Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Guglhupfgeschwader
    Guglhupfgeschwader
    Demnächst / Komödie, Krimi
    Von Ed Herzog
    Mit Sebastian Bezzel, Simon Schwarz
    Produktionsland Deutschland
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe & Details

    Endlich steht für Franz Eberhofer (Sebastian Bezzel) die langverdiente Anerkennung seiner Verdienste rund um die Verbrechensbekämpfung an: Der Kreisverkehr in Niederkaltenbach soll in „Franz-Eberhofer-Kreisel“ umbenannt werden. Doch dann werden die Feierlichkeiten unterbrochen, weil der Lotto-Otto sich von zwielichtigen Gestalten verfolgt wähnt und der Lotto-Laden samt seines Besitzers in die Luft gejagt wird...

    Nach „Dampfnudelblues“ (2013), „Winterkartoffelknödel“ (2014), „Schweinskopf al dente“ (2016), „Grießnockerlaffäre“ (2017), „Sauerkrautkoma“ (2018) und „Leberkäsjunkie“ (2019), folgt mit „Guglhupfgeschwader“ die siebte Verfilmung der Eberhofer-Saga nach einer Romanvorlage von Rita Falk.
    Verleiher Constantin Film Verleih
    Weitere Details
    Produktionsjahr 2021
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget -
    Sprachen Deutsch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Sebastian Bezzel
    Rolle: Franz Eberhofer
    Simon Schwarz
    Rolle: Rudi Birkenberger
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    Aktuelles

    Nach "Grießnockerlaffäre" gibt es noch 6 weitere Eberhofer-Fälle: So geht es mit der Krimi-Reihe weiter!
    NEWS - TV-Tipps
    Montag, 19. Oktober 2020
    Aus eigener Erfahrung kann ich sagen: Die Eberhofer-Krimis können süchtig machen! Wir sagen euch deshalb, wie ihr nach der...
    Nach "Leberkäsjunkie": So geht es im Kino mit den Eberhofer-Krimis weiter
    NEWS - Reportagen
    Montag, 3. August 2020
    Am 3. August 2020 um 20.15 Uhr zeigt Das Erste „Leberkäsjunkie“, den sechsten Fall von Franz Eberhofer. Und danach ist noch...
    Back to Top