Mein FILMSTARTS
Bowling for Columbine
20 ähnliche Filme für "Bowling for Columbine"
  • Fahrenheit 9/11

    Fahrenheit 9/11

    29. Juli 2004 / 1 Std. 50 Min. / Dokumentation
    Von Michael Moore
    Mit Michael Moore, Debbie Petriken, Donald Rumsfeld
    Ein Agitprop-Film von Michael Moore: Der amerikanische Filmemacher beschäftigt sich mit den Auswirkungen des 11. September 2001 auf die politische Lage in den Vereinigten Staaten von Amerika. Moore befasst sich zunächst mit den vor den Terroranschlägen liegenden Ungereimtheiten bei der Präsidentenwahl von Georg W. Bush, der gegen Al Gore gewann. Danach montiert Moore Archivmaterial, selbst gefilmte Szenen, in denen er Politiker oder andere Menschen mit unbequemen Fragestellungen konfrontiert, sowie Interviewpassagen zu einem filmischen Propagandaessay zusammen. Dabei geht es ihm um die Verbreitung mehrere Thesen. So stellt er Verbindungen zwischen saudi-arabischen Ölscheichs und Teilen der amerikanischen politischen Klasse her, beschäftigt sich mit den falschen Informationen über Massenvernichtungswaffen im Irak und folgert aus seinem Material, dass die amerikanische Regierung die Kriege im Irak und Afghanistan aus wirtschaftlichen Gründen begonnen habe.
    Pressekritiken
    3,8
    User-Wertung
    3,6
    Filmstarts
    4,5
  • Strafpark

    Strafpark

    12. Juli 2012 / 1 Std. 28 Min. / Drama, Dokumentation, Thriller
    Von Peter Watkins
    Mit Patrick Boland, Kent Foreman, Carmen Argenziano
    Der Vietnamkrieg ist völlig außer Kontrolle geraten und der US-Präsident erlässt eine Vielzahl von Notstandsgesetzen um Angriffe durch Feinde abzuwehren. Kriegsgegner und politische Aktivisten dürfen nun per Gesetz interniert und zur schnellen Verurteilung vor Tribunale gebracht werden, wobei langjährige Haftstrafen drohen. Allerdings haben die Verurteilten die Möglichkeit, statt ihrer Haftstrafen einen 3-tägigen Wettlauf in einem sogenannten "Strafpark", irgendwo in der Wüste zu absolvieren – ohne Wasser oder Lebendmittel und verfolgt von Polizisten. Zwei Kamerateams aus Westdeutschland und Großbritannien drehen eine Doku über ein solches Straflager und filmen eine Gefangenengruppe vor dem Tribunal und eine andere, die bereits im Rennen ist.Strafpark ist ein Spielfilm, der im Stil einer Dokumentation inszeniert wurde. Der Film wurde bei Erscheinen kontrovers diskutiert und wird rückblickend als Vertreter des politischen Kinos der späten 1960er und frühen 1970er betrachtet.
    User-Wertung
    3,2
    Filmstarts
    4,5
  • Natural Born Killers

    Natural Born Killers

    27. Oktober 1994 / 1 Std. 58 Min. / Action, Krimi, Gericht
    Von Oliver Stone
    Mit Woody Harrelson, Juliette Lewis, Robert Downey Jr.
    Mickey (Woody Harrelson) und Mallory Knox (Juliette Lewis) sind ein Liebespaar, das eine Blutspur durch die USA zieht. Innerhalb weniger Wochen haben sie über 50 Menschen auf dem Gewissen. Die Polizei ist ihnen auf den Fersen, die Öffentlichkeit stilisiert sich zu Helden und der sadistische Polizist Jack Scagnetti (Tom Sizemore) ist fanatisch besessen davon, die Serientäter endlich zur Strecke zu bringen. Als die beiden Liebenden in der Wüste bei einem Indianer während eines Drogentrips von Klapperschlangen gebissen werden, machen sie sich auf den Weg, um eine Apotheke zu überfallen und das Gegengift zu entwenden. Doch der Raubzug geht schief und das Killerpärchen wird geschnappt. Im Gefängnis stehen sie unter der Aufsicht des passionierten Anstaltsleiter Dwight McClusky (Tommy Lee Jones), der ein Fernsehinterview mit dem TV-Reporter Wayner Gale (Robert Downey jr.) zulässt. Während der Aufnahmen bricht eine Revolte aus, die blutige Ausmaße annimmt.
    Pressekritiken
    3,8
    User-Wertung
    4,1
    Filmstarts
    5,0
  • Sicko

    Sicko

    11. Oktober 2007 / 2 Std. 00 Min. / Dokumentation
    Von Michael Moore
    Mit Michael Moore, George W. Bush, Hillary Clinton
    In der Dokumentation "Sicko" stellt Michael Moore das katastrophale Gesundheitssystem der Vereinigten Staaten an den Pranger. Denn im Gegensatz zu europäischen Gesundheitssystemen, kann eine Krankheit existenzgefährdende Auswirkungen haben. "Sicko" behandelt die Probleme des von den Interessen der Krankenversicherungen und Pharmaunternehmen dominierten Gesundheitssystem der Vereinigten Staaten. Interviewt werden Menschen, denen die Behandlung verweigert wurden, Angestellte der Versicherungsgesellschaften, Lobbyisten und Politiker. Zudem wird ein Vergleich mit den Gesundheitssystemen anderer Länder angestellt.
    Pressekritiken
    4,1
    User-Wertung
    3,4
    Filmstarts
    3,5
  • Malcolm X

    Malcolm X

    4. März 1993 / 3 Std. 21 Min. / Biografie, Drama, Historie
    Von Spike Lee
    Mit Nelson Mandela, Denzel Washington, Albert Hall
    Biopic über den kontroversen und einflussreichen schwarzen Nationalisten Malcolm X, basierend auf dem Buch von Alex Haley.Der kleine Malcolm (Denzel Washington) wächst in Detroit auf. Sein Vater ist Priester und muss sich mit dem rechtsradikalen Ku-Klux-Klan auseinandersetzen, der ihn fortwährend terrorisiert. Die Situation spitzt sich zu und Malcolms Vater wird schließlich ermordet, woraufhin seine Mutter in eine Nervenheilanstalt eingewiesen werden muss. Malcolm treibt währenddessen seine Schulbildung voran, muss aber bald feststellen, dass in den USA zu seiner Zeit bestimmte Berufe nicht für Afroamerikaner zugänglich waren. Er gerät später auf die schiefe Bahn und taucht in zwielichtige Kreise ab. Als er daraufhin verhaftet wird vollzieht er einen innerlichen Wandeln während der Haft. Er lernt den Islam kennen und legt seinen Sklavennamen Little ab und nennt sich nun Malcolm X. Wieder auf freiem Fuß treibt er eine neue Bürgerrechtsbewegung voran.
    User-Wertung
    3,3
  • The Big Lebowski

    The Big Lebowski

    19. März 1998 / 1 Std. 57 Min. / Komödie, Krimi
    Von Joel Coen, Ethan Coen
    Mit Jeff Bridges, Julianne Moore, John Goodman
    Jeffrey Lebowski aka "Der Dude" (Jeff Bridges) ist ein ewiger Hippie, dessen einzige Beschäftigung das Bowlingspielen ist - ein Hobby, dem er zusammen mit seinen Kumpels Walter (John Goodman) und Donny (Steve Buscemi) nachgeht. Als er eines Tages durch eine Verwechslung mit einem Multimillionär gleichen Namens Bekanntschaft mit ein paar unflätigen Kriminellen macht, wird der „Dude“ sauer. Schließlich wurde unter anderem auf seinen Lieblingsteppich uriniert. Also fordert er von dem Multimillionär für das ihm getane Unrecht eine Ersatzleistung, doch hier beißt er auf Granit. Stattdessen wird er in ein absurdes Abenteuer gerissen, als die Frau des wohlhabenden Namensvetters entführt wird. Der „Dude“ soll sich um die Übergabe des Lösegeldes kümmern, weil es sich vermutlich um dieselben Typen handelt, die ihn mit dem Multimillionär verwechselt hatten.
    Pressekritiken
    4,0
    User-Wertung
    4,3
    Filmstarts
    5,0
  • Elephant

    Elephant

    8. April 2004 / 1 Std. 21 Min. / Drama
    Von Gus Van Sant
    Mit Alex Frost, John Robinson (IV), Elias McConnell
    In einer Highschool in einer US-Kleinstadt geht alles seinen normalen Gang. Die Gesprächsthemen sind wie immer, der Unterricht ist wie immer und Schüler und Lehrer sind wie immer. Nichts deutet darauf hin, dass die Normalität dieses Tages schon bald Geschichte sein wird. Denn an diesem Tag wird für die Schüler und Lehrer der Highschool das Gefühl der Sicherheit zusammenbrechen, das ihnen die ständige Routine vermittelt. Die Banalität des Alltags weicht einer grausamen Tat, die von den Tätern aber mit der gleichen ruhigen Routine durchgeführt wird, wie der Tag begonnen hat. Die beiden Schüler Alex (Alex Frost) und Eric (Eric Deulen) dringen mit einem Arsenal aus unterschiedlichen Waffen, das sie in einer Sporttasche mit sich führen, in die Schule ein. Sie verüben ein blutiges Massaker und erschießen alle, die ihnen über den Weg laufen.
    User-Wertung
    3,4
    Filmstarts
    5,0
  • Amityville Horror

    Amityville Horror

    17. Januar 1980 / 1 Std. 54 Min. / Horror
    Von Stuart Rosenberg
    Mit James Brolin, Margot Kidder, Rod Steiger
    Die Familie Lutz hat keine Ahnung, was sich in dem Haus im Örtchen Amityville abgespielt hat, das sie gerade gekauft hat. Denn die grausamen Ereignisse hätten möglicherweise dazu geführt, dass sie vom Erwerb Abstand genommen hätten. Der jugendliche Ronald hat dort eines Nachts seine ganze Familie mit einem Schrotgewehr ins Jenseits befördert und anschließend behauptet, von Geistern dazu angestiftet worden zu sein. Was nach dem Hirngespinst eines wahnsinnigen Mörders klingt, könnte sich aber ereignet haben, denn George (James Brolin) und Kathy Lutz (Margot Kidder) erleben mit ihren Kindern nach dem Einzug in das Haus merkwürdige Dinge. Die unerklärlichen Erscheinungen nehmen immer weiter zu und Vater George legt ein immer aggressiveres Verhalten an den Tag, das schließlich für die restlichen Familienmitglieder bedrohlich wird.
    User-Wertung
    3,0
  • Waltz with Bashir

    Waltz with Bashir

    6. November 2008 / 1 Std. 27 Min. / Animation, Dokumentation, Kriegsfilm
    Von Ari Folman
    Mit Ari Folman, Ori Sivan, Zahava Solomon
    "Waltz With Bashir" ist eine israelische Animations-Doku. Sie wurde von Ari Folman gedreht, der darin versucht, seinen Kriegseinsatz im Libanon zu verarbeiten. Der hat auch bei seinem Freund Boaz tiefe Spuren hinterlassen - er wird von einem immergleichen Alptraum geplagt. Beide Männer merken, dass sie sich nur noch schemenhaft an den Krieg im September 1982 erinnern können. Längst haben sie ihre Ängste und die schrecklichen Bilder von Tod und Elend verdrängt. Forman beschließt, sich mit den damaligen Vorkommnissen erneut auseinanderzusetzen und die Fragmente seines Erinnerungspuzzles wieder zusammenzusetzen. Mit jedem Gesprächspartner kommt ein weiteres Stück der Vergangenheit zurück. Immer mehr wird sich Forman bewusst, welche Verbindung er zum Massaker von Sabra und Shatila hat...
    Pressekritiken
    4,3
    User-Wertung
    4,1
    Filmstarts
    4,5
  • Eine unbequeme Wahrheit

    Eine unbequeme Wahrheit

    12. Oktober 2006 / 1 Std. 38 Min. / Dokumentation
    Von Davis Guggenheim
    Mit George Bush, George W. Bush, Ronald Reagan
    Der ehemalige amerikanische Präsidentschaftskandidat und Ex-Vize-Präsident Al Gore hat sich seit den frühen 1990er Jahren intensiv mit Fragen des Umweltschutzes beschäftigt. Nachdem seine Wahl zum Präsidenten der Vereinigten Staaten gescheitert war, griff Gore darauf zurück und entwarf einen Multimedia-Vortrag, mit dem er die Menschen angesichts der drohenden Folgen der globalen Erwärmung aufrütteln wollte. Dokumentarfilmer Davis Guggenheim hat für „Eine unbequeme Wahrheit“ verschiedene Auftritte Gores mit der Kamera gefilmt und zusammen geschnitten. Der Film präsentiert Al Gores Thesen zur globalen Erwärmung, die einen Überblick des damals aktuellen wissenschaftlichen Standes liefern. Dabei spielen Treibhausgase und ihre Folgen, das Abschmelzen des Poleises, Überschwemmungsgefahren und die Ausbreitung der Wüsten eine große Rolle.
    Pressekritiken
    4,2
    User-Wertung
    3,7
    Filmstarts
    3,5
  • Woodstock

    Woodstock

    3. September 1970 / 3 Std. 05 Min. / Musik, Dokumentation, Historie
    Von Michael Wadleigh
    Mit Joan Baez, Joe Cocker, David Crosby
    1969 war ein Jahr wie kein anderes. Der Mensch setzte das erste Mal seinen Fuß auf den Mond. Die New York Mets gewannen entgegen aller Wahrscheinlichkeit die World Series. Und drei Tage lang erlebte eine halbe Million Menschen in der Kleinstadt Bethel, New York den Augenblick, der diese Generation am meisten definierte - ein Konzert, das in Ausmaß und Einfluss unerreicht ist, eine Zusammenkunft aus Menschen aller Schichten mit einem gemeinsamen Ziel: Frieden und Musik. Sie nannten es Woodstock. Ein Jahr später fing eine historische, mit einem Oscar ausgezeichnete Dokumentation die Essenz der Musik, die elektrisierenden Darbietungen und die Erfahrungen Derjenigen ein, die das Ereignis erlebt haben.
    Pressekritiken
    4,2
    User-Wertung
    3,2
  • Darwins Alptraum

    Darwins Alptraum

    17. März 2005 / 1 Std. 47 Min. / Dokumentation
    Von Hubert Sauper
    Mit Elizabeth 'Eliza' Maganga Nsese, Raphael Tukiko Wagara, Dimond Remtulia
    In den 1960ern wurde eine neue Spezies im Viktoriasee ausgesetzt: Der Nilbarsch, ein gefräßiger Räuber, merzte fast den gesamten Bestand einheimischer Fische aus und wurde damit zur akuten Bedrohung für das natürliche Gleichgewicht des Sees. Algenfressende Fische sind ausgestorben und der See wird dadurch auch von einer ökologischen Katastrophe bedroht. Unternommen wird dagegen jedoch nichts, denn die weißen Filets des Nilbarsches sind ein weltweiter Exportschlager. Doch die Bevölkerung hat von dem profitablen Geschäft mit dem Nilbarsch keinen Nutzen, nur wenige Großhändler, meist aus dem reichen Westen, verdienen gut an dem Fisch-Export. Für die einheimischen Menschen jedoch ist der Effekt fatal - ihre Lebensgrundlage wird durch den unbrauchbaren See genommen. Frauen müssen sich prostituieren, um Geld zu bekommen, die Fischer verlieren einer nach dem anderen ihren Job. Ein kleiner Fisch hat große Auswirkung auf das gesamte System der Ökologie und Ökonomie...
    Pressekritiken
    2,5
    User-Wertung
    3,5
    Filmstarts
    4,5
  • Jackass - Der Film

    Jackass - Der Film

    27. Februar 2003 / 1 Std. 27 Min. / Komödie, Action, Dokumentation
    Von Jeff Tremaine
    Mit Johnny Knoxville, Henry Rollins, Spike Jonze
    Die MTV Reality-Action-Show mit Kult-Status als Kino-Spaß. Johnny Knoxville und sein verrücktes Team probieren absurde und ekelhafte Stunts, die nicht minder gefährlich wie masochistisch sind. Der Kinoausflug der Chaos-Truppe bleibt dabei seinem Prinzip aus der TV-Show treu und besteht aus kurzen, aber zum Teil drastischen, Stunts, Mutproben und geschmacklich hart an der Grenze vorbeischrammenden Sketchen. Dazu gehört, dass die Freundes-Gruppe Silvester-Feuerwerk zweckentfremdet und ihren eigenen Körper als Abschussrampe gebraucht, eine Live-Strip-Show in einem japanischen Hi-Fi-Fachgeschäft, inklusive überraschter Mitarbeiter oder auch "kleine Spielchen" mit einem ausgewachsenen Alligator. Keine Stunts sind den furchtlosen Chaoten zu gefährlich und keine Idee ist ihnen zu krank. Doch wie immer zählt auch für die Zuschauer: "Machen sie das nicht zu Hause nach!".
    User-Wertung
    3,1
    Filmstarts
    3,0
  • Shine a Light

    Shine a Light

    3. April 2008 / 2 Std. 02 Min. / Dokumentation, Musik
    Von Martin Scorsese
    Mit Mick Jagger, Keith Richards, Ron Wood
    Im Herbst 2006 gaben die Rolling Stones zwei Konzerte im New Yorker Beacon Theatre: Oscarpreisträger Martin Scorsese filmte die exklusiven Auftritte der womöglich dienstältesten und berühmtesten Rockband der Welt mit insgesamt 14 Kameras - bedient von einigen der erfahrensten Kameramänner Hollywoods. Der Konzertmitschnitt wird mit Bildern der Vorbereitungen, sowie historischen Film- und Fernsehaufnahmen und Episodengeschichten der legendären Band ergänzt. Das erste Konzert fand anlässlich des 60. Geburtstages von Bill Clinton statt und wurde als Benefizveranstaltung für dessen AIDS-Hilfe ausgeschrieben. Herausgekommen ist ein außergewöhnlicher Dokumentarfilm, der jedoch mehr Geschichte durch Musik als durch Archivaufnahmen erzählt. Scorsese lässt die Band das tun, was sie am besten können: Musik machen und das am besten live!
    Pressekritiken
    3,7
    User-Wertung
    3,0
    Filmstarts
    4,0
  • Dinosaurier Live 3D - Fossilien zum Leben erweckt

    Dinosaurier Live 3D - Fossilien zum Leben erweckt

    30. Juli 2009 / 0 Std. 40 Min. / Dokumentation
    Von Bayley Silleck, David Clark (III)
    Mit Michael Douglas
    In den 1920er Jahren fand der Abenteurer Roy Chapman Andrews, von dem man sagt, er sei das Vorbild für die Figur des Indiana Jones gewesen, in der Wüste Gobi Tausende Überreste von Dinosauriern, begleitet von einem Kameramann, der seine historischen Funde filmte. In der Nachfolge Andrews’ unternahmen die Paläontologen Mike Novacek und Mark Norell etliche Expeditionen in die Wüste Gobi. Zusammenbrechende Sanddünen bedeckten dort ganze Herden von Tieren, bis Sandstürme die Skelette freilegten. Eine der dramatischsten Sequenzen des Films zeigt einen Velociraptor und einen Protoceratops, die während ihres tödlichen Kampfes von einer Sanddüne verschüttet wurden. "Dinosaurier Live 3D" stellt dem Zuschauer auch Funde 230 Millionen Jahre alter Dinosaurier vor, die im Norden von New Mexico gemacht wurden. Zu jener Zeit regierten immer noch Reptilien die Welt, wohingegen Dinosaurier noch nicht sehr groß waren. Im Jura explodierte die Vielfalt und die Größe der Dinosaurier. Erst kürzlich entdeckten Wissenschaftler ein wahres Monster, den 40 Meter langen Seismosaurus. Der Film erweckt diesen Koloss zum Leben, im Kontrast zu den kleineren Dinosauriern der Trias.
    User-Wertung
    3,0
  • Dinosaurier 3D - Giganten Patagoniens

    Dinosaurier 3D - Giganten Patagoniens

    19. Juli 2007 / 0 Std. 40 Min. / Dokumentation
    Von Marc Fafard
    Mit Rodolfo Coria
    „Dinosaurier 3D“ beginnt mit einer Einstellung eben jenes Kometen, der die 180 Millionen Jahre andauernde Herrschaft der Dinosaurier auf der Erde beenden sollte. Doch der Schwerpunkt des Films liegt natürlich nicht auf der Auslöschung, sondern auf dem Leben der urzeitlichen Riesenechsen. Die bisher größten gefundenen Dinoknochen stammen aus Patagonien, jenem Teil Südamerikas, der südlich der Flüsse Rio Colorado und Rio Bio Bio liegt. Wir begleiten den renommierten Paläontologen Rudolfo Coria, auf dessen Funden ein Großteil des Films basiert, bei seiner Arbeit. Doch zugleich wird auch die Geschichte zweier Saurier erzählt, die 100 Millionen Jahre in der Vergangenheit liegt.
    User-Wertung
    3,0
    Filmstarts
    3,0
  • The Endless Summer

    The Endless Summer

    Kein Kinostart / 1 Std. 35 Min. / Dokumentation
    Von Bruce Brown
    Mit Bruce Brown
    Dokumentarfilmer Bruce Brown begleitet zwei junge Surfer auf der Suche nach der perfekten Welle...
    User-Wertung
    3,1
  • Let's Get Lost

    Let's Get Lost

    5. Oktober 1989 / 2 Std. 00 Min. / Dokumentation
    Von Bruce Weber
    Mit Chet Baker, William Claxton, Flea
    Die Dokumentation "Chet Baker – Let´s Get Lost" porträtiert das Leben des Jazz-Trompeters Chet Baker, einem Virtuosen und Genie am Blasinstrument. Dem Musiker stand die eigene Drogenabhängigkeit jedoch zu oft im Wege. Interviews mit Freunden, der Familie, langjährigen Weggefährten und Liebschaften gewähren einen intimen Blick in die frühen Tage von Chet Bakers musikalischem Talent sowie in seine letzten Jahre, die immer wieder von zurückkehrendem und ausschweifendem Drogenkonsum gekennzeichnet waren. Im Laufe der Karriere gehörte er zu den erfolgreichsten und bekanntesten Jazz-Musikern seiner Zeit und stand mit den größten Vertretern des Genres gemeinsam auf der Bühne. Auch wenn er mehrmals aus Liebe zur Musik versuchte seine Drogensucht zu überwinden, zerbrach er schließlich doch am Wahnsinn des Rausches.
    User-Wertung
    3,1
  • Die Losleger

    Die Losleger

    Kein Kinostart / 2 Std. 06 Min. / Krimi
    Von Jacques Deray
    Mit Jean-Paul Belmondo, Alain Delon, Andre Bollet
    Im Marseilles der 1930er Jahre laufen sich die beiden Gangster François Capella (Jean-Paul Belmondo) und Roch Siffredi (Alain Delon) über den Weg, da sie beide hinter der gleichen Frau her sind. Was zunächst für Konfliktstoff sorgt, entpuppt sich schließlich als glückliche Fügung, denn die beiden erkennen schnell, dass sie „geschäftlich“ auf der selben Wellenlänge liegen. Also werden sie zu Partnern und übernehmen Aufträge für die Größen in Marseilles' Unterwelt. Aber weder Capella noch Siffredi haben vor, ewig den Handlanger zu spielen. Deswegen wollen sie ihr Glück in die eigene Hand nehmen und selbst eine Organisation aufbauen, die in der Unterwelt kräftig mitmischt. Natürlich müssen sie sich dabei gegen allerlei Widerstände durchsetzen, denn die etablierten Gangster wollen sich nicht so einfach von den Neueinsteigern an den Rand drängen lassen.
    User-Wertung
    3,1
  • Das Urteil - Jeder ist käuflich

    Das Urteil - Jeder ist käuflich

    29. April 2004 / 2 Std. 07 Min. / Thriller, Drama
    Von Gary Fleder
    Mit John Cusack, Rachel Weisz, Dustin Hoffman
    Es könnte ein Präzedenzfall gegen die Waffenindustrie werden: Der Mord von Jacob Wood (Dylan McDermott), der durch eine illegale Handfeuerwaffe getötet wurde. Seine Witwe, vertreten durch den Anwalt Wendell Rohr (Dustin Hoffman), verklagt nun die Firma, die jene Waffe herstellte, die ihren Mann umbrachte. Da es für den Waffenhersteller um eine sehr hohe Schadensersatzforderung geht, engagiert man den skrupellosen Jury-Berater Rankin Fitch (Gene Hackman), der nicht davor zurückschreckt, Geschworene überwachen oder erpressen zu lassen, um für die Waffenlobby ein möglichst positives Ergebnis zu erzielen. Pikanterweise ist unter den Geschworenen aber auch Nicholas Easter (John Cusack), der versucht beide Seiten gegeneinander ausspielen und anbietet, die Jury intern zu beeinflussen. Natürlich aber nur, wenn dabei genug Gewinn für ihn herausspringt...
    User-Wertung
    3,7
    Filmstarts
    4,0
Back to Top