Mein FILMSTARTS
    Herbstsonate
    20 ähnliche Filme für "Herbstsonate"
    • Melancholia

      Melancholia

      6. Oktober 2011 / 2 Std. 10 Min. / Sci-Fi, Drama
      Von Lars von Trier
      Mit Kirsten Dunst, Charlotte Gainsbourg, Alexander Skarsgård
      Eine Geschichte aus der Perspektive zweier Schwestern. Die Melancholikerin Justine (Kirsten Dunst) heiratet auf dem Schloss ihrer Schwester Claire (Charlotte Gainsbourg) einen hübschen Mann (Alexander Skarsgard). Doch von Anfang an steht das Fest unter keinem guten Stern, das Paar kommt sogar zu spät zur eigenen Feier – sehr zum Ärger von Claire und deren Mann John (Kiefer Sutherland). Einige Zeit später: Justines Depressionen werden stärker und sie zieht zu ihrer Schwester aufs Schloss während ein Planet auf die Erde zurast. Wo John die Frauen noch in Sicherheit wiegt und glaubt, dass der Planet an der Erde vorbeiziehen wird, bereiten sich Justine und Claire auf ganz unterschiedliche Weise auf den Weltuntergang vor. Während Claire immer besorgter wird, geht es Justine besser, umso mehr der Planet am Himmel wächst und umso näher die Apokalypse rückt…
      Pressekritiken
      4,0
      User-Wertung
      3,9
      Filmstarts
      4,0
      Zum Trailer
    • Drei Affen

      Drei Affen

      19. März 2009 / 1 Std. 49 Min. / Drama
      Von Nuri Bilge Ceylan
      Mit Yavuz Bingöl, Hatice Aslan, Ahmet Rıfat Sungar
      Auf einer Landstraße, irgendwo vor Istanbul, kurvt ein einsames Auto durch die Nacht. Dann kommt der Aufprall. Auf dem Asphalt liegt ein Toter, der panische Servat (Ercan Kesal) begeht Fahrerflucht. Um seine Politkarriere nicht zu gefährden, bittet er seinen Chauffeur Eyüp (Yavuz Bingol), sich zur Tat zu bekennen. Als Belohnung winkt dem Fahrer eine stattliche Summe, die der Familienvater bitter nötig hat, weil er seinem Sohn Ismail (Rifat Sungar) ein Studium ermöglichen will. Doch das ist erst der Auftakt zu einer Geschichte um Lügen und Loyalität. Neun Monate lang sitzt Eyüp dafür im Gefängnis. Der aufrichtig dankbare Servat kümmert sich währenddessen um die Familie des Chauffeurs, vor allem um dessen Frau Hacer (Hatice Aslan). Hacer sehnt sich nach Zuwendung und so dauert es nicht lange, bis die beiden mehr verbindet als Dankbarkeit und Pflichtgefühl. Ismail, während der Abwesenheit Eyüps der „Mann im Haus“, ahnt von der Liaison, erzählt seinem Vater aber nichts davon. Dieser scheint nach seiner Entlassung aber dennoch zu ahnen, dass etwas nicht stimmt…
      Pressekritiken
      3,0
      User-Wertung
      3,0
      Filmstarts
      4,5
      Zum Trailer
    • Easy Money - Spür die Angst

      Easy Money - Spür die Angst

      15. September 2011 / 2 Std. 04 Min. / Thriller, Drama
      Von Daniel Espinosa
      Mit Joel Kinnaman, Matias Padin, Dragomir Mrsic
      Johan Westlund (Joel Kinnaman) alias JW will nach ganz oben. Er will mithalten mit seinen neuen Freunden. Mit den coolen Jungs aus der Oberschicht, für die es immer nur aufwärts geht und deren Leben eine einzige Party ist - voller Alkohol, Drogen, Designer-Klamotten und teurer Frauen. Um sich die Nächte mit ihnen leisten zu können, arbeitet JW in den anderen Nächten als Taxifahrer für den undurchsichtigen Abdulkarim (Mahmut Suvakci). Sein Boss macht JW ein Angebot, das er nicht ablehnen kann: dunkle Geschäfte in Stockholms Unterwelt. Vielleicht kann er nur hier, auf der Nachtseite der Stadt, mit einer anderen Suche erfolgreich sein. JW will seine Schwester finden, die vor vier Jahren nach Stockholm ging. Auf der Suche nach einem besseren Leben, wie ihr Bruder. Dann lernte sie diesen Typen mit dem gelben Ferrari kennen - und ist seither spurlos verschwunden.
      Pressekritiken
      3,6
      User-Wertung
      3,2
      Filmstarts
      3,0
      Zum Trailer
    • Küss mich - Kyss mig

      Küss mich - Kyss mig

      12. November 2012 / 1 Std. 45 Min. / Drama, Romanze
      Von Alexandra-Therese Keining
      Mit Ruth Vega Fernandez, Liv Mjönes, Lena Endre
      Mia (Ruth Vega Fernandez) und Frida (Liv Mjönes) treffen einander das erste Mal auf der Verlobungsparty ihrer Eltern. Mias Vater Lasse (Krister Henriksson) heiratet Fridas Mutter Elisabeth (Lena Endre), was aus Mia und Frida Stiefschwestern macht. Mia, seit Jahren von ihrem Vater entfremdet, reist mit Freund Tim (Joakim Nätterqvist) an, mit dem sie ebenfalls verlobt ist. Als sie jedoch ihre baldige Stiefschwester kennenlernt, verändert ihre Beziehung alles und hat dramatische Konsequenzen für jeden, der ihnen nahesteht.
      User-Wertung
      3,3
      Zum Trailer
    • De Ofrivilliga

      De Ofrivilliga

      Kein Kinostart / 1 Std. 38 Min. / Tragikomödie, Drama
      Von Ruben Östlund
      Mit Villmar Björkman, Linnea Cart-Lamy, Leif Edlund
      In einem halben Dutzend inhaltlich unverbundener Episoden untersucht Regisseur Ruben Östlund („The Square“) das Verhalten von Individuen innerhalb einer Gruppe, unter anderem geht es um eine Clique junger Mädchen, die in einer Straßenbahn einen etwas pummeligen Mann in seinen Zwanzigern erblickt und beschließt, sich über ihn lustig zu machen.
      User-Wertung
      3,0
    • Flight

      Flight

      24. Januar 2013 / 2 Std. 18 Min. / Drama
      Von Robert Zemeckis
      Mit Denzel Washington, Don Cheadle, Kelly Reilly
      Als die Linien-Maschine des Piloten Whip Whitaker (Denzel Washington) in schwerem Unwetter eine Fehlfunktion hat und ein Absturz unausweichlich scheint, manövriert Whitaker das Flugzeug tollkühn zu einer kontrollierten Bruchlandung und rettet dadurch das Leben von hunderten Passagieren. Er wird zum gefeierten Helden. Die nachfolgenden Untersuchungen des Zwischenfalls bringen jedoch zum Vorschein, dass Whitaker während des Fluges unter Drogen- und Alkoholeinfluss stand. Die Fluglinie versucht, dieses schmutzige kleine Detail vor der Öffentlichkeit unter Verschluss zu halten. Doch ein für die Ermittlungen gegründeter Untersuchungs-Ausschuss treibt Whip Whitaker in die Enge. Seine einst gefeierte Heldentat könnte zu einer Anklage vor Gericht führen. Der Pilot gerät immer stärker unter Druck, kann die Finger aber trotzdem nicht von Alkohol und Drogen lassen.
      Pressekritiken
      4,3
      User-Wertung
      3,9
      Filmstarts
      4,0
      Zum Trailer
    • Kick It Like Beckham

      Kick It Like Beckham

      3. Oktober 2002 / 1 Std. 52 Min. / Komödie, Romanze, Drama
      Von Gurinder Chadha
      Mit Parminder Nagra, Keira Knightley, Jonathan Rhys-Meyers
      Jess (Parminder Nagra) ist 18 und wächst in England zwischen indischer Tradition und britischem Alltag auf. Ihr größter Wunschtraum ist es, als Fußballprofi wie ihr Idol David Beckham Karriere zu machen. Als sie mit ihrer Freundin Jules (Keira Knightley) in eine Frauen-Fußballmannschaft aufgenommen wird, beginnen die Probleme. Jess' Eltern dürfen nichts von dem heimlichen Training erfahren, doch schließlich lässt sich eine Konfrontation der beiden Lebenswelten nicht vermeiden. Die Liebe zu ihrem Trainer Joe (Jonathan Rhys Myers) und ihr unbeirrbarer Wille helfen Jess jedoch, ihre Träume zu verwirklichen. Und manchmal bekommt man sogar Unterstützung von einer Seite, von der man es gar nicht erwartet hätte. So wirken die Widerstände für Jess dann gar nicht mehr so unüberwindlich, wie es noch zunächst den Anschein hatte.
      User-Wertung
      3,0
      Filmstarts
      3,0
      Zum Trailer
    • Love Story

      Love Story

      26. August 1971 / 1 Std. 39 Min. / Romanze, Drama
      Von Arthur Hiller
      Mit Ali McGraw, Ryan O'Neal, Ray Milland
      Jenny (Ali McGraw) und Oliver (Ryan O'Neal) können die Gegensätze ihrer Herkunft von arm und reich überwinden. Er kommt aus wohlhabendem, konservativen Hause, sie ist das musikalisch begabte Kind einer italienischen Einwandererfamilie. Gemeinsam meistern sie mit einigen Mühen ihre finanziell prekäre Situation. Als nach ihrer Hochzeit alles perfekt zu laufen scheint, erkrankt Jenny unheilbar an einer Blutkrankheit. Um die teure Behandlung zahlen zu können, leiht sich Oliver bei seinem Vater Geld - aus Stolz allerdings unter einem falschen Vorwand. Kann er seine geliebte Frau retten oder ist jeder entsprechende Versuch vergeblich?Erich Segal schrieb den Roman "Love Story" und nach dieser Vorlage auch das Skript zum gleichnamigen Melodrama.
      Pressekritiken
      5,0
      User-Wertung
      3,3
      Zum Trailer
    • Was bleibt

      Was bleibt

      6. September 2012 / 1 Std. 25 Min. / Drama
      Von Hans-Christian Schmid
      Mit Lars Eidinger, Corinna Harfouch, Sebastian Zimmler
      Marko (Lars Eidinger), der schon seit geraumer Zeit in Berlin lebt, kommt dem Wunsch seiner Mutter Gitte (Corinna Harfouch) nach und besucht sie und seinen Vater (Ernst Stötzner) auf dem Land. Er rechnet mit einem entspannten Wochenende im Kreise der Familie, doch diese Hoffnung erlischt bereits kurz nach der Ankunft. Gitte, die seit langem an einer psychischen Krankheit litt, verkündet plötzlich ihre vollkommene Genesung und fordert, wieder als gesundes, vollwertiges Familienmitglied behandelt zu werden. Keiner außer Marko kann sich jedoch für diese Bitte erwärmen und während dieser versucht, Gittes Willen zu erfüllen, scheint die ursprünglich gut funktionierende Beziehung seiner Eltern mit der Zeit völlig aus dem Gleichgewicht zu geraten und die gesamte Familie muss an diesem Wochenende lernen, wieder zueinander zu finden.
      User-Wertung
      3,5
      Filmstarts
      4,5
      Zum Trailer
    • Die Fremde

      Die Fremde

      11. März 2010 / 1 Std. 59 Min. / Drama
      Von Feo Aladag
      Mit Sibel Kekilli, Derya Alabora, Florian Lukas
      Umay (Sibel Kekilli) und ihr Mann Kemal (Ufuk Bayraktar) leben in der Türkei, doch das soll bald ein Ende haben: Mit ihrem Sohn Cem (Nizam Schiller) will die 25-jährige Mutter den prügelnden Gatten und die verkrusteten Konventionen ihres Umfeldes hinter sich lassen und zur eigenen Familie nach Deutschland fliehen. Doch die ersehnte Geborgenheit bleibt ihr verwehrt. Familienpatriarch Kader (Settar Tanriögen) ist entsetzt vom unsittlichen Gebahren seiner Tochter, das sich gleich auf den Rest seiner Sippe auswirkt. Einmal mehr flieht die verzweifelte Mutter, diesmal in ein Frauenhaus. Dann lernt sie den Hilfskoch Stipe (Florian Lukas) kennen und verliebt sich in den Mann, bei dem sie ihre Freiheit endlich ausleben kann. Die Familie ist ihr derweil längst auf der Spur...
      User-Wertung
      3,4
      Filmstarts
      2,5
      Zum Trailer
    • The Yards - Im Hinterhof der Macht

      The Yards - Im Hinterhof der Macht

      31. Januar 2005 / 1 Std. 55 Min. / Krimi, Drama, Thriller
      Von James Gray
      Mit Mark Wahlberg, Joaquin Phoenix, Charlize Theron
      Als der junge Gangster Leo (Mark Wahlberg) aus dem Gefängnis entlassen wird, bewirbt er sich bei seinem Onkel Frank (James Caan), einem Bahnbaumagnaten, um einen Job. Die regelmäßige Arbeit und der niedrige Lohn erwecken in ihm jedoch schon bald Unzufriedenheit. Er wendet sich wieder an seinen kriminellen Freund Willie (Joaquin Phoenix), der ihn zu einem Sabotageakt gegen Franks Konkurrenz überredet. Doch leider läuft das Vorhaben komplett schief. Ein Aufseher wird erstochen und ein Polizist wird verprügelt. Das kommt dem Onkel sehr ungelegen und da Willie mit Franks Tochter (Charlize Theron) verlobt ist, schiebt er die ganze Schuld auf Leo. Der wird nun nicht nur von der Polizei gejagt, sondern auch von den nun verfeindeten Gangstern...
      User-Wertung
      2,9
      Zum Trailer
    • Kuma

      Kuma

      8. August 2013 / 1 Std. 33 Min. / Drama
      Von Umut Dağ
      Mit Begüm Akkaya, Vedat Erincin, Nihal Koldaş
      In einem entlegenen anatolischen Dorf wird die junge Ayse (Begum Akkaya) mit dem knapp 60 Jahre alten Mustafa verheiratet. Als die Familie nach Wien zurückkehrt, freundet sich Ayse trotz der unglücklichen Umstände mit Fatma (Nihal Koldaş), der ersten Ehefrau ihres neuen Mannes, an und pflegt die krebskranke Mutter mit großer Sorgfalt. Doch Fatmas ältere Töchter Nurcan und Kezban weigern sich, die neue Lebensgefährtin ihres Vaters zu akzeptieren und begegnen Ayse mit unverhohlener Feindseligkeit. Die Konflikte innerhalb der Familie verschärfen sich weiter, als Mustafa stirbt und Fatma sich wieder von ihrer Krankheit erholt. Ayse beginnt sich emotional von ihrer neuen Familie zu entfernen, fängt an sich zu schminken und auszugehen und nimmt eine Stelle im örtlichen Supermarkt an. Als Fatma eine Affäre zwischen ihr und einem Arbeitskollegen aufdeckt, geraten beide Frauen in einen folgenschweren Konflikt.
      Pressekritiken
      3,0
      User-Wertung
      3,0
      Filmstarts
      3,5
      Zum Trailer
    • Unverblümt - Nichts ist privat

      Unverblümt - Nichts ist privat

      12. Mai 2011 / 2 Std. 04 Min. / Drama
      Von Alan Ball
      Mit Summer Bishil, Toni Collette, Aaron Eckhart
      Jasira (Summer Bishil) ist in eine neue Gegend gezogen. Gerade in ihrer neuen Schule hat die dreizehnjährige Tochter eines alleinerziehenden Vaters es nicht leicht - sie wird ständig gehänselt. Doch dann lernt sie ihren Nachbarn Travis Vuoso (Aaron Eckhart) kennen, der netter ist als alle anderen Menschen um sie herum. Es bahnt sich eine Liebesbeziehung zwischen den beiden an, die hochgefährlich für die werden kann.
      User-Wertung
      3,0
      Zum Trailer
    • Tetro

      Tetro

      Kein Kinostart / 2 Std. 07 Min. / Drama
      Von Francis Ford Coppola
      Mit Vincent Gallo, Alden Ehrenreich, Maribel Verdú
      Die Geschichte von "Tetro" dreht sich um eine durch Rivalitäten und Eifersucht gezeichnete italienische Einwandererfamilie in Buenos Aires.Bennie Tetrocini (Alden Ehrenreich), 17 Jahre alt, sucht in Argentiniens Hauptstadt nach seinem älteren Bruder Tetro. Seit mehr als zehn Jahren gilt der nun bereits als vermisst. Einst zog die Familie von Italien nach Argentinien, doch durch den großen Erfolg des Vaters Carlo (Klaus Maria Brandauer) fassten die Tetrocinis in New York Fuß.Schließlich findet Bennie seinen Bruder (Vincent Gallo) tatsächlich. Er entspricht nicht den Erwartungen, ist ein melancholischer, emotional brüchiger Dichter. Beide Brüder fangen an, die Kindheit in Erinnerungen wieder aufleben zu lassen und stoßen dabei auf manchen alten Konflikt...
      Pressekritiken
      3,0
      User-Wertung
      3,0
      Zum Trailer
    • Jitters - Schmetterlinge im Bauch

      Jitters - Schmetterlinge im Bauch

      24. April 2012 / 1 Std. 33 Min. / Drama
      Von Baldvin Zophoníasson
      Mit Atli Oskar Fjalarsson, Hreindís Ylva Garðarsdóttir, Haraldur Ari Stefánsson
      Gabriel (Atli Oskar Fjalarsson) ist ein sechszehnjähriger Junge aus Island und verwirrt - ein typischer Jugendlicher eben. Zusammen mit einigen seiner besten Freunden versucht er herauszufinden, wer er ist und wo er in dieser sich schnell ändernden und immer komplizierter werdenden Welt steht. Bei einem Schüleraustausch in Manchester, England, küsst er in betrunkenem Zustand einen anderen isländischen Mitschüler, Markus (Haraldur Ari Stefánsson). Seine Gefühle für den Jungen bringen ihn in einen inneren Konflikt und konfrontieren ihn mit der Angst nicht akzeptiert zu werden. Hinzu kommt, dass der verwirrte Teenager nicht weiß, an wen er sich mit seinen Sorgen und Ängsten wenden kann und ob er seinen Eltern offenbaren kann, dass er homosexuelle Gefühle hegt. Auch Gabriels Freunde haben mit typischen Problemen des Erwachsenwerdens zu kämpfen, wie dem ersten Sex und der Emanzipation von den eigenen Eltern.Das Coming-Of-Age-Drama basiert auf zwei Büchern von Ingibjörg Reynisdóttir.
      User-Wertung
      3,0
      Zum Trailer
    • Shotgun Stories

      Shotgun Stories

      8. Oktober 2009 / 1 Std. 32 Min. / Drama, Thriller
      Von Jeff Nichols
      Mit Michael Shannon, Douglas Ligon, Barlow Jacobs
      Ein gottverlassenes, staubiges Dorf im südöstlichen Arkansas: Hier leben Son (Michael Shannon), Boy (Douglas Ligon) und Kid Hayes (Barlow Jacobs), drei Brüder, die als Jungen von ihrem alkoholkranken Vater verlassen und von ihrer Mutter allein großgezogen wurden. Der Vater entsagte in der Folge dem Whiskey, wurde gläubig und gründete auf einer Farm unweit der Siedlung eine neue Familie – ohne jegliches Interesse für seine zurückgelassenen Kinder. Zwischen den vier neuen Söhnen und den drei alten schwelt daher schon seit Jahren ein Konflikt, der von der verlassenen Mutter noch befeuert wird. Als der Vater schließlich stirbt, besucht Son die Beerdigung. Ohne auf die Gefühle der anwesenden Leute zu achten, gibt er seiner ganzen Verachtung für seinen Vater nach und spuckt auf dessen Sarg und die lang schwelende Familienfehde eskaliert...
      Pressekritiken
      4,0
      User-Wertung
      3,1
      Filmstarts
      4,0
      Zum Trailer
    • C.R.A.Z.Y.

      C.R.A.Z.Y.

      25. Mai 2006 / 2 Std. 09 Min. / Drama
      Von Jean-Marc Vallée
      Mit Michel Côté, Marc-André Grondin, Émile Vallée
      Zachary Beaulieu (Marc-André Grondin) ist ein ganz normaler kanadischer Teenager, der in den 1970er Jahren aufwächst. Aber sein persönliches Umfeld würde das wahrscheinlich anders sehen, denn Zachary ist schwul. Sein durch die katholische Sexualmoral geprägter Vater Gervais (Michel Côté) hat etwas gegen Homosexualität, sodass sich Zachary nicht traut, seine Neigung auszuleben. Stattdessen versucht er, es seinem Vater recht zu machen. Zacharys Mutter Laurianne (Danielle Proulx) sieht in ihrem Sohn eine Art übersinnliches Medium, da das Kind an Weihnachten geboren wurde und ein Muttermal am Hinterkopf aufweist. Diese Zeichen genügen ihr, um Zachary Heilungskräfte zuzuschreiben. Neben den Eltern gibt es noch die drei älteren Brüder Raymond (Pierre-Luc Brillant), Christian (Maxime Tremblay), Antoine (Alex Gravel) und den jüngeren Yvan (Félix-Antoine Despatie). Keiner weiß von Zacharys Homosexualität. Deswegen kommt es zum Konflikt, als die Indizien so klar sind, dass Zachary nicht mehr leugnen kann. Jetzt müssen er und sein Umfeld sehen, wie sie am besten damit umgehen.
      Pressekritiken
      4,0
      User-Wertung
      3,2
      Filmstarts
      4,0
    • Es begann im September

      Es begann im September

      12. Oktober 2000 / 1 Std. 43 Min. / Drama, Romanze
      Von Joan Chen
      Mit Richard Gere, Winona Ryder, Elaine Stritch
      Der smarte New Yorker Will Keane (Richard Gere) hat keinen Sinn für längere Beziehungen und aufgrund seiner charmanten Art gelingt es ihm spielend, Frauen für sich einzunehmen. Als eines Tages die Hutmacherin Charlotte Fielding (Winona Ryder) in seinem Restaurant auftaucht, hat er sie für sein nächstes Abenteuer auserkoren. Über den Auftrag, einen Hut anzufertigen, kommen sich die beiden näher und lernen sich lieben. Als Will mit Charlotte Schluss machen möchte, offenbart sie ihm ihren angeschlagenen Gesundheitszustand, der in relativ überschaubarer Zeit unweigerlich zum Tod führen wird. Charlottes Schicksal spricht eine Gefühlswelt in Will an, die er bis dahin nicht kannte, so dass er die sympathische Hutmacherin nicht verlässt. Die beiden erleben eine intensive Beziehung, deren Brüchigkeit aber stets präsent ist, zumal Will trotz seiner Entscheidung, bei Charlotte zu bleiben, Schwierigkeiten mit der Treue hat.
      User-Wertung
      3,1
    • Zurück nach Dalarna

      Zurück nach Dalarna

      9. Februar 2006 / 1 Std. 38 Min. / Drama, Komödie
      Von Maria Blom
      Mit Sofia Helin, Ann Petren, Willie Andréason
      Mit einer Millionen Besuchern ist Maria Bloms beachtliches Debüt „Zurück nach Dalarna“ der erfolgreichste schwedische Film des letzten Jahres. Ausgezeichnet wurde er mit dem Schwedischen Filmpreis 2005 für „Bester Film“ und „Bestes Drehbuch“. Obwohl Maria Blom mit ihrem Beitrag zum Thema „Familienfest und andere Schwierigkeiten“ nichts wirklich Neues liefert, dürfte die Rezeptur aus eigensinnigen Charakteren, Bloms feiner Beobachtungsgabe zwischenmenschlichen Beziehungen und dem mitunter recht schwarzen Humor bei vielen deutschen Zuschauer auf Gefallen stoßen.
      User-Wertung
      3,2
      Filmstarts
      3,0
    • Der Vorname

      Der Vorname

      2. August 2012 / 1 Std. 49 Min. / Komödie
      Von Alexandre De La Patellière, Matthieu Delaporte
      Mit Patrick Bruel, Valérie Benguigui, Charles Berling
      Es sollte ein ganz normales Abendessen werden, aber alles läuft an diesem Abend aus dem Ruder. Zur Erklärung: Der Mittvierziger Pierre (Charles Berling), ein Literaturprofessor, lädt mit seiner Frau Elisabeth (Valérie Benguigui) ein paar Freunde und Familienmitglieder in die stilvoll eingerichtete Wohnung ein. Die Gäste sind Elisabeths Bruder Vincent (Patrick Bruel) und seine hochschwangere Frau Anna (Judith El Zein), dazu noch Claude (Guillaume de Tonquedec), ein Posaunist. Um die intellektuelle Runde aufzulockern, entscheidet sich Vincent, ein extrovertierter Selbstdarsteller, den Vornamen seines ungeborenen Sohnes zu verraten: Adolf. Es entbricht eine wilde Diskussion darum, ob man sein Kind nach Hitler benennen darf oder nicht, und was man dem Jungen damit antut. Die Diskussion gerät außer Kontrolle und es werden Sachen gesagt, die für Jahre unausgesprochen blieben.
      User-Wertung
      3,7
      Filmstarts
      4,0
      Zum Trailer
    Back to Top