Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Porträt einer jungen Frau in Flammen
    Porträt einer jungen Frau in Flammen
    Starttermin 31. Oktober 2019 (2 Std. 02 Min.)
    Mit Noémie Merlant, Adèle Haenel, Luàna Bajrami mehr
    Genres Drama, Historie
    Produktionsland Frankreich
    Zum Trailer Vorführungen (67)
    Pressekritiken
    4,5 4 Kritiken
    User-Wertung
    3,5 15 Wertungen
    Filmstarts
    4,0
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe & Details

    FSK ab 12 freigegeben
    Auf einer abgelegenen Insel in der Bretagne wird Ende des 18. Jahrhunderts die Pariser Malerin Marianne (Noémie Marchant) von einer verwitweten Gräfin (Valeria Golino) beauftragt, das Hochzeitsporträt ihrer Tochter zu zeichnen. Das klingt einfacher, als es ist, denn die künftige Braut und ehemalige Klosterschülerin Héloïse (Adèle Haenel) rebelliert gegen ihre Mutter und will aus Protest gegen die arrangierte Ehe nicht Modell stehen. Doch das Porträt ist für die Familie sehr wichtig, denn nur so kann die Eheschließung mit einem ihr unbekannten Mann aus Mailand offiziell bekannt gemacht werden. So bleibt Marianne nichts anderes übrig, als Héloïse während ihrer Spaziergänge an der Meeresküste genau zu beobachten und sie später aus dem Gedächtnis heraus zu zeichnen. Je länger die beiden Frauen Zeit miteinander verbringen, je tiefer die beiden sich dabei in die Augen sehen, desto näher kommen sie sich ...
    Originaltitel

    Portrait de la jeune fille en feu

    Verleiher Alamode Film
    Weitere Details
    Produktionsjahr 2019
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget -
    Sprachen Französisch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Hier im Kino

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    4,0
    stark
    Porträt einer jungen Frau in Flammen

    Der weibliche Blick

    Von Michael Meyns
    Historische Filme erzählen weniger über die Zeit, in der sie spielen, als über die Zeit, in der sie entstehen. Diese Sentenz bewahrheitet sich einmal mehr bei Céline Sciammas Historienfilm „Porträt einer jungen Frau in Flammen“, der zwar von einer Porträtmalerin und ihrem Subjekt im späten 18. Jahrhundert erzählt, vor allem jedoch eine sehr heutige Reflektion über den weiblichen Blick ist. So unmittelbar und wuchtig wie in Sciammas vorherigem Film „Girlhood“ sind die Emotionen hier zwar nicht, dafür hat die Autorin ein komplexes, vielschichtiges Skript geschrieben, für das sie bei den Filmfestspielen in Cannes zu Recht mit dem Preis für das Beste Drehbuch ausgezeichnet wurde. Frankreich, 1770. Per Ruderboot wird die Porträtmalerin Marianne (Noémie Merlant) an eine abgelegene Stelle der Bretagne gebracht. Im Auftrag einer verwitweten italienischen Gräfin (Valeria Golino) soll sie ein Por...
    Die ganze Kritik lesen

    Trailer

    Porträt einer jungen Frau in Flammen Trailer DF 1:51
    Porträt einer jungen Frau in Flammen Trailer DF
    3 184 Wiedergaben
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Noémie Merlant
    Rolle: Marianne
    Adèle Haenel
    Rolle: Héloïse
    Luàna Bajrami
    Rolle: Sophie
    Valeria Golino
    Rolle: Die Herzogin
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    Bilder

    12 Bilder

    Aktuelles

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme

    Kommentare

    Kommentare anzeigen
    Back to Top