Mein FILMSTARTS
    Die Klavierspielerin
    20 ähnliche Filme für "Die Klavierspielerin"
    • Vier Minuten

      Vier Minuten

      1. Februar 2007 / 1 Std. 52 Min. / Drama
      Von Chris Kraus
      Mit Monica Bleibtreu, Hannah Herzsprung, Sven Pippig
      Traude Krüger (Monica Bleibtreu) gibt seit langer Zeit Klavierunterricht in einem Gefängnis für Frauen. Als sie die 20jährige Jenny (Hannah Herzsprung) kennenlernt, die wegen Mordes verurteilt ist, bemerkt Traude schnell, dass das Mädchen musikalisch hochbegabt ist. Traude sagt zu, Jenny zu unterrichten, wenn diese am Wettbewerb "Jugend musiziert" teilnimmt. In Rückblenden erfährt man die leidvolle Geschichte der beiden Frauen: Jenny ist aufgewachsen in einem Umfeld voller Gewalt. Traude musste große Schicksalschläge ertragen und hat dies Zeit ihres Lebens nicht überwunden. Doch weder Traude noch Jenny wollen aufgeben. In Eintracht und im Streit bereiten sie sich auf den wichtigen Musikwettbewerb vor - in dem Jenny vier Minuten lang Zeit bekommen wird, durch Klänge das auszudrücken, was ihre Persönlichkeit ausmacht...
      Zum Trailer
      Pressekritiken
      3,0
      User-Wertung
      3,6
      Filmstarts
      3,0
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Das große Fressen

      Das große Fressen

      27. September 1973 / 2 Std. 10 Min. / Tragikomödie
      Von Marco Ferreri
      Mit Marcello Mastroianni, Ugo Tognazzi, Michel Piccoli
      Vier Freunde mittleren Alters treffen an einem Wochenende in einer alten Villa. Der Pilot Marcello (Marcello Mastroianni), der Koch Ugo (Ugo Tognazzi), der Fernsehredakteur Michel (Michel Piccoli) und der Richter Philippe (Philippe Noiret) sind gelangweilt vom Leben und wollen selbigen mit einer übermäßigen Fress- und Sexorgie ein Ende setzen. Das Personal wird nach Hause geschickt, stattdessen sorgen drei Freudenmädchen für das leibliche Wohl. Zufällig stößt auch die Lehrerin Andrea (Andréa Ferréol) zu den lebensmüden Herrschaften und findet bald Gefallen an der dekadenten Gesellschaft. Getreu dem Motto "Eine für Alle", gibt sie sich den Männern bereitwillig hin und genießt die Flucht aus den eigenen einfachen bürgerlichen Verhältnissen sichtlich. Angewidert von der ungehemmten Wolllust und gnadenlosen Völlerei der vier Todgeweihten, verlassen die drei Prostituierten nach und nach das Anwesen. Und es dauert auch nicht lange, bis der erste Teilnehmer der Orgie aus dem Leben scheidet...
      Zum Trailer
      User-Wertung
      3,2
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Das Mädchen, das die Seiten umblättert

      Das Mädchen, das die Seiten umblättert

      3. Mai 2007 / 1 Std. 25 Min. / Drama, Thriller
      Von Denis Dercourt
      Mit Catherine Frot, Déborah François, Pascal Greggory
      Taktlosigkeit zerstört Melanies (Déborah François) Lebenstraum: Ihr Vorspiel bei der Aufnahmeprüfung fürs Musik-Konservatorium findet ein jähes Ende, als die Juryvorsitzende, die bekannte Pianistin Ariane Fouchécourt (Catherine Frot), sie mit ihrem unsensiblen Verhalten völlig aus dem Konzept bringt. Bitterlich enttäuscht gibt Melanie das Klavierspielen auf. Zehn Jahre später bietet sich der jungen Frau jedoch die Möglichkeit zur Revange: über Umwege gerät sie in den Haushalt von Ariane. Zunächst als Babysitterin engagiert, steigt sie rasch zu ihrer persönlichen Noten-Umblätterin auf. Sie gewinnt das Vertrauen der unsicheren Frau und macht sich immer unentbehrlicher. Genau die Position, die sie braucht um ihre ganz persönliche Rache voranzutreiben. Und schon bald bietet sich die perfekte Möglichkeit, um es Ariane auf schmerzhafte Weise zurückzuzahlen...
      Zum Trailer
      Pressekritiken
      2,5
      User-Wertung
      3,3
      Filmstarts
      4,0
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Boarding Gate - Ein schmutziges Spiel

      Boarding Gate - Ein schmutziges Spiel

      8. Juli 2008 / 1 Std. 45 Min. / Thriller, Drama
      Von Olivier Assayas
      Mit Asia Argento, Michael Madsen, Carl Loong Ng
      Der Geschäftsmann Miles Rennberg (Michael Madsen) und die attraktive Sandra (Asia Argento) haben jahrelang eine ungewöhnliche Beziehung gepflegt. Die beiden sind nicht nur miteinander ins Bett gegangen, Miles hat Sandra auch zu Sextreffen mit anderen Geschäftsleuten geschickt, damit sie aus diesen geheime Informationen über deren wirtschaftliche Pläne herausholt. Die dadurch erlangten Vorteile hat Miles natürlich profitabel ausgenutzt. Die bizarre Partnerschaft liegt jedoch schon eine Weile zurück, als Sandra plötzlich wieder auftaucht und sich mit Miles in dessen Wohnung verabredet. Zwischen den beiden entwickelt sich ein manipulatives Machtspiel um gegenseitige Abhängigkeiten aus Sex und Geld, das auf eine Eskalation zuläuft. Denn plötzlich zieht Sandra eine Waffe und muss aufgrund der Ereignisse nach Hongkong fliehen, wo sie angeblich auf die Hilfe des zwielichtigen Pärchens Sue (Kelly Lin) und Lester Wang (Carl Ng) rechnen kann.
      Zum Trailer
      Pressekritiken
      2,0
      User-Wertung
      3,0
      Filmstarts
      1,5
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Liebe

      Liebe

      20. September 2012 / 2 Std. 07 Min. / Drama
      Von Michael Haneke
      Mit Jean-Louis Trintignant, Emmanuelle Riva, Isabelle Huppert
      Die kultivierten und pensionierten Musiklehrer Georges (Jean-Louis Trintignant) und Anne (Emmanuelle Riva) sind in ihren Achtzigern, trotz ihres hohen Alters lebensfroh geblieben und genießen ihre gemeinsame Zeit. Jeder ist für den anderen da. Ihre Tochter Eva (Isabelle Huppert), ebenfalls eine Musikerin, lebt mit ihrer Familie in Europa und schaut ab und zu bei den Eltern vorbei. Gleiches gilt für den Star-Pianist Alexandre (Alexandre Tharaud). Doch eines Tages erleidet Anne einen Schlaganfall. Fortan ist sie unterhalb der Hüfte halbseitig gelähmt. Mit aller Kraft und so gut es ihm möglich ist, sorgt sich George mit bedingungsloser Hingabe um seine Frau. Als sich Annes Zustand jedoch immer weiter verschlechtert, gerät auch er an seine Grenzen. George schafft es nicht mehr, alle Aufgaben allein zu bewältigen und benötigt die zusätzliche Hilfe zweier Pflegekräfte. Die einst glückliche Beziehung scheint zu zerbrechen.
      Zum Trailer
      Pressekritiken
      4,3
      User-Wertung
      3,9
      Filmstarts
      4,5
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • JFK - Tatort Dallas

      JFK - Tatort Dallas

      23. Januar 1992 / 3 Std. 09 Min. / Drama, Historie, Thriller
      Von Oliver Stone
      Mit Kevin Costner, Tommy Lee Jones, Laurie Metcalf
      Dallas am 22.11.1963: Präsident John F. Kennedy wird ermordet. Zwei Tage später wird der mutmaßliche Mörder Lee Harvey Oswald (Gary Oldman) erschossen. Für die Regierung ist der Fall damit erledigt - doch Staatsanwalt Jim Garrison (Kevin Costner) kommt zu einem anderen Ergebnis: Kennedy ist das Opfer eines in höchste Kreise führenden Komplotts geworden. Unerbittlich verfolgt Garrison seine Spur, obwohl ihm von allen Seiten Steine in den Weg gelegt werden...
      Zum Trailer
      User-Wertung
      4,2
      Filmstarts
      5,0
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Der Pianist

      Der Pianist

      24. Oktober 2002 / 2 Std. 28 Min. / Drama, Historie
      Von Roman Polanski
      Mit Adrien Brody, Thomas Kretschmann, Emilia Fox
      Als Deutschland 1939 Polen besetzt, wird der Pianist Wladyslaw Szpilman (Adrien Brody) zusammen mit seiner Familie ins durch eine hohe Mauer abgetrennte Warschauer Ghetto gezwungen. Nur Wladyslaws Bruder Henryk (Ed Stoppard) ahnt, was auf sie und alle anderen zukommt, während die Schwester Halina (Jessica Kate Meyer) noch daran glaubt, es mache Sinn, den Teil des Geldes der Familie, der den von den Deutschen verordneten zulässigen Betrag übersteigt, in einem Blumentopf und in der Geige des Vaters zu verstecken. Es gibt für die 360.000 jüdischen Einwohner – von denen 20 die Vernichtungslager überleben werden – keine Chance, dem ihnen von den Nazis gewiesenen Weg zu entkommen. Wladyslaw wird durch einen ihm bekannten jüdischen Aufseher von seiner Familie getrennt und kann dem Transport in die Vernichtung entkommen. Mit Hilfe einer polnischen Freundin und ihres Mannes kann er in einer leer stehenden Wohnung unterkommen. Für ihn beginnt eine Zeit der Einsamkeit, des Versteckens, der Flucht – bis er kurz vor Ende des Krieges in der zerbombten Stadt von dem deutschen Offizier Wilm Hosenfeld (Thomas Kretschmann) in den Trümmern eines Hauses entdeckt, aber nicht ermordet wird...
      Zum Trailer
      User-Wertung
      4,4
      Filmstarts
      4,5
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • The Piano Tuner of Earthquakes

      The Piano Tuner of Earthquakes

      17. August 2006 / 1 Std. 39 Min. / Drama, Fantasy
      Von Stephen Quay, Timothy Quay
      Mit Amira Casar, Gottfried John, Assumpta Serna
      Musik, die durch Automaten erzeugt wird? Ein absurder Gedanke. Zunächst. Wenn man länger darüber nachdenkt, hat Musik aus Maschinen eine lange Tradition: Angefangen bei Drehleiern auf dem Jahrmarkt, über die Jukebox in der Kneipe nebenan, bis zu ausgefeiltem Sound-Design per PC - musikalische Maschinen kennen heute kaum noch Grenzen. Die Musikautomaten in dem surrealen Science-Fiction-Märchen „The Piano Tuner Of Earthquakes“ sind jedoch zu weitaus mehr fähig, als zu bloßer Unterhaltung.
      Pressekritiken
      3,0
      User-Wertung
      3,0
      Filmstarts
      3,5
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Nackt und zerfleischt

      Nackt und zerfleischt

      16. Januar 1981 / 1 Std. 26 Min. / Horror
      Von Ruggero Deodato
      Mit Robert Kerman, Francesca Ciardi, Perry Pirkanen
      Der Anthropologe Harold Monroe (Robert Kerman) will ein verschollenes Film-Team im südamerikanischen Dschungel wiederfinden. Zurückkehren kann er allerdings nur mit den Aufnahmen des Teams, die ihre grausamen Absichten zeigen. Das Filmmaterial der aus Faye Daniels (Francesca Ciardi), Alan Yates (Gabriel Yorke), Jack Anders (Perry Pirkanen) und Mark Tomaso (Luca Barbareschi) bestehenden Crew zeigt, dass sie die Grenzen des Dokumentarischen bei Weitem überschritten haben. Im Dienste möglichst sensationsheischender Bilder ist das Filmteam mit Brutalität gegen die Eingeborenen vorgegangen. Dabei haben sie die Reaktion ihrer Opfer unterschätzt. Die Folgen ihrer Taten ließen sich nicht mehr aufhalten. Daraus resultierte ein Kampf um das eigene Überleben, bei dem die Dokumentarfilmer mit entschlossener Gegenwehr konfrontiert wurden.
      Zum Trailer
      User-Wertung
      2,7
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Martyrs

      Martyrs

      1. April 2009 / 1 Std. 40 Min. / Horror, Thriller
      Von Pascal Laugier
      Mit Mylène Jampanoï, Morjana Alaoui, Catherine Bégin
      Irgendwo in Frankreich: Ein junges Mädchen (Jessie Pham) schleppt sich, brutal zugerichtet und am Ende seiner Kräfte, durch ein verlassenes Fabrikgelände. Die Polizei greift sie auf, kann jedoch keinerlei Spuren von sexuellem Missbrauch feststellen. Das völlig verängstigte Mädchen, das die Beamten als Lucie identifizieren, macht keinerlei Angaben zu seinen Entführern - die Hintergründe der Tat bleiben im Dunkeln. Sie wird in ein Waisenhaus überführt, wo sie die gleichaltrige Anna (Erika Scott) kennenlernt. Ihr vertraut Lucie ihr düsteres Geheimnis an...
      Zum Trailer
      User-Wertung
      3,7
      Filmstarts
      4,5
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Das Leben des David Gale

      Das Leben des David Gale

      13. März 2003 / 2 Std. 10 Min. / Drama, Krimi, Thriller
      Von Alan Parker
      Mit Kevin Spacey, Kate Winslet, Laura Linney
      Elisabeth "Bitsey" Bloom (Kate Winslet) und ihr Kollege Zack (Gabriel Mann) bekommen von ihrem Verleger die Aufgabe, ein brisantes Interview zu führen. Befragt werden soll der zum Tode verurteilte David Gale (Kevin Spacey). Was die Verurteilung von David Gale so spektakulär macht, ist seine Vergangenheit. Nachdem er seinen Abschluss in Harvard als Jahrgangsbester bestand, machte er nicht nur selbst Karriere als Dozent, sondern auch als politisches Zugpferd der Menschenrechtsorganisation "Death Watch", deren oberstes Ziel es ist, gegen die Todesstafe vorzugehen. Ausgerechnet dieser Gale sitzt nun ironischer Weise selbst in der Todeszelle, da er seine Kollegin und Mitstreiterin Constance Hallaway (Laura Linney) vergewaltigt und ermordet haben soll. Bitsey hat nur noch drei Tage Zeit, mehr über Gales Leben zu erfahren, denn am vierten Tag wird die Hinrichtung stattfinden. Zunächst sieht sie in Gale nichts weiter als einen Mörder, doch die Geschichte, die er zu erzählen hat, und ihre Recherchen bringen offene Fragen ans Tageslicht...
      Zum Trailer
      Pressekritiken
      2,3
      User-Wertung
      4,1
      Filmstarts
      4,0
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Bully - Diese Kids schockten Amerika

      Bully - Diese Kids schockten Amerika

      27. Oktober 2004 / 1 Std. 51 Min. / Drama, Thriller
      Von Larry Clark
      Mit Brad Renfro, Nick Stahl, Rachel Miner
      Der Schüler Bobby Kent (Nick Stahl) hat um sich herum eine Atmosphäre aus Angst und Gewalt aufgebaut. Sie bildet ein Gegengewicht zur Beziehung zu seinem Vater (Ed Amatrudo), der seinem Sohn keinen Freiraum lässt. Bobbys Freunde haben nichts zu lachen, wenn ihm irgendwas mal wieder nicht passt. Marty Puccio (Brad Renfro) erfährt das am eigenen Leib. Obwohl er mit Bobby befreundet ist, nutzt dieser seine Macht gegenüber Marty gnadenlos aus. Bobbys Demonstrationen der Stärke gehen sogar so weit, dass er Martys Freundin Lisa Connelly (Rachel Miner) und deren Bekannte Ali Willis (Bijou Phillips) vergewaltigt. Aber damit hat er den Bogen ordentlich überspannt, denn jetzt wollen Marty, Lisa und Ali zurückschlagen. Gemeinsam schmieden sie einen Plan, um Bobby in die Falle zu locken. Nie wieder soll er in der Lage sein, sie zu demütigen.
      Zum Trailer
      User-Wertung
      3,2
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Caligula

      Caligula

      25. April 1980 / 2 Std. 15 Min. / Drama, Historie
      Von Tinto Brass
      Mit Malcolm McDowell, Teresa Ann Savoy, Guido Mannari
      Die Grausamkeiten und Orgien des größenwahnsinnigen römischen Kaisers Caligula (Malcolm McvDowell) als Handlungsmaterial für ein üppiges, spekulatives Sittengemälde voller Sex, Gewalt und Sadismus. Caligula hat die Macht im alten Rom durch einen Mord an seinem Vorgänger Tiberius (Peter O'Toole) an sich gerissen. Die moralischen Maßstäbe seiner zukünftigen Regentschaft demonstriert Caligula sofort, nachdem er auf den Herrscherstuhl gelangt ist: seine Schwester Julia Drusilla (Teresa Ann Savoy) wird zu seiner Geliebten. Aber damit ist es noch lange nicht genug. Unter Caligula blüht die Dekadenz in ungeahnter Intensität auf. Darüber hinaus neigt der Kaiser zu unkontrollierten Gewaltakten, die er mit Willkür ausübt. Sein direktes Umfeld und seine Untertanen leiden unter dem zunehmend außer Kontrolle geratenen Caligula.
      Zum Trailer
      User-Wertung
      3,3
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Ich spuck' auf dein Grab

      Ich spuck' auf dein Grab

      1 Std. 40 Min. / Drama
      Von Meir Zarchi
      Mit Camille Keaton, Eron Tabor, Richard Pace
      Jennifer ist Autorin und muss aus der Stadt kommen, um einen freien Kopf zu bekommen und ihr neues Buch fertigzustellen. Sie erregt die Aufmerksamkeit einiger Männer aus der Umgebung, die ihr eines Tages nachgehen. Sie reißen ihr die Kleider vom Leib und vergewaltigen sie wieder und wieder. Doch Jennifer kann den Spieß schließlich umdrehen und nimmt blutige Rache an ihren Peinigern.
      Zum Trailer
      User-Wertung
      3,2
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Das Piano

      Das Piano

      12. August 1993 / 2 Std. 01 Min. / Drama, Romanze
      Von Jane Campion
      Mit Holly Hunter, Harvey Keitel, Sam Neill
      Mitte des 19. Jahrhunderts: Die stumme Ada (Holly Hunter) kommt nebst Tochter Flora (Anna Paquin) nach Neuseeland, weil sie von ihrem Vater als bestellte Braut dorthin geschickt wurde. Ihr künftiger Ehemann Alistair Stewart (Sam Neill) weigert sich aber, das Piano der leidenschaftlichen Klavierspielerin mit zum Haus zu nehmen - stattdessen verbleibt es am Strand. Ada bittet daraufhin einen Nachbarn, George Baines (Harvey Keitel), sie und Flora an die Stelle zu führen, wo sie das geliebte Klavier zurücklassen musste. Baines willigt ein und ist bald vom Talent der Musikerin fasziniert...
      Zum Trailer
      Pressekritiken
      4,7
      User-Wertung
      3,9
      Filmstarts
      5,0
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Belle de jour - Schöne des Tages

      Belle de jour - Schöne des Tages

      16. September 2010 / 1 Std. 40 Min. / Drama
      Wiederaufführungstermin 20. Juli 2017
      Von Luis Buñuel
      Mit Catherine Deneuve, Jean Sorel, Michel Piccoli
      Séverine Sérizy (Catherine Deneuve) ist eine glücklich verheiratete Hausfrau. Nur im Bett ist sie mit ihrem Mann Pierre (Jean Sorel) nicht zufrieden. Befriedigung findet sie lediglich in ihren Tagträumen, in denen sie Fesselspielen und anderen Sadomaso-Praktiken nachgeht. Als das aber auch nicht mehr ausreicht, beginnt Séverine, nachmittags als Prostituierte zu arbeiten. Im Etablissement von Madame Anaïs (Geneviève Page) kann sie ihren erotischen Vorlieben freien Lauf lassen, ohne dass ihr Mann etwas davon weiß. Alles geht gut, bis Henri Husson (Michel Piccoli), ein Freund ihres Mannes, Séverine in dem Bordell entdeckt. Jetzt weiß sie nicht mehr, wie sie unbeschadet aus der Angelegenheit herauskommt. Außerdem ist Marcel (Pierre Clémenti), ein Kunde des Bordells, so vernarrt in sie, dass er alles dafür tut, um Séverine dauerhaft für sich zu gewinnen…
      Zum Trailer
      Pressekritiken
      4,5
      User-Wertung
      3,5
      Filmstarts
      5,0
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Süßes Gift

      Süßes Gift

      4. Januar 2001 / 1 Std. 39 Min. / Drama, Krimi
      Von Claude Chabrol
      Mit Isabelle Huppert, Jacques Dutronc, Anna Mouglalis
      Marie Claire (Isabelle Huppert), nach dem Tod ihrer Eltern neue Schokoladenfabrikbesitzerin, hat nur einen Wunsch: Sie möchte eine idyllische Familie. Diesen Wunsch erfüllt sie sich mittels einer Heirat mit dem verwitweten Pianisten Polonski (Jacques Dutronc). Liebevoll umsorgt sie den Gatten und den Stiefsohn Guillaume (Rodolphe Pauly), den der Ehemann aus einer früheren Ehe mitgebracht hat. Doch eines Tages steht das junge Mädchen Jeanne Polle (Anna Mouglalis), ebenfalls eine Pianistin, vor der Tür und behauptet, die legitime Tochter Polonskis zu sein. Obwohl Polanski skeptisch ist, erfreut er sich daran, das Mädchen im Klavierspiel weiterzubilden. Nur Marie Claire ist der Neuankömmling ein Dorn im Auge. Und als Jeanne zusammen mit Guillaume herausfindet, dass Marie Claire regelmäßig Gift in die Getränke der Familie einflößt, schweben beide in höchster Gefahr...
      Zum Trailer
      User-Wertung
      3,1
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Pingpong

      Pingpong

      16. November 2006 / 1 Std. 29 Min. / Drama
      Von Matthias Luthardt
      Mit Sebastian Urzendowsky, Marion Mitterhammer, Clemens Berg
      Nach dem Tod seines Vaters fällt der 16-jährige Paul (Sebastian Urzendowsky) in ein emotionales Loch. Der Verlust belastet den Jungen so stark, dass er sich nach einer Welt ohne Trauer und Probleme sehnt. Da ihm sein Onkel Stefan (Falk Rockstroh) bei der Beerdigung angeboten hat, er könne jederzeit vorbeikommen, taucht Paul plötzlich unangemeldet auf. Dem Jungen ist nicht klar gewesen, dass das Angebot letztlich nur eine Floskel war, um Trost zu spenden. Jetzt müssen Stefan und seine Frau Anna (Marion Mitterhammer) mit Paul zurechtkommen. Zunächst wünscht sich Anna nur, dass der unangemeldete Besucher so schnell wie möglich wieder verschwindet. Aber dann entdeckt sie die strategischen Möglichkeiten, die in der Anwesenheit Pauls stecken. Das Familienleben wird durch ihre manipulative Art zerrissen und droht in einen schrecklichen Abgrund zu fallen.
      Zum Trailer
      User-Wertung
      3,3
      Filmstarts
      4,0
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Schießen Sie auf den Pianisten

      Schießen Sie auf den Pianisten

      25. November 1960 / 1 Std. 30 Min. / Drama
      Von François Truffaut
      Mit Charles Aznavour, Marie Dubois, Nicole Berger
      Charlie Kohler (Charles Aznavour) ist Barpianist in Paris. Der schüchterne Musiker freundet sich mit der schönen Kellnerin Lena (Marie Dubois) an und schon bald werden die beiden ein Paar. So kommt es auch, dass er ihr seine persönliche Geschichte anvertraut: Früher war Charlie ein begabter Konzertpianist und mit der wunderschönen Theresa (Nicole Berger) verheiratet. Doch seine Karriere gründete nur auf der Tatsache, dass sich seine Frau einem einflussreichen Mann hingegeben hat. Mit diesem Verkauf ihrer Würde nicht zurechtkommend, nahm sie sich das Leben. Charlie gab daraufhin seine Karriere auf und heuerte als Musiker in der Bar an. Als sich einige Jahre später ein Unglück ereignet und Charlie zusammen mit Lena fliehen muss, treffen sie auf Charlies Brüder. Die haben einen Kleinkrieg mit einer Gangsterbande und ziehen das flüchtige Paar geradewegs mit hinein...
      Zum Trailer
      User-Wertung
      3,2
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Der wilde Schlag meines Herzens

      Der wilde Schlag meines Herzens

      22. September 2005 / 1 Std. 47 Min. / Drama
      Von Jacques Audiard
      Mit Romain Duris, Niels Arestrup, Emmanuelle Devos
      Thomas Seyr (Romain Duris) ist ein Immobilienhändler aus Paris, in dem sehr viel von seinem eigenen Vater (Niels Arestrup) steckt. Und das ist kein positiver Aspekt, war sein alter Heer doch ein jähzorniger und brutaler Immobilienhai, der seine Geschäfte oft auf nicht ganz legale Weise abgeschlossen hat. Auch Tom ist auf dem besten Wege, die verachtenswerten Seiten seines Charakters in den Vordergrund zu stellen. Da er sich dessen bewusst ist, versucht er, der Abwärtsspirale in die dunklen Tiefen seiner Seele zu entkommen. Doch der Absprung gelingt ihm nicht wirklich und die Kriminalität scheint den Rest seiner Persönlichkeit zu überwältigen. Durch einen Zufall entdeckt er seine Liebe zum Klavierspiel wieder und nimmt spontan bei der chinesischen Klavier-Meisterin Miao-Lin (Linh Dan Pham) Unterricht. Die Macht der Musik und die Leidenschaft, die wieder durch seine Finger strömt, lässt in Tom eine Seite erblühen, die er schon lange verloren glaubte…
      Zum Trailer
      Pressekritiken
      3,7
      User-Wertung
      3,0
      Filmstarts
      4,0
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    Back to Top