Mein FILMSTARTS
  • Meine Freunde
  • Meine Kinos
  • Schnell-Bewerter
  • Meine Sammlung
  • Meine Daten
  • Gewinnspiele
  • Trennen
James Bond 007 - Der Hauch des Todes
Durchschnitts-Wertung
3,9
127 Wertungen - 9 Kritiken
33% (3 Kritiken)
44% (4 Kritiken)
22% (2 Kritiken)
0% (0 Kritik)
0% (0 Kritik)
0% (0 Kritik)
Deine Meinung zu James Bond 007 - Der Hauch des Todes ?

9 User-Kritiken

fantasyman
fantasyman

User folgen Lies die 40 Kritiken

4,0
Veröffentlicht am 17.01.19
Ein abenteuerlicher Bond-Film mit faszinierenden Film-Szenen. Timothy Dalton gibt hier auch einen klasse Bond ab, der den richtigen Bond-Blick draufhat! Er hat eine wahnsinns Ausstrahlung als Bond. Er besitzt ein markantes Gesicht. Schmale, stechende Augen und dunkle Augenbrauen. Und dunkle Haare. Er kommt der Romanfigur von Flemming deutlich am nächsten. Timothy Dalton spielt hier im HAUCH DES TODES einen perfekten, abenteuerlichen Bond-Film!
BrodiesFilmkritiken
BrodiesFilmkritiken

User folgen 24 Follower Lies die 4 077 Kritiken

3,0
Veröffentlicht am 09.09.17
Der totale „Eightys“ Bond – und irgendwie paßt ihm dieser Look nicht. All das Spitzbübische und der leicht übertriebene Comiccharakter der Serie weicht hier und Bond wird zu einem reinen, geradezu schlichten Actionhelden reduziert der auch in einer Folge von „Lethal Weapon“ sehr gut aufgehoben wäre. An Timothy Dalton liegts nicht – er gibt sich redlich Mühe, aber ihm fehlt irgendwie das charmante das eben Connery oder Bond angehaftet hat. Trotzdem ist der Film alle sin allem recht spannend und hat etliche sehr gut brauchbare Actionpassagen parat. Letztlich also kein Bond der mit den alten Werken vergleichbar wäre, für sich genommen aber ein Stabiler Action-Heroe in einem annehmbaren Film. Fazit: Dalton als gänzlich anderer Bond ist gewöhnungsbedürftig, das ganze drumherum aber ergibt brauchbare, aber austauschbare Action-Unterhaltung!
Cursha
Cursha

User folgen 22 Follower Lies die 853 Kritiken

3,5
Veröffentlicht am 11.07.15
Dalton macht auf seiner ersten Mission alles richtig. Mit der passenden Mixtur gelingt ein richtig toller Film, mit dem grandiosen Titelsong von a-ha.
Lorenz Rütter
Lorenz Rütter

User folgen 1 Follower Lies die 337 Kritiken

4,0
Veröffentlicht am 16.11.14
Das 15. Bond Abenteuer ist wieder einmal urban und realistisch geworden. Mit einfachen Einstellungen wurde wieder ein Bodenständiger Agenten Thriller gemacht. Timothy Daltons Einstand ist solide, auch wenn er die Bond Rolle als Ernst bezeichnet. Es ist zwar gut so, dass Bond ein bisschen ernster wirkt. Was aber fehlt ist ein bisschen Ironie. Sonst hat das Abenteuer schöne und exotischen Bilder. Nicht übergeschnappte Ganoven und Verbrecher und ein bisschen Kalter Krieg Flair! Nicht gerade der beste Bond. Ist aber schnörkellos und unterhaltsam!
Kino:
Anonymer User
5,0
Veröffentlicht am 10.12.09
Dieser Bond ist eindeuitig einer der besten und unterschätzesten der Reihe.Warum Dalton nur 2 Filme machte,ist eigentlich sehr schade,denn kein anderer Bonddarsteller verkörperte den britischen Geheimagenten so genau,wie er in den Romanen von Ian Flamming beschrieben wurde. Auch sind die Filme bei Bondfilmen bekanntlich ziehmlich unrealistisch,was aber bei TLD nicht der Fall war.Ein richtig schöner Film,mit guten Darstellern,tollen Drehorten und nicht so unlogischer Handlung.Meiner Meinung nach der beste der Bondreihe. Aber warum dieser Klassiker auch unterschätzt wird,ist ebenfalls fraglich!
Kino:
Anonymer User
4,5
Veröffentlicht am 02.10.07
Nachdem sich Roger Moore vom '007-Publikum' verabschiedete, folgte abermals ein neuer Bond-Darsteller. Sein Name: Dalton. Timothy Dalton... und mit ihm kam eine Wende in Hinsicht der Interpretation des Geheimagenten. Dalton wollte zurück zu Ian Flemings Ur-Bond, so wie er einst von Fleming geschaffen wurde und weg von dem ewig kalauernden Bond der, zugegeben unterhaltsamen, Moore-Ära. Daltons Bond war gleich zu Beginn ein stets entschlossener und bedachter Spion, der sich mehr auf seine Mission als auf die Vielweiberei konzentrierte. Und hier scheiden sich auch die Geister... Die einen begrüßten Daltons Herangehensweise, während die Mehrheit mit dem neuen Bond so gar nicht warm werden wollte. Ich gehöre zweifellos zu denen, die gerade Daltons Bond und die nicht allzu abgehobene Story verdammt genial finden, denn hier stimmt tatsächlich FAST alles. Wo andere Bond-Filme früher kleckerten, wird hier geklotzt, denn 'The Living Daylights' enthält alles, was einen SEHR GUTEN Bond-Film ausmacht. Als Fan bekommt man, neben Connery (fast unerreicht) und Craig, den besten Bond-Darsteller, eine ausgewogene und intelligente (für Bond-Verhältnisse) Story mit Spannungs- und Actioneinlagen, unerwartete Wenden, ein sexy Bondgirl (Maryam D'Abo), John Barrys geniale, aber auch letzte Arbeit als Bond-Komponist und natürlich gutdargestellte hinterhältige Antagonisten (Joe Don Baker). FAZIT: 'The Living Daylights' gehört zu den fünf definitiven Bondfilmen, da hier wirklich alles stimmt. Die einzige, klitzekleine Verbesserung wäre eine etwas gestrafftere Handlung. Ansonsten: Top! 9/10
Kino:
Anonymer User
5,0
Veröffentlicht am 23.11.06
The Living Daylights ist einer der Besten James Bond Filme aller Zeiten, vielleicht sogar der Beste. Er hat alles was ein James Bond-Streifen haben muss , tolle Schauplätze, großartige Action, ein geniales Bond-Car, skrupellose Bösewichter und einen coolen und gefährlichen Doppelnull Agenten. Was aber vor allem positiv für den Film spricht ist die Story. Im Gegensatz zu den meisten Moore-Bonds. Die Handlung keinesfalls überdreht oder unrealistisch, klar natürlcig nicht alle Dinge aber Bond ist Bond, zumindest ist die Story seit den Moore-Filmen wieder anständiger und glaubhafter geworden. Und da wäre noch natürlich Timothy Dalton, er verkörpert den britischen Doppelnullagenten sehr suverän und überzeugend, meiner Meinung nach ist Dalton der Beste Bond-Darsteller den es je gab, wirklich Schade, dass er nur 2 Auftritte in der Bond-Saga hatte. Er ist cool, smart und witzig hat aber auch eine härtere Seite und genau dass macht ihn zu dem Bond, der der Figur von Ian Flemming am nächsten kommt Auch das Bondgirl Kara kann überzeugen, in kaum einen Bondfilm ist die Liebesgeschichte so gut ausgebaut wie in The Living Daylights. Sonstige positive Aspekte: Tolle Musik und atemberaubende Stunts. Dieser Bond ist einfach G-E-N-I-A-L. Und meiner Meinung nach der Beste der Reihe.
Kino:
Anonymer User
5,0
Veröffentlicht am 17.10.06
"Der Hauch des Todes" zählt eindeutig zu den besten Bond-Filmen aller Zeiten! Dalton's im Vergleich zu Roger Moore deutlich kantigere Interpretation der Rolle überzeugt in einer für Bond-Verhältnisse ungewöhlich realistischen Agentengeschichte. Obwohl mit der Moore-Tradition von größenwahnsinnigen Verückten mit Allmachtsphantasien deutlich gebrochen wird, wirkt "Der Hauch des Todes" dennoch wie ein klassischer James-Bond-Film - der allerdings eben mehr in der Tradition von "Liebesgrüße aus Moskau" steht und nicht so sehr in der von "Der Spion, der mich liebte". Dieser "neue" Bond überzeugt vor allem mit Authenzität, viel Spannung und fulminanter Action, die trotz ihrer ungeheueren Rasanz und Explositivität aber trotzdem noch einigermaßen glaubwürdig bleibt (das ist bei Bond-Filmem bekanntlich ja nicht immer der Fall!). Besonders gelungen ist zudem der ziemlich rockig geratene Titelsong "The Living Daylights" von a-ha, der auch den Actionsequenzen unterlegt wurde und diesen zusätzliche Dynamik verleiht. Insgesamt ein absolut überzeugender 007 des Jahres 1987!
Kino:
Anonymer User
4,0
Veröffentlicht am 01.12.05
Ja, dieser Bond-Film gehört zu der besseren Hälfte der Bond-Reihe. Allerdings mochte ich Roger Moore schon mehr, aber ich habe Timothy Dalton immer akzeptiert, weil er eigentlich ein guter Schauspieler ist. Es stimmt schon, dass Dalton etwas erfrischender war als Moore bei seinen letzten Auftritt. Bei den Dreharbeiten zu \"Im Angesicht des Todes\" war Moore ja auch schon satte 57! Ein Pluspunkt von \"Der Hauch des Todes\" ist auch die Geschichte. Sie erscheint glaubwürdig. Man braucht nicht immer Machtbesessene Wahnsinnige, die Herrscher über der ganzen Welt sein möchten. Eine gutdurchdachte Agentengeschichte bietet sich hier an. Die Action stimmt. Alles schön \"handgemacht\": Stunts, Explosionen, Verfolgungsjagden. Warum der Bond keine 5 Punkte bekommt liegt darin, dass 5 = 10 wären. Volle 10 bekommt er nicht, weil darunter aus meiner Sicht 3 andere Bondfilme anzusiedeln sind (z.B. \"Der Spion, der mich liebte\"). Von mir bekommt der Film 9/10 (4,5 kann ich ja nicht eingeben).
Möchtest Du weitere Kritiken ansehen?
  • Die neuesten FILMSTARTS-Kritiken
  • Die besten Filme aller Zeiten: Usermeinung
  • Die besten Filme aller Zeiten: Pressemeinung
Back to Top