Mein FILMSTARTS
Call Me By Your Name 2
20 ähnliche Filme für "Call Me By Your Name 2"
  • Twilight 4.2: Breaking Dawn - Bis(s) zum Ende der Nacht (Teil 2)

    Twilight 4.2: Breaking Dawn - Bis(s) zum Ende der Nacht (Teil 2)

    22. November 2012 / 1 Std. 55 Min. / Fantasy, Romanze, Abenteuer
    Von Bill Condon
    Mit Kristen Stewart, Robert Pattinson, Taylor Lautner
    Bella (Kristen Stewart) kann die Geburt des gemeinsamen Kindes mit Vampir Edward (Robert Pattinson) nur überleben, indem er sie auch zu einem Vampir macht. Als sie nach der dramatischen Geburt ihre Tochter Renesmee überglücklich in den Armen hält, ahnt sie aber noch nicht, dass ihr junges Glück nicht lange währen wird. Denn die Volturi erfahren von dem ungewöhnlichen Kind und der Konflikt zwischen den Cullens und dem mächtigen Vampirclan aus Volterra erreicht seinen Höhepunkt. Gesammelt rückt die adelige Vampirfamilie an, um das Paar und ihren unnatürlichen Nachwuchs zu vernichten. Doch auch die Cullens trommeln ihre Verbündeten zusammen und bereiten sich auf die scheinbar aussichtlose Auseinandersetzung mit den übermächtigen Vampiren aus Italien vor – niemand rechnet jedoch mit den außergewöhnlichen Kräften der jungen Mutter Bella, die als Vampir nun mit aller Macht um das Leben ihrer Tochter kämpft...Zweiter Teil von "Breaking Dawn" und großer Abschluss der "Twilight"-Saga. Hier geht's zum Filmstarts-Lexikon für "Twilight"-Anfänger.
    Pressekritiken
    2,8
    User-Wertung
    3,7
    Filmstarts
    3,0
    Zum Trailer
  • Die Bestimmung - Divergent

    Die Bestimmung - Divergent

    10. April 2014 / 2 Std. 19 Min. / Sci-Fi, Action, Romanze
    Von Neil Burger
    Mit Shailene Woodley, Theo James, Kate Winslet
    Das Chicago der Zukunft ist abgeschnitten von der Außenwelt und die Menschen werden entsprechend ihrer Eigenschaften in fünf unterschiedliche Gruppen eingeteilt. Sie heißen Ferox (die Furchtlosen), Altruan (die Selbstlosen), Cadnor (die Freimütigen), Ken (die Gelehrten) und Amite (die Friedfertigen). Wenn die jugendlichen Bewohner 16 Jahre alt werden, bekommen sie die einmalige Möglichkeit, ihre Fraktion zu wechseln. Beatrice Prior (Shailene Woodley) ist in der Altruan-Fraktion aufgewachsen, war aber nie ganz zufrieden damit. Bei ihrem Eignungstest erhält sie allerdings ein außergewöhnliches Ergebnis: Mit ihren Charaktereigenschaften passt sie zu drei Fraktionen – damit ist sie eine „Unbestimmte“. Die gelten als gefährlich für den gesellschaftlichen Frieden und werden deshalb unter dem Kommando der skrupellosen Jeanine Matthews (Kate Winslet) gejagt. Beatrice muss fortan ihre wahre Identität verbergen und sich für eine Fraktion entscheiden. Während Beatrice ihrem Trainingsleiter Four (Theo James) immer näher kommt, macht Konkurrent Peter (Miles Teller) der jungen Frau das Leben zur Hölle…
    Pressekritiken
    2,7
    User-Wertung
    3,8
    Filmstarts
    2,5
    Zum Trailer
  • Twilight 4: Breaking Dawn - Bis(s) zum Ende der Nacht (Teil 1)

    Twilight 4: Breaking Dawn - Bis(s) zum Ende der Nacht (Teil 1)

    24. November 2011 / 1 Std. 57 Min. / Fantasy, Romanze
    Von Bill Condon
    Mit Robert Pattinson, Kristen Stewart, Taylor Lautner
    Die große Liebe zwischen Bella (Kristen Stewart) und dem Vampir Edward (Robert Pattinson) findet endlich ihren Höhepunkt: In einer romantischen Hochzeitsfeier geben die Liebenden sich das Ja-Wort. Doch als Bella aus den Flitterwochen schwanger zurückkehrt, geht das nicht nur Werwolf Jacob, der immer noch an Bella hängt, gegen den Strich. Auch Edward selbst fürchtet um seine geliebte Frau, denn das Ungeborene ist Halb-Vampir und Halb-Mensch und scheint unnatürlich schnell zu wachsen. Edward und auch der restliche Cullen-Clan setzen alles daran, Bella von ihrem Plan abzubringen - doch sie ist fest entschlossen, das gemeinsame Kind zu bekommen, obwohl es sie das Leben kosten könnte. Als dann noch der mächtige Vampirclan der Volturi auf den ungewöhnlichen Nachwuchs aufmerksam wird, vermuten sie darin einen Verstoß gegen die Regeln der Vampire: Denn niemandem ist es erlaubt, unsterbliche Kinder zu erschaffen...
    Pressekritiken
    2,1
    User-Wertung
    3,6
    Filmstarts
    3,5
    Zum Trailer
  • Der große Gatsby

    Der große Gatsby

    16. Mai 2013 / 2 Std. 22 Min. / Drama, Romanze
    Von Baz Luhrmann
    Mit Leonardo DiCaprio, Tobey Maguire, Carey Mulligan
    Der wenig erfolgreiche Autor Nick Carraway (Tobey Maguire) verlässt den Mittleren Westen und kommt im Frühjahr 1922 nach New York City. Es ist eine Zeit von lockerer Moral, glitzerndem Jazz und den Königen des Schwarzhandels. Auf der Jagd nach seinem eigenen amerikanischen Traum begegnet er dem mysteriösen Millionär und Party-Veranstalter Jay Gatsby (Leonardo DiCaprio). Außerdem trifft Carraway seine Cousine Daisy (Carey Mulligan), in die Gatsby verliebt ist, und ihren blaublütigen und untreuen Ehemann Tom Buchanan (Joel Edgerton). Langsam wird der junge Autor in die einnehmende Welt der Superreichen mit all ihren Illusionen, Hoffnungen und Täuschungen hineingezogen. Als Zeuge dieser Welt, die ihm so fremd ist und der Welt, die er selbst bewohnt, verfasst er eine Geschichte über unmögliche Liebe, unbestechliche Träume und eine hochgradige Tragödie.Neuverfilmung des Roaring-Twenties-Weltbestsellers von F. Scott Fitzgerald.
    Pressekritiken
    3,0
    User-Wertung
    4,0
    Filmstarts
    4,0
    Zum Trailer
  • Safe Haven - Wie ein Licht in der Nacht

    Safe Haven - Wie ein Licht in der Nacht

    7. März 2013 / 1 Std. 55 Min. / Romanze, Drama
    Von Lasse Hallström
    Mit Julianne Hough, Josh Duhamel, Cobie Smulders
    Eine mysteriöse junge Frau namens Katie (Julianne Hough) taucht in der kleinen Stadt Southport in North Carolina auf und löst mit ihrem plötzlichen Erscheinen Fragen nach ihrer Vergangenheit aus. Sie will es jedoch um jeden Preis vermeiden, dass jemand ihr zu nahe kommen könnte. Schließlich geht sie dennoch widerwillig zwei Bindungen ein: Zum einen mit dem verwitweten Ladenbesitzer und zweifachen Vater Alex (Josh Duhamel), zum anderen mit ihrer Nachbarin Jo (Cobie Smulders). Allmählich lässt Katie ihre Vorsicht fallen und beginnt, sehr an Alex und seiner Familie zu hängen. Doch ein dunkles Geheimnis aus ihrem alten Leben quält und ängstigt sie weiter und droht, sie sogar im ländlichen Southport einzuholen. Mit der Unterstützung von Jo muss Katie irgendwann einsehen, dass der einfache Weg nicht immer der richtige ist.
    Pressekritiken
    2,2
    User-Wertung
    3,9
    Filmstarts
    3,0
    Zum Trailer
  • Freunde mit gewissen Vorzügen

    Freunde mit gewissen Vorzügen

    8. September 2011 / 1 Std. 49 Min. / Komödie, Romanze
    Von Will Gluck
    Mit Justin Timberlake, Mila Kunis, Patricia Clarkson
    Headhunter Jamie (Mila Kunis) ist hin und weg von Dylan (Justin Timberlake) und überzeugt ihn davon, sein altes Leben hinter sich zu lassen und für einen neuen Job nach New York zu ziehen. Gesagt, getan – doch dann merken beide, dass sie ihre vorigen Beziehungen noch in den Knochen tragen und in ungünstige Routinen zurückzufallen drohen. Also beschließen Jamie und Dylan, eine Freundschaft mit gewissen Vorzügen auszuprobieren. Sie haben Sex zusammen, sind ansonsten jedoch nicht mehr als gute Freunde. Ob das lange gut geht?
    Pressekritiken
    3,4
    User-Wertung
    3,8
    Filmstarts
    3,5
    Zum Trailer
  • Titanic

    Titanic

    8. Januar 1998 / 3 Std. 14 Min. / Drama, Romanze
    Wiederaufführungstermin 5. April 2012
    Von James Cameron
    Mit Leonardo DiCaprio, Kate Winslet, Billy Zane
    "Titanic" enthält gleich drei Geschichten auf einmal. In der ersten geht es um den Schatzsucher Brock Lovett (Bill Paxton), der das Wrack des ehemals größten Schiffs der Welt nach dem Diamant-Collier "Herz des Ozeans" absucht. Dabei nimmt das Forscherteam Kontakt zur ehemaligen Besitzerin der wertvollen Kette auf. Die Dame heißt Rose Dawson-Colvert (alt: Gloria Stuart, jung: Kate Winslet) und war 1912 mit an Bord, als das berühmte Unglück geschah. Rose erzählt den Männern Geschichte Nr. 2, in der sie sich auf der Jungfernfahrt als verlobtes Oberschichten-Mädchen in den armen Künstler Jack Dawson (Leonardo DiCaprio) verliebt - eine Liebe über gesellschaftliche Klassen hinweg mit all den dazugehörigen Problemen. Diese Liebesgeschichte wiederum geschieht vor dem Hintergrund von Geschichte Nr. 3: Es ist eine Geschichte voller Größenwahn und blinder Technikgläubigkeit, die an einem Eisberg endet...
    User-Wertung
    4,2
    Filmstarts
    4,5
    Zum Trailer
  • Warm Bodies

    Warm Bodies

    21. Februar 2013 / 1 Std. 37 Min. / Komödie, Romanze, Horror
    Von Jonathan Levine
    Mit Nicholas Hoult, Teresa Palmer, Analeigh Tipton
    Nach einer Seuche ist der Großteil der amerikanischen Bevölkerung zu Zombies geworden und wandelt stöhnend durch die Straßen auf der Suche nach menschlicher Beute. Diese hat sich zum Schutz in einer Stadt verbarrikadiert und versucht, dem Schrecken durch die Untoten zu entgehen. Als sich der Zombie R (Nicholas Hoult) eines Tages in Richtung Stadt auf Nahrungssuche begibt, sieht er das menschliche Mädchen Julie (Teresa Palmer), das von einigen Untoten angegriffen wird. Kurzentschlossen retter er sie und versteckt sie in seinem Zuhause, einer alten Boeing 747. Bald merkt Julie, dass R anders ist als die übrigen Zombies. Durch den Verzehr von Gehirnen hat er die Erinnerungen seiner Opfer übernommen und ist dadurch zu Gefühlen fähig. Außerdem ist er mehr und mehr in der Lage, vollständige Sätze zu sprechen und verweigert fortan sogar den Verzehr von Menschenfleisch, um wieder menschlicher zu werden. Obwohl R und Julie erste zarte Bande knüpfen, muss sie zurück in die Stadt und lässt R mit gebrochenem Herzen zurück. Getrieben von dem Wunsch, sie wiederzusehen, fasst er den Plan, sich in die Stadt einzuschleichen...
    Pressekritiken
    3,9
    User-Wertung
    3,8
    Filmstarts
    4,0
    Zum Trailer
  • Das Leuchten der Stille

    Das Leuchten der Stille

    6. Mai 2010 / 1 Std. 45 Min. / Drama, Kriegsfilm, Romanze
    Von Lasse Hallström
    Mit Channing Tatum, Amanda Seyfried, Richard Jenkins
    Es funkt innerhalb weniger Augenblicke: John (Channing Tatum), Soldat auf Heimaturlaub, fischt der hübschen Savannah (Amanda Seyfried) am Strand die Handtasche aus dem Wasser, schon sind beide verliebt. Dumm nur, dass den zwei Turteltauben nicht viel Zeit bleibt, denn in zwei Wochen muss John zurück zu seiner Einheit. Kurz vor seiner Abreise kommt es außerdem noch zum Eklat: Savannah äußert John gegenüber den Verdacht, dass dessen ungewöhnlich introvertierter Vater (Richard Jenkins) Autist sein könnte. Der stille John tickt aus, die Versöhnung folgt aber auf dem Fuß. Letzte Treueschwüre werden ausgetauscht und dann geht es für den frisch Verliebten auch schon wieder auf ins Krisengebiet. Wird die Beziehung die Distanz verkraften?
    Pressekritiken
    3,0
    User-Wertung
    3,8
    Filmstarts
    2,0
    Zum Trailer
  • Das gibt Ärger

    Das gibt Ärger

    1. März 2012 / 1 Std. 40 Min. / Komödie, Action, Romanze
    Von McG
    Mit Reese Witherspoon, Chris Pine, Tom Hardy
    Nachdem ein Einsatz in Hong-Kong gründlich in die Hose gegangen ist, werden die beiden besten Freunde und Top-Agenten der CIA Tuck (Tom Hardy) und FDR (Chris Pine) in den Innendienst verbannt. Beiden schmeckt die spannungsarme Einöde des Büroalltags überhaupt gar nicht. Rettung vor der Langeweile scheint sich immerhin für den breitschultrigen, aber gleichwohl grund-sympathischen Tuck zu entwickeln als er in einem Chat die wunderschöne Lauren (Reese Witherspoon) kennenlernt. Die ist schon seit Ewigkeiten Single und auf der Suche nach einem neuen Freund. Kompliziert wird es allerdings, als sich herausstellt, dass auch FDR die Bekanntschaft Laurens gemacht hat und ebenfalls gehobenes Interesse an der charismatischen Blondine hat. Die beiden Freunde beschließen, einen Wettkampf um das Herz der Dame zu veranstalten. Dabei geloben sie sich zwar gegenseitig Fairness, aber wenn man die CIA zur Unterstützung hat, eröffnen sich ganz neue Möglichkeiten, dem Rivalen eins auszuwischen… Als jedoch der Top-Verbrecher Karl Heinrich (Til Schweiger) auftaucht, und seinen in Hong-Kong von FDR und Tuck getöteten Bruder rächen will, müssen sie das Balzverhalten dringend beiseitelegen, um den Gegner auszuschalten.
    Pressekritiken
    2,4
    User-Wertung
    3,5
    Filmstarts
    3,5
    Zum Trailer
  • Zwei an einem Tag

    Zwei an einem Tag

    3. November 2011 / 1 Std. 48 Min. / Romanze, Drama
    Von Lone Scherfig
    Mit Anne Hathaway, Jim Sturgess, Patricia Clarkson
    Emma Morley (Anne Hathaway) ist ein mittelständiges Mädchen mit Ehrgeiz und Prinzipien, das davon träumt, die Welt zu verbessern. Dexter Mayhew (Jim Sturgess) ist ein wohlhabender und überzeugter Herzensbrecher, der verlangt, dass die Welt sich nach ihm richtet. Es ist der Tag ihrer gemeinsamen Examensfeier, der 15. Juli 1988, als die beiden eine leidenschaftliche Nacht miteinander verbringen. Am nächsten Tag sollen sich ihre Wege wieder trennen. Doch obwohl sie so grundverschieden sind, können Emma und Dexter nicht aufhören, aneinander zu denken. Folglich sollen sich beide jeden 15. Juli wieder sehen. Der Film zeigt uns von hier an einen Abriss der kommenden zwei Jahrzehnte. Wie ist es den beiden in den Jahren ergangen und in welcher Beziehung stehen sie jener Zeit zueinander?
    Pressekritiken
    2,9
    User-Wertung
    3,8
    Filmstarts
    3,0
    Zum Trailer
  • Der Plan

    Der Plan

    10. März 2011 / 1 Std. 47 Min. / Sci-Fi, Romanze
    Von George Nolfi
    Mit Matt Damon, Emily Blunt, Michael Kelly
    David Norris (Matt Damon) blickt einer rosigen Zukunft als Politiker entgegen. Doch dann tauchen mysteriöse Anzugträger auf und untersagen ihm die Beziehung zur Tänzerin Elise (Emily Blunt). Warum, weshalb? Das erfährt David nicht so genau. Die schick gekleideten Herrschaften machen ihm allerdings deutlich, dass er ein großes Risiko eingeht, wenn er ihrer Forderung nicht nachkommt. Seine und die Zukunft anderer Menschen steht auf dem Spiel. Fortan ist Norris hin- und hergerissen zwischen Leidenschaft und Karriere, zwischen emotionaler Gewissheit und totaler Unwissenheit. Langsam dämmert ihm, dass er bloß als Bauer auf einem gigantischen Schachfeld dient. Und das ist eine Erkenntnis, die ihm gar nicht behagt. Als Mann der Tat ergreift Norris die Initiative, um das große Glück seines Lebens zu retten.
    Pressekritiken
    3,5
    User-Wertung
    3,5
    Filmstarts
    3,0
    Zum Trailer
  • Crazy Stupid Love

    Crazy Stupid Love

    18. August 2011 / 1 Std. 58 Min. / Komödie, Romanze
    Von John Requa, Glenn Ficarra
    Mit Steve Carell, Ryan Gosling, Julianne Moore
    Cal Weavers (Steve Carell) mittelständisches, in jeder Hinsicht zufriedenstellendes Leben ist einfach perfekt: ein gut bezahlter Job, eine glückliche Ehe mit seiner Jugendliebe Emily (Julianne Moore) und zwei wunderbare Kinder im Alter von 13 und 17 Jahren. Aber der Schein trügt: Emily ist mit ihrem Ehemann wohl doch nicht vollends glücklich und stürzt sich in eine heiße Nacht mit ihrem attraktiven Kollegen (Kevin Bacon). Anschließend eröffnet sie dem überraschten Cal, dass sie die Scheidung will. Frisch in der Single-Welt angekommen zieht sich der verlassene Cal Abend für Abend schmollend in eine Bar zurück. Eines Nachts trifft der in Sachen Flirten eher unbeholfene Cal dort auf den Frauenheld Jacob Palmer (Ryan Gosling). Jacob nimmt Cal unter seine Fittiche und zeigt ihm was das Single-Dasein alles zu bieten hat. Doch Cal will nur eins, zurück zu seiner alten Liebe...
    Pressekritiken
    3,4
    User-Wertung
    4,1
    Filmstarts
    3,5
    Zum Trailer
  • The Best Of Me - Mein Weg zu dir

    The Best Of Me - Mein Weg zu dir

    8. Januar 2015 / 1 Std. 58 Min. / Romanze, Drama
    Von Michael Hoffman
    Mit Michelle Monaghan, James Marsden, Liana Liberato
    1984: Die beiden Teenager Amanda Collier (Liana Liberato) und Dawson Cole (Luke Bracey) verlieben sich unsterblich ineinander und wollen ewig zusammenbleiben. Gegen Ende der Highschool verlassen beide dennoch ihre Heimstadt und gehen getrennte Wege. Ihre Leben entwickeln sich in der Folge auf ganz unterschiedliche Weise. Erst 25 Jahre später kehren Amanda (nun: Michelle Monaghan) und Dawson (nun: James Marsden) in die Kleinstadt Oriental zurück, da Tuck Hostetler (Gerald McRaney), der Mann, der ihnen einst Unterschlupf gewährte, verstorben ist. Sie erinnern sich an die Zeit ihrer Jugend und stellen fest, dass ihr Leben letztlich ganz anders verlaufen ist, als sie es sich damals erträumt hatten. Allerdings werden die beiden noch weit mehr herausfinden: Tuck hat ihnen eine Nachricht hinterlassen und bittet sie darum, gewisse Dinge zu erledigen. Amanda und Dawson machen sich an die Arbeit, die schon bald zum Augenöffner wird…
    Pressekritiken
    1,8
    User-Wertung
    3,6
    Filmstarts
    2,0
    Zum Trailer
  • Wasser für die Elefanten

    Wasser für die Elefanten

    28. April 2011 / 1 Std. 55 Min. / Drama, Historie, Romanze
    Von Francis Lawrence
    Mit Reese Witherspoon, Robert Pattinson, Christoph Waltz
    Jacob Jankowski (Robert Pattinson) will gerade mit der Examensprüfung in Veterinärmedizin beginnen, da erfährt er vom Unfalltod seiner Eltern. Zurück bleiben nur Trauer und ein Berg an Schulden, ausgerechnet während der schweren Wirtschaftskrise in den 1930ern. Hals über Kopf bricht der Schockierte jegliche Bande zu seinem bisherigen Leben ab. Schließlich landet er in einem Wanderzirkus, in dem er durch seinen akademischen Hintergrund schnell einen guten Draht zu Zirkusdirektor August Rosenbluth (Christoph Waltz) entwickelt. In der bildhübschen Dressurreiterin Marlene (Reese Witherspoon) findet er bald einen weiteren Grund, das neue Leben zu begrüßen – doch die sich anbahnende Liaison bedeutet ein folgenschweres Dilemma: Marlene ist die Frau von August Rosenbluth und dessen wertvollste Attraktion...
    Pressekritiken
    3,0
    User-Wertung
    3,8
    Filmstarts
    3,5
    Zum Trailer
  • Her

    Her

    27. März 2014 / 2 Std. 06 Min. / Drama, Romanze, Sci-Fi
    Von Spike Jonze
    Mit Joaquin Phoenix, Amy Adams, Rooney Mara
    Theodore Twombly (Joaquin Phoenix) arbeitet als Autor persönlicher Briefe, die in der nahen Zukunft eine Seltenheit geworden sind. Während er sein Geld also damit verdient, wildfremden Auftraggebern zu privatem Glück zu verhelfen, fühlt sich Theodore nach der Scheidung von seiner Frau Catherine (Rooney Mara) selbst allein und einsam. Beeindruckt von einer Werbung kauft er sich ein neues Betriebssystem, das mit einer artifiziellen Intelligenz ausgestattet ist und ihn von nun an auf allen seinen Geräten begleitet. Nachdem Theodore einige persönliche Fragen beantwortet hat, bekommt das Programm eine Stimme und einen Namen: Die charmante Samantha (Stimme: Scarlett Johansson) ordnet nicht nur Theodores Mails und sucht den besten Song für jede Stimmung aus, sondern entpuppt sich auch als perfekte Gesprächspartnerin, mit der Theodore über Gott und die Welt reden kann. Durch Samanthas humorvolle und einfühlsame Art beginnt der deprimierte Mann, langsam wieder Freude zu empfinden – und sich in das Programm zu verlieben…
    Pressekritiken
    4,2
    User-Wertung
    4,0
    Filmstarts
    4,0
    Zum Trailer
  • Vielleicht lieber morgen

    Vielleicht lieber morgen

    1. November 2012 / 1 Std. 43 Min. / Tragikomödie, Romanze
    Von Stephen Chbosky
    Mit Logan Lerman, Emma Watson, Ezra Miller
    Charlie (Logan Lerman) ist ein unbeliebter Teenager mit psychischen Problemen, der keinen rechten Anschluss an seiner Schule findet. Er wird von einigen Mitschülern gehänselt und für seine sehr spezielle Art ausgegrenzt. Dazu kommt noch, dass er einen schrecklichen Verlust verarbeiten muss: Sein einziger Freund hat Selbstmord begangen. Als er das erste Jahr an der Highschool antritt, freundet er sich mit dem Geschwisterpaar Sam (Emma Watson) und Patrick (Ezra Miller) an. Die beiden älteren Jugendlichen lehren den schüchternen Jungen neuen Spaß am Leben, wecken in Charlie aber auch die Erinnerung an sein verdrängtes Kindheitstrauma. Er verliebt sich in Sam, hat jedoch große Probleme, mit seinem fehlenden Selbstbewusstsein umzugehen und weiß nicht, wie er sich dem hübschen Mädchen gegenüber verhalten soll.
    Pressekritiken
    3,1
    User-Wertung
    4,1
    Filmstarts
    3,5
    Zum Trailer
  • Blue Valentine

    Blue Valentine

    4. August 2011 / 1 Std. 54 Min. / Romanze, Drama
    Von Derek Cianfrance
    Mit Ryan Gosling, Michelle Williams, Mike Vogel
    Nach sechs gemeinsamen Jahren scheint die Ehe von Cindy (Michelle Williams) und Dean (Ryan Gosling) in die Brüche zu gehen. Dabei hat alles so vielversprechend angefangen - musikalische Liebeserklärungen auf der Ukulele, romantische Versprechen, hemmungslose Leidenschaft, die Entscheidung für ein gemeinsames Kind (Faith Wladyka) sowie der Schritt vor den Altar. Doch mit der Zeit dominieren banale Streits um Geld, Erziehungsfragen und versäumte Möglichkeiten die Beziehung. Cindy wird klar, dass sie sich emotional von Dean entfremdet hat und ihm seine lockere Lebenseinstellung und mangelnde Ambition zuwiderläuft. Grund genug für den verzweifelten Ehemann, einen Rettungsversuch zu starten: eine Nacht in einem Hotel soll die einstigen Gefühle wieder zum Leben erwecken. Doch neben zärtlichen Erinnerungen an die erste Zeit als Paar kommt auch die brutale Gewissheit auf, dass es wohl nie wieder so sein wird wie früher.
    Pressekritiken
    3,9
    User-Wertung
    4,0
    Filmstarts
    4,5
    Zum Trailer
  • Forrest Gump

    Forrest Gump

    13. Oktober 1994 / 2 Std. 20 Min. / Tragikomödie, Romanze
    Von Robert Zemeckis
    Mit Tom Hanks, Gary Sinise, Robin Wright
    "Forrest Gump" erzählt eine durch und durch außergewöhnliche Lebensgeschichte. Ihr namensgebender Protagonist (Tom Hanks, als Junge: Michael Conner Humphreys) verfügt lediglich über einen IQ von 75, schafft es aber dennoch, eine Reihe bemerkenswerter Taten in seinem Lebenslauf zu versammeln. So wird er etwa Tischtennisprofi, kämpft in Vietnam, beobachtet Gouverneur Wallace beim Versuch, schwarze Studenten am Betreten der Universität zu hindern und deckt (ohne es zu wissen) den Watergate-Skandal auf - Forrests Leben ist immer eng mit der US-amerikanischen Geschichte der 1960 und 1970er verknüpft. Konstant bleibt nur Eines: Seine Liebe zu Jugendfreundin Jenny...
    Pressekritiken
    4,5
    User-Wertung
    4,6
    Filmstarts
    4,5
    Zum Trailer
  • Einfach zu haben

    Einfach zu haben

    11. November 2010 / 1 Std. 32 Min. / Komödie, Romanze
    Von Will Gluck
    Mit Emma Stone, Malcolm McDowell, Patricia Clarkson
    Eigentlich hat Olive (Emma Stone) es nicht so mit wilden Gelagen. Dann aber soll sie ihrem schwulen Freund Brandon (Dan Byrd) helfen, sein Jungfrauen-Image loszuwerden und lässt es auf einer Party hinter verschlossenen Türen so richtig krachen – selbstverständlich nur zur Schau. Doch die Gäste denken sich ihren Teil und die Neuigkeit über Olives neue Spontanität verbreitet sich wie ein Lauffeuer. Die Jungs hat sie fortan fest im Griff, ihre Geschlechtsgenossinnen halten sie für eine Schlampe. Erst genießt das ehemalige Mauerblümchen seinen neuen Ruf. Bald aber wird er zur Belastung...
    Pressekritiken
    3,7
    User-Wertung
    3,9
    Filmstarts
    4,0
    Zum Trailer
Back to Top