Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Snorri & der Baby-Schwimmclub
    20 ähnliche Filme für "Snorri & der Baby-Schwimmclub"
    • Das Salz der Erde

      Das Salz der Erde

      30. Oktober 2014 / 1 Std. 50 Min. / Dokumentation, Biografie
      Von Wim Wenders, Juliano Ribeiro Salgado
      Mit Sebastião Salgado, Wim Wenders, Juliano Ribeiro Salgado
      In den vergangenen vier Jahrzehnten hat der brasilianische Fotograf Sebastião Salgado auf allen Kontinenten die Spuren der sich wandelnden Welt und ihrer Geschichte in eindrucksvollen Fotoreportagen dokumentiert. Er wurde dabei Zeuge von Kriegen, Post-Konflikt-Gesellschaften, Vertreibungen, Hungersnöten und Leid. Seine Fotografien formieren und transportieren einen bestimmten Blick auf die Welt. Für Salgado stellte seine Berufung eine extreme seelische Aufgabe dar, bei der er oft nah am Rande der Verzweiflung stand. Rettung brachte wie so oft ein neues Projekt: die gigantische fotografische Dokumentation "Genesis". Darin widmet er sich den unberührten, paradiesischen Orten der Erde, von denen alles Leben seinen Ausgang nahm. Diese Fotografien sind eine Hommage an die Schönheit unseres Planeten. Sebastião Salgados Sohn Juliano Ribeiro Salgado, der seinen Vater oft bei seinen Reisen begleitete, und Filmemacher Wim Wenders, ein Bewunderer von Salgados Kunst, setzen dem Leben und der Arbeit des Fotografen mit "Das Salz der Erde" ein dokumentarisches Denkmal.
      Zum Trailer
      Pressekritiken
      4,3
      User-Wertung
      3,9
      Filmstarts
      4,0
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Der Blender - The Imposter

      Der Blender - The Imposter

      4. Juli 2013 / 1 Std. 39 Min. / Dokumentation, Drama
      Von Bart Layton
      Mit Adam O'Brian, Anna Ruben, Cathy Dresbach
      Im Fokus des dokumentarischen Dramas steht der junge französische Hochstapler Frédéric Bourdin (Adam O'Brian), der in den Medien den Spitznamen „Das Chamäleon“ bekommen hat. Einen Teil seiner Jugend verbrachte der Junge in verschiedenen Jugendheimen, aus denen er jedoch immer wieder ausbrach. Er nahm zu diesem Zweck die Identität von vermissten Kindern an. Insgesamt schmückte er sich im Laufe der Jahre mit über 39 fremden Namen. Da er sich aber nicht nur die Identitäten von französischen Kindern lieh, kam er während seiner Jugend in ganz Europa und darüber hinaus herum. Im Jahr 1997 gab er sich als Nicholas Barclay aus, also als ein Junge, der von seinen Eltern in San Antonio (Texas) seit mehreren Jahren vermisst wurde. Um die sprachlichen Barrieren überbrücken zu können, gab er vor, einem Kinder-Porno-Ring entkommen zu sein und rechtfertigte somit seine Verweigerung zu sprechen. Er lebte ganze drei Monate bei der amerikanischen Familie, bis ein DNA-Test und ein Privatdetektiv den Schwindel auffliegen ließen.
      Zum Trailer
      User-Wertung
      3,3
      Filmstarts
      4,0
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Blackfish

      Blackfish

      7. November 2013 / 1 Std. 23 Min. / Dokumentation
      Von Gabriela Cowperthwaite
      Mit Kim Ashdown, Ken Balcomb, Samantha Berg
      Seit fast 30 Jahren gehört Schwertwal Tilikum, der 1985 im Nordatlantik gefangen wurde, zum Unterhaltungsprogramm verschiedener Freizeitparks. Seit 1991 beherbergt der Meeres-Themenpark SeaWorld den Orca. Seit seiner Gefangennahme ist der "Killer-Wal" für den Tod einiger Trainer verantwortlich. Als Ursache werden die Umstände, unter denen die Wale der Freizeitparks leben müssen, gesehen. Mit Interviews und schockierenden Aufnahmen wird versucht, die unbändige Kraft dieser Tiere einzufangen und zu verdeutlichen, dass der Mensch keine Macht über diese Meeressäuger hat und diese auch durch Gefangennahme nicht erzwingen sollte.
      Zum Trailer
      Pressekritiken
      4,3
      User-Wertung
      3,8
      Filmstarts
      4,5
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • The Look Of Silence

      The Look Of Silence

      1. Oktober 2015 / 1 Std. 43 Min. / Dokumentation
      Von Joshua Oppenheimer (II)
      Über eine Million Menschenleben haben die grausamen Massaker gefordert, zu denen es zwischen 1965 und 1966 in Indonesien kam. Noch heute werden dort die rücksichtslosen Handlanger, die zahlreiche Leben ausradierten, wie Helden gefeiert. Sie haben im Namen der Regierung als Paramilitärs Jagd auf vermeintliche Kommunisten gemacht. Die Blutspur führt Regisseur Joshua Oppenheimer zu einem Ehepaar, dessen ältester Sohn den Paramilitärs zum Opfer gefallen ist und von dessen Tod sich die Eltern nie erholt haben. Der Bruder des Ermordeten, Adi, sucht die Menschen auf, die den Mord verschuldet haben. Dabei trifft er auf Menschen, die für ihre Taten nie zur Rechenschaft gezogen wurden und sich sogar mit diesen brüsten. Sie wohnen nicht weit weg von Adi, gehen in denselben Läden einkaufen. Durch seinen Beruf als Optiker kommt der Hinterbliebene mit den Mördern ins Gespräch und erfährt bis ins Detail, was seinem Bruder damals zugestoßen ist…
      Zum Trailer
      Pressekritiken
      4,6
      User-Wertung
      3,5
      Filmstarts
      5,0
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Generation Iron

      Generation Iron

      23. Juni 2014 / 1 Std. 46 Min. / Dokumentation
      Von Vlad Yudin
      Mit Arnold Schwarzenegger, Michael Jai White, Lou Ferrigno
      Der Dokumentarfilmer Vlad Yudin wirft einen Blick auf den Bodybuilding-Sport von heute und zeigt acht Top-Athleten (Phil Heath, Kai Greene, Branch Warren, Dennis Wolf, Victor Martinez, Hidetada Yamagishi, sowie Newcomer Ben Pakulski und Europa-Sensation Roelly Winklaarund) sowie deren Leben und Training. Ihnen allen gemein ist der Siegeswunsch beim wichtigsten Wettkampf im Bereich Bodybuilding weltweit: Mr. Olympia. Yudin begleitet die Athleten von ihren individuellen Vorbereitungsmaßnahmen bis hin zu ihrem großen Auftritt beim Olympia-Wettbewerb. Ihr Weg ist gezeichnet von Hingabe, Disziplin, Rivalität, Niederlage, Sieg, Erlösung und Triumph. Bodybuilder-Legende Arnold Schwarzenegger sowie Karate-Champion Michael Jai White geben ergänzende Statements zur Welt der Top-Athleten ab.
      Zum Trailer
      Pressekritiken
      2,3
      User-Wertung
      3,2
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Cobain: Montage Of Heck

      Cobain: Montage Of Heck

      9. April 2015 / 2 Std. 25 Min. / Dokumentation
      Von Brett Morgen
      Mit Kurt Cobain, Courtney Love, Dave Grohl
      Dokumentarfilm über Kurt Cobain, Sänger der Band Nirvana. Es ist die erste voll autorisierte Dokumentation über den Musiker, der sich 1994 im Alter von 27 Jahren das Leben nahm. Cobain wurde am 20. Februar 1967 in Aberdeen im US-Bundesstaat Washington geboren und gründete im Jahr 1987 mit seinem ehemaligen Mitschüler Krist Novoselić die spätere Erfolgsband Nirvana, die mit den drei Studioalben „Bleach“ (1989), „Nevermind“ (1991) und „In Utero“ (1993) Musikgeschichte schrieb. Regisseur Brett Morgan erhielt für den Film, der unter anderem von Cobains Tochter Frances Bean mitproduziert wurde, Zugang zum Archiv mit über 200 Stunden Musik und Videos, 4000 Seiten Notizen, Skizzen, Songbüchern und Kunstwerken. Mit erstmals zur Veröffentlichung freigegebenem Material, Interviews mit den Eltern, Verwandten, Freunden, Cobains Witwe Courtney Love sowie seinen musikalischen Weggefährten zeichnet der Filmemacher ein umfangreiches Portrait des legendären Band-Frontmannes.
      Zum Trailer
      Pressekritiken
      3,4
      User-Wertung
      3,5
      Filmstarts
      4,0
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Waltz with Bashir

      Waltz with Bashir

      6. November 2008 / 1 Std. 27 Min. / Animation, Dokumentation, Kriegsfilm
      Von Ari Folman
      Mit Ari Folman, Ori Sivan, Zahava Solomon
      "Waltz With Bashir" ist eine israelische Animations-Doku. Sie wurde von Ari Folman gedreht, der darin versucht, seinen Kriegseinsatz im Libanon zu verarbeiten. Der hat auch bei seinem Freund Boaz tiefe Spuren hinterlassen - er wird von einem immergleichen Alptraum geplagt. Beide Männer merken, dass sie sich nur noch schemenhaft an den Krieg im September 1982 erinnern können. Längst haben sie ihre Ängste und die schrecklichen Bilder von Tod und Elend verdrängt. Forman beschließt, sich mit den damaligen Vorkommnissen erneut auseinanderzusetzen und die Fragmente seines Erinnerungspuzzles wieder zusammenzusetzen. Mit jedem Gesprächspartner kommt ein weiteres Stück der Vergangenheit zurück. Immer mehr wird sich Forman bewusst, welche Verbindung er zum Massaker von Sabra und Shatila hat...
      Zum Trailer
      Pressekritiken
      4,3
      User-Wertung
      4,1
      Filmstarts
      4,5
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Klitschko

      Klitschko

      16. Juni 2011 / 1 Std. 52 Min. / Dokumentation, Biografie
      Von Sebastian Dehnhardt
      Mit Vitali Klitschko, Wladimir Klitschko, Fritz Sdunek
      „Klitschko“ ist ein dokumentarisches Portrait der gleichnamigen Brüder Wladimir und Vitali, eine Reise in ihre Vergangenheit in der Sowjetunion und eine Chronik ihrer beispiellosen Erfolgsgeschichte im Profi-Boxsport, die mit wiederholten Weltmeister-Titeln noch lange nicht fertig geschrieben ist...
      Zum Trailer
      User-Wertung
      3,3
      Filmstarts
      2,5
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Art of Flight

      Art of Flight

      10. Januar 2013 / 1 Std. 20 Min. / Dokumentation, Abenteuer
      Von Curt Morgan
      Mit Travis Rice, Jake Blauvelt, John Jackson (II)
      Zwei Jahre lang hat Regisseur Curt Morgan den berühmten Snowboarder Travis Rice und seine Kumpels begleitet und sie bei ihren riskanten Abfahrten von teilweise nie zuvor berührten Abhängen und Bergen gefilmt. Dabei entstanden faszinierende Aufnahmen, die einem - besonders bei Benutzung des Zeitlupeneffektes - den Atem stocken lassen. Abseits der Pisten bekommen die spektakulären Stunts durch Lawinengefahr und unvorhersehbares Terrain adrenalin-gesättigte Extrawürze. Die Snowboarder um Rice springen aus Hubschraubern über den Bergen von Kalifornien, Kanada, Alaska, Wyoming, Patagonien, Rumänien und Österreich. Neben Travis Rice sind der zweimalige "Rider of the Year" John Jackson, Olympia-Bronzemedaillengewinner Scotty Lago, sowie Mark Landvik, Nicolas Müller, DCP, Jake Blauvelt, Pat Moore und Jeremy Jones zu sehen.
      Zum Trailer
      Pressekritiken
      2,5
      User-Wertung
      3,4
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Roger Waters The Wall

      Roger Waters The Wall

      29. September 2015 / 2 Std. 45 Min. / Dokumentation
      Von Roger Waters, Sean Evans
      Mit Roger Waters, Liam Neeson
      Konzertfilm über die "The Wall"-Tour von "Pink Floyd"-Mitglied Roger Waters.
      Zum Trailer
      Pressekritiken
      2,0
      User-Wertung
      3,1
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • The Doors - When You're Strange

      The Doors - When You're Strange

      1. Juli 2010 / 1 Std. 30 Min. / Dokumentation, Musik
      Von Tom DiCillo
      Mit John Densmore, Robby Krieger, Ray Manzarek
      The Doors – das ist mehr als eine Band, vielmehr das Sprachrohr einer ganzen Generation. Ihr unvergleichlicher Musikstil, ihr Mut zur dunklen Seite der Seele und nicht zuletzt Jim Morrisons Ausschweifungen fesselten vor allem Jugendliche. Vier Jahrzehnte sind seit dem Tod des selbsternannten Lizard-King Morrison vergangen, die Faszination der Doors jedoch bleibt ungebrochen. „When You’re Strange“ zeigt bislang unbekanntes Filmmaterial, von Archivaufnahmen bis zu Kurzfilmschnipseln des Maestros höchstselbst. Mit der Unterstützung des Off-Erzählers Johnny Depp verfasst Regisseur Tom DiCillo ein würdiges Portrait einer nahezu mythisch verklärten Band, eines unsterblichen Popkultur-Phänomens.
      Zum Trailer
      Pressekritiken
      3,5
      User-Wertung
      3,4
      Filmstarts
      4,0
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Isle of Man TT - Hart am Limit

      Isle of Man TT - Hart am Limit

      24. April 2012 / 1 Std. 44 Min. / Dokumentation
      Von Richard De Aragues
      Mit Jared Leto
      Die Tourist Trophy auf der Isle of Man ist das gefährlichste Motorrad-Straßenrennen der Welt, die ultimative Herausforderung für Fahrer und Maschine. Seit 1907 starben 223 Menschen bei dem Rennen auf der so genannten Todespiste, die 60 Kilometer lang ist und umsäumt von Koppeln, Dörfern und steinigen Heinen. Schon immer war dabei mehr Hingabe als bei jedem anderen Renn-Event gefordert. Es geht um die Freiheit der Entscheidung, der Stärke des menschlichen Geistes und dem Willen, zu gewinnen. Regisseur Richard De Aragues geht der Frage nach, was die Fahrer dazu bewegt, für einen Gewinn alles zu riskieren...
      Zum Trailer
      User-Wertung
      3,2
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • This Ain't California

      This Ain't California

      16. August 2012 / 1 Std. 30 Min. / Dokumentation
      Von Marten Persiel
      Mit David Nathan, Anneke Schwabe, Zaneta Fuchsová
      Der Film von Marten Persiel beschreibt die Welt der Skateboardfahrer ("Rollbrettfahrer") in der ehemaligen DDR der achtziger Jahre. Dabei zeichnet Persiel den Weg dreier Jugendliche über mehrere Jahre nach und schafft ein Bild von einer Sportbegeisterung, die mit den Vorgaben des Sozialismus und den Stereotypen des Ostblocks in keiner Weise auf einer Wellenlänge lag. Allein die Herausbildung einer Subkultur um den kalifornischen Skateboard-Spaß ist verblüffend genug. Für die Dokumentation begab sich Regisseur Persiel auf die Suche nach den alten Helden der Szene und brachte sie wieder zusammen. Gemeinsam berichten sie von ausschweifenden Parties, von Liebe, vom Verlust der Freunde und dem Aufeinandertreffen von Ost- und Westskatern. Mittels Animationen, Original-Aufnahmen und Interviews mit den Protagonisten wird eine kleine Außenseitergruppe in der DDR porträtiert, von der viele gar nicht wussten, dass es sie überhaupt gab.
      Zum Trailer
      Pressekritiken
      3,6
      User-Wertung
      3,2
      Filmstarts
      4,0
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Eine unbequeme Wahrheit

      Eine unbequeme Wahrheit

      12. Oktober 2006 / 1 Std. 38 Min. / Dokumentation
      Von Davis Guggenheim
      Mit George Bush, George W. Bush, Ronald Reagan
      Der ehemalige amerikanische Präsidentschaftskandidat und Ex-Vize-Präsident Al Gore hat sich seit den frühen 1990er Jahren intensiv mit Fragen des Umweltschutzes beschäftigt. Nachdem seine Wahl zum Präsidenten der Vereinigten Staaten gescheitert war, griff Gore darauf zurück und entwarf einen Multimedia-Vortrag, mit dem er die Menschen angesichts der drohenden Folgen der globalen Erwärmung aufrütteln wollte. Dokumentarfilmer Davis Guggenheim hat für „Eine unbequeme Wahrheit“ verschiedene Auftritte Gores mit der Kamera gefilmt und zusammen geschnitten. Der Film präsentiert Al Gores Thesen zur globalen Erwärmung, die einen Überblick des damals aktuellen wissenschaftlichen Standes liefern. Dabei spielen Treibhausgase und ihre Folgen, das Abschmelzen des Poleises, Überschwemmungsgefahren und die Ausbreitung der Wüsten eine große Rolle.
      Zum Trailer
      Pressekritiken
      4,2
      User-Wertung
      3,7
      Filmstarts
      3,5
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Super Size Me

      Super Size Me

      15. Juli 2004 / 1 Std. 38 Min. / Dokumentation
      Von Morgan Spurlock
      Mit Morgan Spurlock, Alexandra Jamieson, Stephen Siegel
      Der Dokumentarfilmer Morgan Spurlock wagt den Selbstversuch: Er ernährte sich 30 Tage lang ausschließlich von McDonalds. Erst erscheint es noch wie der Traum eines Kindes, doch schon bald kommt Spurlock an seine körperlichen Grenzen. (aga)
      Zum Trailer
      Pressekritiken
      4,1
      User-Wertung
      3,6
      Filmstarts
      4,0
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Jackass - Der Film

      Jackass - Der Film

      27. Februar 2003 / 1 Std. 27 Min. / Komödie, Action, Dokumentation
      Von Jeff Tremaine
      Mit Johnny Knoxville, Henry Rollins, Spike Jonze
      Die MTV Reality-Action-Show mit Kult-Status als Kino-Spaß. Johnny Knoxville und sein verrücktes Team probieren absurde und ekelhafte Stunts, die nicht minder gefährlich wie masochistisch sind. Der Kinoausflug der Chaos-Truppe bleibt dabei seinem Prinzip aus der TV-Show treu und besteht aus kurzen, aber zum Teil drastischen, Stunts, Mutproben und geschmacklich hart an der Grenze vorbeischrammenden Sketchen. Dazu gehört, dass die Freundes-Gruppe Silvester-Feuerwerk zweckentfremdet und ihren eigenen Körper als Abschussrampe gebraucht, eine Live-Strip-Show in einem japanischen Hi-Fi-Fachgeschäft, inklusive überraschter Mitarbeiter oder auch "kleine Spielchen" mit einem ausgewachsenen Alligator. Keine Stunts sind den furchtlosen Chaoten zu gefährlich und keine Idee ist ihnen zu krank. Doch wie immer zählt auch für die Zuschauer: "Machen sie das nicht zu Hause nach!".
      Zum Trailer
      User-Wertung
      3,2
      Filmstarts
      3,0
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Tod in Texas

      Tod in Texas

      12. November 2012 / 1 Std. 45 Min. / Dokumentation
      Von Werner Herzog
      "Tod in Texas" ist Werner Herzogs Dokumentation über Todeszellenkandidaten, die in einem Hochsicherheitsgefängnis in Texas auf ihre Hinrichtung warten.Michael Perry hat eine fünfzig Jahre alte Krankenschwester ermordet. In zwei weiteren Mordfällen wird er der Tat verdächtigt konnte allerdings nie ausreichend belastet werden, als dass man ihn hätte verurteilen können. Die Morde ereigneten sich in Conroe, Texas im Beisein von Perrys Partner Jason Burkett. Zehn Jahre zuvor wurde Perry für den ersten begangenen Mord verurteilt. Mordgrund war eine Vergnügungsfahrt mit dem Auto des Opfers. An dieser Stelle ergibt sich eine Pattsituation: Perry streitet jegliche Beteiligung an den Morden und beschuldigt Burkett diese begangen zu haben. Burkett erhielt für die zwei, die Perry nicht nachgewiesen werden konnten, eine knapp vierzig jährige Haftstrafe. Burkett wiederum schiebt die Alleinschuld an der Mordtat auf Perry. Dessen letztes Interview führte Herzog mit ihm acht Tage bevor er hingerichtet wurde.Neben den Tätern kommen auch Opfer und Leidtragende, sowie auch Burketts Frau, die behauptet von diesem schwanger zu sein, obwohl sie sich erst nach Burketts Inhaftierung kennenlernten und nie einen Kontakt haben durften er über Händchen halten hinaus ging. Weder Schuld- noch Unschuldsbeweise stehen im Fokus der Dokumentation. Vielmehr wird die Frage nach dem Grund für die Tötung eines Menschen durch die Hand eines anderen, oder durch eine Staatsmacht gestellt. Herzog versucht einer Begründung der Frage nach der Begründung für Mord näher zu kommen.
      Zum Trailer
      Pressekritiken
      4,4
      User-Wertung
      3,3
      Filmstarts
      4,5
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Schmutzige Kriege - Dirty Wars

      Schmutzige Kriege - Dirty Wars

      20. Februar 2014 / 1 Std. 24 Min. / Dokumentation, Krimi, Drama
      Von Rick Rowley
      Mit Nasser Al Aulaqi, Saleha Al Aulaqi, Muqbal Al Kazemi
      Die Dokumentation basiert auf dem gleichnamigen Buch des Journalisten Jeremy Scahill und Regisseur Rick Rowley gewährt einen Blick auf die geheimen Kriegseinsätze der US-amerikanischen Armee in den Ländern Afghanistan, Jemen, Somalia und einigen weiteren Gebieten. Als eine Mischung aus Politthriller und Detektivfilm beginnt die Dokumentation mit der Reportage über einen Angriff der US-Soldaten im nächtlichen Afghanistan, dem mehrere Zivilisten, darunter zwei schwangere Frauen, zum Opfer fallen. Weiterhin wird auf die dem normalen Bürger unbekannte Welt der amerikanischen Spezialeinheit Joint Special Operations Command, kurz JSOC, eingegangen, die uneingeschränkt dem Befehl der amerikanischen Regierung unterliegt.
      Zum Trailer
      Pressekritiken
      3,7
      User-Wertung
      3,3
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Der Anständige

      Der Anständige

      18. September 2014 / 1 Std. 36 Min. / Dokumentation
      Von Vanessa Lapa
      Mit Tobias Moretti, Antonia Moretti, Alexander Riemann
      In "Der Anständige" nähert sich die israelische Filmemacherin Vanessa Lapa dem Leiter der SS, Heinrich Himmler, über dessen sehr umfangreichen schriftlichen Nachlass. Dazu gehören u. a. private Briefe, die im Februar 2014 veröffentlicht wurden sowie weiteres Archivmaterial, darunter historische Bilder. Wie ein Mensch, der sich privat auf ethische Grundsätze verstand, zum "Architekten der Endlösung" werden konnte, zum wesentlichen Organisator des Holocaust, ist die zentrale Fragestellung des Dokumentarfilms. Von der recht gewöhnlichen Privatperson Himmler wird so ein Porträt des widersprüchlichen NS-Massenmörders, zu dem auch Originalaufnahmen der "Posener Reden" herangezogen werden. Diese 1943 vor SS-Kadern in der besetzten polnischen Stadt Poznań gehaltenen Reden dokumentieren in eindringlicher Form den Vorsatz des nationalsozialistischen Regimes, die Massenmorde an Jüdinnen und Juden durchzuführen und sind die ersten bekannten Dokumente, in denen ein hochrangiges Mitglied des Führungsstabs die Absicht des Holocaust offen ausspricht.
      Zum Trailer
      Pressekritiken
      3,5
      User-Wertung
      3,2
      Filmstarts
      4,0
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • We Steal Secrets: Die WikiLeaks Geschichte

      We Steal Secrets: Die WikiLeaks Geschichte

      11. Juli 2013 / 2 Std. 10 Min. / Dokumentation
      Von Alex Gibney
      Mit Julian Assange, Adrian Lamo, Bradley Manning
      Julian Assange und die von ihm mitbegründete Nachrichten Plattform WikiLeaks entwickelte sich zur weltweiten Medien-Sensation, als auf dem Portal streng vertrauliche Daten des US-amerikanischen Militärs veröffentlicht und der allgemeinen Bevölkerung zugänglich gemacht wurden. Die geheimen Video- und Textdokumente, die WikiLeaks von dem damals 22 Jahre alten, amerikanischen Soldaten Bradley Manning zugespielt wurden, warfen ein internationales Schlaglicht der Empörung auf das Verhalten des US-Militärs während der Kriegseinsätze im nahen Osten und machten die bis dahin weitestgehend unbekannte Website zum globalen Politikum. In der Dokumentation „We Steal Secrets: The Story of WikiLeaks“ befasst sich Regisseur Alex Gibney mit der Entstehungsgeschichte von WikiLeaks und beleuchtet die mediale Kontroverse um ihren Mitbegründer Julian Assange.
      Zum Trailer
      Pressekritiken
      3,4
      User-Wertung
      3,2
      Filmstarts
      4,0
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    Back to Top