alina nach Rumänien, um Voichita sehen zu können. Dort angekommen ist sie schockiert über die Entwicklung ihrer Freundin, deren hingebungsvollen Glauben sie nicht nachvollziehen kann. Die Frauen versuchen sich gegenseitig von der Richtigkeit ihres jeweiligen Lebens zu überzeugen und lösen damit tragische Ereignisse aus.
    Pressekritiken
    3,9
    User-Wertung
    3,1
    Filmstarts
    4,0
  • Pasolini

    Pasolini

    Kein Kinostart / 1 Std. 24 Min. / Biografie, Drama
    Von Abel Ferrara
    Mit Willem Dafoe, Ninetto Davoli, Riccardo Scamarcio
    Rom, in der Nacht des 2. November 1975: Der große italienische Poet und Filmemacher Pier Paolo Pasolini (Willem Dafoe) wird ermordet. Das Symbol der Kunstbewegung, die gegen die Mächtigen kämpft, ist tot. Seine Werke waren skandalös, seine Filme wurden zensiert. Viele Leute liebten ihn, viele Leute hassten ihn. Seine letzten Stunden verbrachte er mit seiner geliebten Mutter und seinen besten Freunden. Bis er in die Nacht ging, mit seinem Alfa Romeo auf der Suche nach einem Abenteuer durch die Stadt fuhr und später an einem Strand in Ostia tot aufgefunden wurde. Eine Rekonstruktion, teilweise Realität, teilweise Traum, was in seinen letzten Stunden passierte…
    Pressekritiken
    3,2
    User-Wertung
    3,0
    Filmstarts
    3,0
  • Home

    Home

    25. Juni 2009 / 1 Std. 37 Min. / Drama
    Von Ursula Meier
    Mit Isabelle Huppert, Olivier Gourmet, Adélaïde Leroux
    Eine leere, stillgelegte Autobahn inmitten einer ruhigen und verlassenen Landschaft ... und plötzlich stehen dort am Rand ein Liegestuhl, ein Swimmingpool, ein Grill, ein Sessel, ein Tischfußballspiel und ein einsames Haus. Was suchen diese Dinge hier neben der Leitplanke? Sie gehören zum Leben einer Familie, die seit zehn Jahren neben dem Asphalt ihr ungewöhnliches Leben führt: Marthe (Isabelle Huppert) und Michel (Olivier Gourmet) mit ihren drei Kindern. Doch eines Tages werden die Bauarbeiten wieder aufgenommen und die Autobahn schließlich für den Verkehr freigegeben. Als Lastwagen um Lastwagen vorbeidonnert und Abgase, Lärm und Ferienreisende dem einst beschaulichen Familienleben ein Ende setzen, regt sich Widerstand, der auch das bisher so harmonische Familienleben auf die Probe stellt. Denn nicht jeder in der Familie ist so überzeugt wie Marthe, neben der Schnellstraße wohnen zubleiben...
    Pressekritiken
    4,0
    User-Wertung
    3,3
  • Saint Laurent

    Saint Laurent

    4. Dezember 2015 / 2 Std. 37 Min. / Biografie, Drama, Romanze
    Von Bertrand Bonello
    Mit Gaspard Ulliel, Jérémie Renier, Louis Garrel
    Kurz zuvor war er noch der gefeierte Modegott, 1974 ist Yves Saint Laurent (Gaspard Ulliel) dagegen nervlich am Ende. Seine innovativen Kreationen hatten ihm jahrelang den Erfolg und das Interesse der Modewelt gesichert und als Star der Branche bekam er alles, wonach es ihn verlangte, von teurer Kunst bis hin zu Mannequins. Doch sein Leben in Saus und Braus nimmt eine abrupte Wende, als die Fachpresse ihn mit schlechten Kritiken abstraft und er daraufhin in ein tiefes Loch fällt. Mehr und mehr taucht er in die Welt von Drogen und Alkohol ab. In dieser Zeit versucht sein Manager und Lebenspartner Pierre Berge (Jeremie Renier), das Imperium von Yves Saint Laurent zusammenzuhalten. 1976 sollen die Dinge eine weitere Wende nehmen, als der französische Modeschöpfer nicht nur zu alter Stärke zurückfindet, sondern sich sogar zu einem unerhörten modischen Höhenflug aufschwingt.
    User-Wertung
    3,2
  • Das Kind

    Das Kind

    17. November 2005 / 1 Std. 35 Min. / Drama, Romanze
    Von Jean-Pierre Dardenne, Luc Dardenne
    Mit Jean-Michel Balthazar, Jérémie Renier, Déborah François
    Sonia (Déborah François) und Bruno (Jérémie Renier) sind ein junges, unverheiratetes Paar und haben gerade zusammen einen Sohn bekommen. Sonia nennt das Baby Jimmy. Bruno hat die frischgebackene Mutter nicht im Krankenhaus besucht, sondern seine Zeit damit verbracht, irgendwie an Geld zu kommen: Der Chef einer Jugendbande hat dem normalen Arbeitsalltag abgesagt, schlägt sich als Dieb und Hehler durch und vermietet Sonias kleines Apartment unter, während sie weg ist. Er selbst nächtigt dann im Obdachlosenheim oder unter einer Brücke. Einen Tag nachdem Sonia aus dem Krankenhaus entlassen wurde, geht Bruno mit dem kleinen Jimmy spazieren, während sie ihre Sozialhilfe abholt. Als sie wieder kommt, ist Jimmy verschwunden. Bruno hat ihn auf dem Schwarzmarkt verkauft. Sonia bekommt sofort einen Nervenzusammenbruch und fällt in Ohnmacht…
    User-Wertung
    2,3
  • Fieber

    Fieber

    11. August 2016 / 1 Std. 21 Min. / Drama
    Von Elfi Mikesch
    Mit Carolina Cardoso, Eva Mattes, Martin Wuttke
    Die junge Franzi (Carolina Luzia Cardoso) lebt zusammen mit ihren Eltern (Nicole Max, Martin Wuttke) in einem kleinen Dorf in Österreich, in Judenburg. Es sind die 50er und sie sieht sich immer wieder Bilder an, die ihr Vater als französischer Fremdenlegionär in Marokko, Algerien und Tunesien aufnahm. Franzi leidet unter ihren Eltern, vor allem der nervenkranke, rigide, unberechenbaren Vater ist anstrengend. Mit Hilfe der Bilder flüchtet sich das Mädchen in Fantasien und baut sich eine Gedankenwelt auf, in der Albtraum und Reales, Kriegshorror und Schönheit ineinanderfließen. Jahrzehnte später ist Franziska (Eva Mattes) eine erfolgreiche Fotografin und geht auf eine Spurensuche, um die Kriegsgeschichte des Vaters aufzuarbeiten, in dessen Schatten sie noch immer steht. Die Reise wird Franziska verändern...
    Pressekritiken
    3,0
    User-Wertung
    3,0
  • Geh und lebe

    Geh und lebe

    6. April 2006 / 2 Std. 20 Min. / Drama
    Von Radu Mihaileanu
    Mit Yaël Abecassis, Moshe Agazai, Roschdy Zem
    1984, Sudan: Tausende äthiopische Juden, Christen und Muslime werden aufgrund der Hungersnot in Äthiopien in Flüchtlingslagern untergebracht. Eine christliche Mutter rettet ihrem neunjährigen Sohn (Moshe Agazai) das Leben, indem sie ihn als Juden ausgibt und nach Israel schickt. Um seine nicht-jüdischen Abstammung zu verbergen, muss er seine wahre Herkunft verleugnen und von nun an den Namen Salomon (genannt Schlomo) annehmen. Auch der linken, kaum religiösen israelischen Familie, von der er bald adoptiert wird, verheimlicht er seine Wurzeln. Während Schlomo aufwächst, wird er immer wieder mit dem Rassismus seiner Umgebung konfrontiert und glaubt deshalb, sich ganz besonders musterhaft „jüdisch“ verhalten zu müssen, um akzeptiert zu werden. Der äthiopische Rabbi Le Qès Amhra (Yitzhak Edgar) wird sein väterlicher Freund und Lehrer in Sachen Judentum. Er hilft ihm auch mit den Briefen, die er seiner Mutter heimlich schreibt. Dennoch entwickelt Schlomo zu seiner Adoptivmutter (Yaël Abecassis) und auch zu seinem Adoptivopa (Rami Danon) ein herzliches Verhältnis. Mit dem Adoptivvater läuft es dagegen nicht so gut. Als Teenager (Mosche Abebe) verliebt sich seine Klassenkameradin Sarah (Roni Hadar) in ihn und lässt sich auch von ihrer rassistischen Familie nicht davon abbringen. Als junge Erwachsene (Schlomo: Sirak M. Sabahat) heiraten die beiden schließlich. Nur von seinem Geheimnis weiß Sarah auch nach zehn Jahren Freundschaft genauso wenig, wie irgendjemand anderes auf der Welt.
    User-Wertung
    3,2
    Filmstarts
    1,5
  • Die Gefangene

    Die Gefangene

    9. Mai 2002 / 1 Std. 48 Min. / Drama
    Von Chantal Akerman
    Mit Sylvie Testud, Stanislas Merhar, Olivia Bonamy
    Simon (Stanislas Merhar) und Ariane (Sylvie Testud) leben zusammen in Paris: Ihre Beziehung ist geprägt von Simons verzweifeltem Versuch, Ariane nahe zu kommen, eins mit ihr zu werden. Sein Wahn erstreckt sich darauf, Ariane zu überwachen, sie zu verhören, sie in sexuellen Ritualen ganz seinem Willen auszuliefern. Ariane hingegen kann in dieser bedrängenden Welt nur überleben, indem sie sich ein Geflecht aus Lügen aufbaut, hinter dem sie ein Doppelleben führt. Sie kann sich Simon immer mehr entziehen und ihr eigenes Wesen in der Beziehung zu anderen Frauen ausleben. Das bleibt auch Simon nicht verborgen, der an der Diskrepanz zwischen Wunsch und Wirklichkeit immer mehr leidet. Aber das Spiel um Macht und Sexualität macht ihm auch Spaß. Er versucht, die Kontrolle wieder zu gewinnen, die vermutlich stets nur eine Illusion war.
    User-Wertung
    3,0
  • Lornas Schweigen

    Lornas Schweigen

    9. Oktober 2008 / 1 Std. 45 Min. / Drama, Action
    Von Jean-Pierre Dardenne, Luc Dardenne
    Mit Arta Dobroshi, Jérémie Renier, Fabrizio Rongione
    Lorna (Arta Dobroshi) hat einen Traum: Sie will gemeinsam mit der Liebe ihres Lebens, Sokol (Alban Ukaj), eine kleine Snack-Bar eröffnen. Dafür ist sie zu großen Opfern bereit. Um an das Geld zu kommen, geht sie Scheinehen ein, die anderen helfen, an die belgische Staatsbürgerschaft zu kommen. So zum Beispiel auch mit dem Junkie Claudy (Jérémie Renier). Dieser traktiert sie jedoch, da sie seine einzige Bezugsperson ist, ob er nun gerade auf Entzug oder mitten im Rausch ist. Lorna, ihrer Funktion in diesem Zweckbündnis bewusst, versucht sich so gut wie möglich abzugrenzen. Fabio (Fabrizio Rongione), der Chef der Bande, hat für Claudy jedoch schon einen Plan. Ein Mord, der nach einer Überdosis aussehen soll, soll Lorna aus der Ehe befreien. Doch als Claudy ernsthaft mit den Drogen aufhört, bekommt Lorna Mitleid mit ihm und will ihm zumindest das Leben retten. Doch der nächste Heiratskandidat, ein reicher Russe, steht schon vor der Tür. Eine schnelle Lösung muss her. Zu allem Überdruss schläft Lorna eines Abends mit Claudy, um ihn vor einem Rückfall zu bewahren. Lorna glaubt sich schwanger, Claudy wird mit einer Überdosis aufgefunden, und der Russe will eine schnelle Heirat mit einer nicht-schwangeren Lorna. Für Lorna selbst scheint kein Ausweg zu bleiben…
    Pressekritiken
    3,8
    User-Wertung
    3,2
    Filmstarts
    3,5
  • Horses of God

    Horses of God

    Kein Kinostart / 1 Std. 55 Min. / Drama
    Von Nabil Ayouch
    Mit -
    In Sidi Moumen, einem Slum von Casablanca, leben drei Männer, deren Leben von Drogen, Gewalt, Arbeitslosigkeit und Hoffnungslosigkeit bestimmt ist. Die Männer werden von radikalen Islamisten rekrutiert und sollen nun Terroranschläge durchführen.
    User-Wertung
    3,1
  • Le Fil - Die Spur unserer Sehnsucht

    Le Fil - Die Spur unserer Sehnsucht

    13. Mai 2010 / 1 Std. 33 Min. / Drama
    Von Mehdi Ben Attia
    Mit Claudia Cardinale, Antonin Stahly-Vishwanadan, Salim Kechiouche
    Kurz nach dem Tod seines Vaters kehrt der attraktive Jungarchitekt Malik (Antonin Stahly) in seine Heimat Tunesien zurück – und in den Schoß seiner Mutter (Claudia Cardinale), die sich nichts sehnlicher wünscht, als ihren Sohn endlich verheiratet und mit Kindern gesegnet zu sehen. Für Malik ist es jedoch an der Zeit, sich endlich abzunabeln und der Welt, insbesondere seiner Familie, zu zeigen, dass er nun mal auf Männer steht.Das Netz aus Lügen und Ausflüchten zerfällt endgültig, als er sich nicht länger der Versuchungen des bildhübschen Gärtners Bilal (Salim Kechiouche) erwehren kann. Gemeinsam kämpfen sich die Liebenden durch ein Minenfeld familiären Wahnsinns, kultureller Intoleranz und wahrer Gefühle, bis schließlich alle Tabus niedergetrampelt sind und das Leben in seiner ganzen Schönheit vor ihnen liegt.
    User-Wertung
    3,1
  • Just Anybody

    Just Anybody

    3. Februar 2011 / 2 Std. 03 Min. / Drama
    Von Jacques Doillon
    Mit Clémentine Beaugrand, Gérald Thomassin, Guillaume Saurrel
    Camille, eine junge Frau aus bürgerlichem Hause, ist angeödet von ihrem Leben. Auf der Suche nach Intensität beschließt sie, ihre Liebe zu verschenken - nicht an den Schönsten, sondern an den Erstbesten. An jemanden, von dem sie glaubt, dass er sie brauche. Da kommt Costa gerade recht, ein Herumtreiber, der in einem Bunker haust und auf den ersten Blick weder liebenswert noch zu lieben fähig ist. Fasziniert von Camille, verfolgt ein Polizist die beiden.
    User-Wertung
    3,0
    Filmstarts
    4,0
  • Das schlafende Kind

    Das schlafende Kind

    8. Juni 2006 / 1 Std. 35 Min. / Drama
    Von Yasmine Kassari
    Mit Rachida Brakni, Aïssa Abdessamie, Fatna Abdessamie
    Am Tag nach ihrem rauschenden Hochzeitsfest muss die schöne Zeinab zusehen, wie ihr Mann Hassan nach Europa abreist, um dort Arbeit zu suchen. Zeinab bleibt allein in der Heimat im Nordosten Marokkos zurück, ohne zu wissen, wann sie ihren Mann wiedersehen wird. Bald stellt sie fest, dass sie schwanger ist. Damit das Kind nicht geboren wird, bevor sein Vater zurückgekehrt ist, versetzt die werdende Mutter es in ihrem Körper durch uralte Methoden in einen Schlafzustand. Eine traurige Zeit des Wartens beginnt. (nki)
    User-Wertung
    3,0
  • Maarek Hob - Auf dem Schlachtfeld

    Maarek Hob - Auf dem Schlachtfeld

    Kein Kinostart / 1 Std. 30 Min. / Kriegsfilm, Drama
    Von Danielle Arbid
    Mit Marianne Feghali, Rawia Elchab, Laudi Arbid
    Lina, ein junges Mädchen aus dem kriegszerrütteten Beirut, findet in Sihan, der Haushälterin ihrer herrischen Tante, eine Verbündete und Freundin. Sihan zeigt Lina, wie ihr Leben sein könnte, überschreitet jedoch die Grenzen des Mädchens, als sie sie bittet, ihre Flucht aus der Stadt zu planen.
    User-Wertung
    3,0
  • The Giants

    The Giants

    Kein Kinostart / 1 Std. 25 Min. / Komödie, Drama
    Von Bouli Lanners
    Mit Zacharie Chasseriaud, Martin Nissen, Paul Bartel (II)
    Der fünfzehnjährige Seth (Martin Nissen) und sein ein Jahr jüngerer Bruder Zak (Zacharie Chasseriaud) verbringen ihren Sommer ganz alleine und mit nur wenig Geld im Haus ihres verstorbenen Großvaters. Ihre Mutter ist anderweitig beschäftigt, weshalb die beiden Jungen auf sich alleine gestellt sind. Doch in diesem Jahr begegnen sie Dany (Paul Bartel), einem Jugendlichen aus der Gegend. Gemeinsam gehen die drei Jungs auf Entdeckungsreise und erleben eine aufregende Zeit. Als sie auf die glorreiche Idee kommen, das Haus an den lokalen Drogendealer zu vermieten, zeigt sich schnell, dass dieser Plan gewisse Risiken birgt...
    User-Wertung
    3,0
Back to Top